Entspannung mit Gesichts-Yoga

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nehmt euch doch mal 5 min Zeit und macht das:

Schließe die Augen. Mache mit beiden Händen eine Faust und lege die Fingerknöchel ganz außen auf die Wangenknochen. Jetzt in kreisenden Bewegungen ca. 1 Minute massieren und dabei in vier Schritten bis zur Nase wandern.

Beginne oberhalb der Nase. Zupfe die Haut entlang der Augenbrauen zwischen Daumen und Zeigefingern nach oben. Gehe zentimeterweise in Richtung Schläfen und wieder zurück. So wird diese Partie besser durchblutet und der Blick viel strahlender.

Jetzt kommt die Stirn an die Reihe. Mit den Fingerkuppen massiere erst oberhalb der Augenbrauen in kreisenden Bewegungen von der Nasenwurzel bis zu den Schläfen. Nach einer Minute in sanfte Klopfbewegungen wechseln. Das beugt Stirnfalten vor.

Danke für eure Mitarbeit ;-)

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 chocokeks
24.8.10, 18:15
Übrigens, hab ich im Tipp vergessen zu erwähnen,
warum heißt das Gesichts-Yoga,
wichtig ist, der Rücken muß gerade sein, am besten im Schneidersitz auf einem Kissen sitzen.
#2 Bodin
24.8.10, 18:27
Was ich von Christine Kaufmann habe:
die Zunge mehrfach so weit herausstrecken,wie möglich.Dann bekommt man keine Falten an den Hals.Sie praktiziert das seit langer Zeit.Die Übung ist lustig und bei meinem Hals merke ich,daß der glatt bleibt und immer noch kein Doppelkinn da ist.
#3 Knautschlack
24.8.10, 20:29
Kinders, wat en Jedoens uebern paar Faeltchen... das ist doch zum Teil genetisch. Ausserdem wer viel raucht, viel Schminke traegt, viel in die Sonne geht der kann ganz bestimmt mit was rechnen...

Also seit ich klein bin war bei mir immer morgens mit eis-kaltem Wasser das Gesicht gewaschen und mit einem rauhen Handtuch abgtrocknet. Das haelt die Haut frisch und straff und entfernt tote Partikel.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen