Erinnerungshilfe für soziale Kontakte

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Tipp ist vielleicht etwas für Leute, die wie ich Mühe haben, soziale Kontakte aufrecht zu erhalten. Das kann ja ganz verschiedene Gründe haben:

Man vergisst in stressigen Zeiten die Oma, bei der man sich doch regelmässig melden wollte.

Man verschiebt die Mail an einen Freund von einem auf den nächsten Tag.

"Ich meld mich nach dem Urlaub" und vergisst es dann.

Neue nette Bekanntschaften, die sich gleich wieder im Sand verlaufen.

Oder man hat allgemein Mühe, sein soziales Netzwerk aufrecht zu erhalten und braucht zwischendurch einen Tritt in den H....

Ich habe dafür zwei Gedächtnis-Stützen (ich benutze momentan zweiteres):

1: Man schreibt auf Haftnotizen die Namen von Freunden und Bekannten. Pro Haftnotiz ein Name. Dann verteilt man diese sinnvoll in seiner Agenda. Zum Beispiel klebt man die Oma (oder deren Name) auf den Sonntag. Am Sonntag ruf ich sie an (seh ja die Notiz) und klebe sie dann gleich auf eine Woche später wieder hinein. So handhabt man das mit allen Namen, mit jeweils angepassten Zeiträumen zwischendrin.

2: Man erstellt eine Tabelle, zum Beispiel in Word oder Excel. Auf der linken Seite kommen die Namen hin, am oberen Rand die Wochen mit Datum. In das jeweilige Feld schreibe ich dann zum Beispiel "Anrufen", "Mail schreiben" oder "Treffen vereinbaren". Habe ichs für diese Woche erledigt, streiche ich das jeweilige Feld durch.

Bei beiden Methoden geht niemand vergessen.


Eingestellt am

17 Kommentare


11
#1
11.9.12, 19:32
Zuerst wundere ich mich, dass hier kein Name auftaucht. Ich weiß also nicht, wer den Tipp gegeben hat. Ist aber im Prinzip auch Wurscht.

Nun zum Tipp:
Ich weiß ja nicht, wie andere Leute es handhaben, aber die Leute, die mir wichtig sind, die vergesse ich normalerweise nicht. Dazu muss ich aber sagen, dass mein Arbeitstag auch manchmal mehr als 14 Stunden hat. Ich habe also auch noch etwas anderes zu tun, als an meine Lieben zu denken ;-)
Die Leute, die ich regelmäßig vergesse, kann ich sicher auch vergessen, denn die sind mir dann nicht wichtig.
8
#2 Cally
11.9.12, 19:38
Früher, als man noch keine Agendas, Computer mit Word und Excel und Ipods hatte, haben die Menschen viel mehr aneinander gedacht und Kontakte gepflegt.

MERKwürdig, oder?
3
#3
11.9.12, 19:46
das ist unsinn, auch früher gab es menschen ohne soziale kontakte.

den tipp finde ich völlig sinnlos, denn er lässt sich mit zwei sätzen auf das wesentliche beschränken, auch ohne moderne hilfsmittel. entweder auf einen zettel oder im handlichen terminkalender dinge wie "oma am sonntagnachmittag um 17 uhr anrufen" notieren. fertig.

nur weil es im handy oder im outlook vermerkt ist, heißt es noch lange nicht, dass man es auch tut.
3
#4 Cally
11.9.12, 19:59
"Unsinn" schon mal gar nicht.

Und wenn man weiter denkt, auch nicht mal falsch. Als es die cyberworld in dem Maße noch nicht gab, hatte man nur Familie und Freunde und keine virtuelle Zweitwelt, die einen in Anspruch nahm. Und somit mehr Zeit für die, auf die man angewiesen war (und umgekehrt).
4
#5
11.9.12, 20:25
Also, wenn man jetzt nicht gerade internetsüchtig ist, halte ich das Argument schlicht für falsch. Dann könnte man auch gleich argumentieren, dass das böse Fernsehen, die bösen Bücher, das böse Haustier, die böse Modelleisenbahn und die böse Briefmarkensammlung daran schuld sind, dass man keine Zeit mehr für soziale Kontakte hat. Denn auch ohne Internet konnten sich eher introvertierte Leute sehr gut alleine über Stunden mit ihren Hobbies beschäftigen. Wenn man natürlich schon der Denke verfallen ist, dass das Internet "in Anspruch nimmt", dann hat man ein ernsthaftes Problem und sollte sich vielleicht beraten lassen, das ist jedenfalls kein gesunder Umgang mit dem Internet mehr.

Den Tipp selber finde ich trotzdem wenig hilfreich. Wenn ich meine Freunde quasi nach Stundenplan abarbeiten würde, wäre das für beiode Seiten wohl ein ziemlich unbefriedigendes Erlebnis. Dann doch lieber, wenn ich von selbst mal quasseln will, und dafür dann mit Freude und Interesse am Anderen.
6
#6
11.9.12, 23:45
Natürlich nimmt das Internet Zeit in Anspruch, die man früher anders genutzt hat, allein schon FM! ;-)
Aber jemanden anrufen, nur weil es gerade als Termin in meinem Kalender steht? Nö!
Das mache ich lieber, wenn ich wirklich Lust zum quatschen habe. Diejenigen, die mich kennen und an denen mir was liegt, wissen, dass das nicht unbedingt jeden Tag der Fall ist und dass ich mich auf jeden Fall wieder melde, auch wenn es mal 2-3 Wochen dauert.
5
#7 Cally
12.9.12, 05:06
@fnü:

Was du da hinein interpretierst, ( "da könnte man auch gleich" )..."böses Internet, böses tralala..." hab ich nie geschrieben oder auch nur gemeint. Was mich persönlich betrifft, bin ich auch keiner "Denke verfallen", mein ernstes Problem ist nicht das Internet und ich brauche diesbezüglich keine Beratung.

Mir ist aufgefallen, dass manche User/innen hier teilweise 4 oder 5 "Tipps" pro Tag einstellen, dann wundere ich mich nicht, dass sie andere Dinge oder reale Sozialkontakte vergessen.
Wäre mal interessant (und vielleicht aufschlussreich?) zu wissen, wer der Tippgeber/die Tippgeberin ist...

@kitekat
So sehe ich das auch.
10
#8 Naoko
12.9.12, 12:34
Der Tipp ist von mir. Schreibe keine 4-5 Tipps pro Tag und Internetsüchtig bin ich auch nicht ^^

Ich habe anderweitige Schwierigkeiten, die eben bestimmte "Alltagsdinge" erschweren. Ich kann verstehen, dass der Tipp nicht für jeden brauchbar ist und für manche/ die meisten auch irgendwie verschoben klingt. Für mich sind solche Übersichtigen aber sehr wichtig. Ich habe ja zu Beginn auch hingeschrieben, dass der Tipp vielleicht was für Leute ist, die ihre Sozialkontakte nicht gut aufrecht erhalten können.

Wenn das bei euch auch einfach so funktioniert, ist das doch super.
1
#9
12.9.12, 14:06
Ich finde das Argument "Wer mir wichtig ist, den vergess ich schon nicht" sehrIch-bezogen. Ist ja schön, wenn das bei einigen/vielen Menschen funktioniert. Es gibt aber nunmal auch andere Leute, denen das so nicht gelingt.
Allerdings glaube ich, dass es für jemanden, der dazu neigt, Dinge vor sich herzuschieben, nicht so sinnig ist, so einen "Termin" auf einem Klebezettel zu notieren. Den hat man ja schnell wieder woanders hingepappt. ;-)
8
#10 Naoko
12.9.12, 14:08
@ kleiner leguan

Ich habe zu keiner Zeit geschrieben, dass mir meine Freunde nicht wichtig sind oder ich keine Freude hätte, sie zu sehen. Sonst könnt ichs einfach lassen. Da mir meine Freunde und Bekannten aber wichtig sind, tu ich mein Bestes, um ihnen gerecht zu werden.

Und nochmal: Schön, wenns bei euch so prima klappt. Aber das ist kein Grund, von euch auf andere zu schliessen. Auf Unterstellungen kann ich gerne verzichten.
2
#11 Cally
12.9.12, 14:19
@kleinerLeguan:

Warum sagst du das MIR? Genau DAS ist der Sinn meiner Aussagen...


@Naoko

Ich wollte dir auch nicht unterstellen, internetsüchtig zu sein oder inflationär mehr oder weniger sinnvolle Tipps zu posten. Das galt ein paar wenigen Usern, die das so handhaben, niemandem persönlich.
6
#12
12.9.12, 15:53
Den Tip habe ich einer Freundin weitergegeben, die sich bei jedem Anruf entschuldigt, dass sie mich schon wieder so lange vergessen hat - sie hat gelacht und ihn angenommen. Danke Naoko!

Das manche Leute ihre Tipps lieber anonym hier einstellen, kann ich voll und ganz nachvollziehen, denn viele werden hier zerrissen und dabei herrscht dann ein Ton, dem ich mich auch nicht aussetzen würde.
Mutig, dass Naoko sich doch als Tippgeber/in geoutet hat!
3
#13
13.9.12, 00:16
@naoko: Ich finde den Tipp gut. Mir fällt es auch nicht leicht den Kontakt zu meinen Freunden regelmäßig zu halten. Irgendwas kommt immer dazwischen und schon sind es 3, 4 Wochen oder auch mal MOnate. Wer mich kennt, weiß es. Und ich habe auch einige Freunde, denen es genauso geht.

Aber für neue Bekanntschaften ist es wichtig am Anfang sehr regelmäßig Kontakt zu halten und dafür ist der Tipp gold wert.
1
#14
13.9.12, 17:57
Ich finde den Tipp auch gut. Zwischen der Cyberworld, in der mancher es schafft, an die 1500 Kommentare zu Tipps zu schreiben, und der echten Welt liegen nun mal auch die ganz normalen Alltagsdinge, und da kann es schon mal untergehen, daß man sich im Kopf vorgenommen hatte, bestimmte Personen anzurufen. Warum nicht einen Merkzettel machen? Geburtstage notiert man sich doch auch im Kalender, um sie nicht zu vergessen!
3
#15 Naoko
13.9.12, 19:32
danke für die positiven rückmeldungen!
2
#16 Cally
14.9.12, 05:10
@nellocat:

Den Zeitraum hast du dabei geflissentlich unterschlagen, gell... *lach*.

Das war der 1496... :-P
2
#17 Naoko
14.9.12, 23:30
Wir drehen uns hier etwas im Kreis. Ich beantworte nicht noch einmal die selben Einwände, zu denen ich meine (persönliche) Meinung bereits in Kommi 12 kund getan habe.

Vielleicht können wir uns einfach darauf einigen, dass wir uns nicht einigen können.

Was mir jedoch schleierhaft ist: Wieso ich einen Daumen nach unten bei Dank für positive Rückmeldungen erhalte...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen