Das Grill-Einmaleins

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um richtig gut und gesund zu grillen und trotzdem nicht auf das typische Holzkohlearoma verzichten zu müssen, beachte man folgendes:

  • Den Grill erst belegen, wenn eine weiße Ascheschicht über der Kohle ist, dafür darfs auch etwas mehr Kohle sein.
  • Am besten eignet sich ein Eierkarton zum Anzünden. Einfach zerreißen und anzünden... billig, stinkt nicht und ist umweltfreundlich.
  • Die Kohle ringförmig an den Rand des Grills legen und in der  Mitte eine Alu-Grill-Schale legen und darüber das Grillgut positionieren.
  • Das Grillfleisch mit Küchenkrepp abtupfen, bevor es auf den Grill kommt, dann tropft nix und der Rost bleibt erheblich sauberer. Das spart wieder Zeit beim lästigen Saubermachen.
  • Steaks nie mit der Gabel anstechen oder wenden, dadurch läuft der Saft aus und das Steak wird zur Schuhsohle. Lieber eine Grillzange verwenden, dann bleibt's schön saftig!
  • Grillgut nie mit Bier ablöschen, auch wenns lecker schmeckt und gut riecht... man hat nur Asche danach am Fleisch. Eine gute Glut brennt nicht!
  • Würstchen mit der Gabel anpieken, dann platzen sie nicht auf dem Grill!

Woran merkt man, ob das Fleisch durch ist? Drück mit dem Finger aufs Steak, fühlt es sich so an als ob du mit dem Finger auf den Daumenballen drückst, ist es genau richtig!

Na dann guten Appetit!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Grillmonster
19.7.06, 13:58
Jepp, mach ich auch immer so! Das Fleisch sit saftiger und schmeckt wirklich besser so.
#2 olek g.
15.9.06, 17:58
halio ich mach das imer mit spiriutos in meinnem gartten ich kan nur einz sagen 1a!
#3 Grillmeister
21.10.06, 16:13
bis auf deine alu-grill-schale und das nicht ablöschen mit bier ist dein tipp ja eigentlich standart.... so sollte man grillen. jedoch sollte man die schale weglassen..davon halte ich persönlich garnichts....
#4 Saarländer
30.8.07, 10:31
Das mit dem Daumen aufdrücken... na ja, dass Fleisch ist ja meistens heiss auf den Grill. :-)
Ich würde einfach mit Grillzange oder Gabel das Fleisch vom Grill nehmen und gerade (horizontal) in die Luft halten. Nun etwas auf und ab wippen. Wippt das Fleisch in der Luft (steif) ist es gar, hängt es noch lappig herunter, ist es noch roh. Nach einigem Üben kann man den gewünschten Gargrad so genau erkennen.
#5
21.9.09, 17:21
"Grillgut nie mit Bier ablöschen", absoluter Quatsch!!!, ohne Bier schmeck's nicht. Die Experten sagen ja immer, das ist krebserregend, ich mach das schon seit Jahren so, und ich lebe immer noch! Noch größerer Unfug ist die Aluschale, irgendwann haste dann ne Aluminiumvergiftung!!!
#6 Vatter
21.7.10, 13:38
@#5: Du sollst ja nicht in die Aluschale beißen!
#7 Gernegriller
10.8.10, 21:54
Ich finde die Tipps gut. Nur die Würstchen steche ich nicht an. Das läuft doch aus, spritzt, qualmt etc. Kauf doch einfach schlanke Würstchen. Die sind schneller fertig und haben daher weniger Zeit zu platzen. - Geplatzte Pelle ist bei mir echt die Ausnahme.
#8 Dome
30.8.12, 22:25
Spiritus??? nee danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen