Destilliertes Wasser aus dem Wäschetrockner durch einen Kaffeefilter gießen und weiterverwenden.

Destilliertes Wasser umsonst

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man das Wasser aus einem Kondenstrockner durch einen Kaffeefilter gießt, kann man es super für Dampfbügeleisen verwenden, oder zum Auffüllen von Autobatterien!

Der Kaffeefilter hält die Textilfasern zurück, deshalb erhält man nachdem filtern, sauberes destilliertes Wasser!

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


-24
#1
17.8.11, 06:34
Naja umsonst ist es aber nicht,,,,,,,,,,,,, ich müsste mir erst für viel Geld einen Kondenstrockner kaufen, viel Strom zum trocknen verbrauchen und dann hätte ich endlich destilliertes Wasser, das ich im Supermarkt für 0,89€ pro 5L kaufen kann.

Wenn ich alles zusammenrechne gaaanz schön teures Wasser und die Umwelt freut sich auch nicht.

Aber wer sowieso einen Trockner hat für den ist der Tip ok.
13
#2
17.8.11, 06:47
ich habe auch einen Kondenstrockner, den ich ab und zu in inseren Kellerräumen benötige.
Das Kondenswasser nehme ich ebenfallls zum Bügeln nachdem mein Kollege mir den Tip gegeben hat.
Pittibiest dieser Tip ist natürlich nur für die jenigen gemeint die einen Kondenstrockner zu Hause brauchen.
Ich finde diesen Tip deshalb gut
Von mir deshalb Daumen hoch.
6
#3
17.8.11, 07:09
Also in die Autobatterie würde ich dieses Wasser nicht geben. Zum Bügeln nehme ich es auch gerne, weil es ja auch noch nach Weichspüler riecht und somit sich auf die Wäsche überträgt. Aber ich nutze meinen Trockner so selten.... ich kauf mir aber auch kein destilliertes Wasser, sondern nehm einfach welches, wo vorher durch den Wasserfilter gelaufen ist. Bringt nicht viel, aber ich hab auch noch kein Bügeleisen zum Verkalken gebracht, zumal es eine Anti-Kalk-Funktion schon beinhaltet.
#4
17.8.11, 10:55
nicht ganz umsonst, zumal diese Kaffeefilter ja auch noch was kosten (k. a. wie viel). Für Menschen mit Trockner aber ein guter Tipp - so muss man das Wasser wenigstens nicht wegschütten.

Die Zusatzinfo von Schnitterben, dass dieses Wasser ja auch noch gut riecht, finde ich gut.
1
#5
17.8.11, 10:59
Ich selbst habe keinen Trockner. Aber wer einen hat, für den finde ich den Tipp super. Wäre wahrscheinlich selbst nicht drauf gekommen.
2
#6
17.8.11, 12:20
Ich habe das schon öfters probiert.
Wasser aus dem Kondenstrockner durch einen Kaffeefilter und dann in eine leere (natürlich saubere) Saftflasche gefüllt.
Trotzdem setzt sich bei mir immer so ein flockiger "Schaum/Flaum" auf dem Boden ab.
Bin mir deshalb nie sicher, ob ich das trotzdem nehemn kann, denn auch bei vorsichtigem Einfüllen schwappt der "Flaum" mit nach vorn... :(

Ansonsten Supertipp!
#7
17.8.11, 13:41
Wir füllen das Wasser in einen leeren Kanister um, in dem zuvor Destilliertes Wasser war.- Klappt recht gut.- Die Idee ist von uns also schon umgesetzt und erprobt.-
Und der Tipp ist auch gut für Leute, die einen Kondenstrockner besitzen.
1
#8
17.8.11, 14:16
Den Tipp mit dem Kondenswasser hat mir vor einigen Jahren der Verkäufer beim Kauf des Trockners gegeben, und seither benutze ich es.
Ich finde das gut!
3
#9 Josi-Julius
17.8.11, 14:36
Was Autobatterien wäre ich da ganz vorsichtig. Das kann teuer werden. Mein Bügeleisen verkraftet sogar Leitungswasser.
2
#10
17.8.11, 15:59
Für mein Bügeleisen nehme ich n u r Leitungswasser , schon seit Jahren
das hat nocht nicht geschadet
4
#11 Gaikana
17.8.11, 18:12
zu Nudelsuppe, was für den einen gut ist muß nicht für alle gelten. Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser und mein Bügeleisen spukt nach jedem Bügelvorgang richtig heftige Kalkbröckchen raus, da Antikalkfunktion. Für diese Eisen darf man aber kein destilliertes Wassser nehmen. Also aufpassen, was ihr für ein Bügeleisen habt. Nicht alles ist gut was sparen hilft.
1
#12
17.8.11, 20:28
Ich nehme das Wasser aus dem Trockner für meine Autowaschanlage, Macht sich super. Durch das weiche Wasser vermischt sich der Reiniger besser und die Scheiben werden schön sauber.
1
#13 Murmeltier
17.8.11, 20:51
Fürs Dampfbügeleisen nehme ich schon seit Jahren Regenwasser aus der Regentonne. Bisher hatte ich noch keine Probleme mit Kalk.
-3
#14
17.8.11, 21:04
Da wir fast immer Weichspüler in unserer Waschmaschine verwenden und natürlich immer noch Reste davon in der zu trocknenden Wäsche vorhanden sind ist das "destillierte" Wasser verunreinigt, was der Kaffeefilter nicht entfernen kann. Die Folge ist, dass beim Bügeln/Dämpfen von weißer Wäsche ein sichtbarer leichter brauner Schimmer erscheint. Also erstmal an einem "alten" weißen Wäschestück ausprobieren.
Und noch eins: wer außer einer gelangweilten Hausfrau hat soviel Zeit mal eben zwei Liter Wasser durch den Kaffeefilter zu lassen?
2
#15
17.8.11, 21:16
Also, ich weiß nicht ... Das Wasser hat dann doch immer auch noch (minimale) Waschmittelrückstände, oder? So ganz "pures" destilliertes Wasser ist es dann nicht. Ob das dem Bügeleisen mit der Zeit nicht doch schaden würde?
1
#16
17.8.11, 21:34
@Backoefele: Ich bin ganz deiner Meinung.
Ich würde das Wasser auch niemals in mein
Dampfdruckbügeleisen geben.
#17
17.8.11, 21:35
Ich kann ja auch sparen, bis ich drauf zahle.............Unverständnis pur....
5
#18
17.8.11, 22:03
@pittibiest: is ja wohl logisch, das dies ein Tipp für Wäschetrocknerbesitzer ist !. Wäre mehr als dämlich sich dafür extra einen zu kaufen. Ist doch eigentlich jedem klar, oder ?. Warum dann so ein müßiger Beitrag ?!.
1
#19
17.8.11, 22:24
@Zartbitter:Muss nicht jeder verstehen wie wir ;)
5
#20
18.8.11, 08:35
@ zartbitter
da sind die Pferde etwas mit mir durchgegangen, als ich noch einen Trockner hatte habe ich es auch so gemacht..........
War mir schon klar für wen der Tipp gedacht ist, konnte den Text leider nicht mehr entfernen.
Sorry Flixschnecke
Werde demnächst erst nachdenken dann kommentieren :-)
1
#21
18.8.11, 09:56
Die Reste die sich noch im Wasser befinden, werden durch den Kaffeefilter nicht vollständig entfernt.
Niemals würde ich dieses Wasser in meine Autobatterie geben.Es täte ihr mit Sicherheit nicht gut!
Das ist "Sparen" an falscher Stelle!
Es wäre mir auch zu mühsam mein Bügeleisen damit zu füllen.
Da lohnt sich der Aufwand nicht.Ich entkalke mein Bügeleisen ab und zu und alles ist ok.
2
#22
18.8.11, 15:18
Da ich schon seit über 20 Jahren Kondenstrockner habe, benutzte ich genauso lange das Wasser für das Bügeleisen. Bisher ging nur wirklich 1 Bügeleisen kaputt, aber nicht wegen dem Wasser, das hatte einfach einen Wackler im Kabel und nach fast 15 Jahren darf man dann auch mal das Bügeleisen austauschen. Jetzt hab ich mir eine Station gekauft und auch die wird mit dem Wasser gefüllt.
Bevor ich aber das Wasser nehme, wird es 2mal gefiltert, nicht nur einmal und es ist ja nicht so, dass nach jedem Filtern der Filter ausgetauscht werden muss. Ist doch nur Wasser, was da durch läuft und irgendwann wird der Papierfilter dann mal ausgetauscht, aber nicht jedes Mal.
Für alle, die schreien, dass ein Trockner zuviel Strom kostet, ich spare mir dadurch das Bügeln, da ich viele Sachen gar nicht bügeln muss, durch den Trockner. Das ist er mir auf jeden Fall wert. Klar, im Sommer hängt meine Wäsche auch im Freien, wenn es das Wetter zulässt, dann hab ich aber auch wesentlich mehr Bügelwäsche = mehr Zeitaufwand für mich.
Weichspüler: der ist total unnötig und belastet nur die Umwelt.
1
#23
18.8.11, 21:31
@pittibiest: na dann ..., alles klar.
#24
19.8.11, 15:51
naja ich habe einen Trockner, aber den Preis und Strom günstigeren Ablufttrockner..............

wer also keinen Kondenstrockner hat und trotzdem destilliertes Wasser ab und zu günstig möchte.
der macht einfach mal das Gefrierfach sauber, das Eis ist nix anderes und hat auch keine Schwebstoffe.
1
#25
19.8.11, 20:41
Hallo,
ich habe seit letztem Herbst, nachdem mein alter Billig-Ablufttrockner kaputt gegangen war- einen Kondenstrockner.
Dass man das Wasser filtern und für das Bügeleisen Nehmen können soll, hatte ich bis dahin schon öfters mal gehört oder gelesen. Aber ich habe mich biher nie getraut es auszuprobieren.
Ich habe eine Dampfbügelstation von Aldi, und in der Betriebsanleitung stand dass man eben dies nciht tun soll, obwohl mir der Verkäufer des Trockners auch erzählt hatte dass man das tun kann.
Ich denke dass da immer Waschmittelreste drin sein können. Und das kann dem Bügeleisen auf Dauer nicht gut tun.

Übrigens, auch angeblich selbstreinigende Bügeleisen, die man mit normalem Leitungswasser füllen kann, verkalken. Meine werden oft - trotz entkalktem Wasser, nicht älter als 3 Jahre.

Und übrigens - man soll NIE das Destillierte Wasser pur einfüllen, sondern 1:1 mit Leitungswasser verdünntes nehmen. Das stand bisher in all meinen Bügeleisen die ich in den letzten 20 Jahren so durchbegracht habe.

@ Gitti 2810 - warum das Wasser vom Gefrierschrank? Das ist mir etwas suspekt - wenn es so einfach wäre könnte ich ja auch speziell dafür Wasser z.b. in einer Tüte oder Flasche einfrieren und dann wieder auftauen - aber dann ist der Kalt doch immer noch drin???? Erst durchs Erhitzen und wieder abkühlen ist der doch raus.

Und noch was wollte ich loswerden. Ich habe mir dieses Jahr im Aprill einen Brita Wasserfilter gekauft. Mein Mann war zuerst sehr sehr skeptisch, und meinte das sei verschenktes Gald. Ich habe seinerzeit alles gereinigt, Wasserkocher, Kaffemaschine sowie Senseo, die mur noch mit gefiltertem Wasser genutzt werden - ich habe seither NICHTS mehr entkalken müssen. Ich habe einen Wasserkocher mit Edelstahlboden. Bisher habe ich den alle 1 bis 2 Monate entkalkt, weil er dann immer schrecklich unansehnlich aus. Bis jetzt ist der Boden gaaaaanz leicht mit einer kleinen, pixeligen Kalkschicht bedeckt, die entsteht nur dann, wenn man den ganz leer macht. Das hat mich und auch meinen Mann überzeugt.

Will sagen, dass ist eine lohnende Anschaffung - und ob ich das jetzt nur zum kochen und trinken benutze, oder auch zum bügeln - das kostet nix mehr, weil eine Kartusche für einen Monat reicht - ohne Liter-Angabe.

Pfff - so viel wollte ich gar nicht schreiben, sorry wenn ich euch langweile.
1
#26
21.8.11, 23:47
@egandema: nein das Eis im Gefrierschrank/fach, ist nur das was aus der Luft in ihn hinein gebracht wird, und dann eben gefriert.
nicht mehr und nicht weniger.
wenn du aber nun Wasser aus der Leitung einfrierst, ist es nur gefrorenes Wasser!
1
#27
20.10.11, 11:14
Ich habe zwar einen Kondenstrockner, aber mir wurde auch davor abgeraten das Wasser fürs Bügeleisen zu benutzen, gerade wegen den Rückständen im Wasser. Die gute Bekannte hätte ihren Vorteil gehabt um ein neues Bügeleisen zu verkaufen. Ich finde das gekaufte Wasser kostet nicht alle Welt, das sollte man sich schon noch leisten können. Mein Bosch Bügeleisen hat ist bestimmt schon 30 Jahre auf der Bügelsohle und ist nicht kaputt zu kriegen, auch wenn es schon öfters auf den Boden gefallen ist. Während mein teures Rotel Eisen nach einem runterfallen zur Reperatur mußte. Bei meinen 2 stürmischen Hunden steht das Bügelbrett ab und zu im Weg. Zudem ist mir meine Bosch einfach viel lieber vor allem leichter.
#28 luckybeer
25.1.12, 20:21
ach ich habe bis heute einfach mit sprühflache gemacht alt modisch????? ja aber ich habe ein dampfreiniger da darf es nicht gebraucht werden !!! verstopfung sprüher!!!! und mein bugeleisen ist ..........40 jahre alt !!!!gans einfach nur heiss werden
#29
19.7.15, 17:27
"Der Kaffeefilter hält die Textilfasern zurück, deshalb erhält man nachdem filtern, sauberes destilliertes Wasser!"

So ein Quatsch! destiliertes Wasser ist Wasser was zu Wasserdampf erhitzt wurde und dann kondensiert wird. Es ist kein "gefiltertes" Wasser. Gefiltertes Wasser ist "demineralisiertes" Wasser.
#30
19.7.15, 20:25
@Brainstuff: Du hast haber den Tipp schon komplett durchgelesen oder?? Vermutlich nicht, denn sonst hättest Du gemerkt, dass es sich um das Kondenswasser des Trockners handelt, welches man durch den Kaffeefilter von den Flusen befreit, die noch drin sein könnten... *kopfschüttel*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen