Eckige Stricknadeln von der Firma KnitPro
4

Eckige Stricknadeln

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Kauf neuer Nadelspitzen der Firma KnitPro (bei FM schon mehrfach erwähnt und vorgestellt) empfahl man mir statt der herkömmlichen runden Nadelspitzen doch mal die auszuprobieren, die im Querschnitt quadratisch, also eckig sind ja: eckig! Ich stutzte zunächst, ließ mich aber dann von den geschilderten positiven Strickversuchen anstecken und kaufte eben solche.

Meine persönlichen Erfahrungen sind diese

Die sog.CUBICS (so heißt diese Serie) sind ebenfalls aus Birkenholz gefertigt, also leicht, makellos glatt in der Oberfläche und liegen warm in der Hand. Beim Stricken bemerkt man aber schon nach wenigen Maschen, dass man mit der Nadelspitze der rechten Hand leichter in die Masche auf der linken Nadel einstechen kann - bei den herkömmlichen N. dreht sich nicht selten das zu fassende Maschenglied leicht weg. Darüber hinaus habe ich das Gefühl, beide Hände ermüden nicht so leicht - dies mag auf die eckige Form zurückzuführen sein, weil die im Querschnitt quadratische Nadel nicht so leicht in der Hand hin- und herrutscht, das dauerhafte Halten also erleichtert wird.

Das Gestrick soll bei Verwendung der Cubics deutlich gleichmäßiger erscheinen als bei den herkömmlichen Nadelspitzen. Dies kann ich aktuell noch nicht untermauern, weil ich zzt. kein Muster im Rechts-Links-Grund stricke, sondern ein Lochmuster, das als solches schon unruhiger wirkt.

Parallel zu den Cubics und den runden Nadelspitzen habe ich mein aktuelles Garn samt Mustermal mit einer KnitPro- Karbon-Nadel mit Metallspitze ausprobiert: Hier wurde der Unterschied zu den Cubics dadurch deutlich, dass beim Weglegen der Strickarbeit die ersten Maschen oftmals unabsichtlich von der linken Nadelspitze glitten und ich die Masche(n) wieder auf die Nadel heben musste. Darüber hinaus klapperten die Metallspitzen ständig gegeneinander und erzeugten so ein permanentes Geräusch, das zumindest mich auf die Dauer nur nervte.

Hinweisen möchte ich noch auf Folgendes

Die Cubics haben aufgrund ihrer eckigen Form bei gleicher angegebener Nadelstärke einen anderen, geringeren (!) Umfang als die herkömmlichen runden Nadelspitzen. Das rührt daher, dass die Nadelstärke bei den CUBICS als die Länge der Diagonalen angegeben ist (also wenn man eine Cubics quer schneidet und von einer Ecke zur schräg gegenüberliegenden misst). Bei den runden Nadeln entspricht die Nadelstärke aber dem Durchmesser. Ich bin es mal mathematisch angegangen und habe berechnet, dass bei einer kreisrunden Nadel der Umfang etwas größer ist. Wenn man z.B. mit Nadelstärke 5 arbeiten möchte, sollte man bei den Cubics diesen Unterschied dadurch ausgleichen, indem man dann Nadelstärke 5,5 verwendet (individuell um 0.5mm oder 1mm größer), um dann die gleiche Maschengröße/Maschenprobe zu erzielen.

Mein Fazit

Einmal Cubics - nur noch Cubics! Da ich mal ein Sortiment von teuren KnitPro-Nadeln geschenkt bekommen habe, muss ich mich wohl erst mal damit „zufrieden“ geben ... so wird es wohl mancher von euch ergehen. Diejenigen aber unter euch, die sich noch Nadeln in neuer Stärke kaufen wollen: Probierts mal mit den Cubics (die Fachverkäuferin hat mir sogar angeboten, bei Nichtgefallen der Cubics die ausprobierten Nadelspitzen wieder zurückzugeben - vielleicht habt ihr ja auch diese Möglichkeit).

Viel Freude beim Ausprobieren!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


2
#1
12.5.15, 21:57
Deine Beschreibung dieser Nadeln ist zwar sehr ausführlich und klingt auch gut. Ich persönlich komme aber mit den normalen Knit Pro Stricknadeln sehr gut zurecht.
1
#2
12.5.15, 23:08
Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich habe auch KnitPro-Nadeln, aber aus Acryl da mir die Birkenholz-Häkelnadeln zwei Mal am Kopf abgebrochen sind (ich weiß, kann man eigentlich nicht vergleichen weil die dort eben naturgemäß eine dünne Stelle haben und Stricknadeln nicht). Seitdem habe ich mich nicht mehr an die schönen Holznadeln getraut, komme mit denen aus Acryl aber auch ganz gut klar. Die stocken ein wenig mehr als Alunadeln, was mir aber entgegen kommt weil ich eher locker stricke und die Maschen dann nicht ganz so schnell wegrutschen. Sollte ich doch nochmal eine andere Stärke benötigen schaue ich mir die Cubics an :)
1
#3
13.5.15, 07:13
Das ist ein sehr guter Tipp, danke! Ich werde die auf jeden Fall mal ausprobieren.
Wo ich mir allerdings nicht so sicher bin, sind die Berechnungen zur Nadelstärke. Vom ersten Verständnis her würde ich sagen, dass die Nadelstärke sich nicht von runden Nadeln unterscheiden dürfte. Ich probier's einfach mal aus.
Danke für den Tipp und liebe Grüße.
1
#4
13.5.15, 07:21
Das klingt ja sehr interessant.
Diese Cubis Stricknadeln sind mir noch gar nie begegnet. Da muss ich mal drauf achten und mir auch ein Nadelspiel davon kaufen.
Vielen Dank für den tollen Tipp!
2
#5
13.5.15, 07:27
Übrigens stricke ich am liebsten mit Holznadeln. Die sind , wie du im Tipp auch schon erwähnst, leiser und ich finde, sie liegen mir auch angenehmer in der Hand.

Ich hatte allerdings eine Nadel, die plötzlich eine unebene Stelle aufwies. Daran ist die Wolle dann hängen geblieben. Diese Stelle habe ich dann mit einer Nagelfeile abgeschliffen. Danach wars zum Glück wieder gut.
1
#6 trom4schu
13.5.15, 07:55
@frieddie:
Hey, frieddie, habe den Sachverhalt eben mal schnell gezeichnet und das Bild hochgeladen. Darauf siehst du, dass der (rote) Umfang einer runden Nadel bei gleicher Diagonalen = Durchmesser größer ist als der Umfang der eckigen Cubics.
Viel Erfolg beim Ausprobieren der genialen CUBICS!
Gruß
1
#7 muddi1965
13.5.15, 13:04
Ich habe bis jetzt nur mit den "normalen,einfachen" Nadeln gestrickt und stelle mir vor, dass gerade die eckigen Nadeln eher unangenehm in den Händen liegen. Da du aber so schwärmst, werde ich einmal danach gucken.
Kanstt du sagen, ob es die nur als normale Nadeln gibt oder auch als Nadelspiel für Socken?
Und wie sieht es preislich aus?
Danke vorab für eine Antwort und auch für die ausführliche Beschreibung
2
#8 trom4schu
13.5.15, 15:06
Da ich selbst noch nicht dazu gekommen bin, vergleichende Strickproben anzufertigen, habe ich im Netz gegoogelt und Fotos gefunden, auf denen eine Strickerin unter dem Motto "Classics vs. Cubics" ihre Handarbeit einmal mit "normalen" Nadeln und ein anderes Mal mit den Cubics gestrickt und vergleichend fotografiert hat:
http://hildes-strickblog.blogspot.de/2012/02/classics-vs-cubics.html. Der Unterschied ist frappierend - zugunsten der Cubics! Mehr kann man dazu nicht sagen außer: Na, dann man ran! Viel spaß!
1
#9 trom4schu
13.5.15, 15:11
@muddi1965:
Unter http://www.sabines-handarbeitsshop.de/Zubehoer/Stricknadeln-Haekelnadeln-Tunesische-Haekelnadeln-Sets-verschiedener-Qualitaeten/Knitpro-Nadeln/Eckige-Nadeln findet man eine tolle Übersicht über alle Arten von Cubics samt Preisvorschlag. Hoffentlich beantwortet das deine Fragen! Sicherlich sind alle dort aufgeführten Nadeln der Firam KnitPro allein schon aufgrund ihres Materials deutlich teurer als solche aus Aluminium oder Kunststoff. Dafür entschädigt aber die Handhabung...
1
#10
13.5.15, 16:18
Sehr interessanter Beitrag. Ich werde auch mal nach diesen Nadeln Ausschau halten, stricke auch am liebsten mit Holznadeln.
1
#11
13.5.15, 19:54
Danke für die Erklärung!
Aber grau ist alle Theorie - hab mir gerade ein Nadelspiel bestellt, Versuch macht klug :)
2
#12 trom4schu
13.5.15, 20:14
@frieddie:
Kannst dich schon mal drauf freuen! Berichte dann mal, damit wir dann gemeinsam :-) viele andere Strickwütige begeistern und überzeugen können!
1
#13
14.5.15, 10:39
danke für den Tipp. Meine Freundin strickt sehr gerne und ich werde Ihr solche Nadeln mal kaufen. ich hatte ihr mal welche aus Rosenholz geschenkt, die fand sie nicht so toll. ich selbst stricke nicht, bewundere aber die Menschen die dafür Geduld haben und wo hinterher klasse Sachen raus kommen
1
#14 trom4schu
14.5.15, 12:31
@vivaherz: Deine Geschenkidee finde ich natürlich ganz toll: Die Cubics sind aus Rosenholz gefertigt, das ist dann für deine Freundin eine Alternative zu Rosenholz und/ oder Bambus...Schreib dann mal!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen