Grillen mit Elektrogrill - auch nicht schlecht

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Grillen ist wirklich klasse, finde ich. Allerdings ist es schwer zu grillen, wenn man keinen Garten hat.

Ich habe mir deshalb einen Elektrogrill angeschafft. Den kann ich auf dem Balkon betreiben.

Natürlich ist das nicht so cool wie ein Holzkohlegrill, aber mit einem Elektrogrill geht es wesentlich schneller und man hat weniger Aufwand.

Die Folge: Man schmeißt den Grill öfters mal an.

Und wenn man dann das Steak isst, ist man auch zufrieden!

Von
Eingestellt am


34 Kommentare


#1 lönne
19.6.04, 15:03
Ich habe seit Jahren einen E.grill.
Ist eine feine sache.
#2 Uli
22.8.04, 01:25
Beim Kauf darauf achten, dass die Grillwanne so geformt ist, dass das Fett nicht auf die Heizschlange tropfen kann, bzw diese gar nicht sichtbar ist.
#3 Jake
2.9.04, 08:02
Bei vielen Elektrogrills muss unten Wasser eingefüllt werden. Bis ich das wusste, hatte ich schon eine Tischplatte versaut :-(
#4
3.9.04, 15:32
In Anbetracht der Tatsache, daß das Grillen mit Holzkohle Krebs verursachen kann, ist schon deshalb eher für den Elektrogrill zu plädieren, auch wenn das Grillen mit Holzkohle noch so urig ist. Ich grille schon ewig nur mit Elekrogrill; trotz Garten, den ich mal hatte.
#5 Gonzo
7.9.04, 12:10
Beim Kauf darauf achten, dass die Heizschlange im Rost eingelassen ist und diese von einem abnehmbaren Kabel mit Strom versorgt wird. Dann kann man nach dem Grillen das Kabel ausstecken und sowohl Grill als auch Auffangwanne in den Geschirrspüler stellen.
Vorsicht: Geht nur bei Geräten, deren gesamte Elektonik im Kabel ist!
-1
#6
17.9.04, 19:08
Leider schmeckts mit dem E-Grill bei weitem nicht so gut wie mit Kohle, dass sich das überaupt grillen nennen darf ist eigentlich schon neFrechheit :-) Da kann mans auch in den Backofen legen ...
Wer jetzt sagt " Üüüüüüh, das gibt Krebs, dem sage ich: Dann hör auch auf zu Rauchen und zu trinken, und stell dich ja nicht an die Strasse oder iss Toastbrot... da kommts genauso durch.

Als Empfehlung für alle E-Griller:
www.grillsportverein.de
www.grillen-darf-nicht-gesund-sein.de
#7 Grillmaxe
4.10.04, 14:36
Der Vorteil in Elektrogrillen liegt darin, das man diese auch auf Balkonen nutzen darf, Holzkohle (offenes Feuer) ist dagegen strikt verboten!
1
#8 animal
13.10.04, 23:25
boah...holzkohle und krebseregend. wenn ich das schon höre..
haarwaschmittel ist übrigens auch krebseregend. haben sie erst in den nachrichten gebracht.
es geht geschmacklich nunmal nichts am holzkohlegrill vorbei. ganz abgesehen vom kult.

der elektrogrill hat allerdings den vorteil, dass ich ihn samt auflage mit ins haus nehmen kann, wenn anfängt zu regnen.
1
#9
3.11.04, 12:34
Ich hab für meinen Balkon einen E-Grill mit Lavasteinbelag. Da werden erst die Steine aufgeheizt und dann beginnt das Grillvergnügen. Das aufheizen dauert in etwa solange wie das durchbrennen der Grillkohle beim "echten" Grill. Ich find das schon OKi ;-). Da kann man vorher mit den Freunden ein paar Drinks nehmen, etwas quatschen und freut sich auf den Grillgenuß. Das geht noch so, find ich. E-Grill oder sogar Kontaktgrill hat für mich etwas von "Fast Food". Alles ist schnell gar und man hat kaum noch Zeit sein gepflegtes Bierchen leerzumachen bevor das Essen auf dem Tisch steht. Danach sind alle satt und faul. Die Party Endet sehr früh. ;-))
Wie dem auch sei; ich bevorzuge natürlich immernoch den ollen Holzkohlegrill!!!
Darf ich auf Balkonien natürlich nicht anzünden.
Best Tom ;-)
1
#10 Bonnie
1.2.05, 10:34
Doooooch! Man darf als Mieter auf dem Balkon grillen, auch mit einem Holzkohlengrill!
Das lese ich immer wieder in der Ausgabe des Mieterschutzbundes.
Zwar gelten da einige regeln, wie etwa nur so und so oft im Monat bla, bla...
aber man/frau DARF!
1
#11
14.3.05, 11:34
Ist voll o.k.
#12
9.4.05, 13:37
Red nicht so einen Blödsinn! Einen Scheiss darf man. Das Grillen im Freien ist nach den Immissionsschutzgesetzen verboten, wenn Qualm konzentriert in die Wohnung und Schlafräume der Nachbarn zieht. Wer seine Nachbarn einräuchert, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einer Geld-buße rechnen (OLG Düsseldorf 5 Ss [OWi] 149/95 - [OWi] 79/95 I).
Der Mieterbund empfiehlt deshalb auch, mit möglichst großem Abstand zum Nachbarhaus oder zur Nachbarwohnung zu grillen. Die Nachbarn sind 48 Stunden vorher zu informieren
#13 Sanne
6.6.05, 14:46
In NRW darf man auf dem Balkon grillen, auch mit Holzkohle. Bin schon ewig im Mieterschutzbund, und jedes Jahr zur Grillsaison steht das in der Mitglieder-zeitschrift.
Bei uns im Haus (3 Etagen/6 Parteien) und im Nachbarhaus wird auch gegrillt.
Dann muß man halt mal die Fenster schliessen.....
1
#14 Piet
13.6.05, 11:10
Auch bei uns (18 Parteien) wird am Balkon gegrillt was das Zeug hält. Wenn ich an einem schönen Tage wegfahre, schließ ich vorsichtshalber schon mal die Fenster.
Ob`s erlaubt ist, oder von allen stillschweigend geduldet wird, weiß ich allerdings nicht.
1
#15 Katharina
18.6.05, 15:19
Die immer wiederkehrende Frage, ob und wie häufig Mieter im Sommer auf ihrem Balkon oder Kleingarten grillen dürfen, wurde von verschiedenen Gerichten unterschiedlich beantwortet:

Das Landgericht Stuttgart (LG Stuttgart, Az.: 10 T 359/96) ist der Auffassung, daß 3 x 2 Stunden im Jahr oder 6 Stunden zulässig aber auch ausreichend sind.

Das Amtsgericht Bonn (AG Bonn, Az.: 6 C 545/96) ist der Auffassung, dass im Sommer einmal im Monat mit 48-stündiger Voranmeldung auf dem Balkon gegrillt werden darf.

Das Bayer. Oberste Landgericht erlaubt in einer Wohnungseigentumsanlage 5 Grillfeste im Jahr auf Holzkohlefeuer, zumindest dann, wenn der Grill am Ende des Gartens aufgebaut wird (BayObLG 2 ZBR 6/99).
Diese Entscheidung dürfte nur eingeschränkt auf Mietwohnungen übertragbar sein, nämlich nur dann, wenn ein Gärtchen mitvermietet ist und ausreichender Abstand zu den anderen Wohnungen gehalten werden kann.

Nach einem Vergleich, der vor dem Landgericht Aachen (LG Aachen, Az.:6 S 2/02) geschlossen wurde, darf im Sommer 2 x im Monat zwischen 17.00 Uhr und 22.30 Uhr im hinteren Teil des Gartens gegrillt werden, falls ein solcher überhaupt vorhanden ist.

Das Landgericht Essen (LG Essen, Az.: 10 S 437/01) hat in einem sehr aktuellen Urteil entschieden, dass durch mietvertragliche Regelungen ein absolutes Grillverbot – sowohl auf Holzkohlengrill als auch auf einem Elektrogrill – verhängt werden kann

Solche Regelungen im Mietvertrag sind sehr selten.

Trotzdem vorsichtshalber vor dem Grill-Vergnügen im Mietvertrag nachsehen.
Aus obigen zitierten Urteilen ergibt sich, dass das Grillen nicht uneingeschränkt auf dem Balkon zulässig ist.

Wenn sich Mitmieter gestört fühlen, muss das Grillen entsprechend obiger Vorgaben auf max.
1 x monatlich (nach AG Köln) beschränkt werden.
Andernfalls hat ein Mieter das Recht, sich beim Vermieter zu beschweren und von diesem zu verlangen, dass er den störenden Mieter abmahnt. Der gestörte Mieter kann seinen Nachbarn auch selbst auffordern, die Störung zu unterlassen und ggfs. zivilrechtlich auf Unterlassung gegen diesen vorgehen.

Das alles nur mal so, bevors hier ausartet und sich die Leute in ihrer Unwissenheit übertreffen
1
#16
5.7.05, 14:36
buuuuuh huh, mutti. richtige männer brauchen rauch, feuer und gestank. außerdem hat ein richtiger mann immer eine frau dabei, die den grill anschmeißt und ihn nahc gebrauch putz. wo istg also der unterschied zum elektrogrill?
#17 Katja
31.8.05, 16:06
wie siehts denn aus mit fisch vom e-grill? den kann ich ja nicht mitsamt marinade in alufolie packen und auch den grill legen?
was mach ich dann?
1
#18 Norman Schramm
25.3.06, 21:15
Schmeckt aber bei weitem nicht so gut, wenn man Grillgut auf dem Elektrogrill zubereitet!!!
1
#19
25.3.06, 21:18
Und nochwas, man darf auf Kohle auf dem Balkon Grillen wenn man vorher bescheid sagt , und es nicht übertreibt mit dem Qualmen !!!
1
#20 gert
28.5.06, 13:55
katja v. 31.08.05 - fisch vom e-grill
Natürlich geht das auch. Würde ich aber nicht essen wollen. Fertig-marinierte Fische haben - wie beim Fleisch auch - immer den Touch des Minderwertigen oder auch Abgelaufenen. Selber marinieren - ist gesünder und billiger!
2
#21 Grilli Willi
21.6.06, 10:46
Back to the roots Kumpel! Im Sommer wird mit Holzkohlen gegrillt, notfalls noch mit einem Gasgrill... aber E-Grill ist die unterste der Grillgattung! Meines Erachtens dürfte das Pseudoding nicht mal Grill heißen, treffend wäre zum Beispiel, Winterüberbrückungsgrill oder Notfallgrill
#22 Mc GRILLO
14.4.09, 12:28
Hauptsache, dass alle die einen E-Grill als "No-Go" bezeichnen auch mal darüber nachgedacht haben, dass so mancher Grillfreund leider keine 1000 QM Gartenfläche zur Verfügung hat und für das Grillen auf Balkonien eben "nur" einen E-Grill einsetzen darf. Ich selbst bin davon auch betroffen und kann dennoch nichts am Grillen mit E-Power kristisieren.
#23 Jürgen
8.8.10, 10:51
Ich hatte jahrelang einen Holzkohlegrill und jetzt seit längerem einen Elektrogrill.
Also ich bleibe jetzt beim Elektrogrill wegen der besseren Temperaturführung. Man kann damit
Vom Geschmack absolut null Unterschied. Der eigentliche Unterschied ist der Geruch beim grillen, da die Holzkohle einen Geruch erzeugt und der Elektrogrill nicht. Das wird von den Holzkohlefans als Geschmackunterschied wahrgenommen, ist aber absolut nicht so.
Also ich bleibe jetzt beim Elektrogrill wegen der besseren Temperaturführung. Man kann damit vielseitiger grillen und das ganze geht schneller und unkomplizierter. Meinen Holzkohlegrill hab ich inzwischen verschrottet.
#24 jannik
5.9.10, 19:27
@Sanne:
na super, wenn in der warmen jahreszeit alle parteien mit holzkohle grillen, und man soll bei den heißen temperaturen die fenster geschlossen halten, das muss unbedingt verboten werden, weil das absolut nicht zumutbar ist - die hitze und der qualm dazu, wer macht so etwas bescheuertes!
auf dem balkon sollte nur e-grillen erlaubt sein.
#25 Henriette
5.9.10, 19:30
@#16:
Guter Tipp für e-Grillen: Nach dem Grillen auf die Grillplatte feuchte KÜCHENTÜCHER legen, einwirken lassen. Die Röststoffe lösen sich super leicht und die Grillplatte wir wieder richtig sauper. Wir haben einen Georg-Foremann-Grill, nur empfehlenswert, weil die Heizstöbe in der Platte eingearbeitet sind und eine Auffangschale für Fett und Flüssigkeit vorhanden ist
#26
22.6.11, 20:24
Egrill hin - Egrill her..... ich bleib beim Holzkohlengrill.
-1
#27
21.1.13, 10:41
Grillen höre ich lieber in der Natur, weder auf dem Elektro-Gas- oder Kohlegrill kann ich sie mir vorstellen. Vermutlich meinen sie aber "grillieren".
-2
#28
21.1.13, 12:29
@Grillheini: ach, dann heißt du wohl Grillierheini .... ?
4
#29
21.1.13, 12:41
@Grillheini: wenn schon klugsch..ssen dann aber richtig: unter "grillen" steht u.a. im Duden: auf dem Grill rösten. Grillieren geht übrigens auch. Ich persönlich kenne niemanden, der grillieren sagt.
Und sorry für den Klugsch... , das musste irgendwie raus. ;-)
2
#30
22.1.13, 00:34
@Zartbitter: Das war gut gekontert. *gg*
1
#31 Schnuff
15.9.13, 10:48
Ups,der Tipp ist von 2004 und immer noch aktuell.
Leider haben wir weder einen Garten,noch einen Balkon oder eine Terrasse.
Mein Lebensgefährte grillt mit dem E-Grill an dem offenen Fenster.Ist auch gewöhnungsbedürftig,aber es geht so lala.

Beim grillen scheiden sich die Geister.Einige sagen Grillen mit Holzkohle verursacht Krebs,andere schwören auf Gas und wieder andere kommen mit dem E-Grill gut zurecht.Man kann es keinem gerecht machen.Am besten,man grillt so,wie man möchte.
Übrigens,es war ja auch nur ein Tipp,mehr nicht.
LG
2
#32 peggy
15.9.13, 11:21
seit dem wir einen E-Grill haben, grillen wir viel öfter.
lecker, lecker . lecker
Das Fleisch schmeckt mir genau so gut wie mit Holzkohle gegrillt und Röstaromen entstehen auch sehr gut.Ich stelle den Grill zu Anfang auf höchste Stufe , wenn beide Seiten gebräunt sind, dann auf Niedrigtemperatur 8- 10Min. zusätzlich grillen, so bleibt das Fleisch innen zart und saftig.
1
#33
15.9.13, 13:29
@peggy: ganz meine Meinung. so machen wir das auch.
Und man kann auch beim schlechten Wetter grillen, wie Schnuff es beschreibt.
Uns schmeckt es sehr gut und das ist doch die Hauptsache.
#34
18.6.16, 08:41
Der Elektrogrill ist deutlich unterschätzt. Relativ günstig und flexibel. Wenn man doch mal Raucharoma haben möchte kann man das auch mit entsprechenden Chips erreichen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen