Mein persönliches abgewandeltes Boeuf Bourguignon, ein herrliches Schmorgericht, das gut für ein Essen/Party/Feier vorbereitet werden kann.
3

Eine Art "Boeuf Bourguignon" - frei nach dem Film "Julie and Julia"

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Vor einigen Tagen habe ich einen älteren amerikanischen Film geschaut: “Julie und Julia”. Es geht, grob umrissen, ums Kochen und Julias (Meryl Streep) “Child`s Boeuf Bourguignon” inspirierte mich dermaßen, dass ich es am nächsten Tag sofort zubereiten wollte. (Verantwortlich war nicht zuletzt auch die Tatsache, dass wir den gleichen roten Schmortopf - mein ganzer Stolz - besitzen!

Hier also mein persönliches abgewandeltes Boeuf Bourguignon, ein herrliches Schmorgericht, das gut für ein Essen/Party/Feier vorbereitet werden kann.

Zutaten

  • 1 kg Rindfleisch zum Schmoren
  • 250 g durchwachsener Speck
  • 5 dicke Zwiebeln
  • 500 g frische Champignons
  • 3 bunte Paprikaschoten (gehören im O-Rezept nicht dazu)
  • 2 dicke Karotten
  • 1 Flasche Rotwein
  • Thymian
  • Petersilie
  • 1 Stange Lauch
  • 4-5 Lorbeerblätter
  • Pfeffer, grob
  • Salz
  • Butterschmalz oder Öl zum Anbraten
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 2-3 EL scharfe Paprikapaste (optional) oder Tomatenmark
  • 250 ml Kalbsfond oder Rinderbrühe

Zubereitung

  1. Gewürfelten Speck in einem ofenfesten Bräter auslassen, bis das Fett austritt.
  2. Gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch dazugeben, anschwitzen.
  3. Wenn nötig, je nach Fleischmenge, etwas Butterschmalz oder neutrales Öl (Rapsöl) sowie die Paprikapaste hinzufügen, das Fleisch von allen Seiten anbraten.
  4. Wenn das Fleisch Farbe angenommen hat, in Scheiben geschnittene Champignons, Lauch, Karotten und Paprikastreifen dazugeben.
  5. Würzen, Kräuter und Lorbeerblätter dazugeben und mit Kalbsfond auffüllen.
  6. Flüssigkeit etwas einkochen/reduzieren.
  7. Den Rotwein zufügen, umrühren und in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen stellen.
  8. Temperatur auf 80 Grad herunterstellen und für 3,5 Stunden garen.
  9. Wenn nötig, die Soße noch etwas andicken.

Dazu schmecken Bandnudeln, Klöße oder auch knuspriges Baguette.

Ursprünglich war geplant, die Hälfte des Gerichts einzufrieren, dazu kam es nicht:

Mein Plan scheiterte am Appetit meines Mannes, der es für mein bestes Schmorgericht hält und auf die abendliche Frage mach dem "Was essen wir morgen" ängstlich fragte:

Ist denn nichts mehr da?

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


1
#1
9.5.17, 18:47
Das hört sich ja echt lecker an. Das Rezept wird gespeichert und dann bei nächster Gelegenheit nachgekocht. Danke dafür.
1
#2
9.5.17, 19:05
Wow, da ist alles drin was ich liebe. Danke für das Rezept😋
2
#3
9.5.17, 19:22
Ich liebe diesen Film 😊. Das dazugehörige Kochbuch,gibt es leider nur in englischer Sprache 😔.
1
#4
9.5.17, 19:30
@Backpinselchen79: 
Ja: Ein herrlicher Film!
Wir sollten uns an das Kochbuch machen. Wer magst Du sein? Julie oder Julia? 😂 
2
#5
9.5.17, 20:25
Filme mit Meryl Streep schaue ich immer gerne und die Julia Child war ja eine interessante Persönlichkeit.
1
#6
9.5.17, 20:30
@Tessa_: 
.......und Julia hätte niemand besser darstellen können als eben Maryl Streep.

So rührend auch der Schluss des Films:

Das Päckchen Butter im Museum:
Die wichtigste Zutat für alle Speisen 😂  👍
1
#7
9.5.17, 20:52
@xldeluxe_reloaded: Ja, das stimmt!
1
#8
9.5.17, 21:54
julie 😉sie ist mir vom Charakter am ähnlichsten.Ich liebe Kochen
und Backen .
1
#9
9.5.17, 22:29
Wenn meine Kinder am Wochenende kommen , suche ich mir immer was Neues und Leckeres zum Vorsetzen aus. Jetzt habe ich es , Dank Dir, gefunden . Ich rieche und schmecke es schon auf meinen Gaumen. DANKE dafür.
1
#10
13.5.17, 21:11
Schönes Rezept, lecker! 
Schmortopf ist auch vorhanden, aber ein kleinerer. Da würde ich dann eben von allem die Hälfte nehmen.
1
#11
13.5.17, 21:21
@Ingrid 771: 
Wäre ratsam, denn es ist schon eine Menge und wenn es schon mal da ist, wird meist auch alles aufgegessen 😂
#12
13.5.17, 22:19
Die Köchin freut es..und die Esser auch! 
1
#13
22.5.17, 00:06
Heute geschmort...ein Traum.
Danke fürs Rezept. 😉
1
#14
22.5.17, 00:19
@Kaffee: Lecker, ne? 👌
1
#15
22.5.17, 21:07
@xldeluxe_reloaded: Und wie!!! Ich habe Blattschulter und zwei Ochsenschwanz-Stücke geschmurgelt.
1
#16
22.5.17, 21:25
@Kaffee: 
Perfektes Schmurgelfleisch! 👍
#17
28.5.17, 15:59
Schmeckt auch aufgetaut wunderbar. 👍
1
#18
29.5.17, 09:27
 @xldeluxe_reloaded Hallo, mich würde interessieren für wie viel Personen das Rezept gedacht ist?
Danke für eine Antwort, und liebe Grüße  😳😄
1
#19
29.5.17, 10:44
O Mann, müsst ihr immer so lecker klingende Gerichte reinstellen? Da bin ich als ewiger Kochlehrling doch hoffnungslos überfordert. Aber da ich Herausforderungen liebe, steht dieses Rezept seit heute auf meiner To-do-Liste. Hm, vielleicht probiere ich es erst mal mit der halben Menge, sonst esse ich als Single einen ganzen Monat dran.
1
#20
29.5.17, 11:51
👍😋Das Rezept klingt schon sehr lecker bei diesen Zutaten, werde demnächst für meine  Lieben zubereiten. Pfingsten und der Geburtstag meines Mannes wären die nächste Gelegenheit bei der ich das kochen könnte. Danke für das Rezept und die Kommentare bestätigen wie lecker es ist.
1
#21
29.5.17, 13:20
Ein sehr interessantes Rezept das ich wenn ich Zeit finde mal nach kochen werde.

-- (Verantwortlich war nicht zuletzt auch die Tatsache, dass wir den gleichen roten Schmortopf - mein ganzer Stolz - besitzen!---

Eine Frage habe ich dennoch: Willst Du den Topf nicht irgendwann zurückgeben? 😘
1
#22
29.5.17, 13:45
Das werde ich auch bald mal nachkochen!
Danke für das Rezept.
1
#23
29.5.17, 14:22
Hallo! Ich liebe - deine Rezepte! Aber sag mal, wie du aus einem Stück Rindfleisch so etwas Zerstückeltes machst, das wie Gulasch aussieht? 
#24
29.5.17, 20:36
@Unwetterhasser: 
Wollte ich ja immer, aber trotz intensiver Nachforschungen finde ich keinen ihrer Erben und Meryl Streep hat nie geantwortet: Sie will ihn wohl nicht...............😂
#25
29.5.17, 20:37
@Haushaltsbaby: 
Du wirst es einen ganzen Monat lang essen wollen! 😂
1
#26
29.5.17, 20:39
@WZimdahl: 
Ein scharfes Fleischmesser ist hilfreich oder auch, gerade bei großen Fleischstücken, ein Vertikutierer 😂
1
#27
29.5.17, 23:23
@xldeluxe_reloaded: Ich liebe: nicht nur deine Rezepte, sondern auch deine Kommentare! Der Hinweis auf den Vertikutierer war sehr hilfreich. Sollte ich den Vertikutierer in die Küche holen oder mit dem Fleisch zum Vertikutierer wandern? 😁
#28
30.5.17, 12:25
der
Vertikutierer irritiert mich doch sehr 


 
Das Rezept liest sich sehr lecker, werde ich zum Wochenende in
Angriff nehmen.

Euch allen einen schönen Tag noch von
Silke
Maus
#29
30.5.17, 18:21
@WZimdahl: 
Das ist reine Einstellungssache:
Der eine mag es im privaten Bereich, der andere scheut die Öffentlichkeit nicht😂😂
#30
30.5.17, 18:27
@Strida: 
Es ist schon eine Menge.....man rechnet pro Person ca. 150 Gramm Fleisch. Die Mengenangaben in meinem Rezept würden sich grob gerechnet auf 6 Personen beziehen....auf normal essende Personen, die nicht nach dem letzten Bissen auf dem Teller schon wieder das nächste Stück Fleisch im Topf hypnotisieren 😂😂
#31
23.7.17, 18:10
Gestern nachgekocht, mangels Lauch im Supermarkt habe ich Suppengemüse gekauft und den Sellerie grad dazugeschnipselt. Salz und Pfeffer braucht es reichlich. Falls die Form gross genug ist, kann man den Gemüseanteil noch vergrössern (bei mir mussten ein paar etwas schrumplige Karotten weg)
Allerdings musste ich die Temperatur hochstellen, 80 Grad haben nicht so ganz gereicht, das Fleisch war nach den 3,5 Stunden grad so durch...aber ansonsten ein super "Männer-um-den-Finger-wickel-Rezept", meiner war auch hin und weg und hat beschlossen, dass es das am nächsten Mittelalterlager als Essen gibt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen