Empfindliche Kleidung waschen: Zu waschendes Utensil ab in einen Kopfkissenbezug, den zumachen und ab in die Wäsche damit (30 Grad).

Empfindliche Kleidung waschen

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
14×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Da ich seit Jahren extrem genervt davon war, dass man Blazer, gewisse Mäntel und Wollpullover laut Etikett nicht in der Maschine waschen darf und keinen Bock hatte, jedesmal zur Reinigung zu latschen, hab ich folgendes ausprobiert:

Zu waschendes Utensil ab in einen Kopfkissenbezug, den zumachen und ab in die Wäsche damit (30 Grad).

Klappt super... Blazer und Mäntel sitzen danach immer noch super, und die Wollpullis laufen weder ein noch ziehen die Fusseln oder Fäden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

21 Kommentare

2
#1
10.12.09, 22:15
Ich mache das auch mit meine Unterwäsche...feine Strümpfe...
die sind ja so empfindlich;(
-1
#2 kohai
11.12.09, 00:05
Empfindliche Kleidung... meine linke Socke ist wasserscheu ;)
3
#3
11.12.09, 09:52
Liebe Schokoelfe,
vielen Dank für den Tipp. Das geht auch gut mit BH's die sich sonst immer um die andere Wäsche schlingen und ausleiern. Aber an Pullover oder Blazer habe noch nicht gedacht.
Viele Grüße
bettispaetzle
2
#4
2.7.13, 07:43
Blazer, Jacke, Mantel in Kopfkissenbezug.... Sorry, wie groß sind die Bezüge... selbst wenn Du den Bettbezug für solche Teile nimmst, das klumpt doch zusammen. Bei Kleinteilen mache ich das auch.
2
#5
2.7.13, 07:49
Danke Schokoelfe....Super Tipp. Ich probier's jetzt gleich, denn ich habe zufällig Teile die ich nachher in die Reinigung bringen wollte. Wenn das klappt hat man viel Geld gespart..... 10 Grüne ;))
7
#6
2.7.13, 08:11
Klasse Tipp! Das mache ich auch bzw. für BHs und die feinen Strümpfchen hatte ich so Wäschesäckchen - da ging auch schon eines kaputt und dann hat sich gleich ein BH-Stäbchen selbstständig gemacht (zum Glück ohne größeren Schaden). Kissenbezüge sind da dann doch stabiler. Am besten welche mit feinem Reißverschluss nehmen, keine Knöpfe, da mogelt sich dann doch gelegentlich was raus. Ist auch gut, wenn man nicht wegen jedem feinen Teil einzeln die Maschine anwerfen will, man kann dann (jetzt vielleicht nicht bei Blazern oder Jacken) gut noch andere Sachen dazu tun. Und Socken bleiben auch alle schön zusammen :-)
1
#7 Limasi
2.7.13, 08:14
Ich danke für diesen Tip, manchmal steht man aber sowas von auf der Leiter .....................................
3
#8
2.7.13, 10:27
Das ist ein guter, bewährter Tipp.Aber...auch Spielsachen der Kleinen (Plüschtiere,Puppen,Lego, Playmobil, Bausteine...)lassen sich auf diese Weise per Schonwaschprogramm mühelos reinigen.Schleudergang stoppen!!!
8
#9 mayan
2.7.13, 16:38
Der Tipp ist doch, so wie ich ihn verstanden habe, dass man laut Etikett NICHT waschbare Sachen trotzdem in die Maschine stecken kann, und zwar im Kissenbezug. Dass man BHs und Nylonstrümpfe in Wäschesäckchen packt, weiß ich auch, aber dass ein Kissenbezug die chemische Reinigung erpart, war mir neu - und ich gehe schon auf die 50 zu und hab seit ich 18 bin einen eigenen Haushalt. Echte Mutti bin ich auch, vierfach, und habe trotzdem was gelernt. Ich probier es mal an einem älteren Stück aus! Vielen Dank!
3
#10
2.7.13, 17:16
"Feinwäsche" wasche ich auch im Bezug, aber Blazer, die lt. Etikett nicht in die WaMa dürfen würde ich auch mit Bezug nicht da reinstecken.
Ich wäre doch vorsichtig, aber wer es ausprobieren möchte, soll es tun.
2
#11
2.7.13, 17:21
@ladymund: Ich bin 51 aber diese Tips kannte ich noch nicht so spare ich mir jetzt die Handwäsche und endlich auch die Kosten der Reinigungsfirmen danke
3
#12
2.7.13, 17:24
Kampfente man muss es doch mal aus probieren denn wenn man die Sachen auf diese Art waschen kann dann spart man doch viel Geld.Okay Ledersachen wie meine Motorradsachen bringe ich weiter in die Reinigung aber Mäntel könnte man doch probieren.
#13
2.7.13, 18:12
@Matroska: und wenn die Sachen doch hin sind? Dann hat man halt am falschen Ende gespart, weil man sich neue Sachen kaufen muss.

Ganz davon abgesehen, dass ich nur ganz wenige Sachen kaufe, die in die Reinigung müssen, ich achte schon darauf, dass ich alles selber waschen kann.
Die Reinigung ist bei mir nämlich nicht eben nur um die Ecke und aus diesem Grunde ist es mir viel zu umständlich erst in die Stadt zu fahren, um saubere Klamotten zu haben.

Aber wie gesagt, ich wäre weiterhin skeptisch. Vielleicht kommen von den vielen Befürwortern ja in der nächsten Zeit positive Rückmeldungen?
2
#14
2.7.13, 19:11
Bei Blazer und Mäntel hab ich auch Zweifel ... würde ich ungern riskieren ;((
Für die Teile gibt es einen super Tipp bei FM ;-)
Anzüge billig selber reinigen...;-))
4
#15
2.7.13, 20:33
Ich(48)mache das schon seit einer Ewigkeit.Mich hat allerdings nicht der weite Weg zur nächsten Reinigung abgeschreckt,sondern die elend hohen Kosten.Vom Seidenblazer bis zur Lederhose habe ich schon alles in die Maschine gepackt.Bisher ohne Verlust.Mir gefällt der Tipp
6
#16
2.7.13, 20:55
Guter Tip, danke, ich bin 56 und trotzdem kann ich den Tip brauchen!
Von mir einen grünen Daumen!
2
#17 Limasi
3.7.13, 07:59
Wollte nur noch anmerken: Ich wasche eigenltich das meiste auch in der Maschine, nur habe ich es einfach ohne Kissen gemacht, und auch keine Verluste gehabt. Nur mit dem Kissen denke ich, schone ich den Stoff/Leder usw. noch etwas. Ich habe pro Woche ca. 10 schwarze Hosen, diverse Jacken usw., mit dem Kissen sind die lang nicht so kraus und lassen sich leichter wieder in Form bringen. Nochmals DANKE

Achso, und auch ich habe vor 40 Jahren Haus- und Handarbeitsunterricht gehabt. Ich kenne diesen Tip von damals her jedenfalls nicht. Also, es kann nicht jeder alles wissen, viel wichtiger ist es jedoch, das man jemanden weiß, des das weiß, oder?

Ich frage und schau hier rein .... dann klappt es auch mit den schwierigsten Sachen.
#18
4.7.13, 11:12
@Kampfente: mit köpfchen arbeiten!!!!!!. jeder hat doch im schrank bekleidungstücke, die nicht mehr passen, oder nicht mehr gefallen.
die kann man doch wunderbar zum testen verwenden.
schönen tag noch an alle.
#19
5.7.13, 16:20
Laut Etikett darf man auch viele Kleidungsstücke nicht in den Trockner werfen. Ich trockne alles im Trockner und siehe da: Ich habe noch kein einziges Kleidungsstück durch den Trockner versaut. Manchmal muss man sich einfach trauen. Das gilt genauso wie für den Supertipp oben.
#20
5.7.13, 22:29
Mit den eingenähten Waschanleitungen sicheren sich die Hersteller ab und daher sind diese Anleitungen natürlich immer sehr vorsichtig gewählt.
Man kann davon ausgehen, wenn man die "sanften Programme" wählt, dann wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nix passieren. Aber das kann ja jeder selbst für sich entscheiden,

Ich gebe schon seit Jahren nix mehr in die Reinigung, rein aus finanziellen Gründen. Allerdings hat meine Waschmaschine ein Woll- und ein Seidenprogramm. Bisher gab es noch nie Probleme.
#21
24.11.19, 18:43
Ich bringe so gut wie nie etwas in die Reinigung. Kann mich nicht einmal erinnern, wann ich Bekleidung das letzte Mal in die Reinigung gebracht habe.

Tipp kommentieren

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti