Durchgestuftes Haar föhnen
2

Durchgestuftes Haar föhnen - Ergebnis fast wie frisch vom Friseur

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Föhnen meiner durchgestuften mittellangen Haare fand ich früher oft schwierig. Ich bekams einfach nicht so "fransig" geföhnt wie ich es wollte, und es hielt alles irgendwie nicht, ihr wisst schon was ich meine :-) Man ist halt kein Friseur. Auf Anraten meiner Lieblingsfriseurin mache ich es jetzt so: In die leicht feuchten Haare Schaumfestiger einarbeiten. Dann in 3 Stufen auf jeder Seite des Kopfes von oben nach unten die Rundbürsten nach innen eindrehen, und zwar von dem Spitzen zum Ansatz hin aufrollen (siehe Foto) und trocken(!) föhnen.

Die Rundbürsten bleiben so lange im Haar eingedreht, bis sie nach dem Föhnen abgekühlt sind (dadurch hält die Frisur deutlich länger! Hab ich früher immer falsch gemacht). Dann Bürsten rausdrehen, ggf. nochmal mit einem groben Kamm kämmen, Haarspray drauf und fertig. Die Frisur ist dann schön locker und fransig und die Stufen kommen schön zur Geltung.

Man kann mit der Größe der Bürsten variieren, je nach gewünschter "Lockigkeit", ich nehme meistens die dickste Bürste ganz oben und die dünnste unten. Außerdem föhne ich erst eine Kopfseite komplett und dann die andere, den Pony zum Schluss, und habe dadurch eine erhebliche Zeitersparnis, vom aufrollen bis zur fertigen Frisur dauerts bei mir nur 10 Minuten und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


5
#1
1.10.11, 11:51
Was für ein Aufwand und voll umständlich mit so vielen Bürsten zu arbeiten und am Hinterkopf siehts aus - sorry aber so siehts wirklich aus - als wenns grad ausm Bett kämst . . . .
Ich hab mir grosse,mittelgrosse und kleinere Klettwickler zugelegt und mach das folgendermassen: nach dem Waschen die Haare gut frottieren,dann starken Schaumfestiger rein und über Kopf soweit trockenfönen bis die Haare nur noch ganz bissl feucht sind. Dann einzelne Partien über eine grosse Rundbürste auf heissester Stufe trockenfönen,die Bürste dabei immer wieder drehn. Wenn die Haarsträhne trocken ist sofort auf einen der Wickler drehen und so fortfahren bis alle Haare auf Wicklern aufgedreht sind.(Ich hab dabei immer oben angefangen und mich nach unten durchgerabeitet) Dann einmal Haarspray überm ganzem Kopf verteilt (natürlich nicht pfundweise :-) ),alles auskühlen lassen und anschliessend alle Wickler entfernen. Noch leicht in Form kämmen mit nem grossen Kamm oder der Rundbürste,evtl. noch einzelne Strähnen mit Haarspray fixieren, und zack - man hat die perfekte Frisur wie frisch vom Friseur und das ganze hält bis man zu Bett geht. Klingt jetz nach viel Aufwand aber nach ein paarmal hat man das gut drauf und ich hab ca 15 min. gebraucht bis zum Finish. Muss allerdings dazu sagen das es am besten mit Haaren geht die nicht länger als Schulterlang sind,noch besser gehts wenn sie n bissl kürzer sind - die Haarlänge meiner Vorposterin ist ideal dafür :-)
7
#2
1.10.11, 12:26
Also aufwandtechnisch würde ich mir bestimmt lieber nur Rundbürsten eindrehen und die Haare trockenföhnen, anstatt sie erstmal vorzuföhnen, dann mit Rundbürsten zu arbeiten und anschließend noch mal alles auf Wickler einzudrehen!! "zack..die perfekte Frisur" stell ich mir dann doch anders vor:)

Zugegebenermaßen stellt sich auch für mich die Frage, ob man, wenn man Jerseys Tipp befolgt, nicht gleich Wickler eindrehen könnte, die nicht so schwer sind, wie Bürsten - so könnte man auch den ganzen Kopf direkt bearbeiten, wenn man nicht so viele Rundbürsten hat! Aber an sich find ich den Tipp gut, weil er sich wirklich nicht nach viel Aufwand anhört!!
2
#3
1.10.11, 12:26
Mir wären 10-15min zu lange zum Föhnen. Wer aber Lust hat, soviel Zeit in die Frisur zu investieren, für den finde ich dass 'ne gute Idee. Daumen hoch für den anschaulich beschriebenen Tipp!
1
#4
1.10.11, 12:47
@ charliya: das klingt aufwändiger als es ist und es ist tatsächlich einfacher mit leichten Wicklern zu arbeiten als mit den schweren Bürsten (habs nämlich vorher auch mal mit Bürsten versucht). Mit den Wicklern hat man dann auch am Hinterkopf die Haare schön in Form. (Und für den Preis einer so grossen Rundbürste bekomme ich hier 8 grosse Wickler) Man kann es ja auch ohne vorher anzuföhnen gleich über die Rundbürste trocknen,hab nur für mich die erfahrung gemacht das es so schneller und einfacher geht,denn nach einer gewissen Zeit machen sich doch die Arme bemerkbar :-)
Und @ Tetris : wenn ich meine Haare normal föhne und style brauch ich leider auch 15 min - also von daher isses mir egal
4
#5
1.10.11, 13:24
Na ja ,leider kann ich nichts mehr mit dem guten Tipp anfangen, hab durch eine Schilddrüsenerkrankung vor ein paar Jahren sehr dünnes feines Haar bekommen seitdem trage ich eine gute Perrücke mit der ich immer schick frisiert aussehe und ausserdem sehr praktisch ist.
Finde den Tipp aber trotzdem gut.
3
#6
1.10.11, 14:35
Meine Haare sind kurz, aber auch die müssen bearbeitet werden. Ich habe mir kleinere Lockenwickler aus Echtborsten gekauft, mit dazugehörigem Stiel fürs Eindrehen. Damit das trockene Haar eindrehen u. Fönlotion drübersprühen, kurz mit dem Fön bearbeiten, Wickler raus u. mit den Händen durchsträhnen. Geht schnell u. leicht. Der Kauf dieser Borsten hat sich gelohnt. Allerdings ist es ja so bei kurzen Haaren die sehr fein sind, nach 2 Tage wieder machen. Ist halt etwas Arbeit. Aber wer schön sein will muß leiden, sagte meine Mutter immer. In diesem Sinne, liebe Grüße
2
#7
1.10.11, 18:21
Ich mache es auch wie viele andere auch! Waschen, Schaum rein, anföhnen, dicke Klettlockenwickler rein. Habe mittellange Haare. Trocken föhnen, mit einem Strähnenboy kämmen und mit den Fingern zurechtzupfen.
Mit Bürsten komme ich nicht so gut klar!
2
#8
1.10.11, 19:15
Der Tipp ist gut, aber "fransig" sieht für mich ganz anders aus.
2
#9
1.10.11, 22:28
Bekommt man einen fransigen Look nicht am Besten mit viel Schaumfestiger und Haare überkopf föhnen hin? Also ich mach es so. Vielleicht geht das bei mir aber auch nur so gut weil ich dickeres Haar habe.
-8
#10
2.10.11, 05:08
meine güte xD eure armen haare!
meine werden nur gewaschen & trocknen dann an der frischen luft, kein wunder das die bei euch nur noch immer dünner werden, bei dem ganzen mist den ihr reinmanscht
7
#11 MissChaos
2.10.11, 08:43
@kalina: Was für einen "Mist" meinst Du denn? Festiger? Ein paar Sprüher Haarspray? Also, die sind bestimmt nicht schuld daran daß Haare dünn sein können. Dafür gibt es andere Gründe, warum Haare dünn sind. Medikamente, Nahrungsgewohnheiten oder Vererbung, nur um mal einige mögliche Gründe zu nennen.
Ich habe auch dünnes Haar. Obwohl ich keinen Festiger oder Haarspray benütze. Da ich meine Haare glatt trage kann ich auf Rundbürsten verzichten. Ich lasse ich sie auch lufttrocknen oder föhne sie wenn es mal schnell gehen soll, über Kopf trocken. Wenn die Spitzen mal "aufstehen" dann gehe ich schon mal kurz mit dem Glätteisen drüber. Das war es. Und? Meine Haare sind trotzdem dünn!

Aber nun mal zu dem Tip selbst: Ich finde die Methode mit den Klettwicklern auch besser. Die Rundbürsten wären mir zu umständlich.

Noch einen Tip an Jersey:
Dreh die Bürsten nicht nur links und rechts am Kopf ein, sondern auch in der Mitte am Oberkopf. Das würde besser aussehen.
5
#12
2.10.11, 09:07
Hab grade alles gelesen.
Was bin ich froh, dass ich kurze und pflegeleichte Haare hab.
Waschen, durchbürsten und mit den zwei 5-zinkigen Kämmen (Hände) durchwuscheln und lufttrocknen.
2
#13 MissChaos
2.10.11, 12:12
@waschtag: Der Tip ist auch nicht für Deine langen Haare gedacht, sondern für mittellanges gestuftes Haar. Hat Jersey oben doch eindeutig geschrieben.
Ausserdem: Sie schreibt von ein wenig Schaumfestiger... Nicht von "ein Haufen Chemie".

Wobei ich mir aber auch gut vorstellen könnte daß es bei langen Haaren gar nicht schlecht aussehen würde, wenn sie mal ein wenig "gestylt" werden. Immer nur Zopf ist doch langweilig.... Aber jeder muss sich selbst am besten gefallen. :)
Hätte ich lange Haare, würde ich so Einiges probieren. Und pflegen würde ich sie auch ein wenig. Shampoo, Spülung ab und an mal vielleicht eine Kurpackung für langes Haar... Und beim "Stylen" vielleicht auch mal ein wenig Festiger, damit die Frisur etwas länger hält als die erste halbe Stunde...
-1
#14 alsterperle
2.10.11, 14:14
@Eifelgold: Ein Zopf ist doch keine "Kleinmädchenfrisur"!
Dir gefiel der Kommentar nicht, nicht wahr? Aber deiner ist auch nicht sehr nett...
7
#15 Pitz
2.10.11, 14:29
@waschtag:
Ja Waschtag und über Deinen Kommentar freuen sich bestimmt auch Leute, die mangels Haarmasse sich nicht die Haare lang wachsen lassen können aufgrund Menopause, Schuppenflechte oder Haarstruktur.
Jedenfalls, freue Dich an Deinem Zopf - solange Du ihn hast. Ich hätt' auch gern einen, wenn es ginge. ;)
7
#16
2.10.11, 15:28
@Pitz:
6
#17 Pitz
2.10.11, 15:44
@alsterperle:
Sie meint die Naivität, die dabei rüberkommt. Und die unterstreiche ich. Selbstgefällíges Geplapper über die eigenen schönen Haare - das würgt irgendwie.
Deshalb stößt mir die Waschfrau auch auf.
#18 KleineElfe82
2.10.11, 17:20
Mist, Fresse halten, Kleinmädchenfrisur, selbstgefälliges Geplapper... Warum so agro?

Ich werde hier niemanden vorschreiben, wie er sich stylen soll. Es gibt durchaus auch Menschen die auch ohne Föhnen, Schaumfestiger, etc. gut aussehen. Ich kann ja verstehen, dass jemand mit Naturkrause zum Beispiel ohne Schaumfestiger etwas strubbelig aussehen würde und dass das im Beruf unter Umständen nicht so gut ankommen würde.

Ich hab da Glück. Ich habe glatte Haare und mach da auch nicht viel. Je nach Outfit reicht manchmal ein raffinierter Scheitel oder ein spezieller Zopf oder man setzt eine Spange raffiniert ins Haar.

Ich hab übrigens auch zu Langhaarzeiten meine Haare lufttrocknen lassen. Im Winter setzte ich dann entweder die Kapuze drüber oder habe schon am Vorabend geduscht.

Ja, das mit der Kapuze ist nicht jedermanns Sache und ich lege auch nicht immer Wert darauf topgestylt zu sein (z.B. am Wochenende) aber wie gesagt: Jedem das seine.
3
#19
2.10.11, 19:53
ich habe mich bis jetzt aus dem Tipp zurückgehalten, da für mein Schulterlanges Lockenköpfchen nichts dienliches dabei war.
Aber bei Waschtags Komment musste ich doch echt schlucken. Schön, Waschtag, dass du einen langen Zopf auf den Rücken hast, der in 5 Minuten vorzeigefertig ist. Was machst du eigentlich mit deiner Kopfhaut. Wäschst du dein Haar auch mal? Haare sind schwer, wenn sie lang und nass sind. Wie kriegst DU die den Trocken???

Wer nicht den Mut zu einer Veränderung hat und glaubt, lange Haare sind ja soooo Pflegeleicht, der sollte besser keine "Theaterkritik" äußern, da er ja außer seiner langweiligen Kleinmädchenfrisur doch nix vorzuzeigen hat.

Gerne lasse ich mich aber eines Besseren belehren
2
#20 waschtag
2.10.11, 20:37
Ich wollte doch gar nicht den Tipp kritisieren. Ich habe nur gesagt, dass mir das persönlich zuviel wäre, mir jeden Tag so aufwändig die Haare zu stylen. Und ich habe auch nichts darüber gesagt, dass ich die Frisur oben schlecht finden würde. Nein, ich finde sogar, dass es hübsch aussieht. Aber für mich wäre das eben zu aufwändig. Das war alles. Es war nur meine persönliche Meinung. Natürlich wasche und pflege ich meine Haare auch. Und ich wollte auch nicht mit meinen "schönen Haaren" angeben. Mein Gott, ich hab doch einfach nur gesagt, MIR wärs zuviel und das ICH dieses ganzes Styling-Chemiezeugs nicht so mag. Was war denn jetzt so schlimm daran? Da muss man doch nicht gleich so völlig ausflippen und beschimpfen! Müsst ihr euch eigentlich bei jedem Tipp ein Opfer heraussuchen, niedermachen und drauf rumtrampeln?

Das war doch nur in etwa so, wie: Willst du nen Apfel? - Ach nö du, ich esse keine Äpfel.
Wenn also quasi jemand, den von euch angebotenen Apfel verschmähen würde, würdet ihr ihn dann auch so runtermachen?
#21
8.10.11, 21:04
@Tamora: ich finde, Du gehst bei kalina echt unter die Gürtellinie; das geht eindeutig zu weit!! Sie hat schon recht, wenn sie schreibt, dass zu viel Chemie nicht unbedingt gut sein muss für die Haare; manche überpflegen ihre Haare auch, das gibt es tatsächlich.

Egal, wer welche Meinung kundtut, man muss keinen beleidigen!
3
#22 waschtag
28.10.11, 12:10
Ich wollte doch gar nicht den Tipp kritisieren. Ich habe nur gesagt, dass mir das persönlich zuviel wäre, mir jeden Tag so aufwändig die Haare zu stylen. Und ich habe auch nichts darüber gesagt, dass ich die Frisur oben schlecht finden würde. Nein, ich finde sogar, dass es hübsch aussieht. Aber für mich wäre das eben zu aufwändig. Das war alles. Es war nur meine persönliche Meinung. Natürlich wasche und pflege ich meine Haare auch. Und ich wollte auch nicht mit meinen "schönen Haaren" angeben. Mein Gott, ich hab doch einfach nur gesagt, MIR wärs zuviel und das ICH dieses ganzes Styling-Chemiezeugs nicht so mag. Was war denn jetzt so schlimm daran? Da muss man doch nicht gleich so völlig ausflippen und beschimpfen! Müsst ihr euch eigentlich bei jedem Tipp ein Opfer heraussuchen, niedermachen und drauf rumtrampeln?

Das war doch nur in etwa so, wie: Willst du nen Apfel? - Ach nö du, ich esse keine Äpfel.
Wenn also quasi jemand, den von euch angebotenen Apfel verschmähen würde, würdet ihr ihn dann auch so runtermachen?
#23
14.3.12, 14:09
@Tamora: ich finde, Du gehst bei kalina echt unter die Gürtellinie; das geht eindeutig zu weit!! Sie hat schon recht, wenn sie schreibt, dass zu viel Chemie nicht unbedingt gut sein muss für die Haare; manche überpflegen ihre Haare auch, das gibt es tatsächlich.

Egal, wer welche Meinung kundtut, man muss keinen beleidigen!
-1
#24
17.3.13, 18:54
Spaghettiglatt sind meine im Rohzustand.
Ich hab auch immer Wickler genommen.


Lieber aber nicht Klettwickler, da haben sich bei mir zu viele Haare drin verfangen.
Da gibt es solche, die kleine "Dornen" haben, ganz viele, und die Wickler sind ganz weich. Die bleiben auch gut hängen für die Zeit des Abkühlens. Nur nicht zu viele Haare draufdrehen! Darin blieben keine Haare hängen, die dann ausgerissen oder abgerissen wurden. Wahrscheinlich sind meine Haare so weich - weshalb ich nie ohne Chemiegemansche auskam. ;o))))

Das war so nervig zeitaufwändig alles, dass ich nun doch wieder luftgetrocknete Dauerwelle habe. Habe keine Lust mehr auf Stylen - mehr wie 10 Minuten soll es nicht dauern, aber - auch jetzt geht es nicht ohne Chemie, weil sie sonst keine definierten Locken bilden.

Ich glaube auf dem Foto ist die Mittelpartie noch nicht eingedreht - glänzen doch aber schön?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen