Dübel in Kacheln schlagen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man einen Dübel in eine Kachel schlagen will, kann die Kachel auf den letzten Millimetern brechen, weil man mit dem Hammer drauf schlägt.

Tipp: den Dübel drei viertel reinschlagen (direkt mit dem Hammer drauf), dann eine etwas zu große Schraube auf den Dübel setzen und auf die Schraube schlagen, bis der Dübel ganz in der Kachel ist!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Dübelfix
20.9.06, 16:09
Wieso Dübel 'reinschlagen?? Wenn ich ein Loch für einen Dübel bohre, kann ich den Dübel ganz einfach in das Bohrloch hineinschieben - es sei denn, ich habe 8 z.B. - für einen 6er Dübel einen 5er Bohrer genommen.....
#2 marengo
1.10.06, 11:26
klasse,wenn der Dübel so fest sitzt,das man einen Hammer braucht,kanns beim reinschrauben auch knack machen,weil die Schraube den Dübel auseinander drückt..
#3
2.10.06, 19:28
lieber in die fugen statt in den fliesen bohren
#4 man-for-all
5.12.06, 23:28
...und dann hau mich mit der Schraube die Fliesenlochkante brüchig... einfacher/sicherer: den Hammer umdrehen, den Stiel auf den Dübel und mit der Handfläche auf den Hammerkopf klopfen. Hat bei mir bisher immer funktioniert.
#5 Helmut Grompe
6.12.09, 16:33
Warum müssen im einem „Kachelofen” Löcher für Dübel gebohrt werden? Was sonst an Wänden angebracht und auf dem Fußboden verlegt wird, nennt sich Fliesen. Dübellöcher in den Fliesenfugen dürfen nur unter der Fugenbreite groß sein. Größere Löcher für schwerere Lasten, z.B. Wäschetrockner wie von Alibert, bereitet man vor, indem man die Glasurschicht mit einem Körner und leichten Hammerschlag zum Springen bringt und vorsichtshalber erst mit einem kleineren Bohrer vorbohrt usw.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen