Einladungen verstehen

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In die deutsche Sprache schleichen sich immer mehr englische Wörter ein und wir wissen oft nicht genau, was diese bedeuten. Wir werden zum Brunch oder Frühschoppen eingeladen und wissen eigentlich nicht genau, um welche Uhrzeit wir schlussendlich dort sein sollten.

Damit ich ungefähr weiß wann ich zu welchem Essen kommen soll, habe ich mich schlau gemacht und hier sind meine Ergebnisse:

Brunch - Zwischending von Frühstück und Mittagessen, beginnt am Vormittag und dauert bis kurz vor dem Mittagessen.

Frühschoppen - vormittags meistens an einem Feiertag

Mittagessen - nach 12 Uhr bis ca. 14 Uhr

Marende - zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr

Abendessen - zwischen 19 und 21 Uhr

Für Ergänzungen oder Ausbesserungen bin ich dankbar!

Von
Eingestellt am

49 Kommentare


2
#1
28.1.11, 04:50
Also bei mir zieht sich Brunch meistens bis weit in den Nachmittag rein ^^
2
#2
28.1.11, 06:38
Ich habe, ehrlich gesagt noch nie eine Einladung bekommen, auf der keine Uhrzeit stand.
Deine "Zeitangaben" zu Brunch und Frühschoppen (im Übrigen ein urdeutsches Wort) sind aber auch nicht unbedingt genauer :-)
1
#3
28.1.11, 06:43
Marende habe ich noch nie gehört. In welcher Gegend sagt man das?
1
#4
28.1.11, 07:30
Also bei meinen Schwiegereltern wäre eine Einladung zum Mittagessen für 11.30 Uhr angesetzt. Da steht pünktlich das Essen auf dem Tisch; keine 5 Minuten später.
Abendessen nach 19 Uhr stimmt bei uns auch nicht. Bei uns gibts abends zwischen 18 und 18.15 Uhr Abendessen.
#5
28.1.11, 07:38
@ werschaf da muss ich Dir Recht geben, ich kenne es auch so der Brunch zieht sich bis in den Nachmittag hinein.
5
#6
28.1.11, 09:13
Das Problem: ja wann geh ich denn jetzt dort hin, habe ich auch manchmal. Ich frage dann einfach dort nach, da es ja, wie oben sichtbar, verschiedene Gepflogenheiten gibt.
Im Übrigen stört mich bei fM oft, dass sich Leute die Mühe machen, ihr Wissen den anderen zu Verfügung zu stellen und dann von den Lesern kritisiert werden. Wenn ICH mit einem Tipp nichts anfangen kann, dann lass ich ihn einfach " auf dem Tisch des Angebots " liegen :-) liebe Grüße Wolfgang
1
#7
28.1.11, 10:35
-Brunch ist meiner Meinung nach kein Zwischending sondern eine Kombination aus BRAkefast und LuNCH. Zieht man die (von mir) großgeschriebenen Silben der beiden Wörter zusammen, dann entsteht....Brunch. Wird meistens von Spätaufstehern gern praktiziert.
-Zum Frühschoppen gehen viele Männer jeden Sonntag.
-Abendessen ist heutzutage meist nicht so spät angesetzt, eher für 18:00 Uhr.
#8
28.1.11, 11:01
Sollte auf der Einladung tatsächlich keine Uhrzeit stehen, rufe ich bei dem "Einlader" an und frage nach. Ich denke, dass es auch von Region zu Region unterschiedlich ist, wann da ein Mittag- oder Abendessen beginnt. Manchmal kommt es auch darauf an, ob Kinder dabei sind.
#9
28.1.11, 11:38
@falafel: Marende ist so etwas wie Brotzeit, kommt in Südtirol vor.
#10
28.1.11, 11:40
Laut Knigge beginnt ein Brunch ab 9:30h. Wenn es sich um weniger vertraute Personen handelt wird dort empfohlen zwischen 10:30h und 11:30 zu beginnen.

Ich persönlich schreibe auf Einladungen immer auch die Uhrzeit.
1
#11 Angelina
28.1.11, 13:58
Na denn sag ich mal *Fofftein*!
#12
28.1.11, 14:26
@Angelina: Waaaas?
#13 Angelina
28.1.11, 14:36
@Himbeerfleischer: Das bedeutet soviel wie Pause (15 Minuten), damit beendet man aber auch das gerade getane. Hat aber auch was mit dem Essen zu tun, das ist z.B die kleine Pause morgens halb zehn in (Nord)-Deutschland.
3
#14
29.1.11, 02:16
Klugscheissmodus an: Theki, nach Deiner Definition würde es dann ja BRANCH heissen und Breakfast schreibt man so. Warscheinlich einfach das B vom Breakfast und unch von Lunch. :Klugscheissmodus aus
;-)
#15
29.1.11, 10:31
war angenehm erstaunt das Wort "MARENDEN" zu lesen,da ich aus Südtirol stamme muss ich der Brotzeit voll und ganz zustimmen.es gibt noch viele Begriffe die man Hierzulande nicht kennt. zum Beispiel was ist eine "Gluf"wer weis es?
#16
29.1.11, 13:25
@Theki: ich gebe dir völlig recht! so ist es richtig.
man kann zum Brunch auftauchen wann man will.
weil es von Frühstück bis Mittag geht.
und alles zur gleichen zeit noch da ist.
1
#17
29.1.11, 20:32
@friedchen: ...warum bist Du so bissig? Hast ja Recht mit der Schreibweise. Trotzdem ist Brunch kein Zwischending sondern eine Kombination aus Beidem.
Dann eben das Br von Breakfast und das unch von Lunch. Nach Deiner Definition würde es nun >Bunch< heißen. ;>))
2
#18
29.1.11, 22:13
He theki, war doch nicht bissig gemeint, sondern lustig. Hab doch auch so nen Smilie hingesetzt ;-). Yo, hab das R vergessen und von nem Zwischending hab ich nix geschrieben. Habs echt nicht böse gemeint, sorry wenn Du Dich auf den Schlips getreten fühlst.
#19 Maugsch
30.1.11, 07:42
Also ..... sollte ich so eine Einladung einmal bekommen, will ich schon wissen, wann ich inetwa da aufschlagen müßte ....

Mein Haupt-Tagesessen (Mittagessen, Middayeat ... lol) hatt ich z.B. heut um ca. 3.30 Uhr (frische Champignon in Sahnesauce mit Knoblauch und grünem Pfeffer, dazu Reis)

Ich würde mich schon etwas wundern, wenn ich damit bis etwa bis 12 oider 14 Uhr warten müßte ..... ;o)
1
#20
30.1.11, 08:18
@nahil:
Eine "Gluf" ist bei uns Schwaben eine Stecknadel ....

Wer Antwort auf eine bestimmte Einladung sucht, kann den Begriff googeln und beim Einlader nachfragen.

Ergänzung zum Tipp:
Der 5-o-clock-Tea wird zwischen 16 und 17 Uhr eingenommen.
Er wird auch "Low Tea" genannt. Er wird am niedrigen Teetisch serviert, dazu Kleingebäck oder Toast.
Es entspricht etwa unserem Kaffekränzchen (ab ca. 14.30 Uhr) und soll die Zeit überbrücken, bis es Abendessen gibt. Man könnte ja vor Hunger vom Stuhl fallen .... Nun, in England wird oft spät Abend gegessen.

"High Tea" ist eine Kombi aus Tee und Abendessen und wird am Esstisch serviert.
In England ist auch eine spezielle Kleidung vorgeschrieben. It´s very British ....
#21
30.1.11, 08:30
@nahil:
Unter "Gluf" versteht man im schwäbischen eine wiederverschließbare Sicherheitsnadel. Was das mit Essen zu tun hat, weiß ich nicht.
Bitte die Lösung schreiben!
#22
30.1.11, 08:41
@keula57:
Die einen nennen die "Glufa" auch Reissnägel. Ich kenne es , wie schon geschrieben, als "Stecknadel". Ich denke, das ist von Landstrich zu Landstrich unterschiedlich.

Bekannt ist z. B. der Ausdruck "Glufaklemmer" = Geizkragen.

Nahil wollte wahrscheinlich auf den landestypischen Ausdruck "Marende" ein Gegenstück liefern.
#23
30.1.11, 08:52
Bei Marende fällt mir ein: "Jause" (Kärnten) - Ist ebenfalls eine leckere Brotzeit.
#24
30.1.11, 09:37
Ja, die Jause kenn ich von Bergtouren. Brot, Speck (Rauchfleisch), Käse vom Stück, dazu frische Buttermilch oder "Schiwasser" (Himbeersirup mit Gletscherwasser). Das gabs auf den Almhütten.

Im Schwäbischen sagt man "Veschper" dazu. Das kann z. B. ein Stück Schinkenwurst mit viel Senf und einem Stück Brot sein. Vespern tut man bei einer Wanderung.

In der Schweiz gibts das "z´Nüni" = Neun-Uhr-Pause und das Z´Vieri" = 16 Uhr -Pause.

Frühschoppen machen die Männer nach der Kirche zum Politisieren in der Wirtschaft. Die Frauen gehen heim und kochen unterdessen.
#25
30.1.11, 10:02
@wattebällchen: genau das habe ich damit gemeint.lg
#26
30.1.11, 10:11
@keula57:der ursprung war die Marende,das ist was zu essen,dann ging es weiter mit Begriffe wie Gluf usw.Ist jetzt alles klar?lg
1
#27 sascha-maria
30.1.11, 10:13
Brunch - Das ist ein Essen, bei dem man sowohl frühstückt als auch zu Mittag isst. Nacheinander zwar, aber man bleibt sitzen und quatscht zwischen Frühstück und Mittagessen, wobei man auch die ganze Zeit essen kann, wenn man denn will ;) Mit den Uhrzeit ist´s schwierig. Wenn die Gäste bei einem übernachtet haben, kann man natürlich schon um 9 anfangen, aber das ist selten. Wenn die Gäste zu Besuch kommen müssen, finde ich 10:30Uhr eine gute Zeit.

Mittagessen - Bei meiner Oma 11:30, bei meinen Eltern 12:30.

Marende - Das kenne ich nicht. Nachmittags haben wir "Kaffeetrinken" zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr als Beginn und etwa 30Min bis eine Stunde Länge.

Abendessen - zwischen 18 und 19 Uhr
#28
30.1.11, 10:37
@nahil:ich kenn das als Sicherheitsnadel
#29
30.1.11, 10:38
@
Blattlaus:
So einfach und sooo genial: NACHFRAGEN111
#30
30.1.11, 11:05
@nahil: Ich habe "Gluff" gefunden - ein Würfelspiel mit Saufeinlagen. :-(
#31
30.1.11, 11:10
@nahil: Also, eine "Gluf" ist bei uns in Südtirol eine SICHERHEITSNADEL
2
#32
30.1.11, 11:19
Du schreibst: Frühschoppen - vormittags meistens an einem Feiertag

Doch bei uns in Mittelfranken sagt man Frühschoppen wenn Männer morgen zwischen 9:00 & 10:00 Uhr ins Wirtshaus gehen und dort ein paar Bier trinken, und sich dabei unterhalten oder Schafkopf oder Bierkopf spielen.
Und dann zwischen 12:00 & 13:00 nachhause zur lieben Frau gehen um Mittag zu essen.

Haben Sie die Zeit überschritten und sie bleiben sitzen und gehen erst abends nachhause ist es der Dämmerschoppen wo es dann schon mal mit der Gattin Probleme geben kann weil Sie umsonnst essen gemacht hat und auf ihren alten gewartet hat
#33
30.1.11, 11:25
@wong:
Und wann gehen dann die Leut in die Kirche ? In Franken müsste das doch ziemlich streng katholisch sein.

Frühschoppen (1 Schoppen ist ein altes Litermaß und ist 250 ml. Deshalb ist eine Babyflasche auch ein "Schoppen") ist meist mit Bier, Dämmerschoppen meist mit Wein (jedenfalls im Schwäbischen).

Ja und daher kommen auch die Witze, wo die Frau mit dem Wellholz (Nudelholz) hinter der Tür steht .....
#34
30.1.11, 11:43
@wattebällchen,
in die Kirch gehen doch nur noch die ganz alten und wie schon gesagt die sehr streng katholischen, ich gehe nur zu besonderen Anlässen in die Kirche, Taufe,Hochzeit,und leider Beerdigung.

Und die, die in den Frühschoppen gehen sind immer die selben! Auf jeden Fall war da zu meiner Zeit so.
#35
30.1.11, 11:54
Hier ists eher umgekehrt. Die älteren Männer (Rentner) gehen in die Wirtschaft.
Und da sorgen die Frauen dafür, dass die "Sünder" mit in die Kirche gehen *grins*....

Die jungen Kerle besaufen sich eher bei den Sommerfesten (jedes Wochenende hat im Sommer ein anderer Verein sein Feschdle) oder zum Vatertag...

Deshalb ist vor elf Uhr auch nix los in der Beize.
Beim Frühschoppen wird feste diskutiert über Politik und Gemeinde und meist ist auf dem Dorf auch der Schultes (Bürgermeister) mit dabei. Am Wirtshaustisch ist schon so manches über die Gemeinde beschlossen worden.
#36
30.1.11, 12:01
@wattebällchen:ich brauche weder die erlaubnis noch die order mich hier zu verziehen.. wusste garnicht,dass du im namen ALLER hier schreibst..btw,es heisst teutonicos,nicht teutonicus..
#37
30.1.11, 12:25
@violinchen: diese Woche bist Du der Prellbock,letzte Woche war ich es.(weis bis heute nicht warum)
2
#38
30.1.11, 12:44
@nahil:
Wenn sich jemand hier äußert, möge er/ sie es bitte in einem nicht beleidigendem Ton tun.

Jeder, der hier postet, möchte nur von seinen/ihren Erfahrungen etwas weitergeben. Nicht mehr und nicht weniger.

Ob man es annehmen möchte, was hier gepostet wird, ist jedem seine Sache.

Mir gefällt auch manches nicht und ich denke, ok, nix für mich. Fertig. Weshalb sollte ich jemand anderen, der nur Freundliches im Sinn hat, beschimpfen ?

Im Fernsehen zappst du ja sicher auch weiter, wenn dir eine Sendung nicht gefällt. Deshalb schreibst du doch nicht an den Intendanten bissige Briefe oder ?

Und wir wollen alle hier nur einen Erfahrungsaustausch, kein Gezänke.
Und wenn du nicht weißt, weshalb du letzte Woche auch gemahnt wurdest, dann lies mal nach, was du geschrieben hast, ob das der adäquate Umgangston ist, der der "Nettikette" entspricht, die man in solch einem Forum pflegt.
#39
30.1.11, 12:48
Also ich kenne brunchen von 10 uhr bis ca. 15 uhr.......
bisher war das auch immer so, wenn wir brunchen waren.....
#40
30.1.11, 12:51
So kenne ich das auch, allerdings ging unser Brunsch manchmal nahtlos in einen Dämmerschoppen über!
#41
30.1.11, 16:14
Ich durfte frueher des oefteren mit meinem Vater zum Fruehschoppen, wenn er am Sonntag so um 11.00 h in die Kneipe ging, einen Schoppen Wein oder auch ein Bier trank, mit den Leuten - meist Patienten - redete ueber ditt un datt. Ich bekam dann auch mein "Bier" - Fassbrause... Um 12.30 war dann Schluss, dann gings ab nach Hause zum Mittagessen um 13.00 h. Ach ja, Kindheitserinnerungen....

@sascha-maria: Nun, das stimmt schon, brunch ist eine Zusammenfassung von Fruehstueck und - leichtem - Mittagessen, aber zusammen eben, nicht nacheinander. Besteht aus suessen und herzhaften Komponenten. Zieht sich zeitmaessig schon schoen in die Laenge. Beliebt am Neujahrstag...bei uns jedenfalls... faengt so gegen 10.00 h an und endet, na, so gegen 15.00 h... geht dann fast nahtlos in die low tea time ueber, manchmal....
#42
31.1.11, 17:30
ich habe mal in der Kneipe eines Vereinsheimes gekellnert ... soviel Schnaps wie zum sonntäglichen Frühschoppen (ab elf Uhr) habe ich die ganze Woche nicht ausgeschenkt

:o)
#43
1.2.11, 06:47
Wahrscheinlich, weil die Männer danach nicht zur Arbeit müssen ?
#44
1.2.11, 15:05
Brunch, lt. Wikipedia:

Als Brunch wird eine Mahlzeit bezeichnet, die aus Komponenten des Frühstücks und des Mittagessens besteht. Das Kofferwort Brunch stammt aus dem Englischen und setzt sich aus breakfast („Frühstück“) und lunch („Mittagessen“) zusammen. Der Anglizismus Brunch, entstanden im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert, ist im Deutschen männlich (der Brunch, die Brunch[e]s) und hat im deutschen Sprachgebrauch die Bezeichnung Gabelfrühstück verdrängt.

Ein Brunch beginnt häufig am Vormittag und wird oft bis in den späten Vormittag ausgedehnt (in Ausnahmefällen sogar bis zum Mittag).
#45
8.2.11, 22:14
Gott sei Dank bekomme ich keine so verwaschenen Einladungen
#46
9.2.11, 11:21
Brunch eindeutig: Breakfast und Lunch, also Frühstück und Mittagessen. Wird deshalb in den Restaurants meist von 9- 14 Uhr angeboten und ca ab 11 gibt es dann diverse Mittagessen zur Wahl.
#47
9.2.11, 14:53
@kirblu: Ja, das stimmt, brunch ist Fruehstueck und - leichtes - Mittagessen - eben breakfast und lunch in einem. Lunch bedeutet hier jedoch nicht das deutsche Mittagessen, ist leichter und darum kann man die beiden Komponenten auch so wunderbar zusammenziehen. Besteht ja aus suessen und herzhaften Sachen, herrlich.
2
#48
20.12.11, 16:13
Auf meinen Einladungen steht bei gesetzten Essen konkrete Zeit, bei lockeren Einladungen mit Fingerfood oder Buffet ein Beginn ab.

Da jeder einen anderen Tagesrhythmus hat ist ein Hinweis auf die bestimmte Uhrzeit besser als schwammige dehnbare Begriffe.

Es ist 15:Uhr, Guten Tag liebe Mitmenschen, guten Morgen, liebe Studenten.
#49
20.12.11, 16:58
@varicen: :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen