Grillrost

Verkrusteten Grillrost ganz einfach reinigen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn wir grillen, machen wir das direkt auf dem Rost, ohne Alu-Schälchen, die das leckere Holzkohle-Aroma nicht ans Grillgut lässt. (Jaja, ich weiß, das ist ungesund, aber schließlich esse ich nicht jeden Tag Gegrilltes!) Der Grillrost verkrustet natürlich komplett dabei. Früher haben wir den Grillrost immer in die Spülmaschine gepackt und hinterher noch sauber geschrubbt, jetzt geht das nicht mehr: der neue Rost ist zu groß. Was nun? Am späten Abend - vor allem, wenn er feucht-fröhlich war - noch einen Rost zu schrubben, ist keineswegs eine nette Beschäftigung.

Meine Cousine gab mir den Tipp, den Rost über Nacht in Zeitungspapier zu wickeln und im Gras liegen zu lassen. Ich war zwar sehr skeptisch, gemacht haben wir es trotzdem (morgen ist schließlich auch noch ein Tag). Das Staunen am nächsten Morgen war groß: der Rost ließ sich problemlos mit dem Rest des Zeitungspapiers sauber wischen. Logisch, dass wir das jetzt immer auf dies Art machen!

Das klappt auch auf dem Balkon: Zeitungspapier anfeuchten, Rost einwickeln, erst mal drüber schlafen. Und es funzt genauso gut mit Backblechen und dem Rost aus dem Backofen.

Von
Eingestellt am

47 Kommentare


-28
#1
6.8.12, 22:12
Den Tipp gab es hier schon mal.
30
#2
6.8.12, 22:14
Na wenn schon... ist doch gut, wenn man gerade jetzt in der Grillzeit nochmal dran erinnert wird. Wir machen das schon lange so, eben auch mit dem Backofenrost. Einfacher geht es kaum.

Allerdings haben wir mal versehentlich den Grillrost einfach so auf dem Rasen vergessen und siehe da - es hat auch ohne Zeitung funktioniert.
3
#3
6.8.12, 22:36
Hallo mops, dafür heben wir immer die Samstagsausgaben der WAZ auf.
Es macht auch Spaß, wenn man die eingewickelte Zeitung mit der Gießkanne so richtig schön nass macht und dann darauf herumhüpft - ich bilde mir ein, dadurch löst sich die Kruste besser !
LG Ellaberta
2
#4 wurst
6.8.12, 22:45
Aber bitte nur Barfuß :-)))
46
#5
7.8.12, 00:20
@wollmaus: Vielleicht kennt nicht jeder alle Tipps auswendig? Soll's ja geben ...
15
#6
7.8.12, 07:25
Also ich kannte den Tipp noch nicht und bin wirklich dankbar. Wir sind auch riesige Grillfans und benutzen keine Aluschalen. Allerdings ist das Schrubben am nächten Tag wirklich lästig und ich werde deinen Tipp auf jeden Fall bei nächster Gelegenheit ausprobieren.
6
#7
7.8.12, 07:41
Also den Tipp kannte ich auch noch nicht. Wenn das so funktioniert wird mein Mann sich freuen. Bei uns putzt nämlich mein Göga den Grillrost. :-)
9
#8
7.8.12, 07:59
ich kannte den Tipp auch schon, aber eine Erinnerung kann ja nicht schaden. danke
7
#9
7.8.12, 09:20
@Ratze: Ja, bei uns ist Grillrostputzen auch Männerarbeit! ;o))

By the way: Ich denke mal, auf dem Balkon wäre es günstig, wenn man den Rost samt nassen Papier noch in eine Plastiktüte steckt - so ein Balkonfußboden bleibt schließlich nicht feucht wie der Rasen.
2
#10 Jessi77
7.8.12, 09:25
Gute Sache, muss ich mal testen. Was anderes, klappt das auch im Backofen selbst? Einmal nicht aufgepasst und die Family hat mir den Backofen versaut
9
#11
7.8.12, 10:16
# 10 Jessi77: Ich habe im Backofen immer ein Blatt Backpapier auf dem Boden liegen, das überlebt auch mehrere "Backungen", so spare ich mir zumindest das Anbrennen von Übergekochtem / Gespritztem / Gekrümelten und damit das lästige schrubben für eine ganze Weile.
3
#12 Hayray
7.8.12, 10:33
Juhuuuu... Nie wieder schrubben :-)))) *daumen hoch*
7
#13
7.8.12, 12:12
Wir spritzen auf das klatschnasse Zeitungspapier immer noch etwas Spülmittel.Das lößt dann auch hartnäckige Verkrustungen.
4
#14
7.8.12, 12:13
Und für alle, die (wie ich) keinen Rasen haben: Ich bin sehr dankbar für die Erfindung von Fettlösespray :) Seitdem ich entdeckt habe, wie einfach sich damit ein "gegrilltes" Grillrost sauber bekommen lässt, mache ich es nur noch so! Es kann auch ruhig vom Abend vorher festgebacken sein, gründlich einsprühen, einwirken lassen und abwaschen.

Ich habe verschiedene Sprays ausprobiert und am besten fand ich das, was es in regelmäßigen Abständen als Aktionsware bei Aldi gibt.

Frohes Weitergrillen Euch allen :))
2
#15
7.8.12, 12:16
@Jessi77: Ich denke mal, ein Versuch kann nicht schaden. Mit feuchtem Zeitungspapier den Backofen "austapezieren" - doch, das könnte klappen. Das Papier vielleicht mit Spüli-Wasser einsprühen.

Die Frage ist nur, ob es im Backofen nicht so sehr hintrocknet, dass man nur noch Fitzelchen von Fingernagelgröße wieder abfummeln kann... Trotzdem, ich würde es probieren, am Anfang vielleicht nur mit einem Blatt Papier.

:o))
1
#16
7.8.12, 15:21
@Jessi77: Versuche es doch mal mit diesem Tipp hier:

https://www.frag-mutti.de/Rasiergel-gegen-eingebrannten-Dreck-im-Backofen-a31653/

Ich hab's nicht getestet, klingt aber plausibel und könnte klappen.

Ich nehme übrigens Soda (das ist ein Pulver von Heitmann, gibt's für 1,- Euro im Drogeriemarkt), und zwar rühre ich eine Lösung an und sprühe sie in den Ofen. Kurz einwirken lassen, abwischen, fertig. Bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen muss man das ganze notfalls wiederholen.
3
#17
7.8.12, 15:22
Also ich mach das schon jahrelang mit dem Rost auf dem Rasen und bin immer wieder begeistert.
4
#18
7.8.12, 15:33
Ich kannte den Tipp auch schon,aber es gibt vielleicht auch Neulinge hier!Der Tipp ist super!!! Danke :-)))
2
#19 Upsi
7.8.12, 17:29
der tipp ist gut und hilfreich, hartnäckige reste die nicht weichen wollen, bekommt man ruck zuck mit stahlwolle sauber das es nur so blinkt.
4
#20 milia
7.8.12, 20:05
Ich kannte den Tipp auch noch nicht und finde ihn super-endlich kein dolles schrubben mehr-wird probiert-danke!
4
#21
7.8.12, 22:13
Hier lernt man immer wieder was neues! Danke für den tollen Tip!
4
#22
8.8.12, 09:44
@catherine_79: Wenn du mit dem Fettlöser gut zurechtkommst, ist das natürlich ok.

Für mich kommt es jedoch nicht in Frage, weil ich "Chemiekeulen" nach Möglichkeit vermeide. Ich finde es schon schlimm genug, wenn ich daran denke, wie viel Gift täglich mit z.B. Spülmaschinenreiniger, Weichspüler usw. unsere Umwelt belastet. Leider habe ich auch keinen besseren Vorschlag für Spülmaschinenreiniger, der lässt sich nunmal nicht vermeiden - es sei denn, man spült wieder ausschließlich mit der Hand - und dabei verbraucht man wiederum zu viel Wasser.

Nichts für ungut und eine schöne Woche
7
#23 chula
8.8.12, 17:30
Mein Mann war zunächst auch ein wenig skeptisch. Aber das über Nacht feuchte Zeitungspapier, mit dem man dann ganz unproblematisch den Rost sauber putzen kann, hat ihn überzeugt.
Im übrigen: Einige Tipps kennt man wirklich schon lange und praktiziert sie. Aber es gibt ja haushaltstechnik immer wieder Neulinge, die für Mamas oder gar Omas Tipps dankbar sind.
3
#24
8.8.12, 18:01
Ichn habe den Rost bisher nur so über Nacht ins Gras gelegt; na ja, da war wenigstens ein Großteil wech. Das mit der feuchten Zeitung probiere ich gleich beim nächsten Mal aus.
6
#25
8.8.12, 18:11
...ich kannte den Tipp auch nicht!
Und ich bin froh, dass er mir ins Haus geschickt wurde!

Danke!
#26
8.8.12, 18:18
ich stell mir das bildlich vor: backofen in zeitungspapier wickeln und in den rasen stellen!!! pffff
nicht böse sein, aber find das so lustig.

hab so ein "es_kommt_kein_direktes_feuer_ans_grillgut_rost" und wie ich den schnell und einfach sauber kriege weiss ich heut noch nicht. stundenlanges einweichen und wie blöde schrubben war bis jetzt die einzige lösung.
1
#27 Schnuff
8.8.12, 19:16
Gelesen habe ich den Tipp auch schon.War nur skeptisch,ob er wirklich funktionieren würde.Eure Kommentare sagen ja.Also werde ich es nächstens versuchen,falls wir mal wieder grillen können.
1
#28
8.8.12, 19:23
danke, super Tipp!!
#29
8.8.12, 19:36
Guter Tipp, kannte bisher nur die Variante mit dem Grillrost auf dem Rasen.
4
#30
8.8.12, 19:56
Ist doch schön ,dass auch, uns allen bekannte Tipps, noch mal veröffentlich werden.Das zeigt doch nur ,dass sie sich bewährt haben.Es klappt ausserdem wirklich-also an alle Neulinge :ruhig ausprobieren!!!!
3
#31
8.8.12, 19:59
super Tipp, wir sind gerade fertig mit Grillen und so richtig vollgefr........

Daher werde ich sofort eine Zeitung holen und gespannt auf morgen sein!
Danke schon mal im voraus
2
#32
8.8.12, 20:43
hallo Leute , ich lasse meinen rost nach dem grille wie er ist .
ich habe einen Kugelgrill, bei nächsten grillen heize ich meinen grill an und lege den Rost auf die glut . nach 10 minuten fahre ich mit einer messing-Bürste drüber und er ist fast sauber,dann fahre ich mit zewa drüber und er ist einsatzbereit.
Dies Methode habe ich seit 39 Jahren,fazit ich grille noch immer.
1
#33
8.8.12, 21:17
Kannte diesen Tip auch noch nicht. Habe ihn aber schon meinem Mann gesagt. Er wird es beim nächsten Mal grillen ausprobieren. Dann sind wir mal gespannt wie's klappt.
#34
8.8.12, 23:28
meine tochter wird morgen 18, und wir haben grillgäste,habs grad gelesen und gleich probiert,morgen sehe ich obs funktioniert,bin schon gespannt
#35 gribsack
8.8.12, 23:40
Geniaaal, genau das Richtige für meinen Mann, der sich dafür bisher immer gedrückt hat!!!!!
3
#36
9.8.12, 12:12
bin für diesen geniaaaaaaaaaaaalllleeeeeeeeeeennnnnnnnnnnnnnn, unweltfreundlichen, kreativen und letztendlich produktiven tipp, bis am ende meine tage dankbar, liebste grüsse!!!!!
1
#37
9.8.12, 12:51
Ich habe noch einen super Tipp, falls man das mit dem Zeitungspapier und dem Rasen mal vergessen hat: Sind die Reste auf dem Grillrost bereits eingetrocknet, geht das wunderbar mit alten harten getrockneten Brötchen weg. Einfach wie mit einer Bürste drüberreiben. Dann nur noch mit klarem Wasser hinterher.
#38
9.8.12, 12:51
suuuuuuupeeeeeer idee, kannte die nicht!! mein freund wird ganz happy sein!!
#39 svnu
9.8.12, 15:10
@Jessi77: wöchentlich mind. 3x dasselbe schicksal.. mein Beileid! ;)
#40 svnu
9.8.12, 15:11
Ich find das genial! Weiss einer, warum das so ist? Würde mich interessieren.... bin platt, und diverse Familienmitglieder, bei denen wir immer so zum Grillen sind, werden begeistert sein!
1
#41
9.8.12, 17:53
ich lerne die Tipps auch nicht auswendig und werde das am Samstag ( da wird gegrillt!!!) sofort ausprobieren.

Danke dafür
1
#42
12.8.12, 09:52
@nellocat: Wir haben das auch mal einfach nur so auf dem Rasen gemacht - die Kruste war dann am nächsten Tag aber auch auf dem Rasen und das war ziemlich eklig = fettig. Also ist die Zeitung sicherlich ganz sinnvoll.
#43
13.8.12, 22:55
Super Idee! Vielen Dank! Habe bisher immer gleich einen nassen Spüllappen aufgelegt und war noch nicht ganz zufrieden. Werde es nächstes Mal so probieren.
1
#44
14.8.12, 15:46
Also: ohne Papier geht´s im Garten besser, wenn man Igel und Katze "mitarbeiten" läßt :). Ansonsten funktioniert es bei mir seit Jahren.
#45
15.8.12, 12:43
Das hört sich ja richtig intressant an. Den Rost sauber zu halten war für mich schon immer ein Problem. Werde dein Tipp noch heute ausprobieren =)
#46
16.8.12, 14:50
Interessant. Das werde ich glatt ausprobieren.
#47
18.8.12, 13:48
Auch ich kannte den Tipp noch nicht. Danke dafür..

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen