Die Handlettering-Schrift verschönert die gedruckten Äpfel. Mit passenden Sprüchen werden die Bilder zur hübschen Deko oder zum süßen Geschenk.
9

Apfeldruck: Deko- und Geschenkideen – DIY

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit einem Apfel kann man alles Mögliche bedrucken und daraus Geschenke oder süße Dekorationen für die Wohnung basteln. Die Handlettering-Schrift verschönert die gedruckten Äpfel und es entstehen tolle herbstliche Bilder. Ich stelle hier ein paar Ideen vor, die als Inspiration zum Basteln dienen soll.

Man braucht

  • Apfel
  • Papier, Tonkarton
  • Wasserfarbe
  • Pinsel
  • Handlettering-Stift oder Stabilo

Apfeldruck

Den Apfel mit einem großen Messer halbieren, darauf achten, dass er mit einem Schnitt gerade durchgeschnitten wird. Die Farbe mit einem Pinsel auf den Apfel auftragen, sehr saftige Äpfel sollten vorher abgetupft werden. Den Apfel auf das Papier legen, gleichmäßig und fest andrücken und wieder vom Papier nehmen. Man kann noch ein Blatt und einen Stiel dazumalen.

Den Apfel mit einem großen Messer halbieren, darauf achten, dass er mit einem Schnitt gerade durchgeschnitten wird. Die Farbe auftragen und auf das Papier drücken.

Apfel-Wandbild

In Quadratform und mit gleichem Abstand habe ich immer drei Äpfel nebeneinander gedruckt. Davon habe ich den mittleren Apfel in einer anderen Farbe gedruckt. Nachdem die Farbe getrocknet ist, habe ich ein Passepartout aus dickerem Tonkarton ausgeschnitten und das bedruckte Papier daraufgeklebt. Nun ziert das Bild meine Wand und passt perfekt in die Jahreszeit.

Die Apfeldrucke in Form eines Quadrates anordnen, den mittleren Apfel in einer anderen Farbe drucken und schon hat man ein herbstliches Wandbild.  

Handlettering-Varianten

Für das Handlettering benutzt man besonders glattes Papier. Ich verwende immer das hier: . Den Apfel habe ich für die folgenden Bilder in die Mitte gedruckt. Nach dem Trocknen habe ich sie mit passenden Sprüchen versehen. Als Handlettering-Anfängerin kann ich noch nicht perfekt schreiben, aber je mehr ich übe, desto schöner wird die Schrift. Hier findet ihr den Link zu dem Stift mit weicher Spitze, den ich am besten finde: .
Ihr könnt die Lettering-Schrift auch imitieren, indem ihr sie mit Bleistift vorzeichnet und mit einem Stabilo nachfahrt bzw. ausfüllt.

Hier seht ihr drei Varianten, die mir gut gefallen:

Tolle Idee, um sich auf den Herbst einzustimmen: Dieses Bild macht sich gut als Deko. Aus Happily ever after (glücklich bis ans Lebensende) wird apple-y ever after.Ein Bild für alle Schokoladen-Liebhaber. Dann doch lieber zur Schokolade greifen! :-)

Apfel-Anhänger

Diese Flaschenanhänger eignen sich super zum Verschenken. Natürlich sollte sich in der Flasche auch etwas "apfeliges" befinden, in meinem Fall war es ein Bratapfellikör. Dafür hab ich das Papier nochmal auf rotes Tonpapier geklebt, mit meinem Handlettering-Stift beschriftet und mit einem passenden Band befestigt. 

Eine weitere Idee wäre, eine Butterbrottüte mit einem Apfel zu bedrucken. Darin lassen sich kleine Süßigkeiten mit Apfel verschenken, wie zum Beispiel Apfelringe oder diese Apfel-Rosen-Törtchen.

Viel Spaß beim Nachmachen! Lasst eurer Kreativität freien Lauf! :-)

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

17 Kommentare


#1
21.9.18, 13:47
Du hast ganz tolle Ideen. Die gefallen mir sehr gut. Vieleicht mache ich das mal nach. Ich werde es mir auf jeden Fall speichern. Danke dafür.
1
#2
21.9.18, 14:36
Das erinnert mich stark an meine Kindheit. Damals 1952 wurde das in unserem Kindergarten mit Kartoffeln gemacht. Äpfel hätte man da nie genommen, die waren sehr knapp und nur zum essen gedacht. Ich glaube statt Farbe wurde etwas anderes verwendet, denn die Kartoffeln sind abends in die Küche gewandert.
1
#3
21.9.18, 20:34
sieht richtig toll aus!😊
2
#4
21.9.18, 20:52
Als Fan der 70er Jahre ist der Apfel natürlich auch mein Favorit. Ich habe noch einige Originalteile als Küchendekoration und finde die Bastelarbeiten als sehr gelungen.
Mir liegt aber am Herzen, darauf hinzuweisen, nach dem Basteln eine dicke Scheibe vom Apfel abzuschneiden und den Rest zu verspeisen.
2
#5
21.9.18, 21:47
Nichts neues, außer der Apfel.
Jedoch, mit Kartoffel, habe ich schon in den 60er Jahren gemacht, Kartoffel Stempel halten länger und sind billiger. Dazu sind mir Äpfel zu teuer.
#6
21.9.18, 21:54
@MichaelT: Man kann auch Äpfel vom eigenen Apfelbaum nehmen (sofern man einen hat) oder von Apfelbäumen die am Wegesrand stehen ( so ist es bei uns). Da sind die Äpfel kostenlos.
#7
21.9.18, 22:42
@Orgafrau: Oder Äpfel, die einen nicht schmecken und die schnell alle werden sollen, damit die gut schmeckenden eher auf den Speiseplan kommen, gell?
#8
21.9.18, 22:46
@Tessa_: So ist es.
1
#9
22.9.18, 06:57
Find ich klasse, echt gut.
Nur, das mit den Kartoffeln, (@upsi), kommt mir verdammt bekannt vor. 😃
#10
22.9.18, 13:47
Mein erster Gedanke war: Schade um die Äpfel - trotz der hübschen Bastelergebnisse!
Aber man kann natürlich Äpfel nehmen, die einem nicht schmecken, dann muß es einem nicht leid tun.
Oder, wie xldeluxe vorgeschlagen hat, eine dicke Scheibe abschneiden und den Rest essen. Aber bei dieser Version wäre ja immer noch etwas Abfall dabei. Deshalb lieber Äpfel nehmen, die einem nicht schmecken.
Aber wo kriegt man die?
1
#11
23.9.18, 14:44
@Maeusel: Fallobst, das wurmstichig ist und ohnehin nicht gegessen werden sollte, oder vorzeitig vom Baum gefallene, noch unreife Äpfel eignen sich doch hervorragend für diese hübschen Ideen. Einfach mal in einer Schrebergartenkolonie vorbeigehen und danach fragen.
In diesem Jahr ist fast jeder Apfelbaumbesitzer froh, wenn ihm jemand etwas von der reichlichen Ernte abnimmt
Wenn man Lebensmittelfarben benutzt, kann man sogar die eingefärbte, zum Drucken benutzte Fläche des Apfels mitessen.
#12
24.9.18, 13:26
@whirlwind: An solche nicht gut eßbaren Äpfel habe ich auch schon gedacht, aber die könnten ja durch Wurmstiche und ähnliche Schäden weniger für Drucke geeignet sein. Denn ich denke, an diesen Stellen wird die Farbe nicht so ganz glatt sein.
Aber das müßte ich ausprobieren. Wir haben gerade so viele Äpfel im Garten, da sind sicher einige dabei, mit denen ich es versuchen könnte.
Mal sehen, ob ich bei all dem, was ich gerade zu tun habe, dazu komme.
#13
24.9.18, 16:54
@Maeusel: Die Wurmgänge kann man doch durch geschicktes Schneiden des Apfels entfernen, so dass sie nicht im Druck zu sehen sind. Zum Glück teilen sich ja sehr selten mehrere dieser lieben Tierchen einen Apfel.
Oder -als Geck- den Fraßgang mitdrucken und anschließend einen Wurm (bzw. eine Made) dazumalen.
#14
24.9.18, 19:17
@whirlwind: Das ist ja auch eine niedliche Variante!
1
#15
24.9.18, 19:47
@Maeusel: Dazu fällt mir noch etwas ein: als Schülerin hatte ich ein T-Shirt, das war bedruckt mit Äpfeln, aus denen jemand einmal abgebissen hatte. Das war zwar nicht im Apfeldruckverfahren bedruckt worden, aber mit dieser von laurasieeesch vorgestellten Methode lässt sich das noch viel naturgetreuer durchführen. Und man hat den Apfel gleich probiert! :-)
Das Apfelmotiv macht immer gute Laune und auf einem T-Shirt lässt es die Trägerin zum Anbeißen aussehen.
#16
26.9.18, 10:06
@whirlwind einen angebissenen Apfel kann ich mir auch gut vorstellen! Auf einer Baumwolltasche sehen gedruckte Äpfel bestimmt auch toll aus... eine süße und passende Tasche für den Supermarkt-Einkauf. Ich glaub, das werde ich auch noch ausprobieren! 😊

Ich kann alle verstehen, die sagen, Äpfel seien zu schade für den Apfeldruck. Bin auch absolut gegen Lebensmittelverschwendung! Deshalb hab ich die Hälfte des Apfels genommen, die eine große braune Druckstelle hatte (hab ich auf dem Bild versteckt😉) und sowieso nicht gegessen werden konnte. Die andere Hälfte hab ich natürlich verputzt! 
#17
28.9.18, 17:04
sehr hübsch 👍

Tipp kommentieren

Emojis einfügen