Dübel in bröckeligem altem Mörtel

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich bin Hausmeister in einem alten Gebäude. Fast immer wenn ich dübeln muss, treffe ich zwischen zwei Ziegel und der Dübel hält nicht.

Meine Lösung

In diese Bohrung einen Holzkeil kräftig reinschlagen (am besten Buchenholz), in den Holzkeil bohren, Dübel rein und er sitzt bombenfest.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
14.9.08, 18:00
Uch nich schlecht
#2 Mr.Piccolo
6.10.08, 21:03
Warum nicht einfach längere Dübel mit Heisskleb ins Mauerwerk kleben und ... bene
#3 HB
7.10.08, 11:55
ich rühre mir eine Portion Gips an. Etwas fester als flüssige Schlagsahne aus der Verpackung. Diesen sauge ich mit einer Einmalspritze, ohne Nadel, auf. Spritze ihn in das Bohrloch, und drücke sofort den Dübel ein. Hält bombenfest
1
#4 kahalla
15.2.15, 09:47
Ich habe früher sogenannte Gipsdübel genutzt. Das durchs bohren riesige Bohrloch mit einem angefeuchteten dübekl ausgefüllt ausgefüllt und nach Antrocknen direkt in den Dübel geschraubt. Obs Bombenfest war weiß ich heute nicht mehr aber die typische Nachkriegstrümmermauer mit unregelmäßiger Struktur konnte so ein paar Regalschienen tragen die eine fette Büchersammlung aushielten.
#5 hadie
15.2.15, 20:47
Danke !

Diese gute Idee wurde auch schon in DER Zeit angewandt , als noch kein Dübel der heutigen Art erfunden war . Ich erinnere mich jetzt noch gut daran als ich Kind war (50er Jahre) und das das so auch mein Vater damals mit Holz machte !

Nette Grüsse für die Erinnerung daran .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen