Das beste Fleckenmittel der Welt für weiße Wäsche ist DanKlorix!

DanKlorix! Das beste Fleckenmittel der Welt

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Aufräumen des Flurschrankes fand ich gestern drei bemittleidenswerte weiße Hemden. Alle drei wanderten schon vor längerer Zeit gaaaaaanz nach hinten in den Schrank.

Hemd 1: völlig "angeschmadderter" Kragen
Hemd 2: alter ziemlich großer Rotweinfleck am Arm
Hemd 3: undefinierbare gelbe Flecken vorne

Bei Hemd 2+3 konnte vor längerer Zeit auch die Reinigung nicht wirklich helfen :-(

OK, gestern abend also 1/4 Liter Klorix (DanKlorix in der blauen Flasche mit Henkel zu ca. 3,50 Euro) genommen und die drei Hemden 2 Stunden mit ca. 8 Liter Wasser im Waschbecken eingeweicht. Danach bei 40 Grad gewaschen und siehe da.

ALLE DREI BLINKEN UM DIE WETTE!

PS: Geht nur bei weißen Sachen, bunte sind leider hinterher auch weiß :-(

Von
Eingestellt am


44 Kommentare


#1 bibi
9.3.06, 17:44
Hallo
Es kann aber auch sein dassdein weissen Hemden einen Gelbstich bekommen ,man soll erst an einer Stelle probieren wo man es nicht sieht
lg bibi
#2 Janice
9.3.06, 18:07
Das probiere ich Morgen aus-guter Tipp!
#3 Nora
9.3.06, 19:17
Chlorreiniger (Clorix) wirkt super gegen den Grauschleier bei farbiger Kleidung. Einfach ein 1Eßl. zum Waschpulver geben und normal Waschen
#4 Tenni
9.3.06, 22:39
@ bibi: Hallo, weiße Hemden bekommen nach der Klorix-Behandlung nach meiner Erfahrung nur einen Gelbstich, wenn das Wäschestück nicht nur Baumwolle enthält, sondern auch noch Synthetik. Ansonsten echt super bei Weiss-Wäsche.
@ nora: gefährlicher Tipp, für den, der es ernst nimmt.... :-)
#5 :O)
9.3.06, 23:03
@ Fee, du bist hier nicht im Forum. Das Forum erreichst du über einen Link oben auf der Seite. Bei den Tipps kannst du im nachhinein keine Schreibfehler verbessern.

Den Tipp finde ich gut.
#6 schniepchen
10.3.06, 12:39
hab meiner tochter aus versehen clorix über den schwarzen pullover geschüttet,hat ganz tolle muster ergeben,designermäßig.ich schütt öfter einen "schluck"(bitte nicht wörtlich nehmen!) ins klo.reinigt über nacht.
1
#7
10.3.06, 14:15
DanChlorix ist Chlorbleiche.Das Zeug das die hiesige Papierindustrie nicht mehr zum Bleichen ihrer Erzeugnisse verwendet. Warum wohl?
2
#8 Meike
10.3.06, 15:10
Genau! Um die Umwelt zu schonen werf ich lieber teure Markenhemden in den Müll weil die Flecken mit dem ganzen Ökokram nicht rausgehen! Außerdem geht es hier um eine gelegentliche Anwendung von Chlorix bei hartnäckigen Flecken. Das ist wohl etwas anderes als die Anwendung von Chlor im industriellen Rahmen in der Papierherstellung! Ich bin zwar Deutschland, ich bin aber nicht Industrie!
#9 Beverly
10.3.06, 16:50
Meike! Guter Conter! - hätte man kaum besser schreiben können. Ich habe auch Grauschleier auf weissen Hemden. Weiss jemand das Pendantprodukt für die Schweiz. Ich habe dieses DanChorix bei uns noch nicht gesehen. Ein schönes Wochenende.
2
#10 Jo
10.3.06, 17:08
Nur mal angenommen für eine Ladung Wäsche braucht man 125ml Danchlorix.
Und in 3 deutschen Haushalten wird nur einmal im Jahr eine Ladung Wäsche mit Danchlorix behandelt.
Das sind im Jahr 125ml x 3
= 375ml Danchlorix die ins Abwasser gehen. Nicht viel.
Nehmen wir jetzt mal an, es wären 30 Millionen Haushalte die so verfahren (ist bei einer Einwohnerzahl von über 82 Millionen realistischer).
30 Millionen Haushalte - also sieben Nullen an die drei gehängt, ergibt:
125 x 30 000 000 =3 750 000 000ml
Auf Liter umgerechnet also 3 750 000l
Also drei Millionen und Siebenhundertundfünfzigtausend Liter Danchlorix für einen einzigen Waschgang in dreißig Millionen deutschen Haushalten im Jahr.
Und? Glaubst Du daß jeder dieser Haushalte nur einmal im Jahr zum Wundermittel Danchlorix greift?
Die Industrie pflegt ihre Chemikalien inzwischen zu recyceln und filtert und klärt ihr Brauchwasser in hochtechnisierten Anlagen bis es Trinkwasserqualität hat bevor es abgeleitet werden darf. Damit wird vermieden daß Schadstoffe aus den Anlagen in die Umwelt gelangen können.
Diese Filteranlagen kosten ein kleines Vermögen, weit mehr als ein normales Klärwerk in dem die Abwässer privater Haushalte wiederaufbereitet werden und das einem Chemikalienbombardement auf Dauer nicht standhält.Man denke nur an all die vielen Bakterien die im Belebungsbecken von Putz- und Waschmittelrückständen wie Chlorbleiche und Phosphorsäure abgetötet werden noch bevor sie ihre nützliche Arbeit verrichten und giftige Schwebstoffe eliminieren können.
Ist es das wert? Nur weil es ja so schön bequem ist Chlorbleiche zu benutzen damit man seine Kloschüssel nicht schrubben braucht? Und damit die in der dritten Welt von rechtlosen Arbeitskräften für ein paar Cent im Akkord geschneiderten und hier wie geschnitten Brot verkauften Markenklamotten nicht so lange halten (Chlor greift das ganze Gewebe an, nicht nur die Flecken)?
Es gibt noch zig andere Fleckenlöser die weder Öko noch Umweltgift sind.
Du bist nicht die Industrie, da hast Du recht.
Aber auch Du bist, wenn Du denn Deutschland bist, ein Teil des Ganzen und hast damit logischerweise auch einen Teil der Gesamtverantwortung für dieses Ganze mitzutragen! Und das nicht nur für hier und jetzt sondern vor allem für die Zukunft!
#11 Müller-Thurgau
10.3.06, 17:37
@Beverly
in CH Javel, in Spanien lejilla; riecht nach Schwimmbad. Schau halt mal durch die Migros, Coop, Epa, Denner
1
#12 Meike
10.3.06, 18:52
Tja Jo- ich freue mich, dass es auf dieser Welt Idealisten und Weltverbesserer gibt!
Dein Lieblingsfilm ist sicherlich -Die fetten Jahre sind vorbei-, Dein Kaffee ist fairtrade, Deine Lebensmittel sind aus dem Bioladen, Deine Klamotten sind aus Jute und der Rest Deines Hab und Gutes ist auch biologisch abbaubar........
Vorbildlich!
#13 Calendula
10.3.06, 19:41
@Meike:
Loooooool
:-)
#14 Jürgen Trittin
10.3.06, 20:19
Meike hat "undefinierbare gelbe Flecken" auf ihrem Hemd und ist begeistert von ihrem 3.50 EUR Tipp. So lasset sie.
#15 icke
10.3.06, 21:15
nichts gegen öko, aber das ist zu viel.
du hast zu viel geld, gibs ruhig für neue klamotten aus. Sind ja aus bio.
Aber für alles was entgiftet oder sonstwas wird, zahlen WIR ALLE. und das man ganz schön.
Neeeee, danke
#16 Schwarzpulver
11.3.06, 05:23
Äh ne!
Ozon ist viel besser als Chlor-DingsBumsIrgendwas.
#17 Kannnitverstan
11.3.06, 11:34
Wenn die Hemden schon soooo lange nicht mehr benutzt wurden ,dann frage ich mich...
WOFÜR das ganze prozedere??
Wasserkosten,Stromkosten,Kanalgebühr,und Umweltsauerei..
Warum nicht einfach wegschmeißen ???? oder in die Altkleidersammlung geben???
#18
11.3.06, 15:16
Ach so geht das.Die Dreckwäsche wird im Schrank vergraben weil man zu faul ist die Flecken gleich zu behandeln!
Und hinterher wenns zu spät ist die Chemiekeule schwingen und die Ökos beschimpfen. Das läßt ja nu tief blicken.
#19 Hilly
12.3.06, 01:46
C. zersetzt sich allmählich selbst bei vollkommenem Luftabschuß, viel schneller im Sonnenlicht (unter Entwickelung von Sauerstoff) und an der Luft.
Die Lösung des Chlorkalks wirkt durch Abgabe von Sauerstoff bleichend. Säuren entwickeln daraus aber unterchlorige Säure, welche viel kräftiger bleicht. Diese Zersetzung bewirkt auch schon die Kohlensäure der Luft, und deshalb werden Gewebe, in Chlorkalklösung getaucht, viel schneller gebleicht, wenn man sie an die Luft hängt, als wenn sie von der Flüssigkeit bedeckt bleiben.
Mehrere Oxyde entwickeln aus C. schon bei gewöhnlicher Temperatur, viel lebhafter aber beim Erwärmen Sauerstoff, und es genügen z.B. wenige Tropfen einer Kobaltchlorürlösung, um aus klarer Chlorkalklösung einen regelmäßigen Sauerstoffstrom zu erhalten. 1 kg C. gibt auf diese Weise 92,4 Lit. Sauerstoff.
C. wird vorzüglich in der Bleicherei angewandt (s. Bleichen); er dient außerdem als fäulniswidriges Mittel, zum Desinfizieren, zur Darstellung von Chloroform, Chlor, Sauerstoff, als oxydierendes Mittel in unzähligen Fällen bei der Darstellung von Farbstoffen und andern Präparaten, zum Entfuseln von Branntwein, in der Kattundruckerei zur Erzeugung weißer Muster auf farbigen Geweben, zum Vertreiben von Ratten, Mäusen, Raupen und anderm Ungeziefer etc. Als Arzneimittel benutzt man C. innerlich bei Typhus, Dysenterie, skrofulösen Drüsenanschwellungen, Lungentuberkulose, äußerlich als Einstreupulver, zu Gurgelwassern, Einspritzungen, Verbandwassern. Vortrefflich hat sich C. auch als Vorbeugungsmittel gegen die Klauenseuche bewährt; in Viehställen vertreibt er in kurzer Zeit alle Stechfliegen, ohne dem Vieh irgendwie schädlich zu sein.
Trotz allem ist bei Verwendung von Chlor wie bei allen anderen chemischen Verbindungen Vorsicht angebracht.
In Verbindung mit Säure zum Beispiel entwickelt Chlor giftige Gase.
Gruss
1
#20
12.3.06, 07:41
Bedeutsam ist die hohe Salinität (Salzfracht) des Abwassers durch Chlorbleiche und Desodorierung mit Chlorverbindungen wie Chlorkalk und Chlordioxid, aus denen Chlorid entsteht. Außerdem bilden sich mit Chlor aus huminsäureartigen Stoffen gemischte Haloforme wie z. B. CHBrCl2 , die im Verdacht stehen, cancerogen zu sein. Dies kann übrigens auch beim Chloren oder Ozonieren in Schwimmbädern beobachtet werden. Deshalb verzichtet man zunehmend darauf.
Lecker:-(
#21 Honka
12.3.06, 14:28
Hei Jo
und wenn alle Chinesen gleichzeitig vom Stuhl springen, fliegt die Erde aus der Umlaufbahn...
1
#22 Claus1212
13.3.06, 19:31
Dann lass mal die 1 Mrd. Chinesen alle,
auch der Subkontinent Indien mit, nach Ihren Kohlgerichten, einen kräftigen Pups machen, ..oooohhhhhh Ozonloch :-))
1
#23 Regina
14.3.06, 12:07
Immer schön weiter unsere Umwelt mit solchen Chemiekeulen belasten, dann sterben wir bald alle!
#24 Sterbhilfedoktor
14.3.06, 12:21
Tja Regina, sterben müssen wir automatisch, der eine bald, der andere wann anders........
#25 Claus 1212
19.3.06, 14:24
@ Heike. Als wieder Junggeselle, habe ich
nach Durchsicht meiner Kleiderschränke ein paar weisse Tascheetücher gefunden.
Aber in der heutigen "Tempo-TT-Welt" wurden die sehr lange nicht benutzt und waren somit schön angegilbt.
Für diesen Tip (und alle anderen für mich brauchenbar) vielen Dank - Blitzen wie n e u.
#26 Die Müsli-Schlampe
19.3.06, 18:50
Hey Leute!

Nicht streiten! Das Leben ist viel zu kurz!

Der eine findet den Tipp tol, der andere nicht.

O.K.

Macht doch ein Film von der Umwelt
#27 Tiny
24.3.06, 10:45
Also was ich persönlich besser finde als DonChlorix, ist Javel-Wasser aus frankreich. Es ist höher Dosiert und kostet weniger als die Hälft (2 Liter kosten ca. 0,80 Euro)
#28
30.3.06, 10:50
und wir komm ja uch alle ma fix nach frankreich o.O
#29 Tiny
1.4.06, 13:38
*lach*

das ist das Problem dabei *g*
Hat ja nicht jeder das Glück an der grenze zu Wohnen *g*

;-)
#30
5.4.06, 19:42
Von Chlor sollte man sich besser fernhalten.
Es ist ziemlich giftig.
#31 tanja
6.4.06, 17:30
ihre website ist echt klasse,
macht weiter so !!!!!

BYE BYE
2
#32 Sonja
9.4.06, 22:15
Chlorix funktioniert wirklich. Allerdings ist mir bei der ersten Anwendung etwas auf mein Bein getropft. Hab's erst bemerkt, als es gebrannt hat wie Teufel. Leider war dann schon ein 1-Euro-großes fleischiges Loch an meinem Knöchel. Die Narbe hab ich heute noch. Also Vorsicht!!!
#33 Student
31.8.06, 12:17
"Bref" geht auch . Ist nicht so scharf wie "Chlorix" und ich bleiche so ziemlich alles damit. Auch synthetik. funzt bestens. Dauert länger. ist nicht so agressiv. Wers aber ganz schnell haben will , kann für kleine Flecken auch Wasserstoffperoxid nehmen . ( ist in einigen Linsendesinfektionsmitteln enthalten ) . Im Urlaub taugt auch meerwasser mit sonneneinwirkung.
#34
1.9.06, 13:30
ist ja alles schön und gut (oder auch nicht) aber was hilft den nun noch außer clorix???
1
#35 Anne
17.11.06, 20:14
prima auch für weiße Store, weiße Unterwäsche etc, sogar die weißen Fensterrahmen werden wieder toll. Allerdings sollte man Handschuhe anziehen, wenn man mit Klorix putzt
#36 Teufel
24.3.07, 13:18
Zum Thema Chlorix kann ich nur sagen, habe schon einige Klamotten damit runiniert, da die Farbe rausgeätzt wird. Ich habe Chlorix aus meinem Haushalt verbannt, denn soviel Gartenarbeitsklamotten braucht kein Mensch.
#37 ricke
20.5.07, 19:32
Habe ich gemacht mit meinem weißen Hosenanzug ich konnte ihn danach wegwerfen.Es ist sehr scharf also vorsichtig lieber reinigen!!
#38 Petra
4.9.08, 13:53
Das habe ich auch probiert... danach hat sich der Stoff vom Hemd aufgelöst.....
#39 SpookyAngie
14.11.08, 23:35
Was sonst so hilft außer Chlorix?
Ein Lätzchen! Dann gibts keine Flecken mehr auf der Kleidung!!! (Aber natürlich nur ein ökologisch einwandfreies aus Baumwolle oder Leinen, das man dann bei umweltfreundlichen 60°C waschen kann, statt eins aus bösem Plastik, das man nur feucht abwischt... ;-) ) Man kanns auch übertreiben... habe mit dem Chlorreiniger auch schon was verfärbtes wieder hinbekommen. Würde ich aber z.B. nie bei "unwichtigen" Dingen wie z.B. Handtüchern machen, die bleiben dann halt rosa... irgendwann verwäscht sich das auch wieder
#40
18.3.09, 12:03
@ Meike:
"Biologisch abbaubar" ist kein Schimpfwort und "Du kaufst Fairtrade-Kaffee" ist keine Beileidigung.
Es geht auch nicht darum, dass man ALLES superkorrekt und ganz richtig macht. Es gibt aber gewisse Dinge, auf die man achten kann. Dazu gehört, ein bisschen sparsam mit Wasser umzugehen, Stoffbeutel, Korb, Rucksack o.ä. zum Einkaufen mitzunehmen und sich nicht in jedem Laden ne Plastiktüte geben zu lassen, dazu gehört, nicht das blütenweiße Klopapier mit rosa Wölkchen drauf zu kaufen, sondern Recyclingklopapier, Papier zweiseitig zu beschreiben, nicht jeden Kilometer mit dem Auto zu fahren - und dazu gehört eben auch, im Haushalt nicht die große Chemiekeule zu schwingen. Und wenn die Hemden schon "längere Zeit" im Flurschrank vor sich hindämmern, führe sie doch einfach ihrer eigentlich Bestimmung zu: Mach Putzlappen draus. Und wer kann schon von sich sagen, Designerputzlappen zu haben?
#41 tuetich
28.6.09, 14:35
Funktioniert prima. Aber billiger ist der Reiniger von Domol (Rossmann) .Hat die gleiche Wirkung.
#42 Der
15.8.10, 10:12
Ihr seid ja alle nich ganz frisch. das hier ist ein selbsthilfeforum und keine diskussion von underten idioten
#43 xldeluxe
19.9.12, 17:28
....ich bin oft in Holland und kaufe dort kartonweise Beiche, dicke wie auch dünne, ist das geiche wie Danklorix, kostet aber nur 0,35 cent. Und das kommt bei mir alle 2 Tage über Nacht ins WC, weiße Handtücher, die vom Haarefärben fleckig sind werden darin über Nacht eingeweicht und öfter landet ein Schuss über Nacht in der Spüle........vermutlich steht darauf die Todesstrafe, so wie ich die meisten Kommentare hier verstehe. Was soll`s - hauptsache ich hinterlasse dann weiße Wäsche und ein strahlendes WC :-))))))
#44
30.4.15, 19:33
@#7: Danklorix enthält als Wirkstoff Natriumhydrochlorid.

Und wer im Chemieunterricht aufgepasst hat, wird den Umwelthinweis auf der Flasche verstehen.
Danklorix zerfällt in Wasser, Sauerstoff und Kochsalz. Denn Kochsalz ist nichts anderes als Natriumchlorid.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen