Dinkel-Karotten-Brot mit Buttermilch und Kernen: Sehr locker und wohlschmeckend, mit einer schönen Kruste und durch die Karotten und die Buttermilch auch nicht trocken.
10

Dinkel-Karotten-Brot mit Buttermilch und Kernen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit: 50 Min.
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses leckere Dinkel-Karotten-Brot mit Buttermilch und Kernen habe ich gestern mal gebacken, und es ist mir auch gut gelungen – sehr locker und wohlschmeckend, mit einer schönen Kruste und durch die Karotten und die Buttermilch auch nicht trocken. Ich möchte es gern weiterempfehlen.

Zutaten

  • etwa 250 g Karotten
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 30 g Kürbiskerne
  •  500 g Dinkel-Vollkornmehl
  •  2 TL Salz
  •  1 Pck. Trockenhefe
  •  2 TL Kümmel
  •  etwas Ingwerpulver
  •  500 ml zimmerwarme Buttermilch

Zubereitung

  1. Die Kürbis- und Sonnenblumenkerne habe ich in einer beschichteten Pfanne ohne Öl etwas angeröstet, die Karotten gewaschen, geschält und fein geraspelt.
  2. In einer Rührschüssel wird das Mehl mit Salz und Trockenhefe vermischt und mit der zimmerwarmen Buttermilch verrührt, dann werden Kümmel, Ingwerpulver und die Karottenraspel zugegeben und alles wird mit den Knethaken des Handmixers 5-6 Minuten gut durchgeknetet. Zum Schluss noch die angerösteten Kerne unterkneten.
  3. Dann wird die Schüssel mit dem Teig mit einem feuchten Tuch abgedeckt und ca. 30 Minuten zum Gehen an einen warmen Ort gestellt. Danach wird der Teig noch mal kurz durchgeknetet und dann in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform gegeben. Mit einem feuchten Esslöffelrücken habe ich dann den Teig gleichmäßig in der Form verteilt und glatt gestrichen und dabei gleichzeitig die Oberfläche gut mit Wasser befeuchtet, dadurch bekommt das Brot dann beim Backen die schöne knusprige Kruste! Dann habe ich die Form mit Backpapier abgedeckt und den Teig weitere 20 Minuten gehen lassen.
  4. Der Backofen wird auf 190 Grad vorgeheizt.
  5. Nachdem der Teig in der Form nochmals gegangen ist und sich das Volumen vergrößert hat, stelle ich die Form auf die untere Schiene und ein feuerfestes Gefäß mit Wasser auf den Boden des vorgeheizten Backofens. Die Backzeit dauert etwa 60 Minuten.
  6. Danach nehme ich das Brot aus dem Ofen und lasse es kurz abkühlen, erst dann löse ich es aus der Form und lasse es auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen ...

Und nun wünsche ich viel Spaß beim Nachbacken und Genießen!  

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
13.6.16, 20:00
Das hört sich ja sehr lecker an. Das werde ich am WE nachbacken. Danke.😄
#2
13.6.16, 20:44
Jammi klingt sehr lecker....wird 👍 nachgebacken
1
#3
13.6.16, 21:31
Na super, da werde ich doch meinen Backplan zum Wochenende umstellen,  denn die Zutaten sind schon vorhanden. Schon beim Lesen weiß man, dass das Brot schmecken wird.👌
Danke für die tolle Idee sagt die wuestenhanni
#4
14.6.16, 17:54
Das werde ich bald mal nachbacken, vielen Dank für das Rezept!
#5
18.6.16, 20:11
Ich kann das Rezept sehr empfehlen👌, denn ich habe es heute in die Tat  umgesetzt. Schmeckt hervorragend, tolle Kruste. Da ich die doppelte Menge verarbeitet habe, können wir das leckere Brot ein paar Tage länger genießen. Allerdings friere ich meine Brote portionsweise ein, da haben wir immer frisches Brot😄
Danke dir -  liebe @ backfee44 - und wieder ist ein Rezept mehr von dir in meiner Sammlung.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen