Wasser beim Händewaschen in einer Schüssel auffangen und weiterverwenden.

Clever Wasser sparen

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In unserem Bad, dort wo Gäste nicht hinkommen, fange ich in einer Plastikschüssel das Händewaschwasser auf, und nehme es zum Toilettenspülen fürs kleine Geschäft, denn da kommt einiges zusammen über den Tag verteilt, weil man ja, ständig die Hände wäscht!

Die Farbe der Schüssel kann man ja in der Farbe des Waschbeckens wählen, das sieht besser aus.

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


7
#1
6.7.16, 12:36
den Umgeang mit Wasser  in der Heutigen Zeit,sparsam umzugehen,ist in Ordnung.
Wenn ich denke es gibt Länder da ist Wasserknappheit.
Aber das ging mir dann doch zuweit.Ich brauchen nicht viel Wasser wenn ich meine
Hände wasche.
9
#2
6.7.16, 13:32
vielleicht reicht es auch, morgens ein Handtuch nass zu machen und es tagsüber zum händewischen zu benutzen. das Wasser vom gemüseputzen ist auch gut zu gebrauchen. im Namen der Umwelt wird gespart und gespart aber mit nem Diesel SUV durch die Gegend fahren. wenn umweltfreundlich dann aber auch konsequent. ich darf das sagen, ich fahre einen hybrid.
27
#3
6.7.16, 13:50
@1. wenn hier Wasser gespart wird, haben Länder mit Knappheit da gar nichts von. aber bei uns wird Wasser immer teurer. durch die sparerei versanden die Abflüsse sehr viel schneller und werden mit Trinkwasser gespült. das bezahlen wir alle. verbrauchen wir also mehr Wasser werden die abwasserrohre automatisch gespült und es wird nicht extra Trinkwasser vergeudet.
9
#4
6.7.16, 15:44
👏...lexus hat ALLES dazu geschrieben!
10
#5
6.7.16, 17:15
Lexus hat es schon gesagt...von Wasser was wir hier in Deutschland sparen, haben Wasserarme Länder gar nix. Und wir bezahlen immer mehr fürs Wasser, da Abflussrohre durch den Sparwahn mit Trinkwasser gespült werden müssen da diese sonst verstopfen.
2
#6
6.7.16, 17:33
Und wir sparen trotzdem Wasser!
4
#7
6.7.16, 19:17
@Maeusel: Wasser "verbraucht" sich nicht sondern wird aufbereitet. "Sparen" kann man Wasser gar nicht. Wie schon lexus geschrieben hat: Man zahlt das dann trotzdem, weil wegen der unsinnigen Sparerei die Abwasserrohre mit Trinkwasser gespült werden müssen. Zumindest ist das in Deutschland so.
1
#8
6.7.16, 22:32
Ich muss mich erst mal schlau machen, wie das genau ist mit den Abwasserrohren, die aufgrund des Wassersparens der Bürger "vertrocknen", finde aber trotzdem gut, dass Wasser gespart wird und dass gänseblümchen das Wasser anderweitig verwendet.
Auch gehe ich davon aus, dass es sich positiv auf ihre jährliche Wasserrechnung auswirken wird.
Sollten wir auch besser auf Regentonnen zum Pflanzengießen verzichten und keine Brunnen mehr bauen (lassen), um Teiche volllaufen zu lassen, den Garten zu wässern oder Autos zu waschen (wo es noch möglich ist)?

Schlauch raus und Wasser marsch ist besser und günstiger??
#9
7.7.16, 11:11
@lexus
ich bin auch für energiesparen,aber Strom kommt net nur aus der Steckdose!
ich fahr so wenig wie möglich mit unserm SUV, aber auf dem Land hier geht's net ohne Auto!
2
#10
7.7.16, 17:25
Beim Strom und Wasser sparen bin ich ein Genie,
doch leider nur ich allein in der Familie, wo aber alles Reden nutzlos ist,
deshalb bin ich still und spare allein weiter!

Liebe Grüße
flamingo
6
#11
7.7.16, 20:46
Ich finde den Tipp nicht gut, sorry, weil er gar nicht aufzeigt, wie viel bzw. besser gesagt wie wenig man denn überhaupt sparen kann, wenn man den Tipp beherzigt. In Deutschland kostet ein Kubikmeter Wasser inklusive Abwasser ungefähr 4 Euro. Ein Kubikmeter sind 1000 Liter, das sind also 100 große Gießkannen oder 200 5Liter-Gießkannen voll. Da muss man schon häufig und lange Hände waschen, wenn man 1000 Kubikmeter im Jahr vollkriegen will. Und dann hat man für den ganzen Aufwand 4 Euro im Jahr gespart, Glückwunsch. 
Nee, das ist was für Leute, die gerne ein gutes Gefühl haben, dass sie ja ach so sparsam sind. Wir hatten hier schon so oft Tipps zum Wassersparen, die einen verwenden das salzige Nudelwasser zum Blumengießen, die nächsten fangen ihr seifiges Duschwasser auf, hier das Wasser vom Händewaschen, das finde ich viel zuviel Aufwand für viel zuwenig gespartes Geld. 
2
#12
7.7.16, 23:33
@Krimifan: 
Man muss sich doch nicht entschuldigen oder rechtfertigen, das man einen SUV, einen Diesel oder auch täglich fährt!

Ich wohne nicht auf dem Land, bin also nicht zwangsläufig auf ihn angewiesen, fahre einen (großen) SUV mit Dieselmotor und benutze mein Auto täglich und oft auch mehrmals täglich. 
Darauf bin ich weder stolz, noch schäme ich mich dafür. Ich bewerte es erst gar nicht.
3
#14
8.7.16, 06:47
In einem FocusArtikel  vom 17.06.2014 heißt es, Deutschland sei ein Wasserüberschussland, in dem es wie Zoeybird oben schon geschrieben hat, unsinnig ist Wasser zu sparen.
Auch bei dem Tipp hier Frage ich mich: Wie viel Wasser brauchst du dann, um die schlecht gespülte Toilette oder den Eimer mit Seifenwasser vom Händewaschen zu putzen?
#15
8.7.16, 07:50
Hallo xldeluxe,danke für deine Unterstützung. Ich wollte mich nicht für
unser Auto entschuldigen,wir sind sehr glücklich damit!
Ich meinte nur Fahrer von Elektroautos brauchen, Strom-wo wird der zum
grossen Teil produziert ,in nicht gerade umweltfreundlichen Kern und
Kohlekraftwerken.
Lg Krimifan und weiter gute Fahrt!
#16
8.7.16, 10:41
@ gänseblümchen, warum bist du denn nicht mehr da? Ich selbst habe dies auch eine Weile so praktiziert. Es ist aber ein riesen Aufwand und man pritschelt recht viel herum und muss deshalb mehr putzen als sonst! Meine Mutter macht dies noch immer so, jedoch das Wasser von der Küche. Damit gießt sie dann die Blumen im Garten. Und ich muss sagen diese wachsen besonders prächtig. Es ist mir klar das dies kein Tipp für jedermann ist. Aber warum sollte man so nicht Wasser sparen? Wenn es einem selbst glücklich macht?
PS: wenn man richtig Hände wäscht, braucht man schon viel Wasser.
Um eine Toilette zu ordentlich zu spülen fließen schon 10 Liter Wasser weg.... Ich nehme an gänseblümchen wird das Wasser dann extra in einem Kübel sammeln.
1
#17
8.7.16, 10:53
@xldeluxe_reloaded: Solche Autos sind äußerst umweltfeindlich und nur in den seltensten Fällen gerechtfertigt.
Zum Thema Wassersparen: Ich fange auch das Vorlaufwasser beim Duschen auf und benutze es zum Blumenbegießen. Genauso mache ich es bei sehr trockenem Sommerwetter mit dem Wasser vom Händewaschen. Denn dann gibt es auch im Garten viel zu begießen, und das Wasser dafür haben wir dann schon mal übrig.
Wasser sparen hin und her: In unserem privaten Rahmen finde ich es sehr sinnvoll.
1
#18
8.7.16, 11:30
wir gehen auch einigermaßen sparsam mit Wasser um.Wir duschen statt baden,und das nicht ewig!
ein Handtuch morgens nass machen und den ganzen Tag die Hände dran abwischen anstatt sie zu waschen find ich nur ekelig,sorry,aber das musste ich noch sagen!
#19
8.7.16, 11:41
Oh mann ... das mit dem nassen Handtuch war ein Scherz... *kopfschüttel*
2
#20
8.7.16, 11:51
@Maeusel: 
Nur gut, dass sich niemand für sein Auto rechtfertigen muss.
#21
8.7.16, 16:37
@binefant
das mit den Scherzen ist hier so ne Sache ,manchmal denkt man das ist ein Scherz ,dabei isses ernst gemeint.Hab mich schon manches mal gewundert:) :) aber egal
1
#22
8.7.16, 22:07
@xldeluxe_reloaded: Nun, man muss nicht, aber man kann sich selbst schon die Frage stellen, ob es immer gerechtfertigt ist, ob man sich eine Tonne Blech ans Bein bindet, die es zu bewegen und für die es einen Parkplatz zu suchen gilt. Wie groß ist hingegen die Freiheit, wenn man in der Stadt mit dem Fahrrad direkt vorfahren kann. :-)

Der Vergleich Automobil und Fahrrad ist auch nicht schlecht, um sich mal bewusst zu machen, wie groß der Energiebedarf für's Auto ist: Man stelle sich vor, man sollte es mit Muskelkraft bewegen! 
Wir schaffen es mit einem leichten Tritt auf's Gaspedal, nachdem wir uns mit Brennstoff/Strom versorgt haben und denken aber nicht darüber nach, welche Kraft erzeugt werden muss, um eine Masse von ca. einer Tonne zu bewegen. Besonders dann nicht, wenn der Griff ins Portemonnaie nicht weh tut.
Für das Zumselchen sind z.B. Zeitknappheit und Unabhängigkeit immer Rechtfertigungsgründe. So würde sich das Zumselchen ohne Not niemals nicht einer Fahrgemeinschaft anschließen oder Carsharing mitmachen. In der Stadt würde es sich hingegen mit dem Fahrrad unabhängiger fühlen. :-)
#23
8.7.16, 22:44
@zumselchen: 
Ich genieße die Freiheit, einen Behindertenparkplatz nutzen zu dürfen und der ist auch breit genug für mein Gefährt. Seitdem ich diese Parkplätze nutze, fahre ich sogar auch wieder öfter und mit Freude in die Innenstädte; fahre also mehr als früher, als mir vor der Parkplatzsuche graute und ich lieber zuhause blieb.

Entweder ist man für solche Autos oder nicht. Für mich kommt seit über 20 Jahren nichts anderes mehr in Frage und das wird so bleiben.
1
#24
8.7.16, 23:11
@xldeluxe_reloaded: Ja, es ist eben auch eine Frage des Geschmacks - das Zumselchen hat einen etwas windschnittigeren Geschmack. :-)
#25
8.7.16, 23:15
@zumselchen: 
Ich selbst bin nicht windschnittig, sondern eher kastig und voluminös.........mein Auto passt sehr gut zu mir. 😂
#26
8.7.16, 23:20
@xldeluxe_reloaded: Wie der Herre, so's Gescherre! :-D
#27
8.7.16, 23:41
@zumselchen: 
Sag ich doch! 😂
#28
13.7.16, 09:12
wir wohnen im Hang und haben daher einen Hauswasserautomaten, der uns den Wasserdruck erhöht, damit das auch im zweiten Stock noch ankommt. Jetzt ist dieses Ding wohl schon etwas in die Jahre gekommen und unsere Vorbesitzer hatten - zum Glück - schon eine Kiste darunter gestellt. Es ist undicht. Und das nicht ohne. So tropft dann ständig Wasser in diese Kiste und die muß alle paar Tage ausgeschöpft werden. Da das dann auch schon mal 10-20 ltr. sind, werden die natürlich nicht weggeschüttet, sondern kommen in die Waschmaschine (die direkt daneben steht). Ansonsten bin ich kein großer Wasserverschwender, finde es aber teilweise schon erschreckend, wie Wasser gespart wird (am besten noch beim Händewaschen, also nur bissl nass machen und wieder abtrocknen - das ist für mich kein Händewaschen). Und da wir nicht täglich duschen (unsere Eltern haben das auch schon praktiziert, sich vors Waschbecken zu stellen und mit einem Waschlappen zu waschen und daran sind sie nicht gestorben), können wir uns (im Winter) auch mal ne Wanne Wasser gönnen ;-) Ich finds teilweise schon grotesk, wie und wo gespart wird und wo rausgeschmissen wird, ohne auch nur ein bißchen drüber nachzudenken...
Auto haben wir übrigens von jedem etwas, einen Pick-up und ein kleines schnittiges Cabrio und noch zusätzlich für jeden ein Motorrad und ein Fahrrad. Also für jede Wetterlage und Unternehmung das passende Gefährt.

Was ich mich bei dem Tip frage, da ist ja dann so ne seifige Plörre, die ich ins Klo kippe, da muß die Schüssel doch sehr schmierig werden mit der Zeit, oder? Ich hätte da ehrlich gesagt irgendwie Angst vor Schimmel und Keimen, bin da aber auch etwas schissiger. Und irgendwie steht das bei uns nicht im gleichen Verhältnis Klo gehen, Hände waschen. Also, ich wasche mir am Tag bestimmt 20 mal die Hände, geh aber nur vielleicht 5 mal auf Klo. Und da die Gästetoilette in unserem Wohnbereich ist, gehen wir abends meistens dort, also für uns nicht praktikabel. Aber bei wem's klappt und bewährt hat...
2
#29
17.7.16, 23:24
@xldeluxe_reloaded:  Und ich gebe Dir vollkommen recht !
Wo kämen wir hin, wenn wir unseren  eigens erworbenen Wohlstand mies machen würden.
Autos wurden erfunden, der Staubsauger auch und die Seife die man mit Wasser anwendet schon vor tausend Jahren. Dazu sind all die Sachen nun mal da.
Ich habe hier das Gefühl, Einige möchten am liebsten in Dreck und Speck in einer Höhle leben wollen.  Sparen Ja, aber geizen, sich selbst geiseln u.s.w.; da muss man fragen wofür, für wen und warum ?
Wir alle leben nur einmal -keiner kann etwas mitnehmen, Krankheiten kommen, überraschen uns und vielleicht kann die heutige Nacht die Letzte sein.
Und das bißschen leben was wir haben, sollten WIR ausnutzen und ganz einfach ....LEBEN  !!!
Leben,  so dass es uns gut geht wir zufrieden und glücklich sind.
In diesem Sinne,👍

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen