Abgestorbene Koniferen oder feines Geäst lässt sich wunderbar so drapieren, dass die Vögel dort nur ihr Nistmaterial einsetzen und sofort brüten können.

Brutplatz für Vögel anbieten

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Abgestorbene Koniferen oder feines Geäst lässt sich wunderbar so drapieren, dass die Vögel dort nur ihr Nistmaterial einsetzen und sofort brüten können.

So kann man eine alte Konifere in eine Balkonecke stellen (eine neue ist so dicht, die nehmen sie nicht an) oder mit Draht Geäst zusammenbinden und in eine geschützte Ecke hängen, es wird gerne angenommen und der Vermieter kann einem nicht vorwerfen, man habe mit einer gekauften Nisthöhle gegen Mietauflagen verstoßen.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
25.2.16, 08:36
De Vermeter kann trotzdem verlangen dass der Brutplatz entfernt wird.
1
#2
25.2.16, 09:00
Da hast du recht, Vogelnester gehören nicht auf den Balkon und nicht am Haus.
Im Frühjahr können die Vögel sich im Balkonkasten brüten, aber es muss genauesten darauf geachtet werden, das der Kot der nun anfällt nicht die Mitbewohner und das Haus/Fensterbank beschmutzen. Vogelkot ist nun mal nicht gesund und wer bitte, möchte Ihn haben.

Es ist sinnvoller Nisthilfen anzubieten wo Vögel auch natürlicher weise brüten.
Gruss Giesa
#3
27.2.16, 13:26
Keine gute Idee. Bis die Jungen flügge sind, kannst du den Balkon nicht nutzen. Oft verlassen Vögel wenn sie zu oft gestört werden Nest und Gelege !
#4
27.2.16, 16:09
Das kann man auch anderst sehen, tierliebe und grösse vom Balkon müssen nicht gegensätzlich sein.
Du kannst auch in der Brutzeit den Balkon nutzen, es kommt darauf an wie.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen