Cidre zu süß oder herb? Mixen!

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hessen und andere Äppelwoitrinker werden jetzt die Nase rümpfen. Für alle anderen dieser Tipp:

In vielen Kaufhallen wird jetzt leckerer französischer Cidre (Apfelwein mit leichter Kohlensäure) angeboten - in zwei Versionen: Herb (ca. 4 % Alkohol) und "lieblich" (ca. 2 %).

Ich kaufe immer beide Sorten, dann kann sich jeder nach seinem Geschmack bedienen. Ich persönlich mische beide Sorten 1:1, dann ist er für mich genau richtig.

Mache ich auch mit Weinen, die mir zu süß oder zu sauer sind - äh sorry, zu lieblich oder herb. Ein Rosé aus weißem und roten z.B. ist zwar für "Önologen" ein Staatsverbrechen, aber glücklicherweise sind sie machtlos gegen solchen Frevel.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1 wurst
6.7.12, 19:58
herb = trocken ;-)))

Apfelwein muß Sauer,herb = trocken sein.
5
#2
6.7.12, 20:12
Dass ich auf DEN Tipp nicht selbst gekommen bin, ist eine Affenschande! Dabei trinke ich das Zeug so gerne! Stimmt schon: der eine ist mir zu sau... - äh herb, und der andere ist zu süßlich.

Danke für den Tipp, Oma_Duck!

@wurst: Muss er gar nicht! :oP
3
#3 Oma_Duck
6.7.12, 20:14
@wurst: Hessischer Apfelwein vielleicht, aber Cidre?
Außerdem MUSS gar nix! Wer sich mit saurem Wein kasteien möchte - bitte schön!
Gemerkt? Man MUSS auch nicht "trocken" sagen!
1
#4
6.7.12, 21:00
liebe Grüsse aus Hessen ... Ebbelwoi gibt es bloss in einer Geschmacksrichtung, nämlich "lecker" ... die Franzosen müssen ihre Apfelgetränke halt aufwändiger vermarkten ... und die dürfen gerne nach Herzenslust gepanscht ähm gemischt werden

*Prost*
4
#5
6.7.12, 21:18
@Agnetha: Vermutlich muss man Hesse sein, um Äbbelwoi zu schätzen, genauso wie die Wiener ihren Heurigen und die Pfälzer ihren Federweißen.

:o))

Mir schmeckt keiner von den Dreien, aber wahrscheinlich ist bei mir - wie mein Göga sagt - eh "Hopfen und Malz verloren". Auf Deutsch gesagt: ich habe keinen blassen Schimmer von Wein und kann einen guten Wein nicht von einem Verschnitt unterscheiden.
3
#6
6.7.12, 22:38
Erlaubt ist, was schmeckt. Und zwar demjenigen, der es konsumieren möchte.
Um Äppelwoi mache ich einen Bogen, es sei denn diese Getränke lassen sich nach meinem Geschmack mischen. Für mich persönlich mit Apfelsaft (süß) und Mineralwasser.

Liebe EntenOma - mit Deinem Tipp hast Du voll in meine Geschmacksnerven getroffen.

Wie viele Sternchen möchtest Du von mir? * * * * * * * * * * * * *

Such Dir welche aus.

LG von der ollen Krampfader
4
#7
6.7.12, 22:41
Mischen kann echt lecker sein.
Heutzutage wird eh alles mögliche gemischt,gemixt usw. und nennt sich am Ende dann Cocktail.
Mein Ex Gatte allerdings (ein Ami) hat sich süssen Wein mit Cola gemischt..puhh.. oder Bier mit Tomatensaft..schüttel... Ich fand das abartig,er meinte das mache man(n) drüben so.Naja,jedem das seine.. :-)
2
#8
6.7.12, 22:56
Citre ... lekker ... den Gemischten probier ich aus !
1
#9
6.7.12, 23:00
Ich bin auch eine Süße :) und habe aber mal einen für mich herben Wein mit reinem Apfelsaft (nicht Cidre oder Schorle) gemischt und somit meiner Zunge einen Riesengefallen getan!
4
#10 Oma_Duck
7.7.12, 11:49
@mops: Dabei gibt es doch so eine einfache Formel: Schmeckt und bekommt mir = gut.
Der "echte Kenner" hat vielfach eine andere Formel: Flasche unter 5 Euro = kann ja nix sein.
Naja, jede Jeck is anders, wie der Kölner sagt.
3
#11 Oma_Duck
7.7.12, 12:02
@Agnetha: Ich hatte doch geschrieben, dass dieser Tipp nur für "Nichthessen" bestimmt ist.
Zur"Panscherei" habe ich ein betont lockeres Verhältnis. Die Grundlage von Champagner ist ein Gemisch verschiedener Weine, das dann vornehm "Cuvee" genannt wird. Und bei sonstigen Weinen soll „Mischen impossible“ gelten?
Für mich kommt es auf das Ergebnis an. Wenn ein „naturreiner“ zu sauer ist – was soll's, auch Rübenzucker it schließlich ein Naturprodukt. Aber nicht übertreiben, sonst wird es ein „Chateau Migraine“.
1
#12
7.7.12, 20:05
ich verrate dir etwas, das mir eigentlich bissl peinlich ist, Oma Duck ... ich habe auch schonmal einen durchaus hochwertigen Rotwein mit Cola gemischt *schäm*

achja ... mir hat's geschmeckt :o)
1
#13
7.7.12, 20:44
Mein Göga hatte mal Rotwein im Kühlschrank stehen....das ist schon eine Schande...Rotwein gehört NIE in den Kühlschrank....und dann war er ihm auch noch zu trocken und was macht er ???? Er hat sich doch tatsächlich Zucker in den Rotwein geschüttet.....ich als "echtes Rheingauer Mädchen" (da wo es den besten Wein gibt) bin doch tatsächlich bald ausgeflippt...
Er mischt auch Äppler mit Cola...aber das schmeckt sogar mir ;-)
1
#14
7.7.12, 21:33
@Agnetha: Du bist mir sympatisch!! Mein Göga schätzt schweren Rotwein, den ICH als "Sauerampfer" bezeichne und ungenießbar finde. ER wiederum bezeichnet mich deswegen als "Banausen", der keine Ahnung hat und duldet es nur zähneknirschend, dass ich ihn (sowohl den Wein als auch den Gatten ;o)) )mit Apfelsaft genießbar mache. Ich kann Weine nicht ausstehen, die mir die Zunge gerben.
Aber mit Cola kann ich mir das auch gut vorstellen...

;o))
1
#15
7.7.12, 22:07
Hach, bin ich aber froh, dass ich mich tatsächlich in guter Gesellschaft befinde! Werde euch auch beichten, dass ich früher flüssigen Süßstoff genommen habe *duckweg* Aber seit ich weiß, dass Süßstoff allgemein nicht empfehlenswert ist, "behelfe" ich (und Göga auch) mich mit dem Apfelsaft. Prosit allerseits!
#16 Oma_Duck
8.7.12, 12:44
@Rheingauner: Das mit der Zimmertemperatur für Rotwein sollte man etwas differenzieren. Sie kam in früheren Zeiten selten über 18 Grad hinaus. Er kann im Sommer also durchaus mal zu warm werden, und dann ist eine kurze Abkühlung im Kühlschrank sinnvoll. Ich scheue auch nicht davor zurück, aus einem einfachen Land-Rotwein eine eiskalte Schorle zu mixen. Oder ne Art Sangria mir Orangensaft und Zitrone.

@ # 14 mops: Um ja keinen "Surius" zu erwischen, nehme ich jetzt immer halbtrockene Weine, rot und weiß. Diese "Hauptsache trocken"-Mode scheint abzuflachen.
-1
#17 jojoxy
9.7.12, 16:29
die geschmäcker sind doch echt verschieden... was dem hessen sein äppelwoi (den ich ungenießbar finde, mag nur den süßen cidre) ist dem pfälzer sein wein, der niemals, niemals, niemals mit zucker vermischt wird, oder rot mit weiß :D
wer einen milden rotwein mag, sollte pfälzischen oder badischen halbtrockenen spätburgunder, trollinger, lemberger versuchen, der ist garantiert ganz lecker und gerbt nicht die zunge. man muss auch nicht mehr als 4-5 euro hinlegen dafür. nur mal so als tipp - es kommt sehr auf die weinsorte an.
2
#18 Oma_Duck
9.7.12, 17:30
@jojoxy: Was wir "autonomen Weintrinker" gar nicht leiden können sind Vorschriften. Wer mal eines dieser Weinseminare, z.B. bei der VHS, mitgemacht hat, schwingt sich gleich zum Spezialisten auf, der uns "Laien" belehren zu müssen glaubt - DU bist nicht damit gemeint, aber sicher kennst Du auch solche Typen.

Ich will ja gern glauben, dass dem Pfälzer Wein niemals Zucker zugesetzt wird. Aber wenn mal wieder ein verregneter Sommer - kurz, ich hätte nix dagegen, in Maßen, bevor er in die Essigfabrik kommt . . .

Im Moment trinke ich einen ganz leckeren französischen Weißwein, die Literflasche zu sage und schreibe 1,95 Euro. Er wird als Vin de pays, Landwein deklariert, ist also wahrscheinlich ein Gemisch verschiedener Weine, das den sogenannten "Massengeschmack" bedient - und gerade DEN mag ich nun mal. Die Aromen von allem Möglichen "im Abgang" will ich gar nicht haben, mir genügt es, wenn ein Wein nach Wein schmeckt. Von der gleichen Firma gibt es auch einen ganz ausgezeichneten halbtrockenen Rotwein. Auch im Angebot von Albrecht Discount findet man entsprechende Weine im unteren Preissegment.

Die von Dir genannten Weine bekomme ich hier nur im Spezialladen oder müsste sie bestellen. Für meine eiskalte Schorle wären sie auch wohl viel zu schade. Aber wie gesagt, 4-5 Euro muss ich gar nicht hinlegen für mein lecker Weinchen.
Tut mir Leid für die vielen fleißigen und kreativen Winzer, aber es gibt sicher noch genug Liebhaber für deren Edel-Erzeugnisse.
1
#19
10.7.12, 18:08
Schönen guten Abend zusammen :-)
Ich persönlich tirnke auch gerne mal einen Wein und stimme Oma Duck voll und ganz zu, teuer ist nicht gleich besser, die Hauptsache ist doch das es einem schmeckt.
Mein Lebensgefährte bevorzugt auch Herb/trocken/sauren Wein wenn er meinen (mal wieder) vergisst und ich mir ein Gläschen von seinem mopse mische ich den mit Zitronenbrause :-) und ist ja kein "mischen" weil der Wein anscheinend auch aus Zitronen gemacht wird ;-)
Hab mal eine Weinverkostung in Italien mitgemacht...brrr, kann ich nur sagen war nicht sehr berauschend, da hab ich mich lieber durchs "Olivenölsortiment" gesüppelt.
Auf nem runden Geburtstag hingegen gabs mal nen richtig guten trockenen Roten, naja aber vom Preis her "Aua".
Den Wein vom "Albtrecht" mag ich auch sehr gern weil er mir einfach gut schmeckt und ich mir auch meist Schorlen mixe.
Wünsche allen einen schönen Abend und sage "Prost, auf das was schmeckt!" :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen