Cold Brew Tee aus Schwarztee und Pfirsich

Cold Brew - Pfirsich - Eistee für die heißen Sommertage - einfach selbst hergestellt in 8 bis 12 Stunden.
6

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Ruhezeit
Gesamt

Du hast bestimmt schonmal was von "Cold Brew Kaffee" gehört. Wusstest du, dass es auch eine Tee-Variante dazu gibt?

"Cold Brew" bedeutet zunächst einmal ganz einfach, dass der Eistee (genau wie der entsprechende Kaffee) kalt aufgegossen wird. Im Gegensatz zum herkömmlich hergestellten Eistee, der wie "normaler" Tee heiß aufgegossen wird und dann abkühlt, wird der Eistee beim "Cold Brew Verfahren" mit kaltem Wasser übergossen und ziehen gelassen. Das dauert je nach Teesorte und gewünschter Geschmacksintensität zwischen einer Viertelstunde und länger. Grundsätzlich gilt: Tee im muss länger ziehen, als bei Raumtemperatur.

Zutaten

1 Portion
  • 1 Dose Pfirsiche (Abtropfgewicht 500 gr.)
  • 20 g Schwarztee lose (Darjeeling blumig - fruchtig)
  • 100 ml Pfirsichsaft aus der Dose aufgefangen

Zubereitung

  1. Dose öffnen und die Pfirsiche in ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Den Saft dabei komplett auffangen und den Rest des Saftes nicht wegschütten. Wenn alles abgetropft ist, mit einem Zauberstab pürieren.
  2. Losen schwarzen Tee und etwas vom aufgefangenen Pfirsichsaft (100 ml) hineingeben und verrühren.
  3. Teefrucht-Gemisch langsam in eine Kanne/Karaffe mit Filtereinsatz füllen. Anschließend mit kalten Wasser bis zur Markierung hineinschütten. Einen Deckel darauf geben und in den Kühlschrank für 8 bis 12 Stunden stellen zum Durchziehen.
  4. Den restlichen aufgefangenen Pfirsichsaft vorsichtig in einen Eiswürfelbehälter schütten und gefrieren lassen. 
  5. Nach der kalten Brühzeit den Filtereinsatz herausnehmen. Den fertigen Pfirsich-Eistee mit den zuvor gefrorenen Eiswürfel nach Geschmack befüllen und servieren.

Hinweis der Redaktion: Nicht jede Tee-Art eignet sich für diese erfrischende Zubereitungsmethode. Viele Kräuter- und Früchtetees werden nach der Ernte nur getrocknet und nicht erhitzt. Dadurch können Bakterien, Keime und Co. entstehen. Diese Tees sollten unbedingt mit heißem Wasser aufgekocht werden. Grüner, weißer und schwarzer Tee werden bei der Weiterverarbeitung erhitzt. Daher eignen sich diese Sorten für einen kalten Aufguss.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Cooler Sommerdrink
Nächstes Rezept
Bubble Tea - Trendgetränk selber machen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Herbst-Tees: Heißes für kuschelige Wohlfühlmomente
Herbst-Tees: Heißes für kuschelige Wohlfühlmomente
16 26
Wirksame Teesorten gegen Erkältung
Wirksame Teesorten gegen Erkältung
15 8
Gebackener Pfirsich mit Piniensahne
Gebackener Pfirsich mit Piniensahne
8 17
8 Kommentare

Rezept online aufrufen