Nach dem Auskühlen entfernst du die Form und bestäubst den Kuchen noch mit Puderzucker oder Streusüße.
4

Fett- und kalorienarmer Zitronenkuchen

Voriger Tipp Nächster Tipp
33×
Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich habe mich mal selbst an die Arbeit gemacht und dieses Rezept für einen fett- und kalorienarmen Zitronenkuchen kreiert. 

Zutaten

  • 115 g Halbfettmargarine
  • 115 ml Öl
  • 100 g Streusüße (z. B. Xylit)
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 4 Eier
  • 230 g Skyr 0,2 % Fett
  • 3 frische Zitronen
  • 115 g Mehl
  • 115 g Kartoffelmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • Puderzucker oder Streusüße zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Den auf 170 ° Ober und Unterhitze vorheizen.
  2. Danach gibst du die Halbfettmargarine und das Öl in eine Schüssel und verrührst das ganze mit Xylit und Vanillezucker zu einer cremigen Masse.
  3. Dann trennst du die Eier und gibst die Eigelbe zum Margarine-Öl-Gemisch und die Eiweiße werden steif geschlagen.
  4. Nun wäschst du die Zitronen, reibst von einer die Schale ab, presst sie aus und gibst alles zum Margarine-Öl-Gemisch.
  5. Danach rührst du den Skyr unter und mischst das Mehl mit dem Kartoffelmehl und dem Backpulver.
  6. Nun siebst du das Mehlgemisch in die Teigmasse und rührst solange, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Nun wird noch das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig untergehoben.
  7. Dann fettest du eine Springform mit Butter ein und streust etwas Grieß darüber (so bleibt nach dem Backen garantiert nichts in der Form kleben).
  8. Jetzt füllst du nur noch den Teig in die Form und schiebst sie auf die mittlere Schiene in den heißen Ofen.
  9. Nach ca. 40-45 Minuten ist der Kuchen schön goldgelb gebacken und du kannst ihn nach einer Stäbchenprobe herausnehmen.
  10. Dann gibst du ihn mit der Form auf ein Kuchengitter und lässt ihn gut auskühlen.
  11. Nach dem Auskühlen entfernst du die Form und bestäubst den Kuchen noch mit Puderzucker oder Streusüße.

Guten Appetit!

Eigentlich habe ich ja, wie ihr vielleicht wisst, eine Abneigung gegen Xylit, aber seit ich WW mache habe ich das schon das ein oder andere Mal verwendet. Vielleicht kann man auch stattdessen flüssigen Süßstoff nehmen. (Das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren).

Wer keinen Skyr mag, kann auch normalen fettarmen Naturjoghurt (0,1 %, 0,2 % oder 1,5 %) verwenden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

77 Kommentare

3
#1
18.3.19, 21:28
Ich nutze diesen "Xucker" auch schon seit Jahren und nehme auch immer weniger als in den Rezepten angegeben wird. Ich habe damit kein Problem Werde den Kuchen demnächst mal "nachmachen".  Ich nutze seit 19 Jahren auch nur Dinkelvollkornmehl beim Kuchenbacken. Werde ich hier auch nehmen.
Danke für das Rezept
3
#2
18.3.19, 22:02
500 g Mehl ?  Ich finde das sehr viel...wird der Kuchen da nicht zu trocken ?
#3
18.3.19, 23:25
@horizon: Ja, du hast Recht. Mit etwas weniger Mehl wird der Kuchen vielleicht etwas fluffiger. So wie er jetzt ist ist er mir auch etwas zu trocken und er ist auch nicht aufgegangen. Beim nächsten mal werde ich das sofort umsetzen.
20
#4
19.3.19, 00:58
@Orgafrau: Wäre es nicht sinnvoll gewesen, das selbst kreierte Rezept erst einzustellen, wenn es ausgereift ist, sprich der Kuchen saftig und locker?
1
#5
19.3.19, 06:39
@Schokoräubärin: Natürlich wäre es sinnvoller gewesen. Ich habe es aber schon jetzt eingestellt, ist das schlimm? 
2
#6
19.3.19, 07:34
@Orgafrau: Ich denke mir auch viele Rezepte selbst aus. Bei einem Rührkuchen nehme ich als Faustregeln den "Eischwerkuchen" Zucker, Fett, Mehl in der Menge wie die Eier wiegen und dann so viel Flüssigkeit rein, dass der Teig schwer vom Löffel fällt. 
Bei 4 Eier sind das ca. 250 g. Und dann verändere ich erst einmal nur eine Zutat im Gewicht oder tausche sie aus. 
Das kann man aber auch mit einem Ei und den anderen Zutaten in entsprechend geringer Menge erst einmal ausprobieren.
https://www.frag-mutti.de/rezept-fuer-einen-kleinen-minikuchen-a17849/ ;
3
#7
19.3.19, 07:38
Sieht nicht sehr ansprechend aus. Entschuldigung.😑
#8
19.3.19, 09:36
@Orgafrau: Wenn der Kuchen  nicht fluffig wird und  nicht gut aufgeht, dann kann man auch anstatt alle 4 Eier im ganzen in den Teig zu geben, auch einige steifgeschlagenen Eiweiße am Schluß unterheben. Dann brauch man evtl  das Mehl nicht zu reduzieren.

Ein Wort zu Halbfettmargarine zum Backen oder Kochen. Sie hat einen hohen Wasseranteil,  der verdunstet und so auch einen Kuchen zu trocken werden läßt. 

Alternativ kann man auch etwas Öl zur Margarine geben, bis zur gewünschten Grammmenge, falls das WW nicht widerspricht🤔
#9
19.3.19, 09:44
@Mafalda und Alicia54: Ich werde den Kuchen am kommenden Samstag noch einmal backen und dabei eure Ratschläge berücksichtigen. 
Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.

Öl zur Margarine muss ich noch nachschauen ob das geht. (WW)
#10
19.3.19, 15:01
@Orgafrau: ich würde ein Teil vom Mehl, mit Speisestärke oder Kartoffelmehl austauschen, das macht den Kuchen saftiger . 
#11
19.3.19, 15:08
@sofie1945: Auch eine gute Idee.

Wenn ich den Kuchen am Samstag gebacken habe werde ich hier berichten und auch weitere Bilder einstellen. Ich hoffe dass er mir dann besser gelingt. 
11
#12
19.3.19, 20:49
@Orgafrau: Zu #5 Es ist natürlich nicht schlimm, wenn Du das unausgereifte Rezept einstellst. Aber ärgerlich ist es schon, wenn am Ende ein misslungener Kuchen auf dem Tisch steht.
Auch ist nicht jeder ein so versierter Bäcker, dass er schon am Rezept erkennt, welche Zutaten er austauschen, verringern etc. könnte.
Wenn Du das Rezept verbessert hast, vielleicht schon am kommenden Samstag 😘 , dann bitte auch die Redaktion die oben angegebenen Zutaten und Vorgehensweisen entsprechend zu ändern bzw. zu ergänzen.
Mit vereinten Kräften von uns Muttis wirst Du das Kind schon schaukeln und das Rezept zur Produktionsreife bringen 👍
4
#13
19.3.19, 21:50
@Schokoräubärin: 
Manchmal ist man so im Überschwang der Begeisterung, dass man das Resultat so schnell wie möglich mitteilen möchte..........👍
Ich finde es, wie Du,  nicht tragisch, denn perfekte Gerichte sind immer nur Schritt für Schritt nach vorgegebenen Rezepten zubereitet, also abgeschrieben und nachgekocht.
4
#14
19.3.19, 22:20
Ich finde es sehr schön, wie hier (fast) alle Kommentare versuchen, aus dem noch nicht ganz so geglückten Rezept einen Erfolg zu machen.
Toll, daß das auch geht!
#15
19.3.19, 22:34
@Schokoräubärin: Na jetzt übertreibst du es aber. So "misslungen" sieht der Kuchen nun wirklich nicht aus. Wenn mir der Kuchen richtig misslungen wäre (so dass man ihn nicht essen kann) dann hätte ich das Rezept noch nicht eingestellt.
 Ich werde auch die Redaktion über die Änderungen informieren und darum bitten die Änderungen auch in dem Rezept zu ändern. Auch mögliche Fotos sollten dann ausgetauscht werden. 
1
#16
19.3.19, 22:45
@Orgafrau: 
So ein Foto zeigt eigentlich nicht, wie trocken, saftig, genießbar oder was auch immer der Kuchen ist.
Aber das Rezept sollte schon stimmen.
Das ist auch der Grund, warum ich Sterne erst vergebe, wenn ich es ausprobiert habe. Es sei denn, ich kenne das Rezept schon, was ich anhand der Zutaten feststellen kann.
1
#17
19.3.19, 22:58
@DWL: Es ist bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wir sind alle nur Menschen und keine Maschinen. Jeder Mensch macht Fehler. Davon kann sich keiner freisprechen.
Die "neuen" Fotos sehen vielleicht ansprechender aus. Und die Änderungen gefallen dem ein oder anderen vielleicht auch. 
1
#18
20.3.19, 00:41
@Orgafrau: Zu #15 Das "misslungen" bezieht sich nicht direkt auf Deine eingestellten Fotos. Ich meinte damit den fertigen Kuchen desjenigen, der Dein Rezept (genauso wie es momentan noch oben steht) nachbackt.
Mir ist auch schon der ein oder andere Kuchen misslungen. Da lag der Fehler jedoch an mir und nicht am Rezept. 
#19
20.3.19, 01:02
@Schokoräubärin: Ok, dann habe ich Dich falsch verstanden. 

Lasst Euch einfach überraschen wie und wann es hier weitergeht.
#20
20.3.19, 06:25
@Orgafrau: Mir ist gerade noch ein Trick eingefallen, den ich oft verwende, wenn ich mir bei der neuen Zusammenstellung von Zutaten nicht ganz sicher bin: ich tue ein Bindemittel in den Teig. Also 1TL Flohsamenschalen oder 1/2 TL Guarkern- oder Johannisbrotkernmehl unter das Mehl mischen. Das bindet auch das Wasser in der Margarine. Aber nicht zu viel davon nehmen, sonst kriegt der Kuchen eine Konsistenz wie Schaumgummi.

Halbfettmargarine mit Öl ergänzen, ergibt für mich keinen Sinn. Dann lieber normale Margarine oder Butter nehmen, die enthalten auch 20 Prozent Wasser. Will man Öl statt Butter oder Margarine in den Kuchen tun, dann wäre der „normale“ Anteil 200 g Öl (200 ml reichen auch) und 50 ml Wasser. Oder man nimmt Halbfettmargarine, reduziert aber das Gewicht nicht. Steht denn auf der Halbfettmargarine drauf, ob sie zum Backen geeignet ist?
3
#21
20.3.19, 09:37
Margarine zum Backen geht gar nicht. Und dann noch Halbfett. Margarine ist sowas von denaturiert, da kannste gleich eine Fertigmischung nehmen. Hauptsache schön viel Chemie ist drin. Außerdem, wenn schon Kuchen, dann richtigen Kuchen mit viel Schmackes. 

Margarine hat man früher mangels Geld genommen, heute ist gute Butter so günstig, dass sie sich jeder leisten kann. 
1
#22
20.3.19, 09:44
Warum keine Margarine? Margarine oder Halbfettmargarine hat aber weniger Smartpoints bei WW als Gute Butter. Und darum geht es mir. 
6
#23
20.3.19, 12:09
mein ehemaliger Chef (Konditormeister) würde mich verbannen, würde ich mit Margarine backen ... aber für Alle, die aus gesundheitlichen Gründen tierische Nahrungsmittel wie Butter reduzieren wollen oder müssen ist das eine akzeptable Alternative, zumal Margarine wirklich gute Backeigenschaften hat und sich einfacher verarbeiten lässt als z.B. ein Pflanzenöl
3
#24
20.3.19, 12:10
Margarine ist ein "Kunstprodukt" mit Zusatzstoffen. Wenn man Margarine ohne diese Zusätze kaufen möchte, muss man genau auf die Zutatenliste sehen und etwas mehr bezahlen.
Butter ist aus Milch/Sahne hergestellt und dadurch natürlich.
Aber aufgepasst: Es gibt auch Butter mit Chemie z.B. Halbfettbutter oder Jogurtbutter.
#25
20.3.19, 13:07
@waldelfchen: Was bitte ist an Joghurtbutter Chemie ?
6
#26
20.3.19, 13:18
@Christmo: dein erster Satz, Margarine zum backen geht garnicht, ist so nicht richtig. Natürlich geht Margarine zum backen und zwar sehr gut. Für den Teig nehme ich meist Margarine , natürlich mit Ausnahmen. Für Cremes und Füllungen auch Butter. Ich kenne auch eine Menge Leute, die finden Butter garnicht günstig und leisten sie sich höchstens aufs Brot, wenn überhaupt.
Übrigens meine Kuchen kommen trotz Margarine immer toll an, denn es gibt Magarinen, die dem Buttergeschmack sehr nahe kommen und viel günstiger sind. Für Leute mit wenig Geld perfekt. 
#27
20.3.19, 13:19
@DWL
Jogurt gehört nicht in Butter.
Aber Konservierungsstoffe sind nicht enthalten.
Das ist richtig.
2
#28
20.3.19, 18:14
Ich achte bei Margarine, wie bei allen Produkten darauf, dass die Zutatenliste möglichst kurz ist, also möglichst nur eine Sorte pflanzliches Öl enthält. Halbfett brauche ich weder bei Butter noch bei Margarine, denn panschen kann ich auch selbst mit Wasser aus meinem Wasserhahn. Und weil meine selbst gepanschten Brotaufstriche nicht lange halten müssen, spare ich mir die Konservierungsstoffe.
Wer Margarine aus Kostengründen nimmt, kann Butter sparsam aber effektiv einsetzen, z. B. die Kuchenform mit Butter einfetten: so bekommt ein mit Margarine gebackener Kuchen ein feines Butteraroma. Oder bei Blechkuchen: ein paar Butterflöckchen drauf setzen.
#29
20.3.19, 19:53
@waldelfchen: 
Das ist wohl wahr, aber Margarine ist nun mal beliebt und wird - oft auch aus Kostengründen - überwiegend gekauft. Ich denke, es geht bei dem Rezept überwiegend um das Einsparen von Kalorien.
1
#30
20.3.19, 20:06
@xldeluxe_reloaded: Genau so ist es 😀
2
#31
21.3.19, 08:14
Ich verwende nur Butter und gute Speiseöle zum Backen und Kochen .
Da spare ich nicht , weil ich davon überzeugt bin , daß gutes, hochwertiges Fett wichtig für den Körper ist .
Außerdem mag ich den Geschmack von Margarine nicht .
Selbst, oder gerade bei einer Diät sollte man darauf achten - aber das ist nur meine persönliche Einstellung .
2
#32
21.3.19, 08:48
@xldeluxe_reloaded
Der Preis von Butter gegenüber Margarine ist für viele Menschen ein Kriterium für den Einkauf. Das verstehe ich.
Ich backe nicht (außer Brot) und esse nach der Devise "weniger ist mehr".
Butter ist so gut im Geschmack und reine Natur.
Mir schmeckt Süßrahmbutter am Besten.
@DaCapo
Du sprichst mir in deinem Kommentar aus der Seele.
#33
21.3.19, 08:52
Ich habe heute Morgen beim Einkauf mal bewußt geschaut und verglichen .Welche Margarine ist denn überhaupt günstiger als Butter ?
1
#34
21.3.19, 08:57
@DaCapo: Gerade die Margarine mit Zusatzstoffen ist günstiger als Butter. Wenn man gesunde Margarine im Einkauf sucht ist die oft sogar teurer als Butter.
Butter lässt sich gut eingefrieren. Auch ein Tipp für Angebote.
7
#35
21.3.19, 09:52
Und wo bitte hat Butter gesunde Fette?
eine gute Pflanzenmargarine oder Öl macht den Teig geschmeidiger, lockerer und hat gesündere Fette als die sogenannte gute Butter. Wie habe ich blos siebzig Jahre überlebt mit Margarine , Rapsöl und Magerquark?
Egal was man kauft, mit kleinen Ausnahmen sind überall Zusazstoffe darin, egal ob Zuckerstoffe oder Konservierungsstoffe. Naturbelassen ist nur vielleicht Gemüse aus dem eigenem Garten. Ist wie immer nur meine Meinung die für andere nicht richtig sein muss, für mich schon.
#36
21.3.19, 10:48
Ich bin da vorbelastet als Köchin in der Familie.
Mein Mann verträgt keine Zusatzstoffe und deshalb wird fast nur mit unbelasteten Zutaten gekocht.
Vor Tagen waren wir im besten Restaurant in der Stadt essen.
Die Nacht war furchtbar.
Gestern gab es Pizza gut und günstig im Lokal. Alles ok.
Deshalb stelle ich vieles selber her.
Ich habe Zeit und kann gut schlafen wenn es meinem Mann gut geht.
2
#37
21.3.19, 10:48
Waldelfchen #34 :
Eben , darum denke ich nicht , daß der Preis da so einen gravierenden Unterschied macht .
Eingefroren hab' ich Butter auch schon - klappt super 👍.
#38
21.3.19, 10:53
Upsi #35 :
Es will doch niemand irgendwem die Margarine madig machen .
Wie du schon selber schreibst : Jeder hat seine eigene Meinung und einen eigenen Geschmack . Das ist auch gut so .
3
#39
21.3.19, 18:12
Laut Stiftung Warentest 8/2017 ist Margarine gesünder als Butter. Was aber nicht heißt, dass Margarine gesund ist. Geschmacklich wird Butter von den Testern besser bewertet. Insgesamt sollte man aber mit beiden oder jeder Art von Streichfett sparsam umgehen. Das ist noch gesünder. Margarine hat auch eine bessere Ökobilanz, weil die Ackerfläche gleich für Ölsaaten verwendet werden kann und nicht erst für Futterpflanzen für die Mlchkühe.
Also wie immer: die Menge macht‘s.
1
#40
21.3.19, 21:00
Margarine kaufe ich schon seit Jahren nicht mehr. Bei uns gibt es gute Butter und Olivenöl.
Kuchen mit Öl gelingen ganz ausgezeichnet. 
Ich backe am liebsten mit Butter und esse dann lieber nur ein kleines Stück Kuchen.
Aber neulich habe ich einen Joghurtkuchen mit Sonnenblumenöl gebacken, der hat super geschmeckt.
1
#41
25.3.19, 20:49
@waldelfchen: #32
Ich esse so gut wie keine Butter, habe aber immer  ca. 1 Kilo portionsweise eingefroren, da bestimmte Gerichte  kalte Butter benötigen und der ein oder andere Frühstücksgast gerne Butter isst.  Mir hat sie zu viele Kalorien.  Wir essen ausschließlich WW-Margarine,  die geschmacklich und in der Kalorienmenge unschlagbar ist.
Orgafrau geht es ums Einsparen von Kalorien, da sie im WW Programm abnimmt. Wenn ein Kuchen da mal nicht perfekt ist, ist es für mich durchaus trotzdem in Ordnung und ein Tipp für alle, die auch auf dem Weg der Gewichtsreduzierung sind.
4
#42
25.3.19, 21:07
Ich persönlich verzichte dann auf kuchen wenn ich abnehmen möchte,bevor ich so ein Kuchen esse.
3
#43
25.3.19, 21:37
Der Kuchen wäre mir zu blaß und er sieht so nicht so lecker aus, obwohl er das möglicherweise ist.

Bei einer Diät würde ich dann auch lieber auf Kuchen verzichten, ehe ich so ein blasses Teil auf dem Teller habe und das auch nur deshalb, weil ich nicht auf Kuchen verzichten will! 🙄
#44
25.3.19, 21:37
@MajaMaja: Was hast du denn jetzt an diesem Kuchen auszusetzen? 
#45
25.3.19, 21:40
@Brandy: Auf den Bildern mag er deiner Meinung nach vielleicht blass aussehen. In der Wirklichkeit sieht er aber keineswegs blass aus. 
2
#46
25.3.19, 21:52
@Orgafrau: Sorry meine Liebe, aber das soll doch sicher ein Witz sein? Du willst mich doch jetzt wohl nicht auf den Arm nehmen, oder?

Schau Dir doch bitte mal Dein eigenes Bild 3 an, da ist der Kuchen fertig gebacken, noch in der Form und wohl gerade aus dem Ofen. An drei Stellen sieht man je eine klitzekleine, ca. punktförmige, hellbraune Färbung, aber der große ganze Rest des Kuchens ist fast genau so blaß, wie er im rohen Zustand aussah, noch bevor Du ihn in den Ofen gestellt hattest!

Da willst Du mir doch nicht erzählen, ich würde wohl eher blaß gucken, oder etwa doch?🙄
3
#47
25.3.19, 21:55
Nicht jede/r kann auf Kuchen/Süßes beim Abnehmen verzichten. Gute Idee & Umsetzung. Ich finde der Kuchen sieht saftig aus und keineswegs blass. 
3
#48
25.3.19, 21:56
Also mein Zitronenkuchen sieht auch blassgelb aus und dieses Foto gefällt mir besser als das letzte. Der größte Fehler beim abnehmen ist, wenn man sich alles entsagt und verzichtet auf leckere Kleinigkeiten. Ich will auch auf keinen Fall zunehmen, trotzdem esse ich auch mal Kuchen oder Schokolade. Die Menge machts, wie eben alles. Ich mag saftig, lockeren Zitronenkuchen mit Zuckerguß und werde den bestimmt mal nachbacken.
3
#49
25.3.19, 22:03
@Brandy: Nein, ich will dich nicht auf den Arm nehmen. Der Kuchen sieht meiner Meinung nach nicht nur lecker aus sondern er schmeckt auch sehr lecker.
Warum muss ein Kuchen eigentlich immer eine bräunliche Färbung haben? Das verstehe ich nicht. 
1
#50
25.3.19, 22:07
@xldeluxe_reloaded
Ich habe Verständnis dafür, dass man mit Kaloriensparen abnehmen will oder muss.
Ich habe seit über 50 Jahren mit meinem Gewicht zu kämpfen.
Jeder hat da seine Methode um abzunehmen.
Ich habe einige Kilos verloren und esse, um das Gewicht zu halten seit über einem Jahr kein Frühstück mehr, außer im Urlaub.
Das Frühstück vermisse ich nicht und ich muss mich beim Kochen nicht so einschränken. Nach vielen Jahren ohne Butter gönne ich mir diese nun ab und zu.
Vielleicht auch deswegen die Verteidigung der Butter.
@Orgafrau
Dir wünsche ich beim Abnehmen alles Gute und vor allem Durchhaltevermögen.
Wenn mal ein Durchhänger kommt, einfach weitermachen!
Der Zitronenkuchen sieht lecker aus, so richtig zum reinbeißen.
#51
25.3.19, 22:12
@Orgafrau: 
Lass Dich nicht beirren ! Dein Kuchen schmeckt bestimmt gut.
1
#52
25.3.19, 22:15
Gebackenes, egal ob Kuchen oder Fleisch, hat nun mal die Angewohnheit, unter Einwirkung von Hitze eine braune Färbung anzunehmen.

Aber ohne das entsprechende Fett im Kuchen wird der nun nicht braun, sondern durch das in der Margarine enthaltene Wasser wird er eher gar gekocht anstatt gebacken. Deshalb ist er blaß und nicht braun, denn Wasser kann nur verdunsten, aber sicher nicht bräunen.

Ich habe übrigens mit keinem Wort behauptet, daß der Kuchen nicht schmeckt.
#53
25.3.19, 22:18
@xldeluxe_reloaded: Ich lasse mich von niemandem beirren. Ich ziehe mein Programm durch. Ich werde auch weiterhin hier Rezepte einstellen. Dem einen gefallen die Rezepte und dem anderen nicht. Damit kann ich leben. 
#54
25.3.19, 22:22
@Brandy: Mir ist es auch egal ob der Kuchen braun ist oder nicht. Schmecken muss er. Dabei kommt es nicht auf die Farbe an. 
#55
25.3.19, 23:00
@Brandy#52: Weißt Du eigentlich, dass Butter 20 % Wasser enthält?
🙂
1
#56
25.3.19, 23:05
@DWL: Ja, das weiß ich, aber Diätmargarine hat weitaus mehr davon. Ich weiß jetzt nicht, wie hoch der Prozentsatz ist, aber mit Sicherheit ist soviel Wasser drin, daß dieses die Bräunung des Kuchens erfolgreich verhindern kann.

Die Diät-Margarine heißt ja vermutlich nicht umsonst Halbfett-Margrine. 😉
1
#57
25.3.19, 23:10
@Brandy: Hast ja Recht; im Rezept ist von Diätmargarine die Rede.
😁
2
#58
26.3.19, 07:16
Ich vermute es liegt nicht am Wassergehjalt, sondern am nicht vorhandenen Zucker.
Diese "Diätsüße" karamellisiert nicht, daher wird der Kuchen nicht braun.
#59
26.3.19, 08:25
googelt mal "Maillard Reaktion"
5
#60
26.3.19, 12:25
@Orgafrau:

Weder Halbfettmargarine noch Xylit hat etwas in einem leckeren kuchen zu suchen.
Ich esse lieber einen Duplo wenn ich es Süss haben möchte ,bevor ich solch einen kuchen- den ich als ungenießbar empfinde- esse.
Ich würde ihn auch nicht probieren wollen .
#61
26.3.19, 12:46
@MajaMaja: Wie du bereits lesen kannst nutze ich die Zutaten für mein Abnehmprogramm von WW. Ich wäre sonst auch nicht auf die Idee gekommen diese Sachen zu verwenden. 
6
#62
26.3.19, 13:05
wie kommst du dann darauf, dass wir diese Sachen verwenden möchten *grübel* ?
2
#63
26.3.19, 13:28
@Agnetha: #62
Den Gedanken habe ich schon länger und überlege was das ganze soll.
1
#64
26.3.19, 13:54
@Agnetha: Vielleicht möchten auch andere User abnehmen und suchen nach solchen Rezepten?
#65
26.3.19, 15:08
@Agnetha: Ihr müsst diese Sachen ja nicht unbedingt verwenden. In vielen Backrezepten von WW wird Halbfettmargarine und Xylit verwendet. 
5
#66
26.3.19, 15:14
Ohne dieses Rezept jemals ausprobieren zu wollen, ist mir schon allein beim Lesen aufgefallen, dass das Verhältnis 230 g Mehl zu 1 Päckchen Backpulver mehr als ungünstig ist. Da habe ich schon gedanklich einen komischen Geschmack im Mund. Halt jeder wie er mag,  sorry
2
#67
26.3.19, 15:38
@orgafrau : Iss ein Duplo und hat auch weniger Kalorien!
WW ist eine Endlosschleife! Ich kenne Leute die nach dem gelebt haben so wie du , und sind dicker als vorher! Iss normal und lebe gesund ! viele Snacks mit Gemüse zwischendurch. Dein Körper wird die sagen daß das nicht gut war! Aber mir ist es egal.
4
#68
26.3.19, 15:46
@MajaMaja: Duplo ist natürlich mit diesen Zutaten:
Vollmilchschokolade 49,5% (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver,
Kakaomasse, Emulgator Lecithine (Soja), Vanillin), Zucker,
pflanzliche Fette (Palm*, Shea), Weizenmehl, Haselnüsse
(5,5%), fettarmer Kakao, Süssmolkenpulver, Emulgator Lecithine (Soja),
eiweißangereichertes Molkenpulver, Weizenstärke, Salz, Backtriebmittel:
Ammoniumcarbonate, Natriumhydrogencarbonat; Vanillin. Kann Mandeln
enthalten. 
viel gesünder👍

Ich weiß nicht was dieses Gezeter hier soll, ihr müsst doch diesen Kuchen nicht backen und essen.
1
#69
26.3.19, 15:53
Ich will sagen der kôrper Brauch Zucker! Gescheckt!
nicht böse gemeint.
#70
26.3.19, 17:31
Dann stellt ihr doch mal ein selbstkreiertes Kuchenrezept zum Abnehmen hier ein. Könnt ihr das besser? 
5
#71
26.3.19, 17:48
Jetzt ist die Diskussion hier leider doch ziemlich unsachlich geworden.
Eigentlich weiß doch jeder, daß man alleine vom Aussehen her nicht beurteilen kann, wie etwas schmeckt. Was soll das Gezeter darüber, ob der Kuchen bräunlich ist oder nicht?
Und auch über die Zutatenliste braucht man nicht zu streiten.
Einige User haben den Kuchen schon wieder von vornherein  verurteilt.
Schade! Die Diskussion fing so friedlich an.
6
#72
26.3.19, 17:48
Wir brauchen kein Diätkuchen-Rezept. Wir lassen ihn einfach weg und dafür gibt es leider kein Rezept, sondern nur den eigenen Willen. 😂
1
#73
26.3.19, 22:31
@Brandy: irgendwie scheinst du dieses Diät-Kuchenrezept ja doch zu brauchen. Wo wärst du denn sonst so viele Kommentare losgeworden?
2
#74
26.3.19, 22:37
@Mafalda: Nur weil ich hier mehrfach geschrieben habe, brauche ich dieses Rezept ganz sicher nicht.
Schon die Zutaten Zuckerersatzstoff und Diät- bzw. Halbfettmargarine halten mich davon ab, diesen Diät-Kuchen zu probieren und schon gar nicht erst zu backen.

Wie ich bereits geschrieben hatte, wenn ich eine Diät machen wollte, würde ich den Kuchen ganz weglassen, dann muß ich auch keine Ersatzstoffe essen.
#75
31.3.19, 11:29
Meinst du das funktioniert auch mit Dinkelmehl und Kokosmehl? Und als Fettkomponente Kokosöl?
#76
31.3.19, 11:39
Meinst du das funktioniert auch mit Dinkelmehl und Kokosmehl? Und als Fettkomponente Kokosöl?
#77
31.3.19, 12:53
@Tine646: Das kann ich nicht genau sagen. Das musst du selbst ausprobieren.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen