Ein ganzes Huhn in Stückchen gebraten

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Rezept ist ganz einfach, nur das Anbraten dauert ein bisschen. Aber es lohnt sich!

Man braucht nicht viel

  • 1 schönes dickes Brathuhn, ich hole es auf dem Markt am Geflügelstand
  • Olivenöl, 50 g Butter
  • Salz und Pfeffer, Paprika, Kräuter der Provence, getrocknet
  • 50 g Mehl
  • 1 Pfanne, beschichtet
  • 1 Bräter mit Deckel, der in den Backofen kann - damit die Griffe nicht schmelzen

So geht's

Ich gehe davon aus, dass das Huhn ausgenommen ist. Es wird gewaschen und abgetrocknet.

Entweder mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere das Huhn erst halbieren, dann Flügel und Keulen abtrennen.

Jetzt die Teile in Portionsstücke zerteilen. Die Keulen am Gelenk durchschneiden.

Wenn man Glück hat, schneidet der Geflügelhändler auf dem Markt das Huhn in schöne Stücke.

Sagt einfach: "So ein tolles scharfes Messer müsste ich auch haben. Bei Ihnen geht das so schnell. Es wäre sehr nett, wenn Sie mir helfen könnten, das Huhn kleinzuschneiden!"

Vielleicht denkt ihr: warum nicht gleich Hühnerbrustfilets kleinschneiden? Weil es am Knochen einfach anders, und wie ich finde, besser schmeckt.

Zubereitung

  1. Die Hühnerstücke werden gepfeffert, gesalzen und mit Mehl und Paprika bestäubt.
  2. Jetzt wird in der Pfanne das Öl mit der Butter erhitzt und nach und nach die Hühnerstücke gebraten. Die Hitze darf nicht zu groß sein, damit es braun, aber nicht schwarz wird.
  3. Die gebräunten Stücke kommen in den Brattopf. Hat man alle Hühnerstücke geschafft, gießt man eine Tasse Wasser in die Bratpfanne und kocht alles auf. Falls es am Pfannenboden festhängt, ruhig loskratzen.
  4. Einen TL Kräuter der Provence zufügen.
  5. Diese Flüssigkeit wird jetzt über die Hühnerstücke gegossen, der Deckel wird geschlossen. Wer keinen feuerfesten Deckel hat, kann auch ein Stück Alufolie nehmen, am Rand dann fest andrücken.
  6. Jetzt kommt der Topf für 1 Stunde bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen.

Dazu braucht man nur ein schönes krachfrisches Brot und ein paar Tomaten, Gurkenscheiben oder Oliven.

Von
Eingestellt am

71 Kommentare


2
#1
27.2.11, 12:24
Liest sich ein bisken wie Coq au vin ohne vin. Werde ich aber mal auf deine Weise machen. Statt Kräuter der Provence nehme ich Kräuter de Provence-Öl.

Ella, du hast echt gute Tipps. Danke dir
2
#2 Ribbit
27.2.11, 20:11
Sehr schön geschrieben und ein einfaches Rezept.
2
#3
6.3.11, 16:22
Ist nicht ein dickes Huhn ein Suppenhuhn ?? Zum Braten nimmt man doch Hähnchen !
6
#4
6.3.11, 16:48
Ich hole mir auf dem Markt am Geflügelstand eine richtig schöne Poularde.
Am besten eine, die ein glückliches Leben hatte und frei rumgelaufen ist.
Kein uraltes Suppenhuhn und kein Hähnchen.
Viele Grüße !
2
#5
18.3.11, 16:22
Ellaberta, du bist die Beste :) Soviele schöne Tipps ....
5
#6
15.2.12, 14:21
Ella, tolles Rezept. Für mich liest sich das allerdings auch wie Coq au vin ohne Wein. Aber ganz, ganz Klasse! So macht man es und nicht anders.

Und: ich würde auch dazu raten, keinen "2-Euronen-Tiefkühl-Flattermann" zu nehmen, sondern dafür ein Hähnchen vom Markt, frisch und vielleicht mit Mais gefüttert. Wundert euch nicht, so ein Hähnchen kostet mal eben 7 - 8 Euro, aber es lohnt sich.
1
#7 Dora
1.8.13, 07:59
Ja, so einen "2-Euronen-Tiefkühl-Flattermann" mag ich auch nicht, vielleicht mal aus "Not" zur Suppe :-)

Muss mal sehen, wo ich so ein schönes dickes Brathuhn bekomme, denn das Rezept gefällt mir :-)
1
#8
1.8.13, 09:06
Ist aber doch dann nicht mehr knusprig.. ? Ich esse gerne die Knusperhaut vom gebratenen Geflügel !
Gruß Pedrolino.
#9 Dora
1.8.13, 09:31
@311514754: ja, ich auch, für mich immer das Beste am Geflügel ...
Leider vertrage ich das wegen Gallenproblemen nicht mehr bzw. traue es mir nicht mehr zu essen, aus Angst vor Gallenkoliken.
#10
1.8.13, 11:03
@Ellaberta: ...prima, wurde dann sicher vorher liebevoll tot gestreichelt, oder? ;-))
Ooooh, dieses ewige Kopfkino....!!!!
Ich bin ein Opfer meiner ewigen Fantasien....:((
....oder einfach vorgestern zu lange arte geschaut....-schäm-
-1
#11
1.8.13, 11:11
@Dora: Gallenprobleme...?...schitte...!!...das kannte ich vor vielen Jahren auch.
Seit ich keine Tiere und Tierprodukte mehr esse, geht es mir richtig gut.
Im Leib, im Kopf und im Herzen....
Vielleicht mal "Wir fressen uns zu Tode" von Galina Schatalova lesen...
Ich wünsche Dir ein glückliches, schmerzfreies Leben....:))
#12 Dora
1.8.13, 11:28
@truthuhn: Danke dir. Diesen Tipp, hauptsächlich auf Schweinefleisch bezogen, habe ich auch schon oft bekommen und eigentlich schon aus meinem Speiseplan verbannt, d. h. überwiegend essen wir jetzt wenig Fleisch, seit mich meine Gallenprobleme in letzter Zeit sehr oft belästigt haben.
Ab und zu muss es dann doch mal sein :-)

Was kam denn auf Arte?
2
#13
1.8.13, 11:34
Finde das Rezept prima, werde es auf jeden Fall mal testen. Ich werde aber auch für den Test ein Hähnchen nehmen und kein Huhn (das ist doch nur für die Suppe gut.)
-1
#14
1.8.13, 12:20
@Dora: Dienstag abend war's um 20:15 Uhr und heute morgen die Wiederholung.
In der Mediathek von ARTE kann man ihn sich anschauen...ich werde ihn mir brennen und meinen Freunden, die mich ja gerne belächeln, ans oft kranke Herz legen....
Das verändert auch oft das Wahlverhalten....und nicht nur beim Einkaufen...;-))

Jetzt habe ich sogar mal schnell in die Bibel geschaut, altes Testament...die Grundlage von drei Weltreligionen übrigens...da steht interessanterweise doch auch schon bei 1. Buch Mose, Kapitel 1, Vers 29...und damit Du nicht nachblättern oder googlen mußt:
"Und Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise."
Gemüse, Körner, Obst....da steht nix über Schweinebraten, Tafelspitz, Broiler oder Lachs....
Wenn die Menschen, wie manche Tier, im Zoo leben und verköstigt werden könnten/würden, dann wären Curry-Wurst und Sahnetorte, Lasagne (iiieeee) und Goulasch schon eine sehr merkwürdige und gar nicht "artgerechte Ernährung"....

Aber bei unseren Religionen und beim Fleischkonsumenten an sich ist das selbstständige Denken ja nicht so sehr erwünscht.

Ich wünsche Dir einen für Dich guten Weg...
2
#15
1.8.13, 13:00
@truthuhn,
ich kann deinen Kommentar #10 unterstreichen, bin auch ein kerngesundes "Opfer"
meiner Fantasie ;-)))
den Weg gehe ich seit vielen Jahren, es sollte aber ein selbstständiger Umdenk-Prozess sein;-))
wer nicht hören will muss fühlen...
muss jeder selbst wissen, was ihm wichtig ist ;-))
6
#16
1.8.13, 14:06
@truthuhn: Meine Liebe, wenn du die Bibel zitierst, solltest du aber auch wissen, was später noch drinsteht. Es stimmt schon, was du schreibst, aber nach der Sintflut hat Gott den Menschen erlaubt, Fleisch zu essen. Ich weiß jetzt nicht, wo das steht und hab auch keine Lust nachzuschauen. Es heißt da bruchstückweise: "weil eure Seele Fleisch zu essen begehrt".
Zur Ergänzung: ich bin absolut nicht die Fleischesserin, esse fast nur vegetarisch, mache aber für meinen Lebensgefährten ab und zu Gerichte mit Fleisch, weil ich einem anderen Menschen nicht vorschreiben kann, was er zu essen hat.
Ich hab das nur der guten Ordnung halber geschrieben, damit klar ist, dass Gott eben nicht das Fleischessen verboten hat, das kann jeder selbst entscheiden.
-5
#17
1.8.13, 14:47
@amarantis: Upps...warum bin ich so schnell schon Deine Liebe...?:((...da werde ich immer ganz wuschig bei solcher Ansprache..;-))

Das ist auch kein religiöses Thema für mich, sondern ein ethisches.

Die neueren Teile der Bibel wurden ja auch fast ausschließlich von Männern geschrieben.
Von Männern, oft alten Männern, die damals noch nicht in die Metzgereien gehen konnten, um sich etwas fachmännisch ermorden zu lassen.

Ein oft mißverstandener Teil der Bibel bezieht sich auf Petrus’ Vision, in der er „den Himmel aufgetan und etwas wie ein großes leinenes Tuch herabkommen [sah], an vier Zipfeln niedergelassen auf die Erde“. In diesem Tuch „waren allerlei vierfüßige und kriechende Tiere der Erde und Vögel des Himmels“. Petrus hörte eine Stimme, die ihm sagte: „Steh auf, Petrus, schlachte und iß!“ (Apostelgeschichte 10,11-14).

Ich frage mich immer wieder: "Was hatte der an dem Tag denn nur geraucht....?"

"Laßt doch die Tiere in Ruhe...!" wäre aber MEIN einfaches Credo.
Das könnte die Menschen auch wieder gesünder werden lassen, und es würde für alle reichen.
Eßt doch den Mais oder die Sojabohnen gleich selbst. Müssen die denn erst durch irgendwelche Kuh- und Schweinemägen gehen? Unser sprichwörtlich so intelligentes Volk, schau sie Dir doch an...ganz ohne Vorurteil.
Gesund sieht anders aus.
Unsere Zähne, unsere basischen Verdauungssäfte im Mund, der Magen, der Darmtrakt...alles deutet darauf hin, daß wir Pflanzenfresser sind.....so wie z.B. Patrik Baboumian: Stärkster Mann Deutschlands & Pflanzenfresser...!!!
3
#18
1.8.13, 14:47
GOTT hat nix verboten .. hat auch niemand geschrieben.. ;-))
Es gibt nur (An)Gebote und einen freien Willen ...
also kann jeder machen/tun wie oder was er will ....
ist aber selbst verantwortlich! ist doch ok. so, oder?
-1
#19
1.8.13, 14:49
@Lichtfeder: Sicher ist selbstständige Erleuchtung immer der beste Weg.
Doch viele haben halt auch Scheuklappen an und sehen das Naheliegende nicht.
Einen kleinen Denkanstoß finde ich da nicht unangemeessen....;-))
-7
#20
1.8.13, 14:53
@amarantis: "Zur Ergänzung: ich bin absolut nicht die Fleischesserin, esse fast nur vegetarisch, mache aber für meinen Lebensgefährten ab und zu Gerichte mit Fleisch, weil ich einem anderen Menschen nicht vorschreiben kann, was er zu essen hat."

Wie groß ist denn der Lebensgefährte?
Kann er sich seine Leichenteile nicht selber zubereiten?
Liebe hin, Liebe her.....das wäre für mich ein "no go"....
...und küssen könnte ich so einen Leichenvertilger auch nicht mehr....vorbei...

Aber Dir wünsche ich eine erfüllte und liebevolle Beziehung....
#21
1.8.13, 15:01
@truthuhn
stimme Dir wieder zu, hab auch nix gegen die Denkanstöße und gebe dafür immer grüne Daumen, nur wollen die Meisten ES nicht hören ... ich spreche aus Erfahrung ;-)
deine Ausdrucksweise gefällt mir, sehr treffend ...lach.
6
#22
1.8.13, 15:40
@Lichtfeder: nein, SO will ich es nicht hören: bei einem unschuldigen Fleischrezept eine Moralpredigt! Alle Lebewesen verdienen unseren Respekt, nicht nur Tiere. In diesem Sinne sollten wir essen und unsere Nahrung ehren: nicht sinnlos verschwenden, Grausamkeiten vermeiden und uns unser Essen ehrlich verdienen.
-3
#23
1.8.13, 15:51
@chris35: ....o, o, o, oooh.....ein Fleischrezept ist eben NIE unschuldig...
es geht dabei immer um Leben und Tod....für das Tier....nie für den Menschen....
"sollten wir essen und unsere Nahrung ehren"...tu' ich doch, ich ehre das Lebensrecht der Kreatur.
"nichts sinnlos verschwenden"....ich ernte, koche, friere ein, koche ein.....ich ehre das Essen und verschwende nichts.
"uns unser Essen ehrlich verdienen"...wer von uns Menschen hat es verdient, daß andere Kreaturen ihr Leben lassen müssen...?...für uns...?

Diese Erläuterungen greifen bei mir nicht...aber vielleicht bin ich ja noch zu jung und muß erst mal wieder 35 Jahre alt werden...;-))
#24
1.8.13, 16:57
@chris35
*Alle Lebewesen verdienen unseren Respekt, nicht nur Tiere. In diesem Sinne sollten wir essen und unsere Nahrung ehren*

da bin ich ganz deiner Meinung, müsstest du wissen, hab meine Haltung dazu schon öfter hier kommentiert, auch diese Kommentare sind keine Moral-Predikt,
hast Du missverstanden ... jeder hört halt was er hören will ;-)))
Wir haben nur eine Welt, einen Körper, ein Leben ..
du stimmst mir sicher zu, das der Mensch das höhere Wesen ist, nicht umsonst mit Intelligenz gesegnet und deshalb verantwortlich ist ... auch für die eigene Gesundheit ....
meine Krankenkassenbeiträge bezahle ich aus Solidarität aber gerne für Kranke Mitglieder ...;-)))
1
#25
1.8.13, 17:22
nicht umsonst ist der Mensch mit Intelligenz gesegnet,

NT: mehr oder weniger ;-))))))))))))))))))))))))))
#26
1.8.13, 18:01
@Lichtfeder: Ja, manchmal....und mehr oder weniger...mit unterschiedlicher Intelligenz,
aber nicht immer mit Menschlichkeit....
#27
2.8.13, 09:03
Wer kann mir einen Tipp geben: Ich habe einen kleinen Garten und eine dicke Katze setzt mir in der Nacht einen riesen Haufen hin. Wie kann ich sie vertreiben habe es mit Pfeffer versucht kein Erfolg Danke im Voraus.
1
#28
2.8.13, 09:12
@Snuppy2
...lach, ich kann auch keine Katzen und andere Tiere vertreiben, ziehe sie eher an ;-)))
bin aber gespannt auf die Tipps und Tricks von erfahrenen Leuten ....
#29
2.8.13, 09:16
@Snuppy2
...na die Frage passt ja hier her wie Faust auf's Auge *grins*
1
#30
2.8.13, 09:23
@Snuppy2: serviere der Katze ein Huhn nach obigem Rezept zubereitet - oder versuch, sie zum Vegetarier zu machen.
Andere Tipps kriegst Du vielleicht noch im Forum.
#31
2.8.13, 09:41
@Snuppy2: Auflauern...einfangen...und dann nach obigem Rezept.....
6
#32 mayan
2.8.13, 10:34
Ich kenne ein ähnliches Rezept, dabei bleibt aber das Huhn ganz und die Bratzeit im Ofen ist nur minmal länger - viel einfacher.

Truthuhn: nun habe ich eine neue Spezies kennen gelernt: den fundamentalistischen Vegetarier... mir grausts vor Fundamentalisten jeder Art... und ich ess, was ich will, auch wenn du hier mit Leichenteilen auffährst.

Snuppy2: Wenn du die Katze siehst, bespritze sie mit dem Gartenschlauch. Wenn du Glück hast, kommt sie nicht wieder. Ich mache das mit den Katzen, die ständig um unsere Vogelvoliere rumstreichen und die Vögel erschrecken.
-2
#33
2.8.13, 11:19
@mayan: Prima...lernen ist gut...lernen ist immer sehr gut...bestenfalls täglich...
...und was ist denn falsch an dem Ausdruck "Leichenteile"...
...da ist doch nichts falsch...!!...oder...?
Daß das viele so genau nicht hören wollen, (auch keine Fantasie haben sich das bewußt zu machen) ist mir schon klar...

Ebenso auch hier noch mal aufregen bei persönlichem Bedarf:
Metzgereien nenne ich Leichen-Schau-Haus...

Ein neues Mantra..;-)):
METZ-GE-REI-EN = LEI-CHEN-SCHAU-HAUS
METZ-GE-REI-EN = .........
METZ-GE-.................

Eigentlich muß Dich doch das alles gar nicht aufregen...."
...getroffene Hunde bellen", so heißt doch wohl das Sprichwort...ja, das könnte sein...

...und ein anderes: "Man kann sich den ganzen Tag ärgern - ist dazu aber NICHT verpflichtet...!!!"...;-))

Ich wünsche Dir ein gutes, entspanntes Leben und immerzu gut gefüllte Fleischtöpfe...
...und natürlich kannst Du essen, was Du willst...tue ich ja auch...
...nur solltest Du die Tiere dann auch immer selbst tot-streicheln, und die Dreckarbeit nicht delegieren, damit Du weißt WAS Du der Kreatur und Deiner Gesundheit antust....
#34
2.8.13, 11:24
@Snuppy2: Meine Nachbarn haben Wasserpistolen griffbereit rumliegen...zum Teil richtige Pump-Guns;
das hat meine Kater doch sehr beeindruckt. Aber da die immer eher nachts streunern, wird man den/die Täter/Täterin schlecht ermitteln können...kiloweises Pfeffer-Ausstreuen hat bei uns hier in der Nachbarschaft auch keinen Erfolg gebracht...
Vielleicht dürfen wir ja heute alle etwas dazulernen...bestenfalls...ich freu' mich drauf...
2
#35 marasu
2.8.13, 11:27
@mayan: ich stimme dir vollkommen zu!
#36
2.8.13, 13:06
@Snuppy2: Katzen mögen es nicht nass. Setze die bewusste Stelle mal jeden Abend ordentlich unter Wasser.
Ich würde auch evtl. in einen Rasensprenger investieren, vielleicht mit Timer.
Natürlich, wenn Du sie mit dem Schlauch erwischen kannst, ist es gut. Aber da kannst Du evtl. lange ansitzen.
Auf einen Kinder-Sandkasten haben wir mal Hasendraht gelegt. Das hat geholfen.
1
#37
2.8.13, 21:04
Pfeffer ist schon ziemlich grausam für die empfindlichen Katzen- oder Hundenasen. Auch der volle Wasserstrahl könnte gefährlich sein; Sprühstrahl ist OK und leichter zum treffen
Um zum Thema zurückzukommen: das Huhn bitte erst pfeffern, wenn es ausgenommen ist - kiloweise Pfeffer auf der Wiese bringt nicht viel
#38
3.8.13, 07:07
@Lichtfeder: Genau das hab ich doh auch gesagt.
7
#39
3.8.13, 07:21
@truthuhn: Jeder Fanatismus ist für MICH ein no go. Meine Enkelin ist Vegetarierin, hat sich aber noch nie so vehement geäußert wie du (Leichenteile).
Du kannst dir ja deinen Lebensgefährten (hast du einen?) nach den Essensgewohnheiten aussuchen. Meine Beziehung ist glücklich und erfüllt. Eine gute Beziehung lebt von Toleranz, welcher Mann kann denn sowas aushalten! Wenn ich Gäste habe, mache ich auch Fleischgerichte, ich suche meine Freunde auch nicht danach aus.
Und ich küsse meinen Freund wahnsinnig gern, er ist nämlich ein Superküsser. Gehört vielleicht alles nicht hierher, aber ich musste das einfach loswerden (grins).
Im übrigen steht das was ich geschrieben habe, nicht in den neueren Griechischen Schriften, sondern im sog. Alten Testament, ich sprach doch von "nach der Sintflut".
Durch Christus wurde das Gesetz sowieso geändert (siehe das Zitat Petrus), Christen dürfen alles essen, nur Blut sollen sie nicht essen. Das ist das einzige Gebot, das von den israelitschen Speisegeboten übernommen wurde. Also kann man Vegetarier oder Nichtvegetarier sein, jeder wie er will.
Ich frage mich nur, was das für eine Beziehung sein soll, wenn man seinem Partner sagt: koch dir doch dein Essen selbst. Das ist überhaupt keine!
2
#40 Dora
3.8.13, 07:24
Schade, dass man nur einen grünen Daumen vergeben kann :-)
3
#41 Internette
3.8.13, 07:42
# 40 Dora

Ich habe hier gerade ganz viele verteilt ;-)
-10
#42
3.8.13, 09:03
@amarantis:
Man kann es drehen und wenden....es sind Leichenteile...was ist denn da das Problem....?
Nennt Ihr nie die Dinge beim richtigen Namen....?

"Meine Enkelin ist Vegetarierin, hat sich aber noch nie so vehement geäußert wie du (Leichenteile)."
Na....die wird sich hüten...die kann ich gut verstehen..."Solange Du Deine Füße unter meinem Eßtisch parkst, sprichst Du nicht von Leichenteilen....!!!....das regt uns ja zum Denken an...schrecklich!!!"

Meine Enkel haben und durften auch die Nase rümpfen, wenn ich vor Jahren noch meine geräucherte Makrele...den armen toten Fisch...auseinandergenommen habe.
Und genauso, wie Deine Enkelin keinen Ärger will mit Dir, genauso halte ich die Klappe im Freundeskreis, wenn die alle ihre riesigen Schnitzel und blutigen Rumpsteaks in sich hineinstopfen.
Auch wenn mir, wie ich gestehen muß, manchmal richtig das Wasser im Mund zusammen läuft...
...Du kennst das vielleicht auch...!?...
...der Speichelfluß...
...so kurz bevor man sich übergeben muß....;-))

"Du kannst dir ja deinen Lebensgefährten (hast du einen?)..."
Muß man eine/n haben...?

"Meine Beziehung ist glücklich und erfüllt."
Gratulation...habe ich nicht bezweifelt...

"Eine gute Beziehung lebt von Toleranz, welcher Mann kann denn sowas aushalten!"
Ein STARKER Mann kann das aushalten...vielleicht muß man nach ein paar Jahren mal wechseln...
...wenn man will...
...wenn man sich überhaupt traut...
Die NEUEN Männer und auch Frauen (und die müssen alle nicht an Jahren jung sein) sind da einfach ein anderes Kaliber, als die alt-eingefahrenen Carnivoren, die manchmal nicht (mehr) denken wollen ...

"Und ich küsse meinen Freund wahnsinnig gern, er ist nämlich ein Superküsser."
Neidfreie Gratulation....!

"Gehört vielleicht alles nicht hierher, aber ich musste das einfach loswerden (grins)."
...auch grins...Das klingt ein bißchen wie das Pfeifen im Walde....:)

"....ich sprach doch von "nach der Sintflut"
Nach der Sintflut gab es erst mal gaaar nix zu essen am Berg Ararat...die Situation gab's doch auch zur Eiszeit. Wenn nichts mehr wächst, dann sucht der Mensch etwas, um seine Brut über die Runden zu kriegen...so wie heute noch der Eskimo. Daß in diesen Zeiten die Prediger dem gemeinen Volk die Gewissensfrage genommen haben, ob man zum Überleben Tiere essen darf, das verstehe sogar ich...Du sicher auch...
Und da mußte das "Bild Gottes" wieder herhalten...denn wenn GOTT das sagt, MUß es ja rechtens sein...da schläft man doch gleich viel besser...
Nur in unseren Tagen wäre ein Umschwenken auf vegane Kost überlebensnotwendig....für die Welt...frag mal liebevoll-ehrlich Deine Enkelin, aber, vorsicht, jetzt muß wieder ein bißchen Kommunikation- und Denkarbeit geleistet werden....!

"Christen dürfen alles essen, nur Blut sollen sie nicht essen."
Also meine ortsansässige -zufällig auch christliche- Metzgerei verkauft Blutwurst in allen Variationen. Und...sei ehrlich...deren Herstellung willst Du auch nicht liebevoll einem kleinen Kind erklären. Das ist bei allem was ich so esse kein Problem....

"Also kann man Vegetarier oder Nichtvegetarier sein, jeder wie er will."
...DAS sei jedem unbenommen....!...es ist -für mich- einfach nur schade.....

"Ich frage mich nur, was das für eine Beziehung sein soll, wenn man seinem Partner sagt: koch dir doch dein Essen selbst. Das ist überhaupt keine!"
Das ist in der heutigen Zeit in manchen Beziehungen eine übliche und praktikable Option...
...wenn der Carnivor auch MICH liebt, meine Einstellung respektiert und versteht, daß ich nicht gerne in Leichenteilen...upps...wühle...z.B. bei Frikadellen, aber man kann eben nicht alles haben im Leben...

An dieser Stelle umarme ich Deine vegetarische Enkelin und bedanke ich mich bei Dir für Deine Zeit und Zuwendung und sende Dir/Euch Licht und Liebe

immer und von Herzen Dein veganes, fröhliches truthuhn
#43 Internette
3.8.13, 09:46
Guten Morgen, du fröhliches Truthuhn, 
alle anderen Leser grüße ich natürlich auch ;-)

Truthuhn, ich finde, du bist mit deinen Beiträgen eine Bereicherung dieser Plattform. 
Deine Kommentare sind herzerfrischend und ich teile deine Meinung in vielen Dingen. 
Ich ernähre mich überwiegend von Salaten und frischem Gemüse. Geschmackvoll mit vielen frischen Kräutern und Gewürzen zubereitet, ein Genuss. Dennoch esse ich hin und wieder mal ein Stück Leichenteil vom Geflügel oder Fisch und genieße auch das. Das wird allerdings immer seltener. Ich habe mir sagen lassen, Vegetarier essen nichts was eine Seele hat.

Wichtig finde ich, den anderen ihre Meinung zu lassen und fände es erfreulich, wenn wir auf der sachlichen Ebene blieben und persönliche Mutmaßungen unterließen.

Verständnis, Geduld und Zeit, sind Güter, die wir nicht gering schätzen sollten.

Ich bedanke mich für dieses Rezept und wünsche allen einen schönen Tag.
#44
3.8.13, 10:11
@Internette: Guten morgen Du nette Internette,

Dein Weg war auch mein Weg...bestenfalls lernte und lerne ich täglich noch was dazu.

...und ansonsten allen wohl und niemand weh...
...und fröhliches Wirken...!
13
#45
3.8.13, 11:34
Bei Frag-Mutti gibts eine Tipp-Seite, da gehören Tipps hin und Kommentare, die sich auf die jeweiligen Tipps beziehen. Dann gibt es noch ein Forum, da kann über alle möglichen Themen diskutiert werden. Ich diskutiere gerne mit Euch über gesunde Ernährung oder Fernhalten von Katzen - im Forum; hier gehört es nicht hin. Ausgerechnet ein Rezept mit "schönen dickem Brathuhn" vom Markt: hier könnte man lernen, ein einigermaßen erträglich gehaltenes Tier zu genießen - statt gedankenlos Fertigmahlzeiten aus der Massentierhaltung in sich hinein zu schlingen. Es gibt noch viele weitere Rezepte hier, sicher auch mit bösem Schweinefleisch oder so - wollt Ihr die alle jetzt kommentieren?
Dann einige Äußerungen, die mir so gar nicht zum Bild vom Guten Vegetarier passen: da werden Katzen mit Pfeffer vertrieben oder es wird empfohlen, sie nach obigem Rezept zu verarbeiten - sehr witzig! "Vegetarier essen nichts, was eine Seele hat" - mit so einem Argument haben unsere Vorfahren massenhaft Tiere getötet und gequält. Das Töten von Pflanzen belastet unser persönliches Schuldkonto etwas weniger - aber es bleibt die massenhafte Vernichtung von Lebewesen, sicher geraten auch einige Kleintiere in den Mähdrescher. Jeder muss seinen ökologischen Fussabdruck verantworten, auch Vegetarier; Eure Kommentare kommen mir arg selbstgerecht vor. Wer sich selbst durch ein bestimmtes Verhalten für besser als andere hält, macht damit oft die schrecklichsten Fehler.
-6
#46
3.8.13, 13:57
@chris35: **Dann einige Äußerungen, die mir so gar nicht zum Bild vom Guten Vegetarier passen: da werden Katzen mit Pfeffer vertrieben oder es wird empfohlen, sie nach obigem Rezept zu verarbeiten - sehr witzig! "Vegetarier essen nichts, was eine Seele hat"**

O, ooh...der "GUTE Vegetarier"...ob es den so lapidar gibt...?

Das mit dem (kiloweisen) Pfeffer hat meine Nachbarin ausprobiert und sich dann unverrichteter Dinge weiter bei mir über die Katzen-Kacke (von meinen 2 Katern) beschweren wollen.
Der Pfeffer hat mich und meine Kater weiter nicht tangiert...schade bloß um den guten Pfeffer...und die Unsinnigkeit von Erzeugerarbeit, Transport und Geld...
Der Zweck heiligt ja manchmal die Mittel...!?
Wenn in der Tageszeitung Ereignisse etc. abgedruckt sind, die mich nicht interessieren, dann "überlese ich das halt"...beschwere mich nicht, empfehle es auch nicht weiter für irgendwelche Fachzeitschriften...

**"Vegetarier essen nichts, was eine Seele hat" - mit so einem Argument haben unsere Vorfahren massenhaft Tiere getötet und gequält.**
DAS verstehe ich jetzt irgendwie nicht...vielleicht bin ich einfach nicht intelligent genug...sollte vielleicht doch ein bißchen "Leichenteile" essen...!?

**Vegetarier essen nichts, was eine Seele hat**
Ich weiß nicht, woher Du diesen Satz gerade zitierst...(will nicht alles noch einmal nachlesen)...
Ich kann nicht erkennen, ob das Tier oder der Kohlkopf oder die Banane eine Seele hat, aber wenn man/n/frau den zukünftigen Schmorbraten, Steaks, Lammlachsen und Bratwürsten (gefüllte Schafsdärme!) zuschaut wie sie mit ihren Nachkommen umgehen, dann könnte man meinen, daß sie...bei solchem Sozialverhalten...auch eine Seele haben könnten. Ob ich nun glaube, daß JA und Du vielleicht glaubst, daß NEIN...beides ist kein Wissen...BEIDES ist nur Glauben.
Bei mir kann ich sagen: Glauben ist mit dem Herzen wissen....

**...hier könnte man lernen, ein einigermaßen erträglich gehaltenes Tier zu genießen...**

Hier könnte man aber auch drüber meditieren, bestenfalls lernen, ein fröhliches, artgerecht lebendes Tier einfach in Ruhe zu lassen.

**...gesunde Ernährung oder Fernhalten von Katzen...im Forum; hier gehört es nicht hin...**
ICH empfinde dieses Forum schon als die richtige Plattform um für Tiere Partei zu ergreifen.
Wird doch zu Beginn des Themas dazu angeregt ein Tier dem eigenen Lustgewinn zu opfern.
DAS ist EINE Meinung, Ansicht....ich halte doch nur mit MEINER Meinung dagegen.
Tireleichengenißer können doch auch mal auf andere Gedanken gebracht werden, oder?
Mich fragt doch auch keiner, ob ich die Tips lesen will oder nicht...die kommen einfach auf meinen PC...einfach so...ungefiltert....

**da gehören Tipps hin und Kommentare**
Mein Tip: Laßt doch einfach die Viehcher in Ruhe...
Mein Kommentar: ....s.o. .....

Euch allen (und allen Katerchen) wünsche ich fürs Wochenende ein schattiges Plätzchen und eine gute Zeit....!
12
#47
5.8.13, 07:59
@truthuhn: Tut mir leid, aber meine Vegetarier-Enkelin fand deine Kommentare schrecklich und sie hat auch keine Angst, mir ihre Meinung zu sagen. Sie lebt gerade ihre Pubertät sehr stark aus und fürchtet sich vor nichts. Und vegan zu essen findet sie auch total unmöglich. Du hättest keinen Erfolg bei ihr und von dir gegrüßt werden möchte sie auch nicht.
Was hat das mit den Geboten der Bibel zu tun, wenn dein Metzger Blutwurst macht? Er hat genau so keine Ahnung wie der überwiegende Rest der sog. Christenheit.
Wer an nichts glaubt, sucht eine Erklärung für alles und du warst halt auf dem Berg Ararat dabei und weißt, dass die Leute nichts zu essen hatten. Du Arme.
Und nein, man muss keine Beziehung haben, aber es bereichert das Leben. Intoleranz dagegen schränkt es ein.
Und das Wort "Leichenteile" ist geradezu ekelhaft. Was Sprache betrifft bin ich empfindlich.

Nee, ich hör jetzt auf, mir ist das alles viel zu dumm
5
#48 mayan
5.8.13, 08:32
@truthuhn: Jetzt singst du mir Mantras vor? Was hast du denn geraucht?
Schön, dass du dich um meinen Gemütszustand sorgst, aber unnötig. Ich ärgere mich nicht, ich lache lauthals.
-6
#49
5.8.13, 08:45
@mayan:
Sorge ich mich um Deinen Gemütszustand...?...nö...
...auch nach dem nochmaligen Lesen meiner an Dich gerichteten Zeilen...
...nö...Sorge kann ich nicht erkennen...

Das freut mich, daß Du lauthals lachst...lachen ist so gesund...kalorienfrei dazu...und vegetarisch...;-))

"Lachen ist ein angeborenes Ausdrucksverhalten des Menschen, das nicht nur, aber vor allem in der Gemeinschaft mit anderen seine Wirkung entfaltet.
Lachen ist:

1. die natürliche Reaktion eines gesunden Menschen auf komische oder erheiternde Situationen,
2. erscheint aber auch als Entlastungsreaktion nach überwundenen Gefahren oder
3. zur Abwendung drohender sozialer Konflikte
4. sowie als Abwehrmechanismus gegen spontane Angstzustände......!"

Ich wünsche Dir einen innen und außen sonnigen Tag....
2
#50 zuckerkringel
5.8.13, 08:53
Truthuhn - In meinem Fall war das Lachen die natürliche Reaktion eines gesunden Menschen auf einen komischen und erheiternden Kommentar deinerseits...
-4
#51
5.8.13, 09:09
@amarantis:

Ich nehme alle meine Grüße an Deine pubertierende Enkelin zurück...man will ja nicht lästig werden...
Aber hochinteressant....Pubertät ist vielleicht eine Krankheit, die vorüber geht...?...und vegan leben ist unmöglich...!?...ja für wen denn....?


Auf dem Berg Ararat war ich wahrscheinlich (!?)nicht dabei...aber ich habe die Fantasie, daß nach solch einem gewaltigen Regen dort oben kein Halm und keine Bodenkrume mehr beim anderen lag.
Aber auch Fantasie ist Glücksache...und von Christen und christlichem Wissen....da könnte man eine neue Seite aufmachen...

***Und nein, man muss keine Beziehung haben, aber es bereichert das Leben***
Eine Beziehung KANN glücklich machen und KANN das Leben sehr bereichern, aber nicht zwingend..

*** Intoleranz dagegen schränkt es ein***
Da gebe ich Dir uneingeschränkt recht....

***Und das Wort "Leichenteile" ist geradezu ekelhaft.***
Das Wort ist nur ein Wort...das Wort kann nicht ekelhaft sein...
...aber die Leichenteile sind -für mich- ekelhaft...aber so richtig....

***Was Sprache betrifft bin ich empfindlich***
Das kann ich nicht beurteilen, wie Du bist...vielleicht bist Du gegen Wahrheiten empfindlich...?!

***Nee, ich hör jetzt auf, mir ist das alles viel zu dumm***
Dafür, daß Dir das alles viel zu dumm ist, hast Du aber ganz schön lange mitgehalten.

Und noch einmal bedanke ich mich bei Dir für Deine Zeit und Dein Dich mir Zuwenden und sende Dir Licht und meinen Respekt

immer und von Herzen Dein veganes, fröhliches truthuhn
6
#52 mayan
5.8.13, 09:28
@zuckerkringel: *prust* Dem ist nichts hinzuzufügen.
Obwohl, als Abwehrmechansimus gegen spontane Angstzustände könnte bei mir auch hinkommen.... Angst vor Menschen, die andere indoktrinieren wollen und Bibelzitate benutzen, um anderen Vorschriften zu machen.... aber nein, daszu ist das Wetter zu schön und das Hähnchen gibt es heute Abend.
#53
5.8.13, 09:31
@mayan: Richtig...und wie schon beim toten Hühnchen kommts einfach drauf an, was man draus macht...;-))
-4
#54
5.8.13, 09:45
@zuckerkringel:

***"Truthuhn - In meinem Fall war das Lachen die natürliche Reaktion eines
gesunden Menschen auf einen komischen und erheiternden Kommentar
deinerseits... auch dir einen sonnigen Tag und pass auf, dass du den Mund
stets geschlossen hältst - eine Fliege könnte hineingeraten und einen
grausigen Tod sterben."***

So (s.o.) stellte sich Dein Beitrag bei mir in der mail da...und hier ist nur ein Teil davon erschienen...wird hier vielleicht zensiert?
Gerade dieser Satz von Dir, der NICHT erschienen ist, ist doch von vielen Seiten aus bedenkenswert.
GRAUSIGER Tot wegen Zustand und Qualität meines "Eßzimmers"...?
GRAUSIGER Tot wegen Zermalmen bei lebendigem (unsediertem) Zustand...?
Wieder neue Fragen....ach, lassen wir das...!

...oder doch nicht...? ;-))
-4
#55
5.8.13, 09:56
guten Morgen @truthuhn

schön von Dir zu hören,
ich freue mich über Dein sonniges Gemüt und Wissen über Verhaltensweisen,
da kann man nur lernen, natürlich nur wer will ....;-)))
GrGo
9
#56 Dora
5.8.13, 18:38
@truthuhn: ***Nee, ich hör jetzt auf, mir ist das alles viel zu dumm***
... ich hatte gedacht, dass der obengenannte Satz von dir kommt, aber LEIDER hast du nur zitiert.

Ich bin eigentlich sehr tolerant und akzeptiere andere Meinungen, aber mit deinen Leichenteilen gehst du hier zu weit.

Es ist ein Tipp, in dem es um ein Brathuhn geht. Punkt!

Für dich wäre es besser, wenn du dich in einem vegetarischen Forum austauschen würdest. Nichts für ungut, aber nun ist wirklich genug.
-6
#57
5.8.13, 20:09
Wer schickt denn Vegetarier aus dem Forum nur weil sie eine andere Meinung und Lebenseinstellung haben?
das ist aber sehr intolerant und respektlos .... D
und trotz dieser Intoleranz gibt es viele Vegetarier in diesem Forum und tolerant sind sie .... und wie! ;-)))
8
#58 Dora
5.8.13, 20:21
@Lichtfeder: wenn sie sich respektvoll verhalten hätte, dann gäbe es auch nicht meinen Kommentar.

Sie hat den Bogen aber überspannt und wurde mit jedem Kommentar respektloser.

Schön für truthuhn, dass du sie immer so vehement verteidigst und dafür rote Daumen kassierst.

Ich hätte gerne noch einen dazu gegeben, aber leider ging das nicht, warum auch immer :-(
10
#59
5.8.13, 21:15
@Lichtfeder: Nun tu mal langsam, bitte...

Dieses "Leichen affine Truthuhn" nervt allmählich!
Leiche essen ist Kannibalismus! (In unserer Kultur jedenfalls).

Selbst Tierleiche oder Kadaver sind Vokabeln, die mir bekannte Vegetarier auch nicht dauernd um sich schmeißen.
Und!! gar diese halbgaren Bibelsprüche!!
Truthuhn wird soo niemand überzeugen!

(Vegane Ernährung, vor allem bei Kindern und Jugendlichen, kann dauerhafte Schäden anrichten).
Allmählich kommt sie mir etwas "trollig" vor, dieses "fröhliche, vegane Truthuhn".

Vegetarier werden hier nicht rausgeschmissen. Truthuhn nützt denen aber gar nichts mit diesen Reden.
Im Freundeskreis kriegt sie "Speichelfluss" und hält das Maul.
Gut so, sonst müsste sie sich eine Sekte suchen, oder eine
Therapie.

Bisher hatte ich nicht den Eindruck, dass Du in diese Kiste gehörst.
-2
#60
5.8.13, 21:51
wieso verteidigen ? ich bin im Wesentlichen der gleichen Ansicht .....
Was ist so schwer daran andere Meinungen einfach zu respektieren?

Wo und wann war Truthuhn respektlos? Sie sagt ihre Meinung … wie andere auch,
nichts weiter ...
ein interessantes Thema, ich befasse mich seit vielen Jahren privat und beruflich mit diesen Themen und sie weiß einiges darüber!

Das ich rote Daumen bekomme, weil ich Kommentare inhaltlich bestätige, ist mir klar ... ich tue es trotzdem ;-)))
anderer Leute Meinung zu respektieren ist schon schwer .... vor allem wenn sie anders ist als die eigene, nicht wahr ?
Ich gebe auch keine roten Daumen für Meinungen und Lebensweisen, nur weil sie mir nicht gefallen ..... da hätte ich viel zu tun, hab schon allerhand Quark hier gelesen … soviel rote Daumen gibt es gar nicht ;-)))

Ich respektiere jede Meinung, ebenso kann jeder seine Meinung behalten und mit seiner Meinung leben ;-)))
7
#61 Dora
5.8.13, 21:57
@Lichtfeder: ich respektiere Vegetarier und esse auch bewusst weniger Fleisch und wenn, dann nicht aus dem Supermarkt und ich respektiere auch deine Meinung.

Die Kommentare von truthuhn waren hier vollkommen fehl am Platz und sie steigerte sich mit jedem Kommentar in Bezug auf die Leichenteile. Das wollte und konnte schon niemand mehr lesen.
Es mag sein, dass sie sehr viel vom Thema weiß und dazu viel zu sagen hätte.
Dafür würde ich mich auch sehr interessieren, aber nicht in diesem Tipp, denn da ging es um ein Rezept mit einem Brathuhn.
4
#62
5.8.13, 22:30
Es ist schon lustig.
Es gibt immer mal wieder welche die meinen dieses hier auf zu mischen. Wie es aussieht gelingt es ja auch. Warum eigentlich?
Das Rezept über ein ganzes Huhn in Stückchen gebraten, ist doch gut, für den/diejenigen die es mögen. Wer nicht, lässt es einfach aus seinem Kochtopf. Ach nein, Bräter oder Bratpfanne.
Im Übrigen gibt es kein Huhn/Hahn oder Poularde, welche mit Innereien verkauft werden. Wenn dann Leber einzeln oder gar nicht. Alles andere wird nicht mehr verkauft, da es als Abfall gilt. Aber vielleicht ist das auch noch nicht bei allen angekommen.
3
#63 Dora
5.8.13, 22:46
@lm66830: ich bin vollkommen deiner Meinung :-)

Ich lese und esse übrigens auch gerne mal vegetarisch.

Vielleicht lesen wir demnächst dazu einen Tipp vom "fröhlichen truthuhn".
1
#64
5.8.13, 23:07
@Dora: tja Dora.
Heute muss man allem einen Namen geben.
Ich bin noch nicht auf die Idee gekommen, wenn ich Kartoffeln und Gemüse esse, ich esse vegetarisch. Ist vielleicht auch nicht so, weil ich keine Ahnung habe. Und es ist mir auch völlig wurscht. Ich esse das was mir schmeckt. Und wenn ich Lust darauf habe, dann knalle ich mir den Teller mit allem (Kartoffel, Fleisch und Gemüse oder vielleicht auch einem Salat) voll. Und genieße es augenrollend.
Es würde mir im Traum nicht einfallen, auf jemanden ein zu dreschen, der nun vegan isst, was auch immer das nun wieder ist. Jeder der einen funktionierenden Magen und Darm hat und etwas älter ist, soll sich des Lebens freuen. Denn dann hat er/sie ja nun nicht alles im verstrichenen Leben falsch gemacht. Und wer sich mit seinen Lebensmittel auf eine andere Art auseinandersetzen möchte, auch gut. Aber diese ewigen Rangeleien was nun absolut unmöglich ist, nervt zu Tode.
1
#65
6.8.13, 05:44
@Dora: Siehst Du, ich habs ja geahnt....wir beide kommen doch noch zusammen.

http://www.tannenfrei.de/kawummsel/

Das ist doch vielleicht auch eine Möglichkeit.....
10
#66 zuckerkringel
6.8.13, 10:53
@lm66830+ Dora: recht habt ihr. In unserem Freundeskreis gibt es ein Paar, das streng vergan lebt. Wenn wir feiern, sind die selbstverständlich immer dabei, und es gibt immer leckere veganische Gerichte UND Fleisch. Wir anderen kämen nicht auf die Idee, ihnen Fleisch aufzudrängen, und sie kämen nie auf die Idee, uns das Essen zu verderben. Wenn sie anfingen mit Leichenteilen, dann wären sie wohl von den Grillparties ausgeschlossen: man kann einander auch einfach tolerieren. Das Essen ist bei uns kein Thema.
Wir essen mal Fleisch, mal Fisch, mal vegetarisch und sind alle schlank und gesund.
8
#67 marasu
6.8.13, 11:06
@zuckerkringel: Wenn ich könnte, würde ich dir 10 grüne Daumen geben!

Es können doch Veganer und Nicht-Veganer friedlich nebeneinander und miteinander leben, wenn nicht einer den anderen zu missionieren versucht.
5
#68 mayan
6.8.13, 14:56
Eine meiner Freundinnen ist auch Veganerin. Sie hat Respekt vor Tieren UND Menschen - und zwar vor allen, nicht nur denen, die ihre Meinung teilen. Mir macht es Freude, für sie zu kochen und zu backen, wenn sie mich besuchen kommt. Sie tritt auch total freundlich auf, wenn ihr jemand aus Unwissenheit tierische Produkte anbietet, sagt sie nur ganz lieb, dass sie das nicht essen mag und hält keine Predigten. Darum mag ich sie auch so gerne.
#69 Dora
6.8.13, 15:20
@truthuhn: so gefällt mir die Kommunikation schon besser, obwohl das hier ja eigentlich nicht hingehört.

Ich werde mir die Seite anschauen.
1
#70
17.8.13, 09:24
Leute, es gibt sehr viele Adressen im Internet, wo man sich informieren kann über die unglaublich schlechte Haltung von Tieren, die uns als Nahrung etc. dienen. Die Albert Schweitzer Stiftung ist eine tolle, ehrliche Informationsquelle. Warum schaut ihr nicht mal rein, bevor ihr euer nächstes Huhn in den Topf steckt? Meine Tochter ist Veganerin und für alle, die es leider nicht wissen: Ein Veganer ist ein Mensch, der auf alle tierischen Produkte verzichtet, auch auf Milch, Ei und Honig. Würden das alle Menschen machen, gäbe es keinen Hunger auf der Welt. Ich bin leider selber noch nicht so weit, manchmal schmeckt mir einfach das Schnitzel zu gut. Ich kaufe nur Bio-Fleisch und natürlich auch Bio-Milcherzeugnisse, aber ein Freispruch ist das nicht, denn auch diese Tiere müssen für uns sterben. Und ich beneide meine Tochter und ihre Freunde, dass sie schon weiter denken als ich.

Ich habe auch, ohne jetzt werten zu wollen, festgestellt, dass es eine Sache der Bildung sein kann, was man ißt.

Ich weiß, wie wundervoll ein gebratenes Hühnchen schmeckt oder ein Schnitzel. Wenn sich aber hier im Forum jemand die Mühe macht und uns davor warnt, Tiere zu quälen, wie auch immer, sollten wir diesen Menschen respektvoll behandeln.

Ich hab schon oft festgestellt, dass in diesem wundervollen Forum nicht jede Meinung akzeptiert wird.

Wenn jemand von Leichenteilen spricht und Qual der Tiere und auch davon, wie gesund fleischloses Essen ist, warum denken wir denn nicht wenigstens darüber nach? Warum immer gleich rote Daumen verteilen, wenn jemand anderer Meinung ist als man selber?

Wer ist denn hier stur und kompromisslos? Ich denke nicht, dass es die Vegetarier und Veganer sind, denn die treten für etwas Gutes ein.

Eigentlich hab ich mir vorgenommen, im Forum nicht mehr zu kommentieren, aber hier kann ich meinen Mund nicht halten. Bitte zeigt mir, dass ihr auch Meinungen wie die meine respektieren könnt.

Alles Liebe und einen wunderschönen Tag

Marianne
#71
17.8.13, 09:54
@mariannchen
du sprichst mir aus dem Herzen, danke für deinen Beitrag

auch für Dich alles Liebe und eine wunderschöne Zeit
Grüße Dich
Lichtfeder

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen