Deko-Teller aus Pappmachee
3

Deko-Teller aus Pappmachee

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für besondere Gelegenheiten (wie Weihnachten als bunter Teller, Ostern, als Obstteller, für Geschenke....) stelle ich gerne als Dekoration oder zum Verschenken einen (oder einige) hübschen Teller aus Pappmachee her.

Dafür benötigt man:
eine alte, in kleine Stücke zerrissene Zeitung
etwas angerührten Tapetenkleister
ein Stück Frischhaltefolie
und einen Teller, der die spätere Form des Pappmachetellers vorgibt.

Der Teller wird mit der Frischhaltefolie belegt, damit man den Pappmacheteller später vom Modell abnehmen kann, die Folie wird dann ganz entfernt. Die Folie wird mit Kleister bestrichen und die Zeitungsschnitzel aufgeklebt, wieder Kleister, wieder Zeitung und so weiter, bis eine schöne glatte gleichmäßige Schicht entstanden ist. Diese lässt man bis zum nächsten Tag trocknen.

An den folgenden Tagen wiederholen, bis der Teller die gewünschte Stärke hat. Dann vom Modell abheben und weiter so lange bekleben, bis die Ränder und die Unterseite die gewünschte Form haben.

Je nach Wunsch und Eifer, kann man in drei Tagen oder einer Woche den Teller fertig haben.

Wenn der fertige Teller dann durchgetrocknet ist, kann er bemalt, oder mit Geschenkpapier bzw. buntem Seidenpapier beklebt und lackiert werden. Oder man wendet die Serviettentechnik an.

Zum Bemalen und Lackieren eignen sich ungiftige Acrylfarben sehr gut.

Der lackierte Teller kann, wenn er durchgetrochnet ist, auch gut feucht ab- oder ausgewischt werden.

Ein sehr günstiges und individuelles Geschenk, das bisher immer großen Anklang gefunden hat.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1
30.10.10, 21:29
Hi Angelina,

mal wieder ein kreativer Tip von dir...:-)
Hast du denn vielleicht auh ein Foto eines fertigen Tellers?
#2 Angelina
31.10.10, 01:23
Es kommen noch Bilder nach, die Teller sind noch in Arbeit, diesmal werden es Weihnachtsteller, mit Geschenkpapier beklebt:-)
#3 Angelina
31.10.10, 11:17
So, inzwischen habe ich weitere Bilder hochgeladen:-)
#4 Rumpumpel
2.11.10, 10:04
Klasse Idee, vor allem so einfach! Das werde ich mal meinen Kindern vorschlagen, so kann man selbst gebackene Kekse auch gut verschenken.
Daumenhoch!
#5
5.11.10, 00:47
Tolle Idee!

Diese Zeitungspapier-Kleister-Methode kenn ich bisher nur, um damit Kasperlefiguren herzustellen.
Diese Variante gefällt mir!
#6
7.11.10, 13:54
Ich frage mich nur noch, wie man den Rand so schön hinbekommt ... wird der mal "geschnitten"?? Und was heißt hier ... bis die Unterseite die gewünschte Form hat? Ich denke, der Teller gibt die Form vor?

Ansonsten sieht das sehr hübsch aus.
#7 Angelina
7.11.10, 14:25
@Schneckenkessy: Der Rand kann geschnitten oder durch überlappen geklebt werden. Man könnte auch Wellen hineinschneiden, oder Motive ausstanzen (Motivlocher).
Die Unterseite kann so bleiben, wie der Teller sie geformt hat, man kann aber auch einen Fuß daruntermodelieren.
#8
7.11.10, 17:02
@Angelina: Na, dann ein Hoch auf deine Kreativität. Und DANKE für die Erklärungen.
#9 fairgnuegen
6.1.11, 02:52
@Angelina: Super Idee, werde ich mal testen.
1
#10
4.4.12, 21:14
Wirklich schöner Tipp. Ich werde es mal mit Serviettentechnik probieren :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen