Fahrrad sicher im Fahrradständer

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder kennt das Problem:
Es gibt die verschiedensten Konstruktionen von Fahrradständern. Leider allzu häufig findet sich die Variante „Metallrohrständer mit Klemmschlitzen“ für das Vorderrad. Sichere und ohnehin schon teure Fahrradschlösser (hochwertiges Bügelschloss z.B.) sind meistens zu kurz, um den Rahmen mit einzubeziehen. Was nun? Entweder man greift zur teureren, schwereren und längeren Variante des Bügelschlosses oder zu billigen Kabelschlösser, die mit entsprechend großen Bolzenschneidern sehr schnell und unauffällig geknackt werden können. Im denkbar schlimmsten Fall wird oft sogar nur das Vorderrad abgesichert.

Aber die Lösung ist so einfach!

Man stelle das Fahrrad einfach mit dem Hinterrad in den Klemmschlitz und man kann das Fahrrad mit einem "normalen" Bügelschloss (ca. 30 - 50 Euro) mit Metallrohr und Rahmen verbinden und sichern.

Von
Eingestellt am


19 Kommentare


#1 Cyclemama
22.6.06, 14:33
Ach!? (LOriot)
#2 Mike
22.6.06, 14:57
Praktiziere ich schon seit Jahren... hast Du's schon patentiert? ;-)
#3
22.6.06, 15:26
Toller Tip;-)
#4 SCHNAUF
22.6.06, 15:30
Mach ich auch schon seit Jahren so, weil ich mir einmal die Vorderfelge in so einem Fahrradständer verbogen habe. Versuch macht kluch, bessere Anschlussmöglichkeit mal eben so nebenbei.
1
#5 Daniel
22.6.06, 15:45
Es gibt Besserwisser,
die niemals begreifen,
dass man recht haben
und ein Idiot sein kann.

Martin Kesseler (1901 - 1990)
#6 R
22.6.06, 18:57
ja dann wird aber das vorderrad direkt geklaut?!
#7
22.6.06, 19:38
hey super idee, da wär ich echt nie drauf gekommen
kriegst n daumen dafür
1
#8 Tyrax
22.6.06, 20:17
Leider ist das ganze nicht bei allen Rädern praktizierbar, da bei Kettenschaltung dieselbe in Mitleidenschaft gezogen werden kann.
#9
22.6.06, 20:19
Bin echt noch nicht drauf gekommen. Danke. Hab da nicht wirklich drüber nachgedacht.
#10
22.6.06, 20:28
So ein Vorderrad ist billiger nach zu kaufen, als der Rest des Fahrrades... Diese Art der "Fahrradständer" nennt man auch "Felgenkiller".
#11 schlumpf (
22.6.06, 21:03
@daniel
...der hieß Martin Kessel. Ohne "-er".
Lebensdaten stimmen aber.
*g*
#12 *gähn*
22.6.06, 21:29
also ich bin mal richtig gebafft von diesem wahsinns tipp O_o
#13
22.6.06, 22:41
Hab das Mal versucht, aber bei meinem Hinterrad funktioniert das wegen der Kette leider nicht.
#14 D-Lux
24.6.06, 00:49
Also wer sein Fahrrad sicherer abschließen will, am Besten Vorderrad abmachen (aber nur , wenn man n Schnellverschluss hat ;) ) und zusammen mit Hinterrad, Rahmen und wenn möglich noch Ständer abschließen. Naja, aber is halt schon ziemlich aufwändig...
#15 Daniel
31.7.06, 11:03
Also um einen Schlußstrich zu ziehen. Ich hab bislang es IMMER irgendwie geschafft meine Hinterrad in besagtem Ständer zu befestigen. Und ich hab jetzt verdammt viele Variationen von Ständern dieser Art getestet.

Bis dahin
Gruß an Alle

Daniel
#16 Bernhard
21.11.06, 12:58
Eine pfiffige Idee, doch funtioniert es nur bei Fahrrädern mit keinen oder nur sehr kurzen Schutzblechen. Und bei vielen Felgenverbiegeständern dürfte auch das Schaltwerk einer Kettenschaltung im Weg sein. Also besondere Vorsicht, wenn man so einparkt.
#17 Astroid
4.9.07, 06:55
Oft kann man das Fahrrad über den Ständer stellen, der Felgenruinierschlitz nimmt das Unterrohr vom Rahmen auf. So läßt sich der Rahmen direkt an den Ständer anschließen.
#18
15.11.09, 05:07
...und bei Rädern mit Kettenschaltung verbiegt man sich so noch viel einfacher das Schaltwerk was bei XT Qualität schon gute 80€ kostet. Wers gleich richtig macht verbiegt sich noch das Schaltauge und darf gleich den Rahmen tauschen.

Ein Tipp mit maken, zumindest bei Kettenschaltung.
#19 Fahrradfahnder
19.8.10, 01:39
Also sicher ist leider nur das hier: massives Bügelschloss um Hinterrad, Rahmen und Laterne o.Ä. sowie eine zusätzliche Panzerkette um Vorderrad und Rahmen. Außerdem (dauerhaft) Kabelschloss für die Komponenten Sattel und Gepäckträger. Pitlock-Sicherung für beide Naben, Sattelstütze und Bremsen. Und falls Du im Konvoi fährst: alle Räder zusätzlich zusammenschließen (a la Eisenschwein). Und immer (!) konsequent abschließen, auch wenn das lästig ist. Anschließen reicht nicht! Vorbeugend: Fahrrad mechanisch codieren. Und falls es doch geklaut werden sollte: Fahrradpass mit allen Daten und Foto bereithalten; bei der Polizei melden und bei Fahrrad-Fahndung online stellen.

Viel Glück!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen