Mit einer Mischung aus Natron, Öl (Speiseöl) und Spüli ganz einfach Etiketten von Gläsern entfernen.

Etiketten entfernen - superschnell

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mühte mich immer mit allen möglichen Mitteln ab, um die schwer lösbaren Etiketten von Gläsern zu entfernen. Habe mir dadurch schon so manches Glas und meine Nägel zerkratzt. Jetzt habe ich allerdings ein wirklich schnell wirksames Mittel gefunden, mit dem man die Etiketten superschnell entfernen kann.

Die Mischung

  • 120 g Natron
  • 50 ml Öl (Speiseöl) 
  • 15 g Spüli

So geht es

Alles zusammen gut vermischen und in ein Schraubglas füllen. Das Gemisch lässt sich gut verschlossen viele Male nutzen und aufbewahren.

Mit einem Pinsel die klebende Fläche einpinseln, einige Minuten einwirken lassen, danach mit warmem Wasser und Putztuch abwaschen. Bei sehr hartnäckigen Kleberesten noch mal wiederholen.

Kein Stress, nur noch pinseln und abwaschen. Bevor man die Mixtur verwendet, immer gut schütteln, da sich das Natron gerne am Boden absetzt.

Von
Eingestellt am

53 Kommentare


#1
14.6.16, 05:20
Ich habe letztens wieder versucht, das Etikett von einem Plastebehälter abzukriegen. Vorher hatte der Öl-Tipp gut gewirkt, diesmal nicht. Und auf Plaste rumkratzen ist nicht mein Ding.
Wenn deine Mischung dieses Etikett schafft, das wäre toll. Also ... gleich mal ausprobieren :-)
3
#2
14.6.16, 06:10
Das Ablösen von Etiketten geht ganz einfach und schnell mit Wundbenzin......wurde bei FM schon X-mal empfohlen. Warum extra eine Mischung herstellen ?😋
7
#3
14.6.16, 06:51
Ich habe weder Wundbenzin noch Waschbenzin im Haus, aber die Zutaten für diese Mischung schon. Ich muss zum Glück nur selten Etiketten ablösen, deswegen werde ich es mal mit einer kleineren Menge probieren. 
Es gibt ja so viele verschiedene Etiketten (aus Papier, Plastikfolie, Metallfolie) und so viele verschiedene Kleber. Bei Etiketten auf Geschirr versuche ich erst einmal einen Gang durch die Spülmaschine. Sobald die Maschine fertig ist und das Geschirr noch heiß, lässt sich das Etikett meist auch gut entfernen, wenn es nicht schon von selbst abgefallen ist.
3
#4
14.6.16, 09:05
Ich habe es gerade an ein paar hartnäckigen Etikettenresten ausprobiert und es hat mit dieser Mischung nicht geklappt. Deswegen komme ich zu dem Schluss: entweder gehen die Etiketten leicht ab, dann reicht auch heißes Wasser und Spülmittel, oder sie sind hartnäckig, dann verzweifelt man mit allen Mitteln. 
Ich habe die Etiketten letztendlich ab bekommen, indem ich die Mittel NACHEINANDER angewendet habe: erst Waschsoda und heißes Wasser, dann Öl (Lavendel) und dann Spüli. 
4
#5
14.6.16, 09:23
Ich wickel den Behälter mit Etikett in ein gefaltetes nasses Spültuch und lege es in die Spüle. Ab und zu mal befeuchten. Geht nach einiger Zeit mit dem Fingernagel oder Messrrücken leicht abzupopeln. Das geht meist so ohne weitere Zusatzstoffe. Aber wenn man keine Zeit hat, geht Deine Methode sicherlich gut.
2
#6
14.6.16, 10:24
Bei mir hat das leider auch nicht geklappt. Muss ein sehr hartnäckiger Kleber sein. Da ich den Behälter aber gerne weiterverwenden möchte, muss ich die Etikettenreste wohl oder übel "wegdekorieren".
6
#7
14.6.16, 12:27
Ich beschäftige mich schon seit Jahrzehnten mit dem Entfernen von Etiketten und stimme # 4 zu:
Entweder sie sind leicht zu entfernen oder gar nicht.
Ich habe einige schöne ausgefallene Gläser, von denen ich die auch noch rund herum geklebten Etiketten weder nach einem längeren Wasserbad, noch mit Öl, Benzin, Nagellackentferner, Fingernagel, Schaben mit dem Gemüsemesser, föhnen oder Einwickeln ins Spültuch entfernen konnte.
Es gab vor Jahren mal einen Tipp von Peggy:
Die Gläser in den Geschirrspüler geben und VOR dem Trocknen wieder herausnehmen. Die Etiketten fallen einem entgegen. Ich habe vergessen, sie heraus zu nehmen und die Etiketten waren alle verrutscht und wie eingebrannt für die Ewigkeit.
Letzte Option für mich war ein kostspieliger Etikettenlöser, der auch nichts taugt.
Meine bisherigen Investitionen übersteigen den Wert eines neuen Schraubglases 😂😂
2
#8
14.6.16, 13:38
Tja, ist auch bei den Etiketten wie im wahren Leben: Es kommt halt drauf an. In dem Fall eben auf den Kleber.
Ein Patentrezept gibt es, so wie überall, auch hier nicht.
14
#9
14.6.16, 13:47
Reinhard Mey hat's auf den Punkt gebracht:

"Es lastet ein Fluch auf dem Etikett.
Im Jackett, am Kotelett,
Auf dem Kopf hinterm Brett,
Am Brikett, am Korsett,
Jedem Ding von A bis Z
Klebt es dick und fett:
Das Etikett!"
#10 comandchero
14.6.16, 14:02
Ich gebe solche beklebten Gläser einfach in die Spülmaschine. Wenn fertig, dann Etikett unten.😄
1
#11
14.6.16, 15:10
Ich habe mich auch schon mit vielen Etiketten herumgeschlagen und mich über sie geärgert. Aber seit einigen Jahren benutze ich für hartnäckige Fälle einen Etikettenentferner vom Waschbärversand, und alles geht ab!
Zuerst versuche ich es aber immer mit einfachem Einweichen in warmem Wasser, das hilft ja oft auch schon.
1
#12
14.6.16, 17:15
Die Ediketten wo nach der Spülmaschinenwäsche nicht weg sind: man muß si e allerdings gleich wenn es noch ganz heiß ist wegmachen .Sonst mit normalen Sonnenblumen Öl :paar Tropfen darauf tun und Zeit lassen, dann gehen sie leicht weg.Wenn das nicht hilft, dann aber Orangenreiniger.Also: braucht man nicht was anrühren
3
#13
14.6.16, 18:18
Ich habe die besten Erfahrungen mit Wundbenzin gemacht. Damit habe ich bis jetzt noch jedes Etikett runterbekommen. Auch die ganz hartnäckigen und das ohne grossen Aufwand und viel Ärger.

Ich wundere mich immer wieder. Da kann man zum Beispiel ein schönes Glas kaufen und muss sich dann erstmal mit einem Etikett rumärgern, das sich nicht abmachen lassen will.
Ist doch eigentlich unglaublich.... 😁
1
#14
14.6.16, 18:21
Und jetzt ärgere ich mich ein wenig über den Smiley. 
Bei mir auf dem Handy ist es der, der die Zähne zusammenbeisst. Im Kommentar ist es aber ein ganz anderer :-/
#15
14.6.16, 20:01
Ich pappe auf nicht wasserlösbare Etiketten immer dick Margarine und lasse diese über Nacht oder länger drauf. Zwischendurch mal probieren, ob der Kleber weich geworden ist. Dann mit einem Küchenkrepp abputzen. Den Rest kann man dann mit einem Spülilappen saubermachen.
Jedes Ding braucht seine Zeit😄
3
#16
14.6.16, 20:26
Bleikristalletiketten sind auch von der hartnäckigen Sorte. Und kennt ihr die 8-eckigen Gewürzgläser aus türkischen Supermärkten? Sehr nett anzuschauen und mit schwarzem Deckel.
Aber an den Etiketten zerbricht jedes Messer. Vermutlich ist es ein Kleber aus der Weltraumforschung und nicht gemacht für diese Welt 😂
2
#17
14.6.16, 21:46
@xldeluxe_reloaded: ja die kenne ich, aber nur wenn sie sechseckig sind .
#18
14.6.16, 21:48
Am einfachsten funktioniert es bei einem Einmachglas, wenn man dieses mit Wasser befüllt (zum erschweren) in ein größeres mit warmen Wasser stellt und einige Stunden stehen lässt. dann einfach das Etikett mit den Fingern lösen. falls noch vorhanden, Klebereste mit Speiseöl einreiben, einwirken lassen dann einfach mit einem Küchenkrepp entfernen
2
#19
14.6.16, 21:55
@Mafalda: 
hahaha - dann eben 6-eckig! 😂

Geht trotzdem nix ab
#20
14.6.16, 22:47
Warum so umständlich, und Wasser verbrauchen.wenns mit paar Tropfen Oel weg geht.
3
#21
14.6.16, 22:48
@sofie1945: 
......ja von wegen!
1
#22
17.6.16, 22:13
funktioniert auch nur mit öl alleine
1
#23
19.6.16, 07:40
Regelmäßig verzweifle ich an den Gläsern von Maille-Senf: Sie sind hübsch geschwungen und eignen sich gut als Marmeladengläser für einen Zwei-Personen-Haushalt. Aber der Etikettenkleber wird unser Sonnensystem überdauern. Habt ihr vlt einen Tipp dafür?
#24
19.6.16, 09:50
Guter Tipp, aber ich entferne lästige Etiketten indem ich sie mit dem Fön erwärme, danach lassen sie sich nahezu problemlos abziehen.
2
#25
19.6.16, 09:55
Während meiner Ausbildung entfernten wir Etiketten von Glas und Porzellan mit farbloser Schuhcreme. Damals waren die Etiketten noch nicht wasserlöslich und klebten "wie Teufel".
#26
19.6.16, 10:21
Hallo, das hört sich ja alles sehr gut an. Einweichen und Öl helfen auch, aber es geht m.E. noch viel viel
leichter:-) Wirklich!!  Einfach etwas weiche Butter auf das Etikett
schmieren und ca. 1 Stunde einwirken lassen. Anschließend mit nem Tuch
und warmen Wasser abwischen. Das habe ich jetzt schon diverse Male
gemacht, bin total begeistert und muss es jedem auf die Nase binden:-)
Diesen Tipp habe ich übrigens von der Sendung "Wer weiß denn sowas?" 
Viel Spaß beim Ausprobieren.
#27
19.6.16, 11:12
@unermuedliche: 
Und nach Deiner Ausbildung hat Dein Chef genau diese Gläser alle bei mir vor die Tür gestellt, denn genau diese Teufelsgläsern meine ich! 😂😂😂
#28
19.6.16, 11:28
@sofie1945: genau meine Methode auch - es klappt
#29
19.6.16, 11:32
@birgit-wg25:  das ist ein Typ Etiketten und mit was bringst du die anderen weg?
1
#30
19.6.16, 11:41
@schweikm: in trockenem Zustand mit einem Fingernagel oder Küchenmesser unter eine Ecke der Etikette fahren und gaaanz langsam abziehen. Immer wieder drunter fahren und ziehen. Die Reste die bleiben mit dem Messer etwas abrubbeln und dann großzügig mit Fett oder Öl einreiben. Einige Stunden stehen lassen und dann abreiben evtl. mit einem Scheuerschwamm und heißem Wasser.
Wenn dann immer noch Reste sind, mit Orangenreiniger (pur). Dann ist aber wirklich alles ab😁
Klingt komplizierter und aufwendiger als es tatsächlich ist. 
#31
19.6.16, 11:42
Ich hab bis jetzt alle diese Aufkleber mit Teebaumöl weg bekommen. Aber ich glaube, dass es auch anderweitig mit genügend "Fett" zu schaffen ist.
1
#32
19.6.16, 12:18
Ich kenn es auch nur mit Margarine bei hartnäckigen und das hat immer funktioniert. Aber das mit der Spülmaschine und vorm Trocknen werd ich mal ausprobieren, klingt gut. Vor allem aber noch solange die Gläser nass sind. 
Warum gibt es da eigentlich keine DIN-Norm und nur eine Art von wirklich lösbarem Kleber. Sonst ist doch in Deutschland auch alles genormt?
#33
19.6.16, 12:37
Hallo, es geht ganz einfach und schnell; mit Nagellackentferner. 
#34
19.6.16, 12:45
@xldeluxe_reloaded: Liebe Frau, mach nicht so eine Schau. Sei schlau, Nimm Nagellackentferner und weg ist der "Dreck". Jau!
1
#35
19.6.16, 13:40
Hallo Wiesele 27 danke für deine Bestätigung, dass es mit der Öl-Methode klappt. Bei den anderen wo's nicht klappt, sind ungeduldig. Wenn's schnell gehen soll, nehme ich Orangenreiniger,der darf nur kurz darauf bleiben. Mit Orangenreiniger kann man auch Lack und Farbe wegmachen lg Sofie
3
#36
19.6.16, 16:42
Ok, bei 3 (in Worten DREI) Tagen einweichen mit Öl bin ich also zu ungeduldig? Finde ich nicht....
1
#37
19.6.16, 17:30
Etikette mit Pinselreiniger einpinseln, etwas wirken lassen, mit warmem Wasser abspülen (ev. 2 x). Mit Pinselreiniger habe sich bisher alle Etiketten gelöst.
#38
19.6.16, 18:27
@wiesele27, #30: Danke für den Tipp - ich werde ihn beim nächsten leeren Maille-Glas ausprobieren  :-)
1
#39
19.6.16, 19:52
Ich nehme schon seit Jahren reines Benzin damit gehen auch
die Pickerl von Ausland Maut im Auto sehr gut weg. Das Benzin ist nicht teuer
und man kann es für vieles Benutzen, z.b. Feuerzeug, Pflaster Reste von der
Haut Entfernen, u.v.m Ich brauche nix zusammen Mixen wo ich dann denn Rest nie
mehr Brauchen werde.
#40
20.6.16, 09:26
Ich nehme, wie mir das meine Mutti beigebracht hat, immer ein Stück Küchenrollenpapier und mache Margarine oder Butter drauf. Etwas reiben und einwirken lassen, dann mit einem feuchten Lappen drüber wischen, wenn nötig etwas Druck ausüben.
In die Spülmaschine fertig :)
#41
20.6.16, 13:37
Ich habe da eine viel billigere und einfache Lösung  Das Glas, Flasche usw in ein Gefaess mit Wasser stellen. Etiketten ließen sich nach einiger Zeit problemlos. Oder um Wasser zu sparen feuchtes Kuechentuch auf das Etikett legen und einige Zeit warten. Funktioniert prima.
2
#42
21.6.16, 08:38
@tdore90570: Den Tipp hat baldriane schon unter #18 gepostet. Aber bei manchen Etiketten kommt man damit eben nicht weiter - und um diese Etiketten geht es hier.
#43
21.6.16, 19:18
Ich stelle Gläser mit Etiketten in dein etwas größeres Gefäß, beides mit warmen Wasser gefüllt. Wenn die Etiketten sich so nicht lösen lassen, bekomme ich sie entweder mit Orangenreiniger weg (habe ich von einem Autobeschriftungsunternehmen bzw. Schilderhersteller) oder mit einem Messer mit Rasierklinge für Glaskeramik (Herd). Von oben nach unten abschaben.
#44
3.7.16, 14:13
@bollina: Das Problem kenne ich! Dieses Smiley-Smartphone-Problem hat bei mir schon für  enorme Missverständnisse gesorgt. Bin damals nur knapp der Androhung körperlicher Gewalt entgangen, dabei hatte ich es nur ganz nett gemeint. 
#45
5.8.16, 18:47
Also bei mir hat die Mixtur beim 1.x auch nicht geholfen. Das lag aber an dem "wegwischen". Als ich die Prozedur nämlich 3x wiederholt habe, benutzte ich beim letzten Mal ein Baumwollküchentuch (in heisses! Wasser getunkt) und rubbelte schnell mit etwas Druck hin und her. Tada! Es funktionierte. 
AHA! 
Seitdem habe ich die Mixtur schon 3x wieder neu gemischt (da aufgebraucht) und bekomme alle Reste entfernt, egal ob Etikettenreste (auch wenn sich der Sticker nach Öl einwirken lassen und heisses Wasser ins Gefäß füllen noch nicht ganz abgelöst hat) oder doppelseitigen Kleber (auch von diesem dickgepolsterten zb. von selbstklebenden Haken). 
Also vielen lieben Dank für diesen Mixtur-Tipp, da ich weder Spülmaschine noch teure Reiniger (womit man bei manchen Beschichtungen eh aufpassen muss) besitze und Schranktüren o.ä. grosse Gegenstände zum Einweichen auch schlecht in Spülbecken passen. 
Zudem komme für Menschen wie mich mit einem empfindlichen Geruchssinn (auch schwanger) Benzin-/Alkoholartige Gerüche eh nicht in Frage. 
Lg

#diese Seite beste!!!Feier ich total!!!
#46
12.9.16, 17:17
das habe ich ausprobiert und bin restlos begeistert. Ich habe endlich DAS Mittel gefunden um die lästigen Etiketten und auch Klebreste von Etiketten zu entfernen. RIESENLOB für den Tip.
#47
23.9.16, 18:26
Bei Gläsern auch möglich: Kochfeldschaber. Weder 100% verletzungssicher noch 100% kratzfrei, aber es funzt auch mit den schlimmeren Etiketten, und 100% besser als mit der Messerrückseite.
Wer den simplen SpüMa-Durchlauf überlebt wird mit dem Schaber entfernt.  Nur aufpassen, wie ihr die Gläser beim Schaben haltet!
#48
24.9.16, 13:14
wer unbedingt die letzten Klebereste entfernen möchte ,könnte mit einer Mischung aus Azeton,Terpentin und Waschbenzin bessere Erfolge erzielen.
Bei mir gehen die meisten Etikette schon in der Spülma ab aber es werden so viele unterschiedliche Kleber  verarbeitet.Die haften dann wie Uhu als dicke Schicht auf den Gläsern.Ohne Lösungsmittel wird man sie schlecht wegbekommen.
Den Kochfeldschaber setzte ich ein,nachdem ich das Glas eine Stunde in den Gefrierschrank legte,so wurde der Kleber härter und spröder. 
#49
18.10.16, 10:17
😳 Habe dummerweise auf sehr empfindliche Möbelteile Klebefolie befestigt, um den Lack durch das erforderliche Bohren nicht zu beschädigen. Bin gespannt ob diese Rezeptur hilft, den Klebefilm ohne Beschädigung des Möbellackes zu entfernen. Wenn das klappt, werde ich ewig :- )))   dankbar sein !!!
#50
18.10.16, 10:29
@Sirena45: 
Ich würde es zunächst nur mit Öl versuchen. Lack ist so extrem empfindlich: Ich habe nur einmal an einem Minispritzer mit einem Mikrofasertuch gerieben und habe jetzt dort eine matte Stelle.
#51
18.10.16, 10:32
Werde ich machen, vielen herzlichen Dank für den Tipp!👏
#52
23.10.16, 14:46
Hallo alle leidgeplagten "Ettikettenkleberabkratzer",
mein Mittel ist noch einfacher, einfach Petroleum (Lampenöl) auftragen, kurz einwirken lassen und mit einem Lappen abwischen bzw. Schaber für Glaskeramikkochfeld abkratzen.
Viel Erfolg!
#53
23.10.16, 17:38
Wer hat schon ein Petroleum zuhause?😂 Ich lade dich gerne mal
ein meine Pickerl von der Gebogenen Auto Scheibe zu Entfernen. Ich habe schon einmal
Geschrieben dass das Reine Benzin am besten ist. Benzin auf Lappen, wischen und
weg ist es.😄



 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen