Eier kochen

So werden Eier wirklich richtig gekocht

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

So geht’s

Mit dem Eierpiekser die Eischale am stumpfen Ende anstechen (dort befindet sich die Luftkammer), dann die Eier in kochendes Wasser legen, so dass sie völlig bedeckt sind.

Dann – nach Belieben – weiche Eier 3-4 min, mittelweiche (wachsweiche) 4-5 Minuten und harte Eier 6-8 Minuten kochen lassen.

Nach Ablauf der Kochzeit die Eier mit einem Löffel aus dem Wasser nehmen und kurz in kaltem Wasser abschrecken, damit sich die Schale besser vom Ei löst.

Von
Eingestellt am

95 Kommentare


#1
26.10.04, 14:35
Meine Erfahrung zeigt, dass man die Eier noch ein bis zwei Minuten länger drin lassen sollte.
Ein 3 min Ei ist bei mir fast noch flüssig. (Oder liegt das daran, dass ich dickere Eier hab? *g*)
#2
26.10.04, 14:45
Ohne Abschrecken halten gekochte Eier angeblich n Monat und lassen sich trotzdem schälen
#3
26.10.04, 15:55
Das mit der Zeitangabe ist eine vage Angelegenheit, da es nämlich auch von der Wasserhärte,und der "Höhenlage" (Wohnort)
abhängt.
3
#4 -Kris-
26.10.04, 19:48
Das mit dem Abschälen stimmt so nicht. Es ist nämlich so:
Je schlechter sich ein Ei abschälen läßt, umso FRISCHER ist es!
Mit dem Abschrecken hat das gar nix zu tun, dies dient nur dazu, damit das Ei nicht "weiterkocht".
1
#5 uNw|cHtIg
26.10.04, 20:51
Also bei "uns" wird jeden (Arbeits-) Tag ein Korb mit 20 Eiern gekocht, und die sind immer 6 minuten und 45 sekunden drin ;-)
Und wehe die sind nich richtig dann gibts ärger ;-)
Aber wen interessierts :p
#6 MCTomTom
27.10.04, 15:36
Die Schälbarkeit hängt nicht am Abschrecken, sondern an der Frische der Eier.
Sind ie Eier frisch, kann man sie auch (oder gerade) ohne Abschrecken wunderbar vonihrer Schale befreien
#7
27.10.04, 19:03
Seit ich Eier mit dem Eierkocher mache, läßt sich die Schale immer super einfach in großen Stücken ablösen, egal wie lang man die Eier kocht und wie alt dieselbigen sind.
#8 Wolfgang, der badische Schwabe aus Berlin
2.11.04, 13:40
Eierkochen gelingt noch besser, wenn man ein Wasserbad benützt. Die Hitze ist dann nicht so aggressiv und die benötigte Kochdauer ist dadurch auch nicht so kritisch. 7 Minuten für wachsweiche Eier dürften ein Anhaltspunkt sein.
-1
#9 Fanny
5.11.04, 18:33
Geniaaaale Idee! Ich hab die Eier bisher immer mit dem Schrubber behandelt, und danach eingewachst. Aber richtig geschmeckt haben die nie.
Jetzt die Idee mit dem kochenden Wasser ermöglicht mir endlich Frühstückseier!
Danke Sunny!
2
#10 Hansi
13.11.04, 05:36
Hier ein sicherer Tip zum Eierkochen.
Ich lagere die Eier im Kühlschrank (egal, Tip funktioniert immer).
Topf mit KALTEM Wasser aufsetzen und die gewünschte Anzahl Eier direkt mit zugeben. Herdplatte einschalten. Jetzt kommt's: Sobald das Wasser kocht - je nach Wunsch, die Eier 3/4/5 oder 10 Min. kochen lassen. Danach sofort aus dem Topf nehmen und Eier mit kaltem Wasser abschrecken (sonst würden sie härter als gewünscht. Um Wasser zu sparen, nehme ich das Abschreckwasser z. B. um Blumen zu gießen.
1
#11
15.11.04, 16:13
Also ich tu die Eier immer ins kalte Wasser und warte bis es zu wallen anfängt, dann beginne ich die Zeit zu stoppen. Nach ca. 3 Minuten sind sie gut. Ich habs noch nie hinbekommen, sie ins kochende Wasser zu legen, denn dann waren die auch nach 5 Minuten immer noch roh.
#12 oreste@web.de
15.11.04, 19:33
Warum sollen die Eier völlig bedeckt sein? Man denke an den elektrischen Eierkocher. Einfach mal anders ausprobieren
2
#13
21.11.04, 13:32
10 Minuten gekocht,aber immer noch Hart,was soll ich tun??
#14 Simon
22.11.04, 10:00
Meiner Ansicht nach findet die Gewichtsklasse der Eier bei diesem Tipp bzw. den Kommentaren dazu viel zu wenig Beachtung. Ich bin fest davon überzeugt, dass ein "M"-Ei nicht gleich lang kochen muss wie ein "L"- oder "XL"-Ei ! Ansonsten stimme ich zu: Das mit dem Anstechen und abschrecken mache ich auch. Meine bevorzugte Kochzeit für ein "L"-Ei ist 6,5 Minuten (Stoppuhr). Während des Kochens wende ich das Ei im Topf mit einem Löffel mehrfach um ein möglichst gleichmässiges Ergebnis zu erzielen. In der Regel ist das Ergebnis ein weicher Dotter, der jedoch von festem Eiweis umgeben ist.
1
#15
28.11.04, 18:17
Eier am Anfang in kaltes Wasser zu legen ist genial. Geht am schnellsten und Ergebnis ist meistens gut.
#16 Thomas Hönisch
29.11.04, 19:52
Sunny hat seinen Tip wahrscheinlich von Berta aus Loriots genialer Zeichentrickgeschichte. Deswegen klappt das auch nicht mit seiner Nachbarin. Eine Melone hat ja auch eine längere Garzeit als eine Mirabelle. Was ich damit sagen möchte: die Größe der Eier muss man natürlich berücksichtigen, sonst erzielt man nie ein befriedigendes Ergebnis. Mein Tipp: Spiegeleier - da kann man zusehen ;-)
#17 lila
6.12.04, 23:34
Und wer schreibt demnächst seine/ihre Diplomarbeit über das korrekte kochen von Frühstückseiern, unter berücksichtigung der verschiedenen Größen und der Frische der Eier? Und nicht zu vergessen der Wohnort und die Wasserhärte?
1
#18 Gerhard
18.12.04, 01:24
Ich befürchte es gibt inzwischen wirklich Menschen, denen man erklären muss, dass man Eier im Wasser kochen muß!!

Übrigens, wen man das gekochte Ei in einem Termoei warm hält, dickt es etwas nach (trotz Abschrecken!!)
#19
27.12.04, 22:08
ALSO...DIE KALTEN EIER AUS DEM KÜHLSCHRANK...Anpicksen Sanft mit einem Esslöffel ins "kochende" Wasser gleiten lassen ...Achtung ---mit VIEL GEFÜHL und dann genau 6min 30sek...PERFEKT!
#20 eieiei
4.1.05, 17:04
perfektes ei bei mir: ins kochende wasser und 5 minuten, 30 sekunden.
#21
20.1.05, 14:02
Eher mit hartem Einweiß und weichem Eigelb:
Größe M: 6:45 min
Größe L: 7:15 min
Glücklicherweise haben ja heute die meisten ein Handy und die meisten Handys einen Countdown :-)
#22 Will
20.1.05, 16:45
Hart gekochte Eier pellt am am besten so: Ei leicht aufschlagen und dann in den Händen mit leichtem Druck rollen bis die Schale weiter aufreisst.
#23 GD
25.1.05, 15:04
Man muss auch den Luftdruck beachten:
Also auf das Barometer schauen
- hoher Luftdruck => kürzere Zeit
- niedriger Luftdruck => höhere Zeit
auf hohen Bergen => jeder Versuch zwecklos
im Tal => siehe oben
#24 Joerch
28.1.05, 18:17
Die Perfekten Eier bekommt man(n), indem du den Topf etwa 1cm mit kalten Wasser füllst .Dann die Eier rein,Deckel drauf, aufheizen bis der Dampf entweicht,Platte ausschalten und 3,5min warten.Spart Energie und die Eier sind genau mittelweich gekocht.
#25 Horst Gasch
31.1.05, 16:18
Eier müssen nicