Ein Tipp für die Verwertung von Ostereiern.

Die letzten Ostereier verwerten

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nun ist Ostern vorbei und es liegen noch einige gefärbte Eier bei Euch? Wie verwenden? Ich habe da einen tollen leckeren Tipp meiner Schwiegermutter. Diese Rezept ist einfach und einfach lecker.

In die Pfanne ca. 1 EL Fett geben, dann darin ca. 4 EL Mehl richtig schön dunkel braun werden lassen. Dann mit Wasser ablöschen, aber Achtung, es dampft ordentlich.

Mit Zucker und Essig-Essenz ordentlich würzen. Darin nun so viele Eier geben wie noch übrig sind. In Scheiben geschnitten, halbiert oder gewürfelt, ganz nach belieben.

Das Rezept ist einfach, das man es immer wieder für jede Zahl beliebig erweitern kann. Wir essen dazu gekochte Kartoffel und Gurkensalat, der aber auch nicht zwingend erforderlich, und freuen uns immer wieder auf dieses leckere Gericht.

Macht's nach und probiert's ich kann es nur empfehlen.

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


2
#1 MissChaos
1.5.11, 09:28
Fett, Mehl, Essig-Essenz, Zucker und in diese "Pampe" dann die Eier rein.... Ich kann mir darunter nichts Schmackhaftes vorstellen. Ist dieser Tip ernst gemeint???
1
#2
1.5.11, 09:37
Ja, ich muß sagen, das klingt alles andere als lecker. Mich würde auch interessieren, ob das ernst gemeint ist? :)
1
#3
1.5.11, 09:42
Hört sich nach einer süß-sauren Mehlschwitze an. Wieso soll das nicht schmecken?

Wir haben immer Eiersalat oder Creme Tatar von den Ostereiern gemacht.
1
#4
1.5.11, 09:45
EHE MAN MECKERT; SOLLTE MAN ES ERST MAL PROBIEREN!! ÜBER DAS WAS MAN NICHT KENNT ; SOLLTE MAN NICHT URTEILEN!!
#5
1.5.11, 10:11
@pcbird: Ich muss Banane mit Salzhering nicht probieren, um zu wissen, dass das nicht schmeckt. Dein Rezept hat mit moderner Küche nichts, aber auch rein gar nichts zu tun, klingt nach Kriegszeitenrezeptur.
Aber wems schmeckt.. Ich will es nicht nachkochen, noch essen müssen..
1
#6
1.5.11, 10:36
Geschmäcker sind verschieden, was wäre wenn alle den gleichen Geschmack hätten.
Wie monoton wäre da unser Leben!
1
#7
1.5.11, 10:59
Muss gestehen, mich spricht das Rezept auch nicht wirklich an.
Aber wenns dem Tipp-Schreiber und seinen Lieben schmeckt, dann ists ok und ausgefallen ist es allemal ;-)

Mein Variante der Ostereier-Restverwertung:

Als Garnitur auf einem bunten Salatteller oder als Avocado-Ei-Brotaufstrich:
1 Avocado, 2 gekochte Eier, Salz, Pfeffer, 2-3 Tropfen Balsamico-Essig - alles gut zerdrücken und verrühren - schmeckt super auf Vollkornbrot!

Grundsätzlich achte ich drauf, dass sich nicht zuviele Ostereier ansammeln, ich färbe bzw. kaufe nur soviele Ostereier, als ich zum verschenken brauche.
Die paar, die wir geschenkt bekommen, essen wir dann rund um Ostern und in der Woche danach mit Genuss :-)
5
#8 torture
1.5.11, 11:37
@Schokosahneschnitte: Diese süß-saure Variante einer klassischen Mehlschwitze hat weit mehr mit moderner ( aber auch zeitloser ) Küche zu tun als all die Fertigsaucen- und Mondaminrezepte, die hier so oft vorgestellt werden. Da bewahrheitet sich mal wieder das alte Sprichwort: Was die Bauern nicht kennen, essen sie nicht.
Bei uns an der Küste ist diese Sauce mit zusätzlichem ausgelassenen Speck als Speckstippe bekannt und beliebt und wird mit Matjes und Pellkartoffeln genossen.
Kein Mensch wird Dich jemals zwingen, etwas zu probieren, was Du nicht willst, aber etwas als schlecht zu verdammen, was man nicht kennt, ist schon recht arrogant.
1
#9
1.5.11, 11:44
Hallo,
mein Tip zur Ostereierverwertung:

Eier klein schneiden und mit Petersilie über frisch gekochten Spargel steuen.
#10
1.5.11, 11:45
Ich mag leider gar keine gekochten Eier. Aber die Soße hört sich interessant an!
Ich werde sie wohl einfach mal mit gekochten Kartoffeln statt mit Eiern zubereiten.
1
#11 Schnuff
1.5.11, 11:57
Meine Schwiegermutter machte aus hartgekochten Eiern immer Eiersalat ! War auch lecker!
-2
#12
1.5.11, 12:02
@Blattlaus: klar, Kartoffel auch dazu, aber mit speck hört sich auch gut an, nur ich glaube, das Süße schmeckt nic zu Speck, aber man probierts
1
#13
1.5.11, 14:24
Warum sollte dieses Gericht nicht schmecken?
Das Rezept für "Senfeier" oder "Eier in Senfsoße" ist sehr ähnlich (statt Essigessenz wird Senf verwendet), und die finden wir z.B. köstlich.
1
#14 torture
1.5.11, 21:03
@Alle zur Info: Sowas bekommt man dann, wenn man einen ernsthaften Kommentar abgibt:

Die PN stammt von Schokosahneschnitte und ist von heute.

Gruppe: Mitglied
Beiträge: 0
Dabei seit: 27.04.2011

Goldi ich möchte nichts austragen in diesem Forum, daher hier mein Tipp an dich. Wenn Man(n) keine Ahnung hat einfach mal die Fr.... halten (Dieter Nuhr)

Ich mag keine WasserFettessigsauce, aber wers mag bitte, so sagte ich das. Du sollst nicht mich kommentieren (wenn ich das will, sag ichs dir und geb dir ne Vorlage) sondern das Rezept.
Speckstippe, das weiß der dümmste "Bauer" ist übrigens KEINE Mehlpampe..
Insgesamt möchte ich mal behaupten, hast du vom Kochen soviel Schimmer wie die Kuh vom Sonntag und damit bist du hier in allerbester Gesellschaft in diesem Sinne, dir einen schönen solchen..

PS ich will nicht wissen, wie die Wasserfettessigspeckstippenesser ausehen..
Grusel

Liebe Grüße besonders an Grusel
torture
#15 Die_Nachtelfe
1.5.11, 22:04
Auch fuer mich klingt das irgendwie nach einer Alternativform von Senfeiern, also an sich ganz interessant. Laesst sich sicher auch mit anderen Eiern als denen von Ostern machen.

Und wer Mehlschwitze als "Fettwassergemisch" bezeichnet und sobald Essig dran kommt das ganze als etwas nach dem Schema "Pfui Teufel" bezeichnet, hat einfach nicht genug echte Probleme. Was ist denn bitte an dem ganzen so "iih-baeh"?
Einen schoenen Abend noch an euch alle (^_^)
#16 Pumukel77
1.5.11, 22:25
Ich kenne Senf Eier genau so, eben nur das die Mehlschwitze noch mit etwas Senf abgeschmeckt wird. Ist sehr lecker. Diese süß-sauer Variante wird auch mal getestet.

Für Schokosahneschnitte: bin 1,68m bei 56 kg. Ist glaub ich nicht gruselig. Und bei uns gibt es fast nur Mehlschwitzsaucen. Ich fürchte eher das das M*ggi-Geschmacksverstärker Zeugs ganz schnell dick macht.
#17
5.5.11, 17:33
Statt Essigessenz würd ich einen guten sonstigen Essig nehmen. Gibt ja viele mit verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Ja, Pumukel, der Fertigfraß mit seinen Geschmacksverstärkern macht dick. Man isst mehr als gut tut.

Naja, zu der PN von der Schokoschnitte muss man nichts mehr sagen. Da weiß man gleich welcher Passion die fröhnt. :-þ
-1
#18
10.5.11, 20:03
@Knuddelbärchen: natürlich der einer exquisiten Küche.. :-"
#19 Die_Nachtelfe
11.5.11, 15:12
@Schokosahneschnitte: Aber dann keine Mehlschwitze kennen... *pfeiff*
#20
11.5.11, 17:03
Das hat was von Suess-sauren Eiern ! Ich mache die Mehlschwitze nicht zu dunkel und noch ein bischen Petersilie rein. Die Eier lasse ich ganz und erwaerme sie nur in der Sosse.

Guter Tip fuer die Resteverwertung und schmalen Geldbeutel !

Ich esse uebrigens seit 54 Jahren auch fette Dinge wie Schokolade, Butter (taeglich), Butterbroesel und auch ab und an Mehlsossen und war und bin trotzdem nicht uebergewichtig. Ich esse keine Fertigprodukte, Chips ... trinke keine Cola und andere suesse Getraenke.
-2
#21
11.5.11, 18:55
@Die_Nachtelfe: Magst du ein Rezept?
Grundzutaten für einen Liter Flüssigkeit
(Brühe, Milch, Wasser)

50 g Mehl
50 g Butter oder Margarine
gemahlener Pfeffer
Salz

und schön köcheln lassen, damit sich der Mehlgeschmack verliert. ;-)
#22
28.5.11, 09:38
@Schokosahneschnitte:

Ja ja, Rezepte gibts im Web wie Sand am Meer.
1
#23 Die_Nachtelfe
28.5.11, 10:17
@Schokosahneschnitte: am Anfang wird das Mehl jedoch in der Regel angeroestet, genau wie oben erwaehnt. Gewuerze sind eine Sache des eigenen Geschmacks, und viele Leute finden Suess-Sauer sicher ganz lecker.
1
#24
28.5.11, 12:30
@Schokosahneschnitte:
Was ist das für ein Rezept? Wie verfahre ich mit den Zutaten? Was kommt raus, wenns fertig ist? so kann ich mir nix darunter vorstellen.
-3
#25
30.5.11, 18:09
@Eifelgold: Wir reden von Mehlschwitze und du weißt nicht, wie man die genannten Zutaten verarbeitet?
Ich wohne auch in der Eifel, vielleicht kommst du einfach mal bei mir vorbei und ich zeigs dir :-"

@ Knuddelbärchen: Klar, zum Beispiel Frag- Mutti de.

@ Nachtelfe: Ich weiß, ich weiß, ich weiß, MEIN Geschmack ist es nicht, Essigessenz mit Fett und Mehl zu verarbeiten. Jeder aber, der das mag, darf es gerne versuchen.
#26
3.4.12, 07:53
@pcbird: das ist ne süßsaure Soße, die gabs immer mit eiern, oder auch "verlorene" Eier, heißt die Soße wird recht heiß gehalten und man lässt rohe Eier reinlaufen, die dann bedingt durch die Säure und die Hitze in diversen Formen gerinnen, mehr oder weniger "auslaufend.

Eine leckere Sache wenn man die Soße richtig hinkriegt. Daumen hoch für den Tipp, auch wenn es bei mir keine OsterEier gibt
#27
3.4.13, 21:38
Ich sag nur "Schnittlauchsoße"
solange ich denken kann, gibts bei uns zuhause nach Ostern aus den "Restbeständen" eine leckere Schnittlauchsoße

für 6 Personen:

1 Bund Schnittlauch in Röllchen schneiden
6 Ostereier - schälen- in Scheiben schneiden (Eierschneider)
2 Becher saure Sahne
125 ml süße Sahne (ca.)
250 gr. Quark 40% (1 Schale)
mit Salz und Pfeffer würzen
ein bischen essig - je nach Geschmack
alles gut vermengen
dazu schmecken am besten Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln

ein Super "Nach-Ostern-Essen", auf das wir uns jedesmal freuen.

PS.: schmeckt auch an "Nicht-Ostern" :-)

Guten Appetit

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen