Effektive Mikroorganismen

Effektive Mikroorganismen - EM: Was kann man alles damit machen?

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Effektive Mikroorganismen sind eigentlich das Beste, was wir uns und unserer Umwelt angedeihen lassen können.

  1. Der Garten entwickelt sich prächtig - es ist kein Dünger.
  2. Die Schnecken verkrümeln sich - es ist kein Schneckenvernichtungsmittel.
  3. Die Wäsche wird sauber - es ist kein Waschmittel.
  4. Die Fenster bleiben länger klar - es ist kein Fensterputzmittel.
  5. Die Zimmerluft wird frisch - es ist kein Lufterfrischer.
  6. Die Abflüsse werden durchlässig - es ist kein Abflussreiniger.
  7. Die Mückenstiche jucken nicht mehr - es ist kein Medikament.
  8. EM werden bei Ölkatastrophen eingesetzt - sie fressen praktisch den Ölteppich auf.

Die Liste ließe sich ellenlang fortsetzen.

Manchmal ist die Wirkung von EM spontan, manchmal muss man wirken lassen.

  • Der Garten braucht schon so seine 2-3 Jahre, bis man eine völlige Veränderung erfährt, aber dann kann man sich nur wundern. Die Pflanzen wirken gesund und kräftig. Pilze bekommen immer weniger Chancen sich auszubreiten.
  • Schnecken verziehen sich einfach... unglaublich!
  • Ein kleiner Schuss EM ins Putzwasser - der Raum riecht frisch, die Sauberkeit bleibt irgendwie länger erhalten. Das ist besonders bemerkbar an Fenstern, Spiegeln und Fliesen.
  • Bis 40°C Wäsche wird wunderbar sauber, auch die fettige Küchenwäsche, die sonst ihre 60°C braucht...

EM wurde in der Schweiz erfunden und weltweit weiterentwickelt. Ich kaufe die braune Flüssigkeit bei meiner Gärtnerin. Man kann sie auch im Internethandel beziehen.

EM ist eine tolle Sache. Preisgünstig, wirkungsvoll und vor allem gut für die Umwelt - und damit auch für uns.

Ich bin gespannt auf eine angeregte Diskussion!

Von
Eingestellt am

36 Kommentare


3
#1
11.7.12, 18:39
Das ist eindeutig Werbung!
3
#2
11.7.12, 18:51
.. nö, Schleichwerbung! Mikroorganismen gibt es überall in der Natur. Was Maxl beschreibt, sind teure "Wundermittelchen", wie sie in den auf seinen Text folgenden Google-Anzeigen beworben werden.
Eindeutig: Daumen runter!
3
#3
11.7.12, 18:58
Dankeschön liebe Maxl :-)
Hab wie versprochen gegoogelt und bin (von den Ergebnissen meiner Suche und ) deinem Tip angenehm überrascht!
Da muss ich ja nicht mehr zig Spezidünger für teures Geld kaufen, und wenns jetzt auch noch gegen Schnecken und bei den Arbeitsklamotten hilft....(warte da auf die nächste Ladung.....) dann weiß ich gar nicht wie ich dir danken soll !!!:-)
Einen schönen Abend wünsche ich und ganz viele liebe Grüße sendet Leonida :-)
15
#4 wurst
11.7.12, 18:58
Der Vertrieb der Mittel erfolgt in kartellähnlichen Strukturen. Wie bei Sekten werde versucht, leichtgläubige Menschen einzufangen. Menschen, die auf esoterische Schwingungen ansprechen, sind auch potenzielle Kunden für EM. Die Vertriebsportale machen keine Angaben, wofür sie haften, wenn es unter Anwendung ihrer Produkte zu Schäden kommt.


Wirkung

Wie aus der Beschreibung oben hervorgeht, ist die genaue Zusammensetzung der Mikroorganismen nicht bekannt. Eine Kontrolle der Zusammensetzung findet nicht statt. Die Hersteller und Verbreiter der Masse geben nicht an, wer diese Bakterien-Hefe-Pilz-Substrate auf schädliche Rückstände oder zum Beispiel multiresistente Keime untersucht. Auch wurden bisher keine Patente, sondern lediglich Markennamen angemeldet.

Die ARD-Sendung Ratgeber: Heim + Garten hat diese Mikroorganismensubstrate getestet und festgestellt, „dass die Effektiven Mikroorganismen, so wie wir sie angewendet haben, keine Wirkung auf Boden- oder Pflanzenparameter hatten“

Quelle Wikipedia
#5
11.7.12, 19:04
@ spoetter: wenn du mir jetzt verraten kannst wie ich die lieben Dinger auf die total Ölschmierigen Abeitsklamotten bekomme...so frei aus der Natur nehme ich auch deinen Vorschlag dankbar an!
Meine Wama stinkt nach der Wäsche immer so fies nach Öl/Schmiere dass ich 48 std mit geöffnetem Bullauge warten muss bevor ich wieder die "Privatwäsche" waschen kann weil sonst alles nach KFZ-Werkstatt "stinkt" (normal stört mich der Geruch nicht) aber wenn mein Pulli riecht als hätte ich damit sämtliche Autoflüssigkeiten aufgewischt vergeht mir doch die Lust meinen lieblingspulli anzuziehen.....
Nicht böse sein aber ich freue mich ünber diesen Tollen Tip :-)
Und Maxl bekommt das ganze ja auch anscheinend recht günstig.....Versuch macht klug denke ich....wünsche allen noch einen schönen Abend und eine gute Nacht, lG nochmal sendet Leonida :-)
10
#6
11.7.12, 19:23
Ich antworte mal mit dem Kölner Gesetz, Artikel 6:

Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet.
10
#7
11.7.12, 20:22
Diesmal nicht als Spötter:
@Rumburak: nehme mal an Du meinst mich. Da trau ich doch Wikipedia mehr als Maxl. Eine braune Brühe von der Gärtnerin, die düngt, Scheiben sauberhält, Schnecken vertreibt, Umweltschäden korrigiert etc. wäre, wenn es wirklich wirkungsvoll wäre, längst überall im Handel. In der Schweiz entwickelt (da unterliegt es nämlich keiner EU-Kontrolle und da kannst Du kein Geld zurückverlangen) wurden auch jede Menge Abnehm-, Potenz- und sonstige Wunder-Mittelchen, die kaum beworben auch schon wieder verschwunden waren.
@Leonida: Mikroorganismen sind meist einzellige Lebewesen (Bakterien, Pilze, Algen etc.). Es gibt sie überall in der Natur, auch in gesundem Gartenboden, teilweise auch in Waschmitteln, also z.B. auch die Milchsäurebakterien in Deinem Sauerkraut, oder Deine Hautbakterien oder Deine Darmflora.
#8
11.7.12, 21:06
Hallo,

also ich habe diese EM bereits benutzt. Meine eltern haben sie angeschleppt. Gleich vorweg: Daran das sie die Welt, den Darm und sonstwas verbessern glaube ich nicht. Oder anders ich halte das für Hokus Pokus. Aber
nachdem ich halte sone Flasche bekam, habe ich sie als Dünger genutzt, und ich muss sagen ich bin eigentlich zufrieden mit meinen Zimmerpflanzen. Also wenn ichs es bewerten müsste würde ich sagen als Dünger Top, hat meinen grünen Jungs sehr gut getan.
Jetzt könnte man sagen, Zufall oder grüner Daumen (der wird mir sowieso nachgesagt) aber ich denke auf meine Pflanzen hatte es einen guten Effekt.

Ich käme jedoch nie auf die Idee sowas zu trinken, damit meine Fenster zu reinigen, etc.
1
#9
11.7.12, 21:48
@ spoetter:
Einerseits gebe ich dir Recht...die Schweiz ist ja seid jeher "neutral" veranlagt.....
Es gibt heutzutage so viel "Schmu" zu kaufen....auch gerade aus der Schweiz, wenn ich die 100 Abhenmwerbungen sehe wird mir schon so schlecht dass ich die Mittelchen nicht bestellen muss um mein Gewicht zu halten ;-)
Und bei Potenzmittelchen....neeee da mag ich mich mal nicht zu äussern....
Ne mal Spaß bei Seite, klar verlasse ich mich nicht nur auf eine Quelle.(ich googele immer fleißig )...weiß auch das im Darm von naturaus "gute"Bakterien hausen..
Ich habs noch nie probiert weil ich davon bis jetzt nicht wuste....
nu werd ichs versuchen und mal sehen was es bei mir bringt....
Der Gartenboden ist laut "Unkrautanalyse" sehr gut....undwenn ich jetzt noch damit die Schnecken vertreiben kann ist der Tip für mich mehr als wunderbar.....wünsche allen noch ne gute Nacht mit schönen Traumen,...lG sendet Leonida :-)
9
#10
11.7.12, 21:52
Schon der zweite Werbebeitrag, der heute freigeschaltet wurde.
Was hat das noch mit dem ursprünglichen Konzept von FM zu tun?
4
#11 giannanini
11.7.12, 22:49
EM sind der letzte MIST! Bei Bekannten ist der Schwimmteich umgekippt weil so ein A....och ihnen einen EM-Selbstreinigungs-Unsinn empfohlen hat... lasst bloß die Finger davon, das ist die reinste Abzocke! Maximaler Preis für minimale (=0) Wirkung.
#12
11.7.12, 23:18
@spoetter: Ich habe nicht Dich gemeint.
Entschuldigung, wenn es so rüberkam.

Ich wollte eigentlich noch die Aussage von Wurst bekräftigen und meine Maxl.
5
#13
12.7.12, 01:07
Schnecken lieben den gesunden Garten, somit (wenn sie fern bleiben) ist der Garten nicht mehr gesund.
#14
12.7.12, 05:45
...wusch...!

Als allererstes Effektive Mikroorganismen werden im Handel abgekürzt als EM bezeichnet und werden von verschiedenen Herstellern vertrieben.

Es ist so als würdest Du bei einem Artikel über Butter von Schleichwerbung schreiben!!!!!

Ich selber wohne im Chiemgau und verwende die EM's aus der Region.
Es gibt aber auch einen Hersteller im Norden, soviel ich weiss - und vermutlich noch einige.....

Wir haben hier ein sehr grosses Versuchsprojekt in der Landwirtschaft, auch in Gärtnereien.
Dort wird nur und ausschliesslich mit EM gearbeitet und die Erfolge sind umwerfend.
Das Problem ist vermutlich, dass der Garten mehrere Jahre braucht um den Boden gesunden zu lassen.

Schnecken verziehen sich, wenn der Boden leicht sauer ist, das hat mir meine Gärtnerin erklärt - die übrigens ausschliesslich mit EM arbeitet.

Ich verwende das EM im Putzwasser und meine Fenster (Westseite) bleiben bedeutend länger sauber. Das sind übrigens Erfahrungswerte auch anderer Verwender.

Ich werde von Mücken "gefressen". Meine Haut ist vernarbt von den Kratzaktionen - seit ich EM draufgebe ist der Juckreiz einfach weg.

Ich verwende einen Tropfen im Mundwasser.

Ich verwende auch einen Schuss EM um Polstermöbel aufzufrischen, unangenehme Gerüche aus Textilien zu entfernen...... So wie von vielen Essig benutzt wird. Auch im Essig finden sich Mikroorganismen...

EM wird auch eingesetzt um Ölkatastrophen zu mindern.
Offenbar "fressen" die EM Fette. Vernichten sie ---- ich kann mich nicht besser ausdrücken.
Das erklärt auch, weshalb Küchenwäsche bei 40° gewaschen sauber und geruchfrei wird.

EM sind hitzeempfindlich. Deshalb nur bis 40° waschen ---- einweichen und über Nacht "arbeiten lassen" - das ist wichtig bei fettiger Wäsche!

Ich hab vor ein paar Jahren einen Betrag von BR3 gesehen, in dem EM sehr positiv bewertet wurde - das Problem ist, dass, anders als bei einem Dünger, die Wirkung nicht sofort zu sehen ist.

Zum Preis - ich bezahle für einen Liter EM, 4,85€.
Wenn ich im Herbst eine Gartengrossaktion starte, dann nehm ich einen 5Liter Kanister, der ist preisgünstiger.

Interessant ist, dass hier schon wieder Leute dagegen sind, die noch nie Erfahrung mit EM gesammelt haben.....
1
#15
12.7.12, 14:24
Wirkung [Bearbeiten]

Wie aus der Beschreibung oben hervorgeht, ist die genaue Zusammensetzung der Mikroorganismen nicht bekannt. Eine Kontrolle der Zusammensetzung findet nicht statt. Die Hersteller und Verbreiter der Masse geben nicht an, wer diese Bakterien-Hefe-Pilz-Substrate auf schädliche Rückstände oder zum Beispiel multiresistente Keime untersucht. Auch wurden bisher keine Patente, sondern lediglich Markennamen angemeldet.

Die ARD-Sendung Ratgeber: Heim + Garten hat diese Mikroorganismensubstrate getestet und festgestellt, „dass die Effektiven Mikroorganismen, so wie wir sie angewendet haben, keine Wirkung auf Boden- oder Pflanzenparameter hatten“.[4] Auch verweist Psiram darauf, dass selbst der EM-Erfinder Higa nicht nachweisen könne, dass seine Bakterien-Hefe-Pilz-Substrate hilfreich seien.[5]

Vertrieb [Bearbeiten]

"Der Vertrieb der Mittel erfolgt in kartellähnlichen Strukturen. Wie bei Sekten werde versucht, leichtgläubige Menschen einzufangen. Menschen, die auf esoterische Schwingungen ansprechen, sind auch potenzielle Kunden für EM. Die Vertriebsportale machen keine Angaben, wofür sie haften, wenn es unter Anwendung ihrer Produkte zu Schäden kommt."

Quelle: Wikipedia!!!!

An meine Pflanzen lass ich nur eigenen Kompost und selbstgemachte Kräuterauszüge dran!!!
#16
12.7.12, 14:40
Na ja, Wikipedia vertritt auch nur Meinungen.
Nicht unbedingt mit wissenschaftlichem Hintergrund.....

Ausserdem hab ich zu verschiedenen Themen völlig andere Erfahrungen, als es bei Wikipedia beschrieben ist.

Ich habe Erfahrungswerte - mit mir viele andere Menschen auch.
Nachdem ich weder ein Abonnement für den Kauf eingehen muss, nirgendwo registriert bin, ich nicht von Vertretern oder Beratern heimgesucht werde - kann ich über kartellähnliche Strukturen nur lächeln!
Da bedeutet auch der Hinweis auf Leichtgläubigkeit nichts..... es ist ein Erfahrungswert.

Auf der Suche nach umweltschonenden Hilfsmitteln sind EM mit Sicherheit ein Weg, um von synthetischen Produkten wegzukommen.

Im übrigen wasche ich auch mit den Keramikwaschbällen - ohne Waschmittel mit bestem Erfolg! (Billig im Supermarkt erstanden, nicht von dem EM Lieferanten)

Ich verwende Spiritus, selber angesetzten Essig, Kernseife, Regenwasser....
und EM!


EM ist ein Hilfsmittel - so gut und brauchbar, dass es einen Tipp wert ist.

Auch wenn Wurst und Wollmaus aus der gleichen Quelle zitieren, bedeutet das, mit Verlaub, garnichts.
3
#17
12.7.12, 15:48
@Maxl: In Deinem vorletzten Beitrag schreibst Du (entschuldige bitte den Ausdruck) schlicht Blödsinn, der beweist, dass Du vom Thema keine Ahnung hast, sondern nur Werbeaussagen widerholst.
Mikroorganismen werden u. a. in der Industrie vielfältig eingesetzt. In der Regel sind das Bakterienstämme, die durch genetische Veränderung bestimmte Eigenschaften angezüchtet bekommen. So gibt es jeweils verschiedene Stämme, die zur Reinigung von Grundwasser z.B. von Öl, Arsen, Schwermetallen, Lösungsmitteln oder andren Schadstoffen eingesetzt werden. Du musst aber für jeden dieser Schadtstoffe einen speziellen Stamm züchten. Andere Bakterienstämme werden zum Beispiel zur Lebensmittel- oder Arzneimittel- (z.B.Insulin-)herstellung verwendet. Aber jeweils auch hier oder bei anderen Anwendungen alles ganz spezielle Stämme. Jeder dieser Stämme unterliegt ganz bestimmten Umweltvoraussetzungen, um am Leben zubleiben und genau seine angezüchteten Aufgaben zu erfüllen.
Wenn Dein Gartenboden gesund ist, enthält er jede Menge nätürliche Mikroorganismen, indem Du irgend welche draufkippst, verbesserst Du den Boden nicht auf Dauer, wenn die sonstigen Lebensbedinguzngen für die Miroorganismen nicht stimmen. Und sauren Boden heilst Du mit Kalkgaben, nicht mit Mikroorganismen.
Und ob ich mir in Mückenstiche unbedingt Bakterien reiben muss (wenn denn irgendwelche Wirkstoffe in den EM sind), würde ich mir auch noch genau überlegen.
Die Auswirkung vom Laien in die Umwelt unkontrolliert ausgebrachter genetisch veränderter Bakterienstämme mag ich mir da mal gar nicht ausmalen, die Industrie muss jedenfalls unter strengen Umwelt- und Sicherheitsstandards arbeiten .
Deshalb bleibe ich dabei: Die sogenannten "effektiven Mikroorganismen" sind nach wie vor Betrug bzw. Glaubenssache. Immerhin können ja auch Placebos heilen.
1
#18
12.7.12, 17:25
Es ist ein Tipp! Ein Tipp für Interessierte!
Wens nicht interessiert, na, der solls halt lassen.

Ich hab alles geschrieben, was aus meiner Sicht zu schreiben ist.
Google bietet mehr.

Mich hats seinerzeit interessiert. Ich habs ausprobiert und ich bin mehr als positiv überrascht.
#19
12.7.12, 17:41
...ich bin grad auf eine Diplomarbeit gestossen, die recht interessant sein könnte:

http://www.em-chiemgau.de/pdf/Diplomarbeit.pdf
3
#20
12.7.12, 18:11
Maxl!

Les meinen Auszug von Wikipedia mal richtig durch, den Wurst und ich hier reingesetzt haben!!!! Es wird da auf einen Beitrag des ARD-Senders hingewiesen, der in seinem Beitrag in "Heim + Garten" dararauf hingewiesen hat, daß man die Finger davon lassen sollte!!! Wenn Du es nicht glaubst, dann geh doch mal in die ARD-Mediatek. Dort wirst Du den Beitrag finden. Und der Sender hat nichts mit Wikipedia zu tun!!!
2
#21
12.7.12, 18:39
@wollmaus:
bei Eurem Kommentar habt ihr einen ganz wesentlichen Satz überlesen, der oberhalb Eures Auszuges steht:

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (bspw. Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Hilf bitte der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Für mich klingt das so, dass der Autor des EM Artikels einfach zuwenig Informationen hatte.
Dieser Satz weist ausdrücklich darauf hin, dass die Angaben recherchiert werden und gute Belege eingefügt werden sollen.

Die erwähnte Diplomarbeit könnte ein guter Beleg sein...!

Ausserdem - was sagt Wikipedia schon aus?
Im Grunde kann jeder einen ordentlich recherchierten Artikel einstellen.
Das wird aber immer nur die Meinung des Autors sein und keinen Anspruch auf wissenschaftliche Realität haben.
EM's sind bei uns noch verhältnismässig jung im Gebrauch.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die Hersteller chemischer Düngerprodukte überhaupt nicht interessiert sind, dass EM im Allgemeingebrauch Fuss fasst.....

Aber nochmal - es war ein Tipp, keine Aufforderung EM benutzen zu müssen!!!!
1
#22
15.8.13, 22:07
für die Zweifler hier ein wissenschaftlicher Hintergrund wozu EM eingesetzt werden:
http://www.ithaka-journal.net/wege-zu-terra-preta-aktivierung-von-biokohle.
Aus meiner Praxis kann ich nicht nur die Einsatzbereiche bestätigen EM helfen z.B. gegen die Buchskrankheit cylindrocladium siehe http://www.lfl.bayern.de/ips/gartenbau/032340/ ich konnte mit mehrfachem Begießen mit verdünnter EM Lösung meinen Buchs retten!
1
#23
2.11.13, 12:00
Hallo an alle,
ich habe gerade zufällig diesen Thread gesehen und möchte gerne eins zu bedenken geben: Es gibt in diesem Land gewisse Lobbys, die den Einsatz effektiver Universalmittel mit allen Mitteln verhindern wollen. Sie sind so stark, dass sogar Wikipedia entsprechend beeinflusst wird. Ich bin auch kein militanter Öko und betrachte alle möglichen neuen Wundermittel normalerweise auch erst einmal kritisch. EM gibt es inzwischen aber schon länger. Als ich sie vor 10 Jahren gerade anfing, zögerlich zu testen, lernte ich einen inzwischen sehr engen Freund kennen, der gerade aus Japan nach Deutschland gezogen war. Er erzählte begeistert von der dortigen Anwendung von EM in großem Stil und überzeugte mich dadurch. Dort wurden, zumindest vor 10 Jahren, ganze Mülldeponien damit behandelt, mit dem Ergebnis, dass der Müll sehr viel schneller abgebaut wurde. Gleichzeitig wurden die fiesen Gerüche eliminiert. Außerdem wird dort wohl teilweise mit Kerosin geheizt, was wohl auch sehr stinkt, wenn es ausläuft. Meinem Freund ist das selbst mal passiert. Er hat dann EM draufgegossen, und der Geruch wurde sehr schnell beseitigt. Er erzählte, dass es in Japan ein sehr bekanntes Mittel ist und er selbst praktisch alles damit macht. Das hat mich so überzeugt, dass ich dann selbst einige Zeit alles in der Wohnung damit gemacht habe. Das Reinigungs- und Geruchsbeseitigungsergebnis sowie die Behandlung verstopfter Abflüsse war auch der absolute Knaller. Was mich die letzten paar Jahre hat pausieren lassen, waren zwei ganz andere Dinge als die Wirkung: Damals gab es nur das dunkle EM, das teilweise ziemlich färbte. Da war ich irgendwann sauer, dass das nirgendwo erwähnt wurde. Ich hatte das Gefühl, dass meine versiegelten Holzböden im Laufe der Zeit dunkler wurden, und bei weißen, saugenden Flächen habe ich es lieber ganz gelassen. Der zweite Grund war der Eigengeruch des EM, den ich persönlich ziemlich penetrant fand und der nach dem Putzen dann in der Luft hing. Ein wenig wie Essig, aber strenger. Also nicht ein zarter, sauberer Duft, wie ihn manch andere Reiniger hinterlassen. Jetzt habe ich aber vor ein paar Wochen gesehen, dass es inzwischen sogenanntes EM blond gibt, das nicht mehr streng riecht und hell ist. Das habe ich nun ausprobiert, bisher u.a. als Spülmaschinenklarspüler und Putzmittel, und bin wieder begeistert.
Ich würde daher ein bisschen vorsichtig mit sogenannten wissenschaftlichen Beiträgen sein und vielleicht über den Tellerrand hinaus schauen, was andere Länder so machen. Denn auch die Wissenschaft ist nicht objektiv, und so manch große Firma wird etwas dagegen haben, wenn plötzlich ein Mittel all ihre verschiedenen (und in der Summe sehr viel teureren Mittel) ersetzt. Da kann man natürlich schnell alle möglichen pseudowissenschaftlichen Argumente anführen, die ein Laie auch nicht nachprüfen kann. Ich bin daher dafür, immer mal wieder selbst zu versuchen, denn meine eigenen Erfahrungen kann mir niemand ersetzen, und da kann mich auch niemand für dumm verkaufen: Entweder wirkt etwas, dann sehe ich es (jedenfalls bei den Anwendungen von EM), oder eben nicht. So einfach ist das eigentlich. In Japan und anderen Ländern sind sie teilweise sehr viel weiter, weil viele Lobbys, wie z. B. auch die Pharma-Industrie längst nicht so stark sind und erfolgreich Gesundheit oder einfache Konzepte für die Nutzer verhindern. Genauso ist es bei Stevia, einem genialen Zuckerersatz, der in Deutschland nicht als Nahrungsmittel verkauft werden darf. Klar, für wen das von Nutzen ist: Wenn hier der Zuckerkonsum eingeschränkt wird, wird es weniger Kranke geben (z. B. Diabetes), und die entsprechenden Konzerne bleiben auf ihren Mitteln sitzen. Stevia ist aber kein krebserregender, synthetischer Süßstoff, sondern rein pflanzlich und wurde schon von amerikanischen Naturvölkern verwendet. Auch hier ist Japan wieder Vorreiter. Dort gibt es seit Jahren vielfältige Süßigkeiten mit Stevia im Handel. Auch in anderen europäischen Ländern. Nur Deutschland ist auch hier mal wieder Schlusslicht, weil es sich wie Amerika von der Pharmaindustrie manipulieren lässt. Die Verbraucher sind so Ärzte-hörig, dass sie sich lieber schnell was einreden lassen, als einmal selbst die Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen. Wir süßen unseren Kaffee mit Stevia (da es uns nicht in allen Zusammensetzungen schmeckt, verwenden wir auch weiterhin Zucker, konnten unseren Konsum durch diese Maßnahme aber schon auf gut die Hälfte senken, weil das unser größter täglicher Faktor war) und es bekommt uns viel besser. Dies aber nur, um zu zeigen, dass EM kein Einzelfall ist. Es gibt zahlreiche geniale Mittel, die sich in Deutschland (und auch fast nur hier) nicht durchsetzen. Ich persönlich glaube nicht, wie spoetter, dass sie schon längst verbreiteter wären, wenn sie entsprechend effektiv wären, denn ich denke nicht, dass die Deutschen die einzig intelligenten Menschen sind und die meisten anderen Länder einfach zu blöd sind zu bemerken, dass sie seit Jahren Produkte benutzen, die nicht funktionieren. Wie gesagt, es ist oft hilfreich, über den eigenen Tellerrand zu schauen, sprich über das eigene Land hinaus. Wer Dinge einfach glaubt, weil sie bei Wikipedia oder ARD oder sonstwo gebracht werden, ist nicht weniger naiv als jemand, der den Herstellern glaubt. Einfach mal Eigenverantwortung übernehmen und sich selbst und seinen Erfahrungen trauen. Und die Hersteller kann man ja kritisch prüfen.
Viele Grüße
#24
2.11.13, 14:09
...gut geschrieben!

Es gibt allerlei Mittel, die man selber erproben kann und dann weiterverwenden oder drauf verzichten wird.
Da hab ich ein Polsterreinigungsmittel, eine Waschkugel, eine Kernseife aus dem Russenladen und zuletzt MSM ein Gesundheitswundermittel,,,,,

Alles umstritten, alles ergooglet, alles ausprobiert und alles für mich, meinen Haushalt und meine Gesundheit für gut befunden.
Erstaunlicherweise alles billig, alles unbeworben, alles nicht wissenschaftlich erwiesen, aber alles für mich richtig.

So ist das mit den "Dingen" über die man "zufällig" stolpert.......
1
#25
2.11.13, 15:19
@Jayanti, danke für deinen Kommentar,
bin dadurch "zufällig" über den Tipp von Maxl "gestolpert" .... ;-)))

@Maxl, hallo
mich interessiert dein Tipp, werde mal googeln, wo ich es hier kaufen kann ...

bei deinen Schnecken hat es wohl nicht geholfen, vielleicht ist dein Garten so gesund, das sich die Schnecken extra wohlfühlen ?? sh. #13 @gitti2810

@Leonida83
hast du EM getestet? deine Ergebnisse würden mich interessieren
und einige andere vermutlich auch, danke im voraus für deine Antwort. LG
grüne Daumen für Eure Kommentare.
1
#26
2.11.13, 15:32
@Lichtfeder: nein, bei den Schnecken hat heuer nur die Schneckenjauche geholfen, die aber wirklich!
2
#27
4.1.14, 23:03
Ich muss gestehen, dass ich hier die Kommentare nur so überflogen habe.
Möchte aber mal meine eigene Erfahrung mit EM teilen.
Ich litt über 1 1/2 Jahre unter chronischem Durchfall.
Zig Ärzte durch. Keiner konnte helfen.
Es lief wie Wasser tagtäglich aus mir und das bis zu 10x am Tag.
Auf EM bin ich eher zufällig gekommen um damit die Neurodermitis meiner Tochter zu behandeln. Irgendwann dachte ich, kannst es ja auch mal probieren.
Tja, was soll ich sagen.
Nach nur einem Tag bemerkte ich sofort eine Verbesserung.
Nach zwei Wochen ist der Durchfall nahezu weg und der Stuhlgang fast normal.
Die Haut meiner Tochter ebenfalls deutlich besser.
1
#28
27.3.14, 13:55
Hallo!
Ich hab den EM Universalreiniger letztens bei meiner Cousine gesehn, und neugierig geworden, hat sie mir was zum Testen abgefüllt. Ich verwende sonst ganz herkömmliche Reiniger, Badreiniger für Bad/WC, Allzweckreiniger für Küche, Böden usw, und Backofenreiniger fürs Rohr. Und hier meine Erfahrung mit EM: ich mischte das Konzentrat mit Wasser in eine Sprühflasche. Der Geruch ist mild nach Lavendel, angenehm, aber halt so gar nicht nach Putzmittel, schäumt auch nicht, ich war skeptisch. Ich sprühe mit der Lösung die Arbeitsfläche, Abwasch, Glaskeramikfeld und ein paar Küchenfronten (creme Hochglanz) ein. Nach etwa 10 Minuten dann abwischen. Das funktionierte super, auch die Hochglanzfronten ohne Schlieren und die dunklen Arbeitsflächen wie eingelassen, aber ohne Streifen. Dann das Backrohr: grundsätzlich sauber, aber die Flecken vom eingerannten Fett sammeln sich dann doch mit der Zeit. also alles eingesprüht, dann etwas warten, und dann lies sich alles einfach rauswischen. Nicht rauskratzen oder schaben, sondern einfach wegwischen. Super. Hätt ich nicht geglaubt. Funktioniert auch im Bad top, meine weiss-matt lackierten Türen sind wie neu. Also ich kann nur sagen dass es besser funktioniert als Mr Proper & Co, warum weiss ich nicht genau, aber ich bin grad dabei, mich dahingehend ein bissl schlau zu machen. Achja, wegen Preis, man verdünnt das Konzentrat 10 ml auf 1 Liter Wasser, nach meiner Rechnung komm ich da wesentlich günstiger im Vergleich zu "normalen" Reinigern, aber das kann jeder selber nachrechnen. Und man kanns auch ganz normal dort und da im Handel kaufen, jedenfalls in Österreich. Haha... hätt ich nicht gedacht, dass ich mal meine Putzerfahrungen ins Netz stelle, wenn dass meine Mama wüsste ;-) glg
#29
19.8.14, 13:58
@fototante: Darf ich Dich fragen, welches EM - Präparat Du für Dich und Deine Tochter genommen hast?

Ich würde es auch ganz gerne ausprobieren.

Vielen Dank und viele Grüße

Roman
#30
15.12.14, 12:02
@Maxl: Hallo maxl,

kann man deine Emtropfen auch für eine Darmsanierung einsetzen? und wenn ja, kannst du mir deine Bezugsquelle nennen?
Gruß
Staubflocke
1
#31
15.12.14, 15:18
@Staubflocke: Hallo,
weiter oben hat jemand von einer Darmsanierung berichtet.
Wenn Du EM kaufen möchtest, dann google doch vielleicht einfach unter "Effektive Mikroorganismen kaufen", dann wirst Du Hersteller oder Vertreiber in Deiner Nähe finden.
Ich wohne im Raum Rosenheim und da weiss ich natürlich eine Adresse.
Aber mach Dich schlau, es gibt auch Foren für intensiven Erfahrungsaustausch.
Auch Gruppentreffen. Es ist hilfreich, sich mit den Erfahrungen Anderer auszutauschen.

Viel Erfolg!
#32
11.1.15, 18:48
In der Schweiz erfunden? Em ist doch kein Hustenbonbon! Kommt aus Japan!
1
#33
11.1.15, 19:32
@Goldjunge8: @Goldjunge8:

Wir haben zum Baden für die Haut immer die fertigen EMa bei EM-Chiemgau bestellt.
Meine Tochter hatte Neurodermtis.
Für den Darm hatten wir Emikosan von Emiko.
#34
11.1.15, 19:32
@Staubflocke: @:

Wir haben zum Baden für die Haut immer die fertigen EMa bei EM-Chiemgau bestellt.
Meine Tochter hatte Neurodermtis.
Für den Darm hatten wir Emikosan von Emiko.
#35
14.2.15, 17:30
@Maxl
Hallo, ich habe deinen Beitrag als richtig und sehr gut empfunden!
Ich habe, seit einem Jahr Rosacea und nehme, bzw. besprühe mein Gesicht xmal am Tag mit Emiko!!!
Ich bin einfach davon überzeugt, dass ich damit das schlimmste verhindern kann und es hilft mir wirklich!
Noch dazu ist es günstiger als alles andere, was so auf dem Markt ist!!!
Und: natürlich, ohne Nebenwirkungen!!!!
#36
14.2.15, 17:37
@rosacea: Hallo,
ich hab grad nachgeschaut, was Rosacea überhaupt ist - da bist Du ja ganz schön geplagt.
Gut, wenn Du mit Emiko zurecht kommst.
Alle guten Wünsche
servus
Maxl

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen