Grill bzw. den Grillrost in eine Wanne legen, anschließend den Grillrost mit Backofenreiniger einsprühen.

Grill mit Backofenreiniger reinigen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn euer Grill mal wieder in Aktion war und ihr vergessen habt ihn danach richtig sauber zu machen, ist das hier der richtige Tipp für euch.

Einfach den Grill bzw. den Grillrost in eine Wanne legen (damit der Boden nicht dreckig wird). Anschließend den Grillrost mit Backofenreiniger einsprühen und bis zum nächsten Tag einwirken lassen. Mit klarem Wasser abspülen, Fertig.

Das klappt auch mit dem gesamten Grill, wenn der von Innen schon recht dreckig ist. Kohle raus, einsprühen, einwirken lassen, abspülen, fertig.

Zur Vorbehandlung kann man den Rost auch über Nacht in nasses Zeitungspapier wickeln.

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


2
#1 knuffelzacht
30.5.10, 16:35
Eine Nacht in feuchtes Zeitungspapier (damit es nicht trocknet, bevor es richtig gewirkt hat, das ganze in eine Plastiktüte stecken) reicht meist schon. Nur, wenn der Rost noch fettig ist, reinige ich dann nochmal nach. Ich habs immer mit Spülmittel gemacht. Aber ich könnte mir denken, daß es mit Backofenspray angenehmer und einfacher ist. Wird auf jeden Fall ausprobiert!
1
#2
30.5.10, 16:37
Ja, das mit der Tüte ist ne gute Idee ;)
3
#3
30.5.10, 17:35
Mein Grillrost paßt in den oberen Korb der Spülmaschine - einfach nach Gebrauch oben auf das andere Spülgut legen. Ist bisher auf diese Weise immer sauber geworden.
1
#4 Mellileinchen
30.5.10, 20:03
Suuuuuuuuuuper Idee !
kann ich nur bestätigen.Mache ich selbst schon Jahre lang so.
4
#5 Hilly
30.5.10, 21:04
Dem Plastiksack über dem Zeitungspapier kann man sich erspraren, wenn man den Grillrost eingewickelt in Zeitungspapier über Nacht in den Garten in die Wiese legt, der Tau hält das Papier feucht.
1
#6
31.5.10, 07:43
das machen wir auch mit den Zeitungspapier machen wir auch .Ist eine prima Sache ganz ohne Chemie.
2
#7 Helgro
5.10.13, 10:16
Warum wird ein alter Tipp auch noch zur ungünstiger Zeit veröffentlicht?
3
#8 Schnuff
5.10.13, 11:08
@Helgro: Da gibt es vielleicht ein Zufalls-Prinzip?

Es fehlen neue Tipps!
LG
2
#9
5.10.13, 11:17
Warum ungünstige Zeit? Ich würde sagen gerade recht ;-) Ich muss meinen Grill jetzt einmotten und werd den Tipp gleich ausprobieren.
2
#10
5.10.13, 16:56
Ich weiche den Grillrost immer in der Duschwanne mit heißem Wasser und Spüli ein. Die Duschwanne im Gästeklo wird nie benutzt, von daher kann der Rost auch mal 3 Std. drin liegen. Mit Grillrosten und Spülmaschine hab ich schon schlechte Erfahrungen gemacht, da die wenigsten Roste aus Edelstahl sind und vom Reiniger angegriffen werden.
1
#11
5.10.13, 17:12
Ich verwende Spülmittel mit Bürste und für hartnäckige Anhaftungen den guten alten Topfkratzer aus Metall. Lieber fünf Minuten schrubben als sorglos die Umwelt vollsauen ist meine Devise.
#12 xanayou
5.10.13, 19:19
in der spülmaschine kann er bei dem trockenvorgang rosten, wenn es nichtb gerade va-stahl ist!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen