Lack- und Farbroller in deiner Chipsdose - Austrocknen verhindern
3

Farb- und Lackroller vor dem Austrocknen schützen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So kann man Farb- und Lackroller am besten aufbewahren ohne, dass sie austrocknen.

Wenn ich z. B. für eine Malerarbeit mehrere Tage benötige und nicht immer aufs neue den Farbroller auswaschen will, schiebe ich ihn einfach in eine leere Chipsdose rein, darin trocknet er nicht aus und ist vor Staub und Schmutz geschützt.

Ich spare mir das Auswaschen oder Reinigen des Rollers und kann am nächsten Tag einfach wieder weitermachen. Ich habe eine leere Chipsdose gründlich gesäubert, und wie man auf dem Bild 3 sehen kann, den Deckel mit einem Cuttermesser einmal eingeschnitten und in die Mitte einen Kreuzschnitt gemacht. In eine größere Dose passt nicht nur ein Lackroller, sondern ein ganz normaler Farbroller auch rein.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


5
#1
22.12.15, 21:05
Mmhh, ich finde, die farbrolle in eine Tüte stecken und zubinden ist da etwas praktischer.
Vor allem lagert sich der ursprüngliche Inhalt dieser Dosen so schnell um die Hüfte herum ab ;)

Aber wenn man so eine Dose sowieso da hat; warum eigentlich nicht.
4
#2
22.12.15, 21:38
@Hasi-mausi567:

Ich finde, dieser Tipp ist ein guter Grund, sich frühzeitig einen ausreichenden Vorrat an Stapelchipsdosen zuzulegen! Besser, man hat genügend leere Dosen zur Hand, denn so eine Renovierung erfordert vorausschauende Planung ;o)))
5
#3
23.12.15, 07:24
Die Idee klingt ganz gut, aber bist du sicher, dass da nicht zu viel Luft an die Farbrolle kommt und das Ganze dann eintrocknet. Naja ... vielleicht nicht nach ein paar Stunden.
Ich folge einem Malertipp: die Farbrolle fest in Klarsichtfolie einwickeln, damit halt keine Luft rankann.
2
#4
23.12.15, 14:22
@Blackbird1111: ja man kann sie auch in Folie einwickeln, ich persönlich finde es in Dosen einfacher, der Roller hat Halt und beschmutzt nichts mit Farbe. Wenn man z.B einen Lackroller einwickelt, muss man sich extra Handschuhe anziehen, weil sonst die Hände beim auswickeln voll Lack sind. In der Dose passiert das nicht. Nein, die minimale Öffnung am Deckel trocknet überhaupt nichts aus.
1
#5
23.12.15, 20:05
wie bekomme ich denn die benutzte farbrolle ohne Sauerei durch den Deckel? will ich die Rolle abziehen um den Stiel durch den Deckel zu schieben drücke ich diese doch quasi aus. Ansonsten guter Tipp
1
#6
23.12.15, 20:47
@catty989: man muss die Rolle nicht abziehen, der Stiel wird mitsamt der Rolle in den Deckel seitlich eingesteckt. Darum schneide ich in den Deckel einmal halb ein und ein Kreuz in der Mitte. Man muss also nur den Stiel einschieben und danach in die Dose stecken und zumachen. Sieh dir die weiteren Bilder an, dann denke ich kann man es gut sehen.
#7
24.12.15, 09:10
@glucke1980: ja, das stimmt, dass man sich die Hände beschmiert, wenn man die Rolle wieder auswickelt. Das hat mich bisher nicht weiter gestört, beim Malern kleckert es eben.
Wenn in der Chipsdose nichts eintrocknet, dann ist es einen Versuch wert :-)
2
#8
29.12.15, 08:12
Die Rollen in Frischhaltefolie einwickeln.Ist ein Tipp vom Profi.
#9
29.12.15, 22:13
ich find den tip supi. da ich ohnehin die chips und aldi-waffel dosen sammle für allen möglichen kram - zb gesammeltes saatgut (vorher gut trocknen) hab ich immer genug davon auf lager. drei leute im haus, die gern mal was knabbern, da kommt einiges zusammen.
#10
31.12.15, 16:00
Bei uns ist mein Mann der Maler bzw. Anstreicher im Haus. Diesen Tip werde ich ihm weitersagen - ich finde ihn toll. Danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen