"Turbo-Kartoffeln" aus der Mikrowelle: Etwa vier Minuten auf volle Power schalten, rausnehmen und umdrehen, nochmals drei Minuten dazugeben, außer die Kartoffel sind sehr klein, dann sind sie schon gar.

"Turbo-Kartoffeln" in der Mikrowelle

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Zubereitung

Mittlere Kartoffeln waschen und mit der Gabel oder dem Messer öfter einstechen, in etwa zwei Drittel Wasser in ein Mikrogeschirr geben und fest abdecken (sonst trocknen sie aus).

Etwa vier Minuten auf volle Power schalten, rausnehmen und umdrehen, nochmals drei Minuten dazugeben, außer die Kartoffel sind sehr klein, dann sind sie schon gar.

Aber, ich liebe es mit dem Druckkochtopf, da werden die Kartoffeln auf einen Kartoffeleinsatz gelegt, etwa zwei Finger hoch Wasser dazugegeben und verschlossen. Wenn der Dampf austritt, ganz kurz noch hoch kochen lassen und dann abdrehen, den Topf stehen lassen, bis er Druck verloren hat.

Wer es noch schneller haben will, lässt die Kartoffeln etwa vier bis fünf Minuten kochen und kühlt dann den Topf ab, sodass man die Kartoffeln gleich entnehmen kann.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


#1
7.4.04, 16:50
Wenn man den Dampfkochtopf zu schnell abkühlt, platzen die Kartoffeln! Gruß Ditte
#2
7.4.04, 21:11
Kartoffeln halbieren. Etwas Butter u. Salz - Mikro power - 2 min. - drehen - 2 min - fertig; Tipp f. 1 Port.
#3
20.4.04, 00:57
Kleine Kartoffelmengen in der Mikrowelle: Kartoffeln in gut daumendicke, gleichkleine Stücke schneiden (mittelgroße vierteln etc.). Die Erdäpfel abspülen und bei 500 W in der Mikrowelle in kochfestem Glasgeschirr (z. B. Simax) kochen. Pro 100 g Kartoffeln einen Esslöffel Wasser zugeben und ca. 3.5 min. kochen. Guten Appetit!
1
#4 Bernd
23.4.04, 17:11
Im Druckkochtopf brauchen Pellkartoffeln mittlerer Größe 15 min.
Wenn man den Topf in einem "Fußbad" mit kaltem Wasser abkühlt, sie also nicht von oben berieselt, platzen sie nicht so.
#5 Verena
7.11.04, 17:12
Ich füge GAR KEIN Wasser hinzu, wenn ich Kartoffeln in der Mikro gare, und sie trocknen nicht aus. Nur das Timing wird über den Daumen gepeilt. Je kleiner die Kartoffel, desto schneller. Einen Teller kleine bis mittlere Kartoffeln lasse ich 4 bis 6 Minuten auf höchster Stufe garen, und dann, wichtig, nachgaren lassen, nochmal so lange oder mehr, dann haben sie auch die richtige Serviertemperatur.
#6
13.7.05, 16:49
Mutti hatte damals noch keine Mikro
#7
28.7.05, 14:17
mit som atomreaktor gehts eben schnell
#8 Ossi
10.9.05, 21:45
ich habe diesen tipp versucht, meine mikro hat
1000W, die Kartoffeln (kleine) waren nach 15 minuten immer noch nicht gut. Deshalb ist meine Bewertung auch sehr schlecht ausgefallen.
#9 Kühlwalda
4.11.05, 22:12
Es gibt noch eine (schnellere) Alternative:
Kleine Kartoffeln mit Schale, aber ohne Wasser und ohne Anstechen mit der Gabel in ein Mikrowellengefäss geben und abdecken. Bei 600 Watt in die Mikrowelle.
Pro Kartoffel 1 Minute rechnen und 1 extra Minute für das Gefäss.
Geht turboschnell. Bei grösseren Kartoffeln entsprechend länger garen lassen.
#10 cuci mata
11.12.05, 17:44
was ist bitte unter "zwei drittel wasser" zu verstehen?

was ist bitte unter "fest abdecken" zu verstehen?

was ist bitte unter "volle power" zu verstehen? meines wissens ist die garzeit in der mikrowelle umgekehrt proportional zur mikrowellenleistung und proportional zur garenden menge, so daß genante garzeiten so nicht stimmen können.
#11
29.5.06, 13:42
Leider nicht so klar verständlich.
#12
2.6.06, 01:05
tja ich habe meine kartofeln in der microwele getan und habe fergesen meine gabel aus der miccrowele wek zu machen scheise wars ich habe mir negsten tag einen neuen microwele kaufen musen hahahahaha
#13 Katja
4.9.06, 23:26
Astrein,
ich hab die Kartoffeln mit Butter und Salz gemacht.
2 min. voll Power, wenden, 3 min. voll Power, etwas stehen lassen.
Butterweich, astrein legga.

Die Angaben sind zwar schwammig, aber ich denk das kann jeder hinbekommen.
Prima Tip-
#14
25.6.07, 21:26
das funktioniert gar nicht!
#15 semmel
25.6.07, 22:01
@Ossi
kauf dir mal ne Westmicrowelle, die vom VEB brauchen viel Strom (ab 1000Watt), heizen aber nicht so richtig.
Und ne schlechte Bewertung, weil deine Microwelle nix taugt, ist unter aller Sau.
#16 Hilly
26.6.07, 02:32
Mit neuen Kartoffeln funktioniert das Garen in der Mikrowelle besser, weil sie wasserhältiger sind.

Ich nehme einen Plastiksack, gebe die gewaschenen feuchten, etwas angestochenen, Erdäpfel hinein.

850 Watt, pro kleinem Erdapfel 1 Minute.

Bei mehreren Erdäpfel ist es günstig, das Sackerl nach der halben Garzeit umzudrehen.
#17 w. Hirsch
8.7.07, 13:44
Kommt denn kein Sals ins Wasser?
#18
21.7.07, 12:48
Funktioniert echt super! Jedoch habe ich ein paar Minuten mehr gebraucht. Bei einer mittleren Kartoffel und 700 Watt ca. insg. 12 Min..
#19 Beccy
5.5.08, 14:27
So, ich hab's nu auch mal ausprobiert.
Ist suuuuper lecker, kann man echt nur empfehlen :)
Habe die Kartoffeln abgepellt, klein geschnitten, Wasser hinzugegeben, Salz und dann ab in die Mikrowelle.
Nach kurzer Zeit war alles gut, und super lecker :)
#20 dielüddi
21.12.08, 11:46
was ist denn bitte 2 Finger hoch lol? 2 Finger ünereinander? Oder reicht doch 1 Finger hoch *gg*
1
#21
21.12.08, 21:23
@ dielüddi
halte dir mal zeige- und mittelfinger waagerecht vor die nase und gucks dir an. das sind zwei finger hoch... ergibt dann auch sinn, wa?
#22
6.1.10, 16:56
Unsere täglichen Salzkartoffeln werden nur in der Mikrowelle gekocht. Für 2 Personen 7 Min. volle Leistung und 5 Min halbe Leistung. Wenig Wasser und Salz auch etwas kleiner schneiden wie normal.
Im Radio hat eine Ernährungswissenschaftlerin von zu agresiver Garart in der Mikrowelle gesprochen, nun bin ich unsicher!
#23
6.2.12, 14:33
die Turbo - Toffeln hab ich heut mangels Zeit auch mal gemacht (normalerweise auf dem ZHH, da köchelnse schön gemütlich fertig)

aber sie waren wirklich schnell und lecker. für zwischendurch also durchaus praktikabel!
#24
26.10.12, 15:51
Seit 20 Jahren koche ich mein Gemüse in der Mikro. Es geht so einfach und so schnell.
Kartoffeln bürste ich unter Wasser ab, schabe die schlechten Stellen weg und schneide sie in mundgerechte Stücke (wegen der Durchdringungstiefe der Wellen). Ungeschält und ohne Salz und Wasser gebe ich sie in eine Schussel mit Deckel (für kleine Portionen eignet sich ein 1Liter Joghurteimerchen mit Deckel; Loch in den Deckel machen! Grosse Mengen in Glas oder Plastikschüssel, aber immer mit Deckel). Pro 100g Gesamtgewicht (das Gefäss wird ja auch erwärmt) gebe ich in einer 600W-Mikro eine Minute Garzeit.
Fertig !
Dass die Kartoffeln ungeschält sind, sieht man kaum noch und schmeckt man nicht.

