Wenn du ein Hotelzimmer oder eine Ferienwohnung beziehst, reinige / desinfiziere immer die Fernbedienung von TV und DVD-Spieler, sowie das Telefon.

Fernbedienungen und Telefon in Hotelzimmer desinfizieren

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der Tipp stammt ursprünglich von einer Hotelangestellten: Wenn du ein Hotelzimmer oder eine Ferienwohnung beziehst, reinige / desinfiziere immer die Fernbedienung von TV und DVD-Spieler, sowie das Telefon.

Diese Gegenstände werden bei der Reinigung der Räume vom Personal gerne übersehen, und man weiß nie, wo der Vormieter sonst noch so seine Finger hatte...

Tatsächlich befolge ich seitdem den Tipp, und es ist widerlich - ein Hygiene Feuchttuch reicht meistens nicht aus, um den Dreck und Belag zu entfernen. Also, besser kurz putzen, als den Schmodder von Unbekannten an den Händen zu haben.

Von
Eingestellt am

57 Kommentare


22
#1
4.9.13, 21:28
Ich bin selbst Zimmermädchen im Hotel und kann nur dazu raten, diesen Tipp zu beherzigen!
1
#2
4.9.13, 21:47
Man geht immer davon aus, da man sich selbst sehr oft die Hände wäscht, ist es selbstverständlich, dass Andere genauso handeln.
Oder beides wird mit gereinigt.
Das es nicht so ist, stellt man sich besser nicht vor.
5
#3 peggy
4.9.13, 22:03
viel wichtiger wäre es,
bei einem Arztbesuch die Türdrücker zu reinigen und sich lieber abseits zu stellen als mitten in der Masse zu sitzen.
Aber wer macht das schon....?
1
#4
4.9.13, 22:06
Wie und womit reinigen (putzen) ? Habe auf Reisen kein Putzzeug mit. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Also, bis denn und tschüß´!
#5 peggy
4.9.13, 22:09
@melileinchen: mit einen klitze kleinem Feuchttuch, diese enthalten meistens so gar Alkohol und wirken somit desinfizierend.
Ich meine jetzt für den Türdrücker.
Für das Hotelzimmer kannst du ja ein Zellstofftuch und etwas Duschgel nutzen. Ist meistens im Bad vorhanden.
1
#6 xldeluxe
4.9.13, 22:10
...je älter ich werde, umso penibler werde ich. Das hat mir meine ältere Schwester schon vor Jahren prophezeit!

Selbst wenn ich in meiner eigenen Wohnung Besuch hatte, benutze ich Hygienetücher zur Reinigung der Türgriffe, Wc-Spültaste usw.

Es mag übertrieben wirken, aber ich fühle ich dann wohler. Ich habe auch im Auto diese Feuchttücher und Hygienetücher für die Handtasche sowieso.
Sorry, wenn das übertrieben klingt, aber man muß sich mal bewusst werden, was da so an den Dingen und Händen haftet.....

Und in Hotelzimmern würde ich vermutlich durchdrehen hahahha

Aber für alle Reisende ein guter Tipp!
3
#7
4.9.13, 22:12
@melileinchen:
Ich habe auf Reisen immer eine Flasche Desinfektionsmittel dabei und im Alltag Desinfektionstücher! Die gibt's ja schon für wenig Geld in diversen Drogeriemärkten ;)
4
#8
4.9.13, 22:25
Ich habe, besonders im Urlaub, Desinfektionstücher in meiner Handtasche. Die sind einzeln verpackt, so wie Erfrischungstücher. Die Tücher sind mir schon öfter hilfreich gewesen. Dadurch das sie einzeln verpackt sind trocknen sie nicht aus. Man bekommt sie auf jeden Fall in Drogeriemärkten, Apotheken oder Supermärkten.
8
#9
4.9.13, 23:05
Danke für den Tipp!
Bin auch jemand der auf Sauberkeit achtet, dass man sich die Hände wäscht etc. aber darauf waere ich jetzt nicht gekommen.

Zusatztipp noch von mir:
Wir machen gern Familienurlaub in Ferienhäusern oder Mobilheimen.
Neben der Toilette, die vorm ersten Benutzen desinfiziert wird, spuelen wir das komplette Geschirr, was wir für die zeit im Urlaub benötigen nochmal durch.
Mag für den ein oder anderen vielleicht übertrieben klingen, aber einmal schlechte Erfahrung reicht und seither machen wir das von vornherein so.
2
#10
4.9.13, 23:05
Mach ich auch so. Je aelter man wird, desto mehr ekelt man sich davor, was andere schon angefasst haben koennten ....
29
#11
4.9.13, 23:22
Bei der Fernbedienung im Hotel kann ich das mit dem Desinfektionstuch nóch aus genannten Ekelgründen verstehen. Aber in anderen Bereichen finde ich es völlig übertrieben. Die meisten Bakterien dünnt man durch normale Reinigung in allen Bereichen bis auf ein paar aus. Die restlichen verbliebenen sind für unser Immunsystem eher nützlich als schädlich. Ihr tut so, als ob bei Euch die Cholera ausgebrochen ist. Die meisten unerwünschten Bakterien gelangen über Hände und Mund in den Organismus. Durch normales Händewaschen mit Wasser und Seife vorm Essen und beim Nachhausekommen vom Einkauf, Arztbesuch etc. seid Ihr immer auf der sicheren Seite. Lieber mal öfter Handtücher, Putztücher, Putzschwämme austauschen. Ein paar normale Reinigungstücher in der Handtasche für unterwegs sind auch völlig ausreichend. Macht Euch mal ein bißchen lockerer und lasst Euch nicht zu einer Desinfektionshysterie hinreissen.
-1
#12 xldeluxe
4.9.13, 23:25
@ kleiner_abatros:

Genau meine Worte! Mit dem Alter kommt der Ekel hahaha. Daumen hoch für Dich!
16
#13
4.9.13, 23:28
man kann's auch übertreiben... ich stimme Julice zu!!!
7
#14
5.9.13, 00:30
Ich habe noch eine Idee für die unappetitliche Fernbedienung im Hotel: Nach dem Reinigen in eine durchsichtige Plastiktüte stecken und verschließen, dann wird man auch schneller das Kopfkino über die Finger vom Vormieter los. :-)
9
#15
5.9.13, 00:59
@Julice: Das ist eine gute Idee.

Unlängst kam im TV, das es eigentlich ein Unding ist, in Hotelzimmern Teppichauslegeware zu verlegen.
5
#16
5.9.13, 07:47
@Rumburak: Ich gehe nie auf Reisen ohne Badelatschen! Kann ja schlecht den Teppichboden in den Zimmern desinfizieren;-). Und auch für die Dusche sind sie nützlich: sie schützen vor Infektionen und auch vor Ausrutschen.

Ansonsten sehe ich die Sache auch so wie Julice. Händewaschen ist immer und überall wichtig. Wenn wir erst das Kopfkino einschalten und überlegen, wer mit welchen (verschmutzten) Händen was alles in den Hotelzimmer angefasst haben könnte, müssen wir auch ernsthaft überlegen, wer alles den Einkaufswagen im Supermarkt angefasst hat!

Also immer fleißig Hände waschen, dann sind wir (meistens) auf der sicheren Seite!
8
#17 Upsi
5.9.13, 09:34
Hundertprozentigen Schutz gibt es nicht, dann müsste man ein Ganzkörperkondom und Schutzmaske über ziehen. Fängt schon an beim Einkaufswagen und Geldautomaten. Ganz gefährlich auch Türgriffe in Krankenhäusern, da hab ich mir schon den Noro geholt. Vorsicht ist immer angebracht, aber Panik bringt auch nichts. Ich wechselte auch Handtücher und Wäsche nach Besuch, aber Desinfektionslösungen kommen mir nicht in die Bude, da reicht mir normale Hygiene.
8
#18 mayan
5.9.13, 15:49
Wenn ich beim Hausarzt war oder im Krankenhaus, dann desinfiziere ich mir auch die Hände, weil ich nicht irgendeinen fiesen Krankenhauskeim oder Virus einfangen möchte und die wahrscheinlichkiet da am größten ist. ansonsten seh ich die Mikroorganismen locker. Die gehören dazu und trainieren mein Immunsystem - vermutlich war ich deswegen schon fast 5 Jahre ohne den geringsten Infekt und habe keine Allergien.
1
#19 xldeluxe
5.9.13, 20:24
#14 Julice:

Das macht meine Nachbarin sogar mit ihrer eigenen Fernbedienung. Nicht aus hygienischen Gründen, sondern damit die Fernbedienung nicht verschmutzt.
2
#20
5.9.13, 22:24
...tja, das mit den Fernbedienungen ist ja ok, aber eigentlich dürfte man dann auch nicht mehr irgendwo im Restaurant essen. Wer weiß wo der Koch vorher mit seinen Händen war. Es wurde auch schon gesehen, dass Küchenkräfte von der Toilette kamen ohne Hände waschen. Und wie es in de nKÜchen aussieht, ich rede nicht von den eigenen, sondern von öffentlichen Küchen, das wissen wir auch nicht. Gerade kürzlich im TV bei Gesundheitskontrollen: auch die hochpreisigen Restos haben oftmals nicht die geforderte Hygiene.
Das ist zwar jetzt off topic gewesen, aber gerade wenn so sehr auf Sauberkeit achtet und vielleicht auch etwas übertreibt, man kann nicht jedes Risiko ausschließen. Und das wäre wohl auch nicht machbar.

Wichtig sind die Spüllappen zuhause...aber dies Themen hatten wir schon. Ich halte jetzt mal lieber die Finger still....

Gute N8
U
6
#21
6.9.13, 15:06
Bei dieser ständigen Desinfiziererei von allem und jedem braucht man sich echt nicht wundern, dass immer und gehäufter Allergien auftreten und manche ständig krank sind, weil das Immunsystem einfach nichts mehr aushält.
Ich kenne eine, die ständig ganz schnell mit Sagrotan bei der Hand ist und die hat mittlerweile Heuschnupfen, Hausstauballergie und noch ein paar andere. Ihr Zwillingsbruder ist davon deutlich schwächer betroffen.

Mein Sauberkeitsfimmel ist relativ schwach ausgeprägt (ohne dass ich schmuddelig bin, nur eben etwas unempfindlicher!) und bis auf eine Erkältung pro Winter hab ich schon jahrelang nichts gehabt...
7
#22 zuckerkringel
6.9.13, 16:35
Du lieber Himmel, ich putze doch nicht auch noch im Urlaub! Da seh ich übrigens auch nicht fern und benutze mein Handy statt Zimmertelefon und komm also auch nicht in Verlegenheit, die furchtbar bösen Keimschleudern zu berühren.
Ich hab drei Semester Bakteriologie gehabt und weiß um Hygiene, aber auch um falsch verstandenen Hygienewahn.
6
#23 onkelwilli
7.9.13, 15:27
@Bluestar: Kann ich bestätigen. Ich bin Jahrgang 1944 und habe die ersten Jahre in hygienischen Verhältnissen verbracht, die jeder Beschreibung spotten. Ich habe es überlebt - und zeitlebens nicht den Hauch einer Allergie gehabt.
Bakterien sind allgegenwärtig - und im allgemenen viel weniger schädlich sind als die übertriebene Furcht vor ihnen. Die "ortsübliche" Hygiene reicht völlig aus, sagen alle Fachleute.
2
#24
8.9.13, 11:53
Ihr putzt doch alle sicherlich regelmäßig zuhause eure Wohnung. Und wenn ihr vom Einkauf zurück kommt, dann wascht ihr euch die Hände. Und selbstverständlich legt ihr Wert auf ein sauberes Hotelzimmer oder Ferienwohnung, mit gereinigtem Bad und frischer Bettwäsche.
Ein Gegenstand wie die Fernbedienung im Hotel oder das Telefon werden eventuell NIE gereinigt, und gingen durch viele Hände. Also gar keine "ortsübliche" Hygiene.
Da mal kurz drüber zu wischen dauert eine Minute, ich würde das nicht als putzen bezeichnen, und der Dreck ist am Tuch und nicht in meiner Hand.
(Dasselbe gilt übrigens auch für das Büro, so wie an meinem Arbeitsplatz geputzt wurde, da wurde mehr der Dreck verteilt als beseitigt. Gerade in der Erkältungszeit, und wenn man während der Arbeitszeit häufiger mal den Platz wechselt...aber das ist jetzt wieder ein anderes Thema).
1
#25
8.9.13, 15:54
Ich denke mal in einem guten Hotel gehört es dazu, dass die Fernbedienung und das Felefon mitgeputzt werden, genauso wie man das zu Hause ja auch macht.
Und in einem guten Hotel guckt auch noch mal jemand drauf, ob richtig geputzt wurde, bevor das Zimmer frei gegeben wird.
1
#26 nenne
8.9.13, 19:33
ich hab mir sagen lassen, die meisten keime wären auf der nachttischlampe
6
#27
10.9.13, 13:55
Ich habe noch nie was im Urlaub nachgeputzt und war noch nie im Urlaub krank. Hatte ich nur Glück oder ist der Putzfimmel schlicht unnötig? Meine Erholung ist mir wichtiger als dass alles perfekt ist. Hoffentlich komme ich jetzt im nächsten Urlaub nicht auf die blöde Idee, an Keime wo auch immer zu denken. Dann hätte mir der Tipp die Freude vermiest. :o(
1
#28 Pink_lady
10.9.13, 14:07
Hahahhaha genau mein Gedanke als ich das gelesen habe träumerle! Ich bin auch sehr penibel (dachte ich zumindest eh ich das hier gelesen habe), aber da darf man ja garnicht mehr vor die Haustür treten, werden doch immer und überall, egal wo man hingeht schon Menschen die Dinge angefasst haben, Türgriffe, Einkaufswägen, naja einfach alles halt :)
1
#29 xldeluxe
10.9.13, 15:39
...wenn ich mir direkt nach einem Einkauf die Hände waschen, kommt da ganz schön Schmutz zusammen.....natürlich darf man noch vor die Tür, Pink_lady, aber übertrieben finde ich den Tipp nicht. Wovor ich mich am meisten ekele ist die WC-Spültaste und der Hebel am Wasserhahn, denn die werden bedient, bevor sich der Besucher die Hände wäscht....
Finde ich völlig ok, dass man auch im Urlaub mal kurz über die Dinge wischt, vor denen man sich ekelt. Kann einmalig nicht länger als 10 Minuten dauern, bleibt aber jedem selbst überlassen.
3
#30 Pink_lady
10.9.13, 15:55
@xldeluxe: Hab mich wahrscheinlich "verlesen", hab garnicht mitbekommem das es um Toiletten ging, das ist doch meiner Ansicht nach ein völlig anderes Thema....
Und JA ich wasche mir die Hände auch nach jedem Einkauf, aber man ist nichtsdestotrotz immer und überall Keimen ausgesetzt, denen ist nicht zu entkommen, auch nicht mit 2 Liter Desinfektionsmittel in der Handtasche.
1
#31 xldeluxe
10.9.13, 16:04
Es ging nicht um Toiletten (das weißt Du doch selbst), das sollte nur ein Zusatz sein zu dem ursprünglichen Tipp, dass - wer mag und genauso denkt wie Stopfnadel - man im Hotelzimmer mal kurz "nachwischen" sollte.

Es kommen ja immer wieder die gleichen Argumente, dass Keime überall sind und man nichts dagegen tun kann, dass von zuviel Putzerei das Immunsystem versagt und man nur noch röchelnd und sich kratzend im Bett liegt.....aber für manche fühlt es sich einfach besser an, wenn Gegenstände desinfiziert wurden. Und da gehöre ich halt zu.
1
#32
10.9.13, 16:08
Es geht doch nicht so sehr um "Keime", es geht um Ekel. Die Haare und Flecken, die ich schon auf Hotelbettwäsche gefunden habe, waren vermutlich nicht sehr keimbelastet. Trotzdem habe ich erstmal größere Mengen Desinfektionsspray im Zimmer verteilt: eine Dienstreise, bei der man so richtig merkt, was man seinem Arbeitgeber wert ist ;-)
6
#33 Pink_lady
10.9.13, 16:19
LOL chris35 :) Wie gesagt ich bin auch ein pingeliger Mensch, ich mag es auch wenn es sauber ist, ich hatte bis jetzt immer das Glück in sehr gepflegten Hotels unterzukommen. Ich finde es nur nicht so angebracht jeden der jetzt nicht im Vollkörperkondom durch die Gegend läuft schon beinahe als Ferkel darzustellen. Ich sehe es so, wie überall im Leben sollte man eine "gesunde Mitte" finden.
7
#34
10.9.13, 16:56
Da kann ich wohl nur meinem Schöpfer danken, dass ich nicht so krank bin, mich vor meinen Mitmenschen zu ekeln. Das ist ein seelisches Krankheitsbild - die Wahrnehmung solcher Leute ist gestört, wo die einen sich über ein hübsches Hotelzimmer freuen, sehen die anderen nur die potentiell ekligen Vorbewohner mit ihren eventuell schmutzigen Händen. Und sie wissen nicht mal, dass das krankhaft ist, sondern fühlen sich auch noch als besonders reinlich.
#35
10.9.13, 19:37
@träumerle: nirgens steht geschrieben, dass du den Rat befolgen musst. Wenn du einen Putztipp als krankhaft abtust, dann befolg ihn einfach nicht. Ist doch auch okay. Aber Ekel ist eine Erfindung der Evolution, die uns vor Infektionen schützen soll. Gar nicht dumm, oder?
1
#36
10.9.13, 19:38
Da hast du wohl sehr recht, das mit dem Kranksein. Mir graust es auch in einem Hotelzimmer, besonders wenn da noch ein Teppichboden verlegt ist. Die Bettkante, die Klobrille, die Duschwand und und und, mein Mann sieht das ganz anders. Er läuft barfuss umher, dann denk ich, i gitt und jetzt legt er sich auch noch ins Bett.
War deswegen u.a. schon zur Reha und was soll ich sagen: 8 Wochen Teppichboden waren für mich ein Schock. Ob`s mal besser wird?
1
#37
10.9.13, 20:22
@träumerle: das hört sich für mich aber ziemlich arrogant an. Ich gehe auch gerne mal mit etwas Alkohol über Fernbedienung, WC und Zimmerschlüssel, wenn ich frisch in ein Hotelzimmer komme. Damit schade ich niemand - wie kommst Du dazu, mir per Ferndiagnose direkt eine gestörte Wahrnehmung zu unterstellen? Ich ekle mich nicht vor meinen "Mitmenschen" - aber vor dem, was _manche_ Leute so in Hotelzimmern anstellen: glaub mir, da habe ich schon einiges erlebt.
Wer übertrieben sauber ist, schadet vielleicht sich selbst. Aber wer unhygienisch ist, gefährdet seine Mitmenschen: schau Dir mal die Statistiken zu Fäkalkeimen in Lebensmitteln an.
-3
#38 xldeluxe
10.9.13, 20:23
#34 träumerle:

Ich empfinde mich und/oder mein Verhalten absolut nicht als krank und habe auch keine gestörte Wahrnehmung, wie Du diagnostizierst.

Mach Du doch wie Du meinst und ekele mich eben weiter. Dass jeder ein anderes Hygieneempfinden hat, ist ja ersichtlich.....

@Valentin # 36:
Nein, es wird nicht besser! Es wird mit dem Alter noch wesentlich schlimmer ;-))))
2
#39
10.9.13, 20:29
@träumerle

stimme dir voll und ganz zu, Ekel nur in der Vorstellung, also grundlos, ist kein natürlicher Selbstschutz, weder vor Vieren und Bazillen noch vor sonstwas, sondern macht unwissentlich krank, so wie jegliche Angst auf Dauer krank macht!

@Pink lady
dir ebenso, von mir einen grünen Daumen, mehr geht nicht ;-))))
-2
#40 xldeluxe
10.9.13, 21:22
Ekel nur in der Vorstellung und grundlos, kein natürlicher Selbstschutz?

Das sehe ich aber anders, denn ich muß ja nicht alles sehen, von dem ich aber trotzdem weiß, dass es da ist.

Ich habe keine Angst vor Bakterien und bin sicherlich auch nicht unwissentlich krank.
4
#41
11.9.13, 08:06
@Lichtfeder: Ich gebe dir recht....
An alle, die sich hier aufregen: ich habe Erfahrung mit Hygienesucht, meine Mutter hat das und die ganze Familie leidet daran, sie war jahrelang in Therapie und ich erkenne die Anzeichen, wenn ich sie sehe.
Bezeichnenderweise empfindet der Betroffene sein Verhalten als völlig normal (nur die anderen sind Schweine), so wie auch der Magersüchtige seine Diät von 3 Äpfeln am Tag als ausgewogen empfindet (auch da habe ich leider Erfahrung, meine Cousine hat sich totgehungert) oder der Raucher einfach seine 3 Zigarettchen vorm Frühstück zum Wachwerden braucht.

Die Werbung unterstützt den Putzfimmel natürlich noch zusätzlich, mit Slogans wie 'hygienisch rein' oder 'nicht nur sauber sondern rein' wird einem suggeriert, dass sauber eigentlich nicht sauber, sondern noch unhygienisch ist, wenn nicht mit Mittel XY noch alle Keime getötet werden, usw.

Natürkich könnt ihr alle machen was ihr wollt, mir ist es völlig wurscht, ob ihr euer Hotelzimmer desinfiziert, ich muss ja GOTT SEI DANK nicht mit euch verreisen.

Dieses Forum ist vom Konzept her für Haushaltsanfänger gedacht. Da muss es erlaubt sein, neben den Putz- und Hygienewütigen auch mal andere zu Wort kommen zu lassen. Es braucht jungen Menschen nicht auch hier noch suggeriert zu werden, dass man nur mit Desinfektionsmitteln durchs Leben kommt. Wir sind hier nicht im OP, sondern im Urlaub (um beim Tipp zu bleiben).
1
#42
11.9.13, 08:21
@träumerle
wie wahr, wie wahr,
ein endloses Thema, wie die Ängste in unserer Gesellschaft geschürt/genährt werden ...... :-((((( "kranke Gesellschaft" Buchtitel eines Arztes

gegen diese krankmachende Werbung, können wir nicht viel ausrichten, sollte trotzdem erlaubt sein, auf diese Seite von "Süchten" hinzuweisen und auch wo sie hinführen!
2
#43
11.9.13, 08:30
NT-Berichtigung:

gegen die krankmachende Werbung in unserer Gesellschaft können wir nicht viel ausrichten, sollte trotzdem erlaubt sein, auf dieser Seite auf die Suchtgefahren hinzuweisen und auch wo sie hinführen!
#44 mayan
11.9.13, 08:45
@träumerle: "An alle, die sich hier aufregen: ich habe Erfahrung mit Hygienesucht, meine Mutter hat das und die ganze Familie leidet daran"
Meinst du, die ganze Familie ist putzsüchtig (du ja offenbar nicht) oder nur die Mutter und die Familie muss darunter leiden?
Ansonsten stimme ich dir völlig zu.
2
#45
11.9.13, 08:58
@mayan: Ah, das war missverständlich. Meine Mutter war krank (ist es immer noch, aber sie hat schon viel eingesehen und ihr Verhalten geändert) und war sich dessen nicht bewusst, erst als mein Vater mit uns Kindern ausgezogen ist, weil er es einfach nicht mehr ertragen hat, ist sie zum Therapeuten gegangen. Sie hat uner ihren Zwängen anscheinend nicht gelitten, wir aber umso mehr. Da könnte ich Bücher drüber schreiben.
#46
11.9.13, 11:05
@träumerle: dass du selbst von Hygienezwang (indirekt) betroffen bist, tut mir leid, dass du anderen, die du weder kennst noch deren Verhalten beurteilen kannst, ein krankhaftes Verhalten unterstellst, ist nicht akzeptabel. Diese Form der Projektion eigener Erfahrungen auf andere funktioniert in der Regel nie. Einen anderen Menschen ohne die ausreichenden Informationen so negativ zu beurteilen, das solltest du weder im realen Leben noch im Internet tun (und sei es nur, weil du selbst nicht so beurteilt werden willst). Wie gesagt, du kannst den Tipp doof finden, das auch äußern, und nicht befolgen, damit ist aber auch gut.
2
#47
12.9.13, 15:02
@Stopfnadel: Na weißt du, du beurteilst ja die Vormieter deines Hotelzimmers (haben wahrscheinlich mit dreckigen Händen die Fernbedienung + Telefon angefasst) und das Reinigungspersonal (putzt nicht gründlich genug) auch, und noch dazu kennst du sie weder, noch kannst du ihre Meinungen hören oder lesen.
Ich urteile nach dem, was ich hier und in anderen Putztipps gelesen habe.
1
#48
12.9.13, 16:02
@träumerle: ich befolge den Rat einer Hotelangestellten, und dass etwas schmutzig war, sehe ich am Reinigungstuch danach. Ich unterstelle niemandem eine psychische Erkrankung. Das geht einfach zu weit.
2
#49
12.9.13, 16:57
@Stopfnadel: Wie schön für dich.
Ich geb es auf (aber nicht meine Meinung über derartigen Putzwahn) und fahre erstmal in Urlaub. Frag Mutti und Desinfektionstücher und alle Gedanken an Schmutz und Keime bleiben zu Hause.
4
#50
15.9.13, 23:37
Glücklicherweise habe ich noch niemals in einer derartigen Absteige übernachten müssen, wo sich Haarbüschel in den Ausgüssen befanden, die Betten/Matratzen Flecken aufwiesen, der Geruch fürchterlich ist oder gar die 'Betthupferl' auf dem Kopfkissen von selbst wegliefen, wenn man danach griff. Denn erst dort würde ich mir (vielleicht) den Einsatz von Hygienemitteln überlegen.

Bis dahin gehe ich davon aus, dass sich auch die Vorbewohner halbwegs normal-reinlich benommen haben, so dass mein körpereigenes Immunsystem problemlos damit klar kommt. Davon muss ich ohnehin ausgehen, sobald ich meine eigene Wohnung verlasse. Schließlich könnte schon jeder Türgriff, jeder Klingelknopf, jede Briefkastklappe 'verseucht' sein. Nicht nur im Hotel, sondern auch im Café, im Imbiss, im Kaufhaus, in Bahnen und Bussen, im Krankenhaus, beim Arzt und sogar am eigenen Arbeitsplatz.

Aber deswegen schleppe ich keine Desinfizierungsmittel mit mir rum. Werde wohl deswegen fast nie krank, weil ich über ein gesundes und gut trainiertes Immunsystem verfüge. Anstatt diesem mit allen möglichen Desinfektionsmitteln jegliche Arbeit abzunehmen, so dass es im Fall des Falles wie eine Couchpotatoe untätig bleibt.
#51 xldeluxe
16.9.13, 00:04
Wenn überhaupt, dann nächtigte ich auf früheren Geschäftsreisen in den Hotels einer bekannten Kette, die in jeder Stadt anwesend sind:
Alles ansprechend und sauber auf den ersten Blick. Trotzdem - genau wie bei mir zuhause - desinfiziere ich die "üblichen Verdächtigen":
Türklinken, Wasserspüldrücker WC, Armaturen, Telefon, TV, Fernbedienung usw.

Macht es Sinn: Keine Ahnung -aber ich fühle mich besser.

Natürlich gehe ich davon aus, dass sich im Hotel nur reinliche Menschen aufhielten und dass die Reinigungskräfte nichts ungeputzt hinterlassen....und trotzdem liebe ich meine Sagrotantücher!

Ich sehe Menschen in der Nase bohren....ich sehe Menschen, die sich nach dem Toilettengang nicht die Hände waschen, ich sehe Menschen, die beim Telefonieren versehentlich beim Sprechen leicht in den Hörer spucken, hüsteln, Menschen die niesen müssen und ein Schwall an Ausscheidungen sich über Gegenstände setzt......

Wohl dem, der das alles (noch) locker sieht - ich kann es leider nicht.

Ich sag ja immer wieder:
Je älter man wird................vor 20 Jahren war mir das auch alles egal und ich habe darüber gar nicht nachgedacht.....na wartet mal ab wenn ihr auf die 60 zugeht ;-))))))))))

PS: Ich habe auch auf Open-Air-Festivals mal 3 Tage im VW Bully verbracht und mir keine Gedanken übers Duschen gemacht, aber je älter man wird, um so penibler wird man halt.....also an die Jungen: Erst mal 20 Jahre abwarten, bevor ihr antwortet hahaha
2
#52
16.9.13, 00:13
Auch wenn man auf die 60 zugeht, so muss man sich deswegen nicht in hygienische Zwänge treiben lassen. Bin ja auch normal geblieben. Und zu den Jüngeren gehöre ich nun wahrlich nicht mehr ...
#53 xldeluxe
16.9.13, 00:25
Mach ich doch gar nicht und empfinde mich durchaus als normal, Handysurfer.

Ich kann es anscheinend nicht rüberbringen, ohne negative Kommentare zu erhalten, aber ich persönlich und nur ich und ich fühle mich einfach wohler, wenn es blinkt und blitzt und ich es so gut wie es geht desinfiziert habe....
;-)))))

Ich betone noch einmal, dass ich der felsenfesten Überzeugung bin, dass ich normal bin.......oder etwa nicht...grübel grübel aber egal:
Ich liebe Putzen und Sagrotan; bin aber ansonsten kein schlechter Mensch
;-)))))))
2
#54
16.9.13, 00:54
Tja, das sehen offenbar einige hier anders, nicht nur ich. Man kann sich auch in etwas hineinsteigern, was es nicht gibt. Ich werde niemals behaupten (können), du seist ein schlechter Mensch.

Aber bist du schon mal auf die Idee gekommen, dass du dir das Leben schwerer machst als nötig? Du musst Putzzeug immer in der Nähe haben, damit es sofort zur Hand ist, denn sonst fühlst du dich ja nach eigenen Worten nicht wohl. Dabei hat Blinken und Blitzen nicht das Geringste mit Sauberkeit zu tun, denn gerade diese Dinge können bis zum Gehtnichtmehr verseucht sein. Es ist eben nicht alles Gold, was glänzt.

Überleg doch mal: Wenn alles blitzt und blinkt, an wieviel anderen Stellen wird das Putztuch denn dann sonst noch gewesen sein? Oder glaubst du wirklich, dass man für jedes Teilchen, was so tückisch glänzt, auch wirklich immer ein anderes oder gar neues Tuch genommen wurde? Von wegen, denn die Kosten würden explodieren. Je öfter geputzt wird, umso sparsamer muss man mit den verwendeten Mittelchen sein, wenn man die Kosten im Griff behalten will. Zumal die Putzkräfte auch nicht umsonst arbeiten, auch wenn sie meist schon wenig bekommen. :)

Du achtest überall und jederzeit auf penible Reinlichkeit, das würde alle anderen Menschen verrückt machen. Was machst du eigentlich mit dir selbst, denn schließlich ist der menschliche Körper das bakterienverseuchteste Gebiet, das es gibt? Sooo reinlich kannst du dich gar nicht duschen oder desinfizieren, dass nicht direkt danach wieder Bakterien darauf zu finden sind. Einmal mit der Zunge über die Lippen fahren - alles zunichte gemacht. Von allen übrigen Körperöffnungen ganz zu schweigen. Dürftest dich eigentlich nicht mal mehr bekleiden, denn selbst gewaschene Kleidung enthält Bakterien. Und das nicht zu knapp. :D

Da lobe ich mir meine saloppere Einstellung, denn ich bin schon seit vielen Jahren nicht mehr krank gewesen durch Viren oder Bakterien. Allenfalls durch Operationen oder ernstere Verletzungen, aber das ist etwas anderes. Wie gesagt: Ich habe ein intaktes Immunsystem und benötige keine Desinfektionsmittel. Bestimmt wäre ich öfter krank gewesen, wenn ich mein Immunsystem durch überflüssige Desinfektionsmittel (und vielleicht auch durch viele viele Medikamente) in den Ruhestand geschickt hätte. "Überflüssig" deshalb, weil die Menschheit kaum bis heute überlebt hätte, wenn sie wirklich nötig wären. ;)
-1
#55 xldeluxe
16.9.13, 01:05
Lieber Handysurfer:

Ich nehme das alles gar nicht so ernst, wie Du es vielleicht vermutest.....

Es ist nett, dass Du Dich so sehr mit dem "Problem" beschäftigst, aber ich sehe das vermutlich wesentlich lockerer als Du.....

Zu meiner Person:
Keine Allergien, seit Jahren weder Erkältung noch Grippe und auch sonst ganz fit ;-)

Und ich bleibe dabei:
Ich putze gerne und Sagrotan & co ist mein Freund und ständiger Begleiter

;-))))
1
#56
16.9.13, 10:25
Meine Tante hat immer ihr Bettzeug mit auf Reisen genommen. Sie hat in einem privaten Hotel als Zimmerdame ausgeholfen. Der Besitzer hat sie angewiesen, wenn ein Gast nur eine Nacht bleibt, dann muß das Bettzeug geglättet werden und bleibt ohne es zu waschen dran. Na Mahlzeit !!!
3
#57
17.9.13, 11:51
@Handysurfer: Das hast du gut auf den Punkt gebracht. Ich habe die gleiche Einstellung und war noch nie ernsthaft krank. Auch mein Sohn wächst ohne Higienefimmel auf und im Gegensatz zu anderen Kindern hat er noch nie Antibiotika nehmen müssen. Ich habe in Deutschland einige Jahre auf einer Intensivstation gearbeitet und es ist erwiesen, dass selbst dort zu viel Higiene bewirkt, dass Keime resistent werden. Auf vielen Intensivstationen werden extra Keime eingeschleust.
Sagrotan ist im normal geputzten Haushalt definitiv überflüssig, mit der Werbung wird nur Angst gemacht und überteuert ist es eh.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen