Ein lockerer und sehr saftiger Zitronenkuchen, der auch lange frisch bleibt, falls er nicht vorher schon aufgegessen ist!
8

Saftiger Zucchini-Zitronen-Kuchen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Ein lockerer und sehr saftiger Zitronen-Kastenkuchen, den ich immer wieder gern backe und der auch lange frisch bleibt, obwohl er meist schon vorher aufgegessen ist!

Zutaten (für eine 35 cm Kastenform):

  • 2 mittlere Zucchini (ca. 350 g)
  • 3 Zitronen (unbehandelt)
  • 5 Eier
  • 160 g Rohrohrzucker
  • 150 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 300 g Dinkelmehl (Type 1050)
  • ½ Pck. Backpulver
  • 100 g Mandeln (gemahlen)
  • 1 Prise Salz
  • ca. 180 g Puderzucker

Zubereitung

Die Zucchini werden gewaschen, fein geraspelt und mit einem Geschirrtuch wird die Feuchtigkeit leicht ausgedrückt.

Die Zucchini werden gewaschen und fein geraspelt, dann wird mit einem Geschirrtuch die Feuchtigkeit leicht ausgedrückt.

Die Zitronen werden gewaschen, von 2 Zitronen wird die Schale abgerieben und der Saft ausgepresst.  

Dann werden die Eier getrennt, die Eigelbe werden mit dem Zucker, dem Saft und dem Abrieb der 2 Zitronen schaumig geschlagen, dann rührt man das Öl vorsichtig ein.

Die Eier werden getrennt, die Eigelbe mit dem Zucker, dem Saft und dem Abrieb der 2 Zitronen schaumig geschlagen, dann rührt man das Öl vorsichtig ein.

Das Mehl vermischt man mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln und rührt die Mischung nach und nach unter die Eigelbmasse.  

Das mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln vermischte Mehl wird nach und nach unter die Eigelbmasse gerührt.

Dann werden die Zucchiniraspel unter den Teig gerührt.

Das Mehl vermischt man mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln und rührt die Mischung nach und nach unter die Eigelbmasse, dann werden die Zucchiniraspel unter den Teig gerührt.

Der wird auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.

Nun schlägt man das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif und hebt den Eischnee mit einem Holzlöffel vorsichtig unter den Teig.

Nun schlägt man das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif und hebt den Eischnee mit einem Holzlöffel vorsichtig unter den Teig.

Den Teig füllt man dann in die gefettete oder mit Backpapier ausgekleidete Kastenform und stellt diese auf einen unteren Rost in den vorgeheizten Backofen.

Die Backzeit beträgt 50-55 Minuten im vorgeheizten Backofen. (Stäbchenprobe machen!)

Eventuell gegen Ende der Backzeit mit Backpapier abdecken, damit die Kuchenoberfläche nicht zu dunkel wird.

Nach der Backzeit lässt man den Kuchen am besten zunächst in der Form etwas abkühlen, bevor man ihn aus der Form löst und auf einem Kuchengitter weiter abkühlen lässt.

Nach der Backzeit lässt man den Kuchen am besten zunächst in der Form etwas abkühlen, bevor man ihn aus der Form löst und auf einem Kuchengitter weiter abkühlen lässt.

Dann wird die 3. Zitrone ausgepresst und etwa ⅔ von dem Saft werden mit ca. 180 g Puderzucker verrührt.

Mit einem Holzstäbchen sticht man sehr dicht nebeneinander Löcher in die Oberfläche und verteilt den Zitronenguss großzügig über den Kuchen.

Mit einem Holzstäbchen sticht man sehr dicht nebeneinander Löcher in die Oberfläche und verteilt den Zitronenguss großzügig über den Kuchen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter