Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Datenschutz: Tipps für die Einstellungen bei Facebook - seit 25 Mai 2018 gelten strengere Richtlinien.

Datenschutz bei Facebook - Tipps für die Einstellungen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für die Datenverwertung von Facebook & Co. gelten ab 25. Mai in der EU strengere Regeln. Transparenz und informierte Einwilligung sind die Hauptpunkte. „Informierte Einwilligung“ heißt: der Nutzer bekommt alle Infos, bevor er einer Datenverwertung zustimmt. In Zukunft werden wohl andere Methoden eingesetzt, um ans Datenverwertungsgeschäft zu kommen. Aber Facebook-Nutzer können heutzutage bestimmen, was Facebook verwerten darf und was nicht.

Punkt 1:  Frage-Antwortspiele bei Facebook nicht mitmachen. Einfach Klick irgendwo machen und weiter machen ohne Reaktion.

Punkt 2: Persönliche Einstellungen bearbeiten. In der persönlichen Startseite rechts oben auf das kleine Dreieck klicken. Auf „Einstellungen“ klicken. Es erscheint „Konto und allgemeine Einstellungen“. Links in der Menüleiste nacheinander auf 4 Links klicken: Privatsphäre, Chronik und Meinungen, Ort, blockieren. Alles genau lesen und eine Entscheidung treffen.

Punkt 3: Personalisierte Werbung kann nerven. Das sind Werbeanzeigen, die persönliche Daten verarbeiten. Wer sie nicht will, kann das ändern. Auf dieser Seite:

www.facebook.com/ads/preferences

Folgende Einstellungen sind wichtig

  • Einstellungen für Werbeanzeigen: „nicht zugelassen“.
  • Verwendung von Daten über eigene Internetaktivitäten außerhalb von Facebook: „nicht zugelassen“.
  • Deine Einstellungen: Aus (Klick - weißer Kreis rutscht nach links)
  • Einstellungen, Gesichtserkennung: Aus

Tipp: Es gibt eine gute Reportage über „Mein gläsernes Facebook-Ich“ in der FAZ vom 1. April 2018. Das war kein Aprilscherz!

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

34 Kommentare


3
#1
26.5.18, 21:57
Ich habe von Facebook schon so viel negatives gehört, deshalb werde ich mich dort nie anmelden,
Aber für Leute die Facebook nutzen mag der Tipp vielleicht gut sein.
4
#2 CaterineM
26.5.18, 22:15
Ich hab mit facebook nix am Hut, und somit auch keine Probleme 😁
6
#3
26.5.18, 23:33
Guter Tipp Gudula, wenn man vernünftig mit Facebook umgeht und seine Einstellungen ab und zu überprüft, ist es eine super Sache. Gerade wenn die Familie und Freunde in der ganzen Welt verstreut sind, gibt es zum Kontakt pflegen nichts besseres als Facebook.  Aufpassen muss man überall im Internet, auch hier.
1
#4
26.5.18, 23:35
@Upsi: #3
👍... ganz Deiner Meinung...😄  
8
#5
26.5.18, 23:46
Wenn Familie und Freunde über die ganze Welt verstreut sind und gerne Kontakte zu ihren Lieben halten möchten, gibt es bessere Möglichkeiten als Facebook. Da reicht ja schon Whatsapp oder Skype, um täglich Kontakt halten zu können und man muss sich nicht mit unnötigen Kommentaren und Anfragen herumschlagen

Wie ich letztens gelesen habe, ist Facebook sowieso "out" und nur noch für ältere user interessant. Alle anderen schwenken zu Instagram & Co, Twitter - ich persönlich bin aber kein Freund all dieser Seiten und mir reicht es, wenn ich mein Schnitzel auf Frag Mutti teile o--))))
5
#6 CaterineM
26.5.18, 23:56
@xldeluxe_reloaded: stimmt!
 Und außerdem möchte ich nicht eine ellenlange Liste von "Freunden" die ich gar nicht kenne.
Und noch weniger will ich von allen ehemaligen "Schulfreunden", Arbeitskollegen, oder sonstigen Bekannten wiedergefunden werden.
6
#7
27.5.18, 00:00
@CaterineM: 
Und was interessiert mich, was XP irgendwo gegessen hat und unbedingt fotografieren musste...........oder wer wen kennt? Ne sorry, das ist nichts für mich. Ich will gar nicht die angeblichen Freunde meiner Bekannte kennen! 

Da bin ich raus, was bei Facebook mal gar nicht so einfach ist.
6
#8
27.5.18, 00:13
Wer ein wenig Ahnung hat von Facebook, braucht sich mit den ganzen Dingen die ihr nennt nicht herumzuschlagen, aber wie gesagt, man muss wissen wie.
Facebook ist noch lange nicht out und ich lach mich weg über einige Meinungen. 
Kann ja jeder machen was er will, aber mir wäre die Kommunikation nur bei Mutti hier zu wenig , meine Interessen sind weit gestreut. Facebook ist da auch nur ein kleiner, aber mir sehr lieber Teil davon.
6
#9 CaterineM
27.5.18, 00:43
@Upsi: du darfst dich gerne darüber "weg lachen", aber es ist doch wohl die eigene Entscheidung eines jeden selbst, mit was er sich beschäftigen will und mit was eben nicht.
Ich lehne, rein für mich persönlich, diese Seite einfach ab. Das sollte doch zu akzeptieren sein.
Genauso respektiere ich ja auch deine  Meinung und deine Entscheidung dafür.
Und was die Kommunikation betrifft, verstehe ich deinen Einwand und respektiere auch ihn, aber ich selbst habe auch so genügend Kommunikationsmöglichkeiten.
Tut mir leid, wenn es bei dir nicht so ist.
2
#10
27.5.18, 00:49
@CaterineM: Ich bin ganz deiner Meinung.
#11 CaterineM
27.5.18, 00:56
@Orgafrau: danke 😊
5
#12
27.5.18, 06:58
In meinem Umfeld gelte ich sicher als eine Art Exot , weil ich keinen Facebook Account habe .
Das , was ich da aber dauernd unfreiwillig mitbekomme bestätigt mich nur umso mehr in meiner Haltung .
Genau aus den Gründen , die Orgafrau , Caterine und xldeluxe bereits genannt haben möchte ich nicht Mitglied dieser "Großfamilie" sein .
Es scheint ja ein totaler Hype zu sein , jeden Schritt , jeden Gedanken , jede Befindlichkeit , jeden Beziehungsstreit ( da ändert sich der Beziehungsstatus dann stündlich ) und erst recht jede einzelne Mahlzeit zu posten.
Was Letzteres angeht bleibt zu hoffen , daß sich die User auch künftig darauf beschränken , diese nur VOR dem Verzehr mit der Weltöffentlichkeit zu teilen .

Fairerweise muß man aber sagen - es gab auch schon zahlreiche, sinnvolle Aktionen ( Spendenaufrufe , polizeiliche Sucherfolge , ..... ) via Facebook .
Und da der Tipp ja nicht als Pro/Contra Facebook zu verstehen ist , bewerte ich ihn als gut und bestimmt auch hilfreich für viele Nutzer .
1
#13
27.5.18, 07:47
@CaterineM: mein Kommentar bezieht sich hauptsächlich auf #5,  denn das lese ich als Meinung über meinen Kommentar #3 an Gudula. Du hast recht mit der Meinung, daß es jedem seine eigene Entscheidung ist wie er mit seiner entfernten Familie Kontakt hält, dies gilt aber auch für mich und das lasse ich von niemanden ins lächerliche ziehen. Ich habe nur den Tipp bewertet und es geht darin nicht ob man Facebook gut oder schlecht findet, sondern um Einstellungen für die eigene Sicherheit. Ich nutze Facebook schon viele Jahre und kenne jeden persönlich der mit mir Kontakt hält. Jeder kann selbst entscheiden wie er wen, wieviel und wann an seinem Leben teilhaben lässt. Ich habe persönlich Facebook viel zu verdanken , das muss man nicht verstehen , ist auch ganz allein meine Sache.
Ich bin jetzt raus hier.
2
#14
27.5.18, 09:56
ich bin in einigen FB-Gruppen, die mir immer wieder weiterhelfen oder einfach meinen Tag erheitern, das möchte ich nicht mehr missen ... ich bin Ü40 und daher für FB noch relevant, mein Neffe (23) interessiert sich dafür überhaupt nicht *lach*
1
#15
27.5.18, 09:59
Nicht umsonst gibt es bei FB Privatsphäreeinstellungen und die sind in letzter Zeit noch verschärft worden.

Man entscheidet selbst wer was sehen darf und Anfragen kann man deaktivieren.
Eine lange Freundesliste haben meist nur die Teenies und da herrscht ein kleiner Wettbewerb.
Wer mein Profil öffnet kann nur lesen  " Privat"    mehr nicht.

FB ist, wenn man erfahren damit umgeht in keinem Fall eine Großfamilie und für viele sehr hilfreich.

Ein Arbeitsfreund von mir hat über eine Gruppe die verschollene Menschen sucht, seine damals zwangsadoptierten Kinder wiedergefunden und ist seitdem ein glücklicher Mensch.
Nicht immer alles verteufeln was man nur vom Hörensagen kennt, denn oft ist vieles anders. 
Wer es nicht mag läßt es, aber läßt auch anderen ihre Ansicht. So einfach ist das.
Guter Tipp Gudula.👍
1
#16
27.5.18, 10:30
Die Tipps sind gut, danke, obwohl ich Facebook fast nie nutze und dort auch kaum Freunde habe. Eines noch würde ich aber unbedingt raten: Am besten nutzt man Facebook ausschließlich in einem privaten Browsermodus, und wirklich nur dort. Dann kann Facebook nicht die ganzen Webseiten mit Facebook-Button aufzeichnen, auf denen man surft.

Man kann mich paranoid nennen, aber den Privatsphäre-Einstellungen vertraue ich nicht. Das kann auch niemand kontrollieren. Schließlich lebt Facebook von unseren Daten.
#17
27.5.18, 10:34
ich benutze FB ausschliesslich über die app auf dem iphone ... sollte ich dort etwas gesondert beachten ??
#18
27.5.18, 10:36
@Upsi: Klar kann man vernünftig mit Facebook umgehen, aber schon die Tatsache, dass man die Einstellungen ab und an überprüfen muss, sollten hellhörig machen. Bei Facebook ist es schon vorgekommen, dass die Privatsphäre-Einstellungen einfach mal nach "ganz offen" zurückgesetzt wurden. Das ist mehr als unseriös.
#19
27.5.18, 10:40
Was mir gerade einfällt und sicher interessant wäre: Nach der Datenschutzgrundverordnung hat jeder das Recht, von Firmen eine genaue Auskunft über die dort gespeicherten personenbezogenen Daten einzufordern. Vielleicht mache ich das demnächst bei Facebook. 😁
2
#20
27.5.18, 10:51
Facebook = Whatsapp
Facebook = Instagram
Facebook = Snapchat
Zuckerberg is watching you.
#21
27.5.18, 10:52
@Skudder: ist mir persönlich in mind. zehn Jahren noch nicht passiert. Ich sortiere aber auch sehr vorsichtig was ich wem zeige. Die Amis sind da sehr unbedarft, da hat man das ganze Familienleben in zwei Tagen durchschaut. 😁
#22
27.5.18, 10:58
@gruppenmuddi: Genau, und zwischen diesen Diensten werden fleißig Daten ausgetauscht und verbunden. Auch wenn man in jedem dieser Dienste wenig von sich preisgibt, kann man durch die Verknüpfung sehr viel erfahren. Da gibts auch "tolle" Algorithmen.

Was mich irgendwie beruhigt sind die "Freundschaftsvorschläge", die mir Facebook penetrant schickt: Die sind fast immer völlig daneben. Das gibt mir die Hoffnung, dass Facebook kaum was über mich weiß. Komischer Weise sind das häufig Leute aus Taiwan, und ich kenne von dort niemanden.
1
#23
27.5.18, 11:34
@Agnetha: Natürlich muss man apps auf dem iphone prüfen. Das geht so:
Einstellungen öffnen. Unten auf Datenschutz klicken. Dort sind alle Apps
und Funktionen, die auf deine Apps zugreifen können. Z.B.
Ortungsdienste, Kontakte, Kalender, Erinnerungen, Fotos,
Bluetooth-Freigabe, Mikrofon, Kamera. Schau mal und überleg dir, was du
"deaktivieren" möchtest. Manches ist ja wichtig, anderes nicht so sehr.
1
#24
27.5.18, 11:46
@CaterineM: So denke ich auch.
5
#25
27.5.18, 12:04
@gruppenmuddi: Frag Mutti gehört auch dazu. :p Oder glaubt jemand, das was hier geschrieben wird bleibt geheim? :D
#26
27.5.18, 14:27
Doppelt gepostet
1
#27
27.5.18, 14:27
Ich bin auch bei FB. 
Ellenlange Liste an Freunden? Das kann doch jeder selbst entscheiden, wenn er anklickt oder bestätigt. 
Genauso kann man ausschalten das Freunde deiner Freunde auch mitlesen. 
Das sind für mich keine Argumente. 
"Das möchte oder brauche  ich nicht" würde ich eher gelten lassen. 
Ich habe nicht mal 30 Freunde, und bin, wie Agnetha, in paar lustigen, oder für mich relevanten Gruppen. 
1
#28
27.5.18, 14:42
@Upsi: bei den „Amis“ gibts, genau wie bei uns, solche und solche. Die einen sind unbedarft, die anderen nicht, ganz wie bei uns auch. 
#29 CaterineM
27.5.18, 14:57
@Arjenjoris: Schön, daß die persönliche Ansicht anderer User einfach "respektiert" wird (Achtung Sarkasmus)
Es war mir leider nicht bewußt, daß es nötig ist, daß jemand anderes meine Argumente gelten läßt
#30
27.5.18, 16:23
@Arjenjoris: ich habe auch nur 21 Freunde und davon ist weit über die Hälfte Familie. Alles ok so wie es ist.
1
#31
27.5.18, 16:26
@HörAufDeinHerz: das ist wohl richtig, aber die ich kenne sind unheimlich locker drauf und das find ich toll und lustig. Ab und zu schreibt mir sogar ein Hundi. Naja, gehört eben auch zur Familie 😁
2
#32
27.5.18, 19:12
@CaterineM: War klar, das jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird. 
Dann sage ich eben nicht gelten, sondern nachvollziehen
1
#33
28.5.18, 20:27
@CaterineM: #2
Geht mir genau so 😊
#34
29.5.18, 08:36
Dass WhatsApp zu Facebook gehoert, ist ja allgemein bekannt. Und dass WhatsApp eure Mobiltelefonnummer braucht, um arbeiten zu koennen, ebenso.
Deshalb bin ich lieber bei Facebook, denn ich moechte nicht, dass Zuckerberg meine Telefonnummer speichert.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?