Anstatt Würstchen in siedendem Wasser zu erhitzen, kann man sie auch einfach sekundenschnell in der Mikrowelle erhitzen.

Brühwürstchen schnell in der Mikrowelle erhitzen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:

Statt einen Topf mit Wasser aufzusetzen, kann man auch die Würstchen auf einem Teller in der Mikrowelle bei mittlerer Wattzahl innerhalb von paar Sekunden erhitzen. Aber bei der Mikrowelle bleiben, wenn es anfängt zu zischen, sofort aus machen, die Würstchen sind heiß. Wenn man weiter erhitzt, platzen sie schnell. Ihr werdet überrascht sein, wie schnell das geht!


Eingestellt am

21 Kommentare


#1
26.10.05, 08:31
hab ich auch schon gemacht, denn noch muss ich sagen, aus dem topf mit wasser schmecken sie besser.
#2
26.10.05, 08:43
Mach ich auch immer so...geht echt super und weniger Abwasch hat man dadurch auch
2
#3
26.10.05, 08:57
stecht das würstchen vorher mit einer gabel ein, so platzt es nicht.
#4 Hans
26.10.05, 12:45
Wenn es zischt ist es meistens schon zu spät, lieber 2-3 mal 10 Sekunden mit einer Minute Pause dazwischen einstellen, klappt fast immer ;-) .
#5
26.10.05, 13:22
Einfach toll!!!!!!!!!!!!!!
#6 phil aus l am r
24.11.05, 21:40
werde ich gleich mal ausprobieren und wenn ichs überlebt habe und es nicht vergesse einen erfahrungsbericht posten =)
#7 phil aus l am r
24.11.05, 22:09
hmmmm also hat wunderbar geklappt und geschmacklich konnte ich auch keine differenzen zwischen der topf-variante und der mikrowllen-variante feststellen.

nur so schnell wie das hier gesagt wurde ging das nich. ich glaub ich hab die über 2 min drin gelassen und es wäre glaubig noch einiges gegangen.

aber trotzdem super tipp!!
#8
27.11.05, 07:14
an phil
die Aufwärmzeit hängt natürlich von der Wattzahl und der Anzahl der Würstchen ab!
1
#9
30.3.06, 21:33
Und woher weiß ich, wieviel Watt ein Würstchen hat?
#10 Die Sabbel
19.3.07, 15:38
hab ich auch mal gemacht, die sah so verschrumpelt aus....bah. und geschmeckt hat sie dann auch nur so lala....dann doch besser wasser innen tiefen teller tun und da das würstechen rein und ab in die mikrowelle wenn es wirklich so schnell gehen soll?
#11 Romy
19.3.07, 18:25
1 Paar Wienerle mehrmals mit der Nadel einstechen, 30 Min auf 800 Watt in der Mikrowelle - super!!
Nicht geplatzt, nicht schrumplig!
#12 Sofia
19.3.07, 19:36
geht schnell, schmeckt komisch.
#13 Hilly
20.3.07, 02:18
1 Paar Frankfurter mit einem Zahnstocher mehrmals einstechen.

Auf einen flachen Teller ein paar Esslöffel Wasser geben, Würstchen drauf.

50 Sekunden bei 650 Watt.
#14
8.1.10, 21:58
wir machen das schon seit 1994, meine microw. ist bis 900 watt.
ich lege sie auf einen teller, dann stelle ich auf 30sec.
wenn die um sind mache ich den kaffee( habe eine saecokaffeeautomat)
wenn die beiden tassen fertig sind, ca 2min, dann ziehe ich die micro noch mal 15sec auf die bockwürstchen sind dann richtig heiß.
mein mann isst sie zum früstück und abendbrot.
täääglich, iggit
#15
25.1.12, 17:41
Oh, ich sehe gerade, der Tipp ist schon etwas älter, trotzdem: Ich mache das Würstchenerwärmen auch schon ewig mit der Mikrowelle, und bei mir werden sie auch superschnell richtig schön, obwohl das Gerät schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat. Vorteil gegenüber dem Topf: Es landet nicht so viel Geschmack im Wasser, weil man die Dinger einfach so, wie sie sind, auf einen Teller legt zum Erhitzen.
Einzige ähnliche Alternative wäre, sie in einer Pfanne mit einem Teelöffelchen Öl zu erhitzen. Wenn sie dann an zwei Seiten etwas braun werden und Röstaromen entwickeln, sind sie fast noch leckerer. Geht aber längst nicht so schnell.

@Romy: Nach dreißig Minuten dürfte da gar nichts mehr super sein, außer diese komischen, schmalen länglichen Kohlen vielleicht! ;-).
#16
25.1.12, 17:59
@#9: Ich lach mich wech!
#17
17.2.12, 14:23
Ich nehm auch die Micro, pickse die Würstchen ein,zweimal mit dem Zahnstocher damit verringert sich die Gefahr zum aufplatzen. ;-))
1
#18
17.2.12, 18:54
@kasper761: Wenn man nicht dabei stehenbleiben will, ist das Anpieksen eine gute Möglichkeit.
Da es aber nur so kurz braucht, bleibe ich meist dabei, denn ich weiß (bei 3-4 Würstchen und 900 Watt) genau, nach ca. anderthalb Umdrehungen des Drehtellers ist es soweit, wobei ich etwa bei Halbzeit die Würstchen einmal wende, so daß die Enden, die voher zur Mitte hin lagen, jetzt außen liegen und umgekehrt. Die Mikrowellen sind ja meist etwas ungleich konzentriert an verschiedenen Stellen des Garraums.
Geringe zeitliche Abweichungen sind natürlich möglich, abhängig von Länge, Dicke und natürlich Anzahl der Würstchen, und auch davon, wie gut der Teller für die Mikrowelle geeignet ist oder nicht.
Aber ob eine Wurst zu platzen droht, kann man an einem leise beginnenden, manchmal leicht pfeifenden Zischton wirklich gut hören. Dann nix wie ausschalten!
1
#19
17.2.12, 19:19
Wow, danke guter Hinweis, jedenfalls für mich, mit der Umdrehung des Tellers. Einen Pfeifton könnte ICH kaum hören bei dem Microwellengeräusch. Sag mal gern Danke.
1
#20
18.9.14, 19:39
Ich wickle die Würstchen in ein Blatt Küchenrolle. Das Paket dann kurz unter den Wasserhahn halten und auf einem Teller in der Mikrowelle erhitzen. Wenn dieses leichte Zischen ertönt, schnell raus damit. (Diesen Tipp habe ich von meiner Mama.)

Durch die nasse Küchenrolle wird es wirklich fast so lecker, wie aus dem Topf mit Wasser. Machen wir auf der Arbeit jetzt immer so :-)
1
#21
31.10.16, 19:01
@igel9: Hat prima geklappt mit dem Küchenpapier. Mit Zahnstocher eingestochen und in feuchtem Küchenpapier eingewickelt 2X 15 Sekunden auf höchster Stufe.

Übrigens habe ich eine gebrühte Bregenwurst genommen. Super heiß, super Geschmack.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen