Die richtige Hosenlänge

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Leben - so sagen sich viele Männer - ist zu kurz, um es mit stundenlangem Shopping zu verplempern. Klamotten-Einkaufsrunden wollen zielorientiert angegangen sein und nicht als Selbstzweck. Soweit in Ordnung, ich mach´s genauso. Nur: Beim Hosenkauf sparen allzu viele Männer Zeit an der falschen Stelle, indem sie sich Beinkleider zulegen, die zwar an den Hüften ordentlich sitzen ("Jawoll, passt, nehm ich, Wiedersehen!"), ansonsten jedoch so sind wie das Leben selbst: zu kurz.

Dabei sollte ein Blick auf die abendliche TV-Talkrunde eigentlich lehren: Noch das gewichtigste Redeargument des Anzugträgers (typische Fälle: Hans-Dietrich Genscher / Marcel Reich-Ranicki :0)) verliert irgendwie an Autorität, wenn die Kamera dabei ein Hosenbein in Capri-Länge fokussiert.

Doch nun zum kurzen Sinn der langen Rede. Die Grundregel zur optimalen Hosenlänge lautet: Der Saum des Hosenbeins sollte etwa 0,5 bis 1,0 cm oberhalb des oberen Schuh-Absatzrandes liegen - im Stehen, versteht sich;).
Pragmatischerweise gilt im Laden (wo man(n) aus erwähnten Gründen nicht zu jeder probierten Hose seine Schuhe wieder anzieht): ... 0,5 bis 1,0 cm oberhalb des Fußbodens.
Als Ergänzungs-Test bei der Kaufauswahl empfiehlt sich die Talkshow-Altherrenpose: Man nehme auf einem Stuhl Platz und schlage ein Bein übers andere. Zieht sich der Saum dabei bis über den Knöchel, ist die Hose zu kurz.

Wer sich angewöhnt, auf derlei rechtzeitig zu achten, verliert beim Shopping auch nicht viel mehr Lebenszeit als zuvor, ist mit dem Ergebnis jedoch nachhaltiger zufrieden. Beste Grüße, Euer

schlumpf

PS: Von selbst sollte sich verstehen, daß diese Längenregel
a.) auch für Jeans gilt,
b.) nicht hingegen für 7/8-Hosen *g*, und
c.) wertlos ist, wenn man sich nicht zugleich an die Socken-Regeln aus dem Nachbarthread hält. Wer die ignoriert, kann sich seine Hosen auch gleich übers Knie krempeln...

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


#1 rita
26.5.06, 18:28
Sehr gut, mich grausen manche Hosenlängen auch. Schauen die Leute nie in den Spiegel? Muss aber noch hinzufügen, was mich ebenso fassungslos macht: 1) Männer und Frauen mit dicken Speckhüften, die Hemden und Blusen IN die Hose stecken, statt sie drüber zu tragen. 2) Männer und Frauen, die irgendwelche blauen Schlabberteile anziehen, die sie fälschlicherweise “Jeans“ nennen. Passen weder in Hüften, noch am Po, noch an den Beinen. Gruselwusel!
-8
#2 Daniel D
26.5.06, 23:02
1.
Vernünftigerweise enden Hosen ca. 10 Zentimeter über dem Fußboden,
dann werden sie nicht so schnell schmutzig.
Es ist doch eklig, wenn die Hosenbeine so lang sind, daß sich der ganze Straßendreck
daran festsetzt.

2.
"Marcel Reich-Ranicki :0)) verliert irgendwie an Autorität..."
Welche Autorität ?
3
#3
27.5.06, 02:19
für mich hat er zehnmal mehr autorität als genscher
1
#4 n.g.
27.5.06, 08:55
find ich reichlich knalli, "autorität" über die Hoselänge zu definieren! gut, dass wir sonst keine sorgen haben!
#5 schlumpf
28.5.06, 10:55
"gut, dass wir sonst keine sorgen haben!" << Glückwunsch, wenn Dir die "Sorgen" erspart bleiben, Vorträge zu halten, Bewerbungsgespräche zu führen oder abends schick auszugehen. Wer ignoriert, dass es nun mal Lebenssituationen gibt, in denen man von anderen Leuten sehr spitzfindig gemustert wird, kann sich die komplette Rubrik "Dresscode" gleich sparen...
#6 Bille
28.5.06, 14:58
Hosenlänge und Autorität:
Genscher und Reich-Ranicki überschätzen
sich beide. maßlos. Autorität hat was mit der Aura zu tun- und dem Auftreten.
#7 O. Hardy
28.5.06, 17:17
Schlumpf:
In welchen Läden kaufst Du?
Wenn ich eine Hose finde, die gut um Hüfte und Gesäß paßt, sind die Hosenbeine meist eine Handbreit zu lang!
Grübel
1
#8 nochmal
28.5.06, 18:59
Es gibt einen einfachen Test für die richtige Hosenlänge.
1.: laufe durch eine große Pfütze.
2.: gehe durch den Stadtpark
schau danach, ob die Hosenbeine trocken sind und frei von Hundekot, Kaugummi und
Rotze. Wenn ja, stimmt die Hosenlänge.
#9 Sven
28.5.06, 19:42
versuch doch heute mal eine jeans zu bekommen, welche sowohl in der länge als auch am bund passt. die großzahl der hersteller liefert doch nur noch eine begrenzte auswahl auf den markt. ich wurde damit abgefertigt, dass die hose nach dem kauf für mich gekürtz wird.

blödsinn! ich will sie anprobieren und sie soll passen. ich habe weder die zeit noch die lust 2x in das geschäft zu gehen, nur weil die zu doof sind.
#10 schlumpf
29.5.06, 00:04
@nochmal:
Nichts gegen Deine pragmatische Lebenseinstellung. Die sollte Dir allerdings auch verraten, dass die Rubrik hier "Dresscode" heißt, dass ein solcher natürlich nicht immer und überall gilt und dass Dich niemand zwingt, erfolglos nach einer Hose zu suchen, die auf dem Wiener Opernball UND auf dem Mount Everest die pragmatisch richtige ist.
@sven: Das mit den Industriekonfektionen ist leider richtig. Aber "die" im Laden können dafür ja nun mal gar nix. Von wegen "zu doof" - was sollen sie denn mehr tun als Dir einen Schneiderservice anbieten?
1
#11 schlumpf
29.5.06, 08:32
@O.Hardy:
Da hab ich natürlich auch Probleme, obwohl ich für die Massenstandard-Macher (vgl. Sven) pflegeleichter Durchschnitt sein sollte: EIGENTLICH Jeansgröße 34/36, aber irgendwie dann doch 2 cm zuviel Hüftumfang.
Kleiner Trost: So "Standard" sind die Standards ja eben doch nicht. Sondern je nach Hosenschnitt und Herkunftsland der Marke verschieden (z.B. Italien/Frankreich: enger, USA: weiter...). Da muss (pragmatischerweise) jeder irgendwann mal die Marke finden, die ihm passt, dann gehen die Hosenkäufe für den Rest seines Lebens ganz fix. Um jetzt nur das Billigste zu nennen: Mit den 30-Euro-"L.O.G.G." von H&M bin ich wunschlos glücklich.
Und bei Anzügen: Stichwort Maßschneider. das ist gar nicht sooo elitär, wie man immer denkt: Wer für einen Wöhrl-Stangenanzug 300 Euro hinlegen kann(und das ist dort unterer Durchschnitt), könnte sich fürs gleiche Geld auch einen maßschneidern lassen (Computer-Schnittmusterberechnung drückt die Kosten).
#12 O.Hardy
29.5.06, 09:18
Danke Schlumpf.
So wird sich bestimmt auch für meinen Freund S.Laurel was finden lassen.
#13 f-x
30.5.06, 09:17
wo ist denn das problem mit kürzen? lasse ich auch oft machen. entweder ich will vernünftig gekleidet sein, oder ich spare mir sämtlichen aufwand und sehe albern aus.
#14 Marla
30.5.06, 17:16
Endlich habe ich mal wieder so richtig laut gelacht! *ggg*
Ein genialer Beitrag und scharfe Antworten, die mich bei diesem Regenwetter echt zum Grinsen und Lachen gebracht haben.
Da muss man erst mal drauf kommen!!!! *ggg*
#15 Grisu
7.6.06, 23:51
Wenn Anzug oder ähnliches – Hose im Stehen mindestens bis zu den Schuhen, darf auch ein wenig länger sein, aber drauf rum latschen geht gar halt nicht.
Jeans oder dürfen kürzer oder länger sein – in der Freizeit oder in einem Job, in dem es halt paßt.
Zu den beruflich Anzug o.ä. Tragenden (Zwang oder freiwillig – egal!) auch der Verweis in den Socken-Nachbarthread., die Mischung macht es zuweilen, wenn beides (Socken und Hose auch noch farblich passen und längenmäßig auch noch - *daumen dicke nach oben*)
#16 Axel
21.8.06, 11:36
Und ich wollt´schon den teuren C&A 69,- Euro Anzug mit "zu" langer Hose umnähen lassen (Gr. 102), weil ich dachte die wäre zu lang... Danke für den tollen Tipp!
#17 Schlauchpaar-Träger
11.10.06, 15:17
Toller Tip,
aber leider sind bei mir alle Hosen, die im Stehen ideale Länge haben, im Sitzen viel zu kurz, d.h. eine Handbreit über dem Knöchel und meilenweit über dem Schuh.

Und regelmäßiges Aufspringen und Hosenbeine runterziehen sieht irgendwie auch nicht so seriös aus...
#18 schlumpf
3.11.06, 11:59
@O.Hardy:
...da sucht ihr zwei aber besser gar nicht erst bei S. Oliver (die haben nur Durchschnittsgrößen)... vielleicht gibts was bei H. Stan?
#19
4.1.07, 00:28
Klasse Tipp, find ich als Frau, denn viel zu wenige Männer achten darauf.
1
#20 katarina
3.4.07, 13:23
wer war denn da am werk? wohl eher kein fachmann/.frau, wie?
kleiner tipp zur güte: jeans nie auf die gleiche länge wie feine tuchhosen (anzug) kürzen lassen, da eine jeans immer bewegungsfalten zieht und damit noch 0,5 bis 1 cm "hochwandert" nach kurzem tragen! Eine feine anzughose aus hoffentlich feiner wolle!!! behölt ihre länge.
und für alle freunde der klassischen bekleidung: die hose beim abstecken ohne schuhe nicht 1cm über dem boden abstecken lassen! ....denn wir wissen doch alle wo die kante des absatzes anfängt, oder? Richtig! unter dem fuß!

Viel erfolgbeim hosenkauf!
1
#21
23.4.07, 02:39
Hab mich jetzt beim Bermudas kaufen streng an den Tipp gehalten, sieht aber trotzdem irgendwie Scheisse aus!
#22 El.Almirante
23.4.07, 11:35
@Sven: Schau mal, ob in Deiner Nähe ein Lucky Star Fabrikverkauf ist. Die haben üblicherweise zig verschiedene Länge/Weize/Umfang Kombinationen auf Lager.
#23 Dalcon
7.6.07, 00:12
Die Darstellung stimmt nicht so ganz. Das war wohl mal in den 50zigern so. Mein Schneider sagt, die Hose sollte kanpp auf dem oberen Absatz aufschlagen. Und bei Jeans darf es schon mal länger sein. Zu beachten sei noch als Faustregel, beim Gehen sollte man die Strümpfe nicht sehen, was beim Sitzen, geschweige denn beim Bein überschlagen nicht möglich ist. Demnach funktioniert eure Regel nicht.
-1
#24 ein Längengepagter.
11.6.07, 17:16
Und was macht man, wenn man zwar "im Stehen" die richtige Länge hat, aber der Saum "im Sitzen" dennoch über den Knöchel rutscht. Oder andersrum: Wenn zwar "im Sitzen" der Knöchel bedeckt ist, aber dann "im Stehen" der Saum bis auf den Boden geht???

Gruß,
1
#25 Lotteulm
3.7.07, 21:48
Nicht ganz korrrrrekt!Als gelernte Schneiderin muß ich sagen,eine Hose sollte den Boden "kitzeln"wenn ohne Schuhe probiert wird...Alles andere sieht aus wie "rausgewachsen"!
#26 mep
10.6.08, 22:17
einfach ne röhrenjeans tragen, sieht nicht nur gut aus sondern kommt auh nicht auf den boden :)
-2
#27 dada
10.3.10, 09:09
ihr habt doch alle einen schuss
#28 haxnmax
7.10.12, 11:02
@O. Hardy: Will Dich ja nicht kränken, aber das liegt nicht am Laden, sondern an Deiner Größe. Das ist wie bei der Frau, die sagt, mein Gewicht stimmt schon, nur meine Größe nicht!!!
#29
15.7.15, 14:03
@O. Hardy: bei mir ist das genau umgekehrt :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen