Passionsfrucht oder Maracuja

Die Passionsfrucht (Maracuja) - exotische Früchte

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Passionsfrucht, die ursprünglich aus Südamerika stammt, ist die Frucht einer Kletterpflanze die zu der Gattung der Passionsblumen gehört. Aufgrund ihres nicht allzu attraktiven Äußeren wird die Passionsfrucht häufig im Obstregal links liegen gelassen. Ein Fehler?

Bedenkt man, dass diese Frucht wie keine andere Getränken & Speisen eine tropische Note verleiht und zudem noch die reinste Vitaminspritze ist, lautet die Antwort eindeutig:  „Ja!“

Arten der Passionsfrucht

Die Passionsfrucht gibt es in vier verschiedenen Arten:

  1. Purpurgranadille
  2. Gelbe Passionsfrucht (Maracuja)
  3. Barbadine oder Riesengrenadille
  4. Curuba

Jedoch sind in Deutschland lediglich die ersten beiden Sorten bekannt. Doch auch hier muss man nochmal Abstriche machen. Denn die gelbe Passionsfrucht, auch bekannt als Maracuja, wird nicht allzu häufig eingeführt und ist deshalb selten erhältlich.

Wohl am gängigsten und in deutschen Supermärkten gut erhältlich ist die Purpurgranadille. Die hühnereigroße kugelige bis ovale Frucht verdankt ihren Namen unschwer erkennbar der Farbe ihrer Schale. Ist diese braun-violette (purpurfarben) Schale zu Beginn noch glatt und ledern wird sie im zunehmenden Reifeprozess runzelig und dünn. Das geleeartige Fruchtfleisch besitzt eine grün- bis gelbliche Farbe und ist mit zahlreichen Kernen besetzt.

Anbauländer

Die Passionsfrucht wird überwiegend in den afrikanischen Staaten wie Kenia, Simbabwe und der Elfenbeinküste angebaut. Aber auch in Neuseeland, Australien und Hawaii findet der Anbau statt.

Die Passionsblume, die eine Höhe von mehreren Metern erreicht, ist aufgrund ihrer schönen Blüten inzwischen auch als Zierpflanze in deutschen Haushalten sehr beliebt. Ihr Geruch wird von vielen als etwas ungewöhnlich, jedoch nicht unangenehm oder stark riechend empfunden.
Tipps zum Anbau findest du hier: Forum mit Anbautipps

Kleine Information am Rande: Aus den Samen der Passionsblume wird übrigens Öl gewonnen, das wiederrum zu kosmetischen Produkten wie Massageöl, Sonnenschutzöl usw. verarbeitet wird.

Bestandteile und Inhaltsstoffe

Die gesunde Passionsfrucht enthält neben den Vitaminen A, B und C auch Kalium, Phosphor, Eisen, Calcium und Magnesium. Darüber hinaus soll der Saft, wird er nicht erhitzt, eine beruhigende Wirkung besitzen und blutdrucksenkend wirken.

Lagerung

Für die Lagerung der Passionsfrucht kommt sowohl die Lagerung bei Zimmertemperatur als auch eine Lagerung im Kühlschrank in Betracht. Bei der Zimmertemperatur-Lagerung empfiehlt es sich jedoch die Passionsfrucht innerhalb weniger Tage zu verzehren. Wird die Passionsfrucht im Kühlschrank gelagert ist sie weit über eine Woche haltbar.

Verzehr

Aufgrund der Tatsache, dass die Passionsfrucht schlecht bis überhaupt nicht nachreift, empfiehlt es sich beim Kauf darauf zu achten, dass die Schalte bereits ihre purpurne Farbe besitzt.
Fängt die Schale an dünn und leicht runzlig zu werden und verströmt die Frucht einen angenehmen Duft, dann ist sie bereit für den Verzehr.

Vor Verzehr die Passionsfrucht gut waschen. Dann halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Teelöffel auslöffeln. Möchte man lediglich den Saft gewinnen, eignet sich eine Zitronenpresse hierzu sehr gut.

Am besten genießt man die Passionsfrucht pur. Es kommen aber auch weitere Möglichkeiten wie das Verarbeiten zu Eis, Gelee oder Konfitüre in Betracht. Auch in Verbindung mit Speisequark ist die erfrischende Frucht einfach köstlich!

Geschmack

Im richtigen Reifegrad besitzt die Passionsfrucht bzw. Maracuja einen voll aromatischen, süßen bis leicht säuerlichen Geschmack. Zuvor schmeckt sie stark säuerlich. Entfernt erinnert die Passionsfrucht etwas an den Geschmack einer Himbeere.

Mit diesem Wissen rund um die gesunde und köstliche subtropische Frucht, sollte man sie vielleicht nicht mehr länger aufgrund ihres unscheinbaren Äußereren im Obstregal liegen lassen.

Oder was meint ihr?
 

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


2
#1
24.3.14, 16:43
ich mag passionsfrucht ganz gerne, schmeckt auch lecker in einem naturjoghurt.
ab und an gibts die passionsfrucht auch beim Aldi im obstregal :)
2
#2
24.3.14, 19:12
Dieser Exot gehört zu meinen absoluten Lieblingen.

Bitte nicht auf die Schale achten..... wenn sie so richtig schön schrumpelig ist, kann man sie immer noch oder gerade erst recht in ihrem vollen Aroma genießen!

Klar, etwas glibberig zum Löffeln, aber dermaßen l e c k e r !!!

Wer sie noch nicht persönlich kennengelernt hat, unbedingt probieren. *schwärm:-)
4
#3
24.3.14, 19:14
@minah: na wenn du so schwärmst, dann wird sie demnächst probiert, leider findet man sie nicht in jedem Geschäft. Aber hab sie letztens mal bei Kaufland gesehen und wollte die schon lange mal probieren. Ich kenne sie nur im Joghurt und da schmeckt sie mir schon gut.
1
#4
24.3.14, 19:18
Liebe glucke,

lass dich bloß nicht von der Schale irritieren...... ich kaufe sie sogar erst , wenn sie wirklich nach Alter ;-) aussieht.....wird dann meist ( zumindest beim Discounter, wo viele nicht so exoten-affin sind) nochmal reduziert.

Letzte Woche habe ich ein 3-er Pack für unglaubliche 0,39 Cent bekommen. So billig ist allerdings wirklich selten. In der Regel kosten sie einzeln so zwischen 0,70 und 1€.

Probier einfach mal eine aus und lass mich wissen, ob ich übertreibe ;-)
5
#5
24.3.14, 19:21
Zusammen mit Frischkäse, geschlagener Sahne und Gelatine ergibt das eine traumhafte Tortencreme für heisse Sommertage
2
#6
24.3.14, 20:56
gibts beim "tuerken" um die ecke..bitte achtet auf kleine loecher in der schale-die sind faul..unsere hunde sind verrueckt nach den fruechten..
1
#7
24.3.14, 21:08
@minah: ok wird gemacht, ich werde dann berichten, danke ;)
2
#8
24.3.14, 21:18
es gibt kaum ein obst das ich mehr mag!!! Einfach saulecker, wenn auch nicht ganz preiswert
#9
24.3.14, 23:18
wenn man ueber nicht ganz preiswert spricht, darf man nich vergessen, woher dieses obst kommt.
2
#10
25.3.14, 08:35
Ich habe zum Beispiel Joghurt mit Passionsfrucht sehr gerne.

Muss aber ehrlich gestehen, dass diese glibberigen Kerne mich nicht so "gluschten".

Aber wenn ihr so dafür schwärmt muss ich die doch mal ausprobieren :-)
#11
26.3.14, 19:46
Hallo alle, ich liebe diese Frucht, kenne sie aus Peru, und empfinde sie übrigens eher als Aphrodisiakum denn als Beruhigung... :))
Wenn sie noch nicht voll süss sind, kann man vor dem Auslöffeln etwas Salz draufstreuen, sabber.... Die Kerne einfach mitschlucken, sind ja ganz klein.
Will man einen Saft damit machen, kann man 2-3 Früchte auslöffeln, Fruchtfleisch in den Standmixer, mit 1l Wasser auffüllen, und dann nur ganz kurz anmixen. Das löst die Kerne. Zügig absieben und wieder in den Mixer, und dann mit Zucker nach Belieben fertig mixen.
Der "Schwiegermutter-Killer": mit Rum oder Brandy/Grappa gemixt ergibt das ein süffiges Sommergetränk, an das man sich erinnern wird...
Viel Spass damit!!!
#12
26.3.14, 19:50
ich war 3 Monate in Afrika und ich muss sagen das dort die Frucht sehr lecker und süßer als hier in Deutschland schmeckt.
1
#13 Beth
26.3.14, 23:33
400ML Sahne
400Ml süsse Kondensmilch (Gibt es von Nestle in einigen Supermärkten)
400Ml Maracujasaft. ( Das fruchtfleisch durchsiebn und mit Wasser auffüllen.)
1 Eßlöffel Gelantine. (12 Sekunden in die Mikrowelle mit etwas Wasser auflösen )
Alles in den Mixer und ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen