Chinasuppe mit Gemüse - pikant und würzig

Chinasuppe mit Gemüse - pikant und würzig
Fertig in 

Immer wenn unsere Familie zum Chinesen geht, können wir es kaum abwarten, das riesige Buffet zu stürmen. Es gibt so viele leckere Spezialitäten, da ist die Auswahl schwer. Für mich ist der Ablauf immer schon von vorneherein klar: Zuerst kommt die wunderbare chinesische Gemüsesuppe mit Morcheln, für sie lasse ich erstmal alles andere stehen. Inzwischen habe ich auch Zuhause probiert, mit verschiedensten Zutaten an diesen Geschmack nahe heranzukommen, was mir inzwischen - glaube ich - auch gelungen ist.

Zutaten

8 Portionen
  • 4 Liter Wasser
  • 4 TL, gestr. Brühe (Gemüse oder Fleisch)
  • 3 Stück(e) Hähnchenbrust
  • 2 Stück(e) Paprika (rot und gelb)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 5 Stück(e) Karotten
  • 1 Paket Chinesische Glasnudeln
  • 2 Dose/n Chinesisches Gemüse (oder tiefgefroren)
  • 1 Schälchen Morcheln
  • 1 Dose Bambusstreifen
  • 1 TL Currypaste (rot)
  • 6 EL Tomatenmark
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Paprikapulver
  • 3 TL Zucker
  • 6 EL Sojasoße
  • 1 TL Chinagewürz

Zubereitung

Auch wenn sich die Zutatenliste furchtbar lang liest, so ist die Suppe schnell fertiggestellt, das meiste sind die vielen Gewürze, die das Essen ausmachen. Ich habe schon versucht, alles Aufwendige aus meinem eigenen Rezept herauszulassen, damit es jeder nachmachen kann. So müssen nur die Paprika, die Karotten und die Frühlingszwiebeln selbst klein geschnippelt werden, alles andere ist fertig.

  1. Einen größeren mit 4 l Wasser zum Kochen bringen.
  2. Sobald das Wasser kocht, die in kleine Stücke geschnittenen Hähnchenbrüste hineingeben.
  3. Die Morcheln inzwischen in einer Schüssel mit kochendem Wasser überbrühen und 15 Minuten quellen lassen.
  4. Die Glasnudeln ebenfalls in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach herausnehmen und zusammen mit dem Brühepulver in den Topf mit den Fleischstücken geben.
  5. Auf niedriger Stufe zurückstellen und das Chinesische Gemüse (oder tiefgefroren) sowie die etwas kleingeschnittenen Bambusstreifen abgießen und ebenfalls in die Brühe geben.
  6. Nun nach und nach die in dünne Stifte geschnittenen Karotten sowie die in Streifen geschnittene Paprika hinzugeben.
  7. Die Brühe weiter köcheln lassen.
  8. Zuletzt die Morcheln und die mit einer Schere klein geschnittenen Glasnudeln unter das kochende Gemüse mischen.
  9. Jetzt alle Gewürze (nach eigenem Geschmack) in die Brühe geben: Curry-Paste, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Zucker, Sojasoße und Chinesisches Würzpulver.
  10. Alles für weitere 5 Minuten unter Rühren auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  11. Die Suppe auf dem Teller anrichten und mit den kleingeschnittenen Frühlingszwiebel-Röllchen bestreuen.

Bitte unbedingt die Gewürze nach eigenem Geschmack hinzufügen. Ich liebe es etwas schärfer, aber bei der roten Curry-Paste ist Vorsicht geboten, nur minimal nachwürzen! Also nicht genau an die Würz-Angaben halten.

Guten Appetit!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Leckere Kartoffelsuppe für kalte Wintertage
Nächstes Rezept
Karottensuppe mal anders
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
1 Kommentar

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!