Man kann auch Kartoffeln und Gemüse gleichzeitig in einer Schüssel machen. Die Kartoffeln dabei auf das Gemüse geben, weil die etwas mehr Garenergie brauchen (werden der Mikrowelle zuerst ausgesetzt). Bis zu 1 kg Menge habe ich so schon tadellos gegart.
Währenddessen röste ich in einer Pfanne Zwiebeln, brate das Fleisch an und mache ein feines Sösschen. Eine Minute nach dem Pling der Mikro (Nachgarzeit) gebe ich Kartoffeln und Gemüse in die Pfanne zum Fleisch (sieht nicht so schön aus, verteilt aber die Sosse schön gleichmässig und spart Arbeit beim Spülen.
-5
#25
14.10.13, 18:49
@#12: bevor du dir ne mikrowelle anschaffst, versuch doch bitte erst mal mit nem duden
2
#26
14.10.13, 19:47
@shannaroxx: und deshalb hast du den alten Tipp ausgegraben?
Vielleicht hat #12 in der Zwischenzeit einen "Sprachkurs" belegt,
da der Kommentar 7 Jahre alt ist!!!
Und außerdem wäre auch Groß-und Kleinschreibung sehr nett, oder?
1
#27 Internette
14.10.13, 20:57
@Im66830, das hast du aber (wieder) sehr rücksichtsvoll formuliert! ;-)
Ich würde shannaroxx raten, den Duden vorher besser selbst zu lesen.

Mir fällt dazu nur immer wieder ein, "wir wissen so wenig und urteilen so viel".
-1
#28
15.10.13, 19:45
@Internette: jau, Recht hast du.
Aber langsam finde ich es nicht mehr so witzig, das diese Rumhackerei immer noch sein muss.
Und dann, wenn es abgemeldete User sind.
Ich verstehe immer den Sinn des Ganzen nicht.
#29 Internette
15.10.13, 23:14
Im66830 - ich sehe es ebenso.
Noch viel weniger verstehe ich, mach welchen Kriterien die roten Daumen verteilt werden.
Aber ich muss ja nicht alles verstehen. ;-)

Gut's Nächtle
#30
20.12.15, 01:11
So hat es bei mir geklappt und wirklich sagenhaft gut geschmeckt:
6 kleine Kartoffeln (zusammen 200g), geschält und gespült im Kreis auf einem Teller plaziert, in die Mikrowelle gestellt und 5 min auf 900 Watt (höchste Stufe) gegart. Schon nach drei Minuten breitete sich ein Kartoffelduft aus, der meinen Magen ungeduldig knurren ließ. Das muß derselbe Geruch gewesen sein, den die alten Preußen wahrnahmen, als sie das vermeintlich ungenießbare Gemüse aus der neuen Welt ins Feuer warfen. (Bei einem anderen Versuch nahm ich eine einzige mittlere Kartoffel und ließ sie 2 min. mikrowellen - gut!)
Die fertigen Kartoffeln waren gar, aber bißfest (vorw. festkochende Sorte); Ein Klacks Mayo, und sie sind ein super Snack zwischendurch, aber bei der Mahlzeit mit den 6 kleinen Kartoffeln schnitt ich sie in Scheiben, schüttete Leinöl drüber und Sour Creme, sowie in der Pfanne gebräunte Zwiebeln und Brokkoli - hmmm! lecker!
Ich habe KEINEN Deckel drübergesetzt, sie NICHT in einen Gefrierbeutel gesteckt und auch KEIN Wasser zusätzlich dazugegeben. Mikrowelle wirkt ja auf Wassermoleküle, indem sie sie in Schwingung versetzt, was in Wärme resultiert. Tut man Wasser dazu, müssen die Kartoffeln sich die Energie mit dem zusätzlichen Wasser teilen und es dauert ewig oder geht gar nicht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen