Energiesparende Haushaltsgeräte anschaffen, ganz einfach

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bin durch Zufall beim lesen eines Teletextes auf eine Adresse gestossen, die ich hier mal bekannt geben möchte. Es ist keine Reklame!

Die Adresse ist: energieagentur.nrw.de. Klickt sie an, und Ihr erfahrt, welche Geräte man kaufen sollte, die wirklich stromsparen sind! Man kann sich das auch als PDF-Datei runterladen!

babalu: Die größten Stromfresser jeden Haushaltes sind Geschirrspüler, Trockner, Boiler, Gefrierschränke - was vergessen? Die ersten zwei sind bei uns abgeschafft, wir sind nicht soviel Personen und waschen kostengünstig ab, Trockner unnötig, da Trockenkeller vorhanden. Bei den restlichen Geräten kommt es auf den Bedarf an. Jedenfalls ist eine Neuanschaffung mit einem geringeren Stromverbrauch meist totaler Nonsens, denn um die Investkosten reinzuholen, braucht es viele, viele Jahre. Das redet uns die Regierung ein, um Umsätze und damit MWST usw. zu generieren.
onkelwilli: Neue Geräte kaufen NUR "aus Umweltgründen" ist zwar edel gedacht, aber meist eine "Milchbrötchenrechnung". Gerade die älteren Geräte sind noch nicht mit einem "eingebauten Ablaufdatum" versehen und laufen und laufen, wie der alte Käfer.
Geld sparen kann man nicht damit. Es kann sich sogar lohnen, Neugeräte mit dem "zweitbesten" Energielabel zu kaufen, sag ich jetzt mal ketzerisch!

P.S. Orangene Geräte fand man in der 70ern in Ost und West todschick! Habe noch ein Einrichtungsbuch aus dieser Zeit mit vielen Farbfotos - GRAUENVOLL!
Von
Eingestellt am

38 Kommentare


13
#1 donnawetta
20.12.13, 08:59
Danke für den Link! Und Daumen hoch :-) Wichtig finde ich noch, dass man nicht panisch seine alten Geräte wegwirft, um sich energiesparende neue zu kaufen. Das ist weder aus finanziellen, noch aus umwelttechnischen Gründen sinnvoll - weil die Mehrkosten für ein neues Gerät jede Stromrechnung in den Schatten stellen und weil jedes weggeworfene Möbel den Müllberg vergrößert. Aber es ist natürlich eine gute Idee, sich nach einem sparsamen Gerät umzuschauen, wenn das alte den Geist aufgibt!
1
#2
20.12.13, 09:09
auch von mir herzlichen Dank für deinen Link
bin immer interessiert an Umwelt-Themen und Haus-Technik, für den Fall der Fälle sollte mann/frau wissen, was das Richtige ist, händ`le es auch so wie Donnawetta.
#3
20.12.13, 14:07
Danke für den Hinweis.
10
#4 mausmaki
20.12.13, 21:09
Man muss auch dran denken, wie viel Energie zur Herstellung eines Geräts verbraucht wird, das ist oft viel mehr, als das Gerät während seiner ganzen Lebensdauer verbraucht!
So gesehen und wegen der Müllvermeidung kann es besser sein, ein altes Gerät weiter zu nehmen, auch wenn es viel verbraucht.
2
#5
20.12.13, 21:45
@mausmaki: da ist was dran.
#6
21.12.13, 15:25
@mausmaki:
In gewissem Sinne hast Du Recht! Aber die Energie, die gebraucht wird bei der Herstellung, ist schon in dem Kaufpreis enthalten, den Du bezahlst! Und ab dann geht das, was das Gerät verbraucht, auf Deine Stromrechnung!! Ich habe jetzt mir einen neuen Handmixer gekauft. Mein "alter" ist über 30 Jahre alt und noch voll funktionsfähig! Aber, er wird nicht entsorgt, sondern bleibt bei mir im Küchenschrank! Ich kann mich einfach nicht von ihm trennen!
13
#7 mausmaki
21.12.13, 15:34
@wollmaus: Das kannst du ja handhaben, wie du willst, es geht mir auch um die Umwelt und nicht nur darum, was ich wie bezahlt habe. Meinen Geldbeutel belaste ich lieber mit 20 Euro im Jahr (angenommener Wert) mehr Wasser- und/oder Stromkosten als mit 1000 Euro für die allersparsamste Waschmaschine, wenn die alte noch geht!
12
#8
21.12.13, 17:54
Ich haben einen Handmixer, der ist über 40 Jahre alt. Wüßte nicht, warum ich mir einen neuen kaufen sollte, so lange er funktioniert. Wäre für mich eine unnötige Geldausgabe.
10
#9 Upsi
21.12.13, 18:21
@viertelvorsieben: mein handmixer ist auch 45 Jahre alt und läuft wie ein bienchen. Ist noch ein altes DDR Produkt von RG28 schön häßlich orange, sogar mit Zauberstab dran und ich liebe ihn und will keinen anderen. Er war noch nie kaputt und rührt selbst den schwersten Teig und zerkleinert das Obst für Marmelade im brodelndem Topf.
#10
21.12.13, 21:26
@mausmaki:

Ich habe vor 30 Jahren mir eine Küche gekauft, mit allen Elektrogeräten. Mein Geschirrspüler hat vor 6 Jahren seinen Geist aufgegeben. Mein Kühlschrank vor 4 Jahren. Meine Herdplatten (es sind wirklich Herdplatten und kein Glaskeramikfeld!) letztes Jahr. Mein Backofen (der in den letzten Jahren wenig zu tun hat :-))) ist noch fit wie ein Turnschuh!!!!
Ach ja! Meine Waschmaschine hat mir vor 15 Jahren die Freundschaft gekündigt!
Seit vielen Jahren notiere ich mir jeden Monat, was ich an Strom, Wasser, Gas verbrauche. Und alle Notizen habe ich auf bewahrt.
Ich habe bei allen Geräten, die ich im laufe der Jahre neu kaufen musste, auf energiesparend geachtet.
Seit dem ist mein Wasser- und Stromverbrauch gesunken, und ich freu mich seit 3 Jahren auf jede Abrechnung, die ich von meinem Energieversorger bekomme! Denn ich muss nichts nachzahlen, sondern bekomme jedes Mal Geld zurück!
Und was wiegt mehr! 20 Euro im Jahr mehr für ein "altes" Gerät an Strom zu bezahlen, oder pro Jahr 160 bis 180 Euro zurück zu bekommen???
Und rechnet mal aus. Wenn man 20 Euro pro Jahr mehr an Strom bei einem Handmixer hat, der zwischen 30 und 45 Jahre läuft??
4
#11 Dora
22.12.13, 07:41
@Upsi: genau so ein "orangenes Teil" habe ich auch. Meins ist von 1970 und ich finde es gar nicht sooo hässlich.

Es tut seinen Dienst immer noch sehr gut und ich brauche hoffentlich nicht so schnell ein anderes. Und wenn ich damit ab und zu einen Kuchen einrühre, dann sind das wenige Minuten und da denke ich nicht über den Stromverbrauch nach :-)

Bei einem Kühlschrank, der rund um die Uhr läuft oder einem anderen Gerät, da achten wir schon sehr darauf, dass es stromsparend ist.
2
#12
22.12.13, 08:55
Mein Handmixer ist auch aus den 70igern und häßlich orange, aber er ist aus dem Westen :-0))))
1
#13
22.12.13, 08:56
@wollmaus:
Danke Dir für den Tipp !!

Schönen 4. Advent und frohe Weihnachten !
taline.
10
#14
22.12.13, 10:16
Die größten Stromfresser jeden Haushaltes sind Geschirrspüler, Trockner, Boiler, Gefrierschränke - was vergessen? Die ersten zwei sind bei uns abgeschafft, wir sind nicht soviel Personen und waschen kostengünstig ab, Trockner unnötig, da Trockenkeller vorhanden. Bei den restlichen Geräten kommt es auf den Bedarf an. Jedenfalls ist eine Neuanschaffung mit einem geringeren Stromverbrauch meist totaler Nonsens, denn um die Investkosten reinzuholen, braucht es viele, viele Jahre. Das redet uns die Regierung ein, um Umsätze und damit MWST usw. zu generieren.
2
#15
22.12.13, 10:27
Also fakt ist doch, wenn ein elementares Haushaltsgerät* defekt ist und eine Reparatur nicht mehr wirtschaftlich ist das heißt für den versierten und fachkundigen Selbermacher die Ersatzteile zu teuer oder nicht mehr lieferbar sind oder der Ortsansässige Kundendienst und ET-Teil den Neupreis übertreffen oder nah dran ist. Dann ist solch eine hilfreiche Quelle sehr sinnvoll ich persönlich würde noch die Stiftung-Warentest.de hinzuziehen und mir dann das Gerät auswählen, das in meinen Haushalt passt.
* Waschmaschine oder Kühlschrank Gefrierschrank / Kombi / Truhe usw.
1
#16 Helgro
22.12.13, 11:09
#12 schwarzetaste, ob der orangefarbene Mixer nicht damals aus der DDR , wie so vieles andere, importiert wurde?
Fakt ist jedenfalls, dass neue Handmixer mit Plastik- statt mit Metallkegelrädern gebaut sind und deshalb nicht mehr so lange halten. Auf Verschleiß und damit auf Umsatz gebaut.
Froehes Fest.
1
#17
22.12.13, 11:22
ich kaufe nur wenn altes kaput geht und nach 25Jahre waschmachine und Kühlschrank haben geist gegeben und ja dan kaft man ein energiesaparendes gerät es gibt ja kein anderen mehr!!ich habe noch ein yogurtmacher aus 1968! bekommen von meine tante aus Franfurt!!!
4
#18
22.12.13, 12:23
@wollmaus: Na ja, das kommt darauf an wie viel das Gerät gekostet hat. Wenn es kaputt geht ist das natürlich klar, dass man auf den Energieverbrauch achtet. Aber wenn es noch funktioniert sollte man schon mal nachrechnen wie lange es dauert bis man den Preis wieder drin hat.
5
#19 Upsi
22.12.13, 12:45
ich glaube nicht, das mein handmixer im jahr 20 bis 30 euro mehr verbraucht als ein neuer. mag sein, das er etwas mehr strom verbraucht, dafür hält er aber schon über vierzig jahre und war noch nie kaputt. ich dachte nach der wende auch alles neue ist besser, wurde aber sehr enttäuscht, nachden zwei neugekaufte handmixer nach ein paar wochen den geist aufgaben. zum glück hatte ich meinen alten noch auf dem boden liegen und jetzt liebe ich ihn umso inniger.
4
#20
22.12.13, 13:10
Unsere Waschmaschine aus dem Hause Constructa ist jetzt 40 Jahre alt und wäscht wie eh und je super. Daneben steht eine modernere mit elektronischen Schnickschnack, die schon wieder kaputt ist. Sie wird nicht mehr repariert, eine Neue brauchen wir nicht - vorerst jedenfalls, und wenn, schauen wir in die Wohnungsauflösungen etc.
6
#21 onkelwilli
22.12.13, 17:49
Neue Geräte kaufen NUR "aus Umweltgründen" ist zwar edel gedacht, aber meist eine "Milchbrötchenrechnung". Gerade die älteren Geräte sind noch nicht mit einem "eingebauten Ablaufdatum" versehen und laufen und laufen, wie der alte Käfer.
Geld sparen kann man nicht damit. Es kann sich sogar lohnen, Neugeräte mit dem "zweitbesten" Energielabel zu kaufen, sag ich jetzt mal ketzerisch!

P.S. Orangene Geräte fand man in der 70ern in Ost und West todschick! Habe noch ein Einrichtungsbuch aus dieser Zeit mit vielen Farbfotos - GRAUENVOLL!
#22 Upsi
22.12.13, 18:08
@onkelwilli: habe mir vor ein paar Monaten einen johurtbereiter gekauft und nun rate mal in welcher Farbe :-) obwohl ich die nicht mag, aber es passt so gut zu meinem mixer. :-)
2
#23
22.12.13, 18:45
@onkelwilli
Was ist denn eine Milchbrötchenrechnung? Oder meinst du eine Milchkannenrechnung oder Milchschnittenrechnung oder Milchschokoladenrechnung
....oder vielleicht doch eine Milchmädchenrechnung?
3
#24 onkelwilli
22.12.13, 18:50
@herby: Die Gänsefüßchen wurden nicht von ungefähr gesetzt. Ich werte Deine Frage dieserhalb als rein rhetorisch gestellt!
2
#25
23.12.13, 08:41
Am meisten Strom verbrauchen Geräte, die oft laufen, also Waschmaschine, Trockner, Kühl/Gefrierschränke. Diese sollten wirklich nach 15/20 Jahren ausgetauscht werden. Es gibt enorme technische Verbesserungen in neuen Geräte, strom- und wassersparend sind sie auch. Kleinelektrogeräte würde ich auch nicht so einfach austauschen und wenn, gebe ich diese, solange noch funktionsfähig, jungen Leuten, die nicht viel haben oder ich bringe sie zu OXFAM.. die machen noch Geld draus und spenden es für soziale Zwecke in der ganzen Welt.
10
#26
23.12.13, 08:54
Die Amortisierung über die Stromersparnis dauert 20 Jahre und bis dahin sind sie längst wieder kaputt. Denn inzwischen wird zwecks Ankurbelung der Wirtschaft die Nutzungsdauer bei der Fertigung drastisch herabgesetzt: immer neu kaufen, kaufen, kaufen...
3
#27
23.12.13, 11:56
@babalu: Genau so ist es.
4
#28 mausmaki
23.12.13, 13:04
@babalu: Wir haben damals, als wir eine Wohnung für unsere WG gesucht haben, Einbauküche und Waschmaschine vom Vormieter übernommen, für wenig Geld. Die Küche ist fast 20 Jahre alt, da funzt aber noch alles, die Waschmaschine ist 15 Jahre alt und geht auch noch. Wasserverbrauch ist zwar hoch, aber ich hab weniger Probleme als meine Mutter, die sich letztes Jahr eine neue Maschine gekauft hat! Die läuft 4 Stunden lang und die Wäsche ist oft nicht sauber.
2
#29
23.12.13, 16:13
++ Geräte lohnen sich nicht. Der Preis ist viel zu hoch und beim Kühlschrank geht noch Platz verloren, durch die dickere Isolierung. Ein + Gerät lohnt sich auf jeden Fall
5
#30
23.12.13, 18:35
Geräte gegen neue auszutauschen, wenn sie noch voll funktionstüchtig sind, davon raten Umweltschützer immer wieder ab. Und nicht, weil es zu lange dauert, bis sich die Kosten der Neuanschaffung amortisieren, sondern weil der Energie- und Rohstoffverbrauch bei der Herstellung eines Gerätes sehr hoch ist, so daß die Umweltbilanz recht negativ ausfällt, wenn man ein funktionstüchtiges Gerät nur wegen des geringeren Stromverbrauchs ersetzt. Schließlich zählt ja nicht immer nur das eigene Portemonnaie allein!

Aber sobald es den Geist aufgibt, sollte man schon zu einem guten Energiesparer greifen. Bei kleinem Geldbeutel genügt sicher auch der zweit- oder gar drittbeste.
1
#31
23.12.13, 21:07
@Klaas:

Bei einem ++Kühlschrank geht Platz verloren durch die Isolierung???? Hää???
Ich habe so einen Kühlschrank! Und der passte genau in das "Loch", wo der "alte" stand! Und der Neue hat genau so viel Platz, wie der "Alte" hatte!!
3
#32
23.12.13, 21:26
@Wollmaus

Hää???
Was ist das denn für eine Wortwahl ?
Natürlich passt der Kühlschrank in das Loch, dass sind genormte Maße.
Aber der Innenraum ist kleiner, da gebe ich @Klaas recht
2
#33
23.1.14, 22:27
@Zartbitter:

Ich wünschte mir, ich könnte Dir für Deinen Kommentar mindestens 200 Daumen hoch geben!!!!!!!:-)))
#34
23.1.14, 22:47
@wollmaus: danke liebe wollmaus !

Manchen Menschen sollte man gar keine Plattform und Angriffsfläche bieten, aber ich kann mich einfach nicht beherrschen.
Man hat hier schon viele stolze buntgefiederte Hähne kommen sehen - gegangen sind sie als gerupftes Suppenhuhn.

Schlaf gut !
#35
24.1.14, 09:11
Grundsätzlich ist es ganz einfach: alles was empfohlen wird mit BIO oder Umwelt ist immer Mist und dient der Abzocke. Das konnte man an der Aktion ENERGIESPARLAMPEN feststellen, wo man inzwischen von allerhöchster Stelle belehrt wurde, daß es nur dem Umsatz diente. Wenn also jemand auf diese ganzen Parolen reinfällt, überblickt er nicht, was los ist in diesem Lande und hat zuviel Geld. Habe mir gestern 2 Bewegungsmelder gekauft, denn in unserer Gegend finden wieder Einbruchserien statt: an 2 Tagen 15 Brüche. Den erhöhten Stromverbrauch muß ich wegstecken.
3
#36
24.1.14, 09:27
Energiesparlampen sind für mich ein Reizthema! Zwei von diesen Dingern haben sich innerhalb kürzester Zeit verabschiedet. Die "normalen" die ich noch im Bad und im Schlafzimmer haben halten schon Jahre!! Und mein Bad hat kein Tageslicht wird also oft gebraucht!
Jetzt habe ich mir im Internet Glühbirnen bestellt und die Energiesparlampen können mir gestohlen bleiben.
Ach übrigens mein Stromverbrauch liegt unter 1000kw pro Jahr!!!
7
#37 MissChaos
24.1.14, 14:43
Wieso reagiert ihr eigentlich auf diesen Troll?? Gebt ihm doch einfach kein Futter mehr...
3
#38 onkelwilli
24.1.14, 14:46
@flugtroll: "Dieserhalb" ist nicht meine Wortschöpfung und steht im Duden. Wieso kannst du nicht einfach zugeben, dass dein Wortschatz begrenzt ist? Und Gänsefüßchen werden u.a. zur Ironisierung eines Wortes eingesetzt. Nicht gewusst? Macht nix, aber ich nix vertan!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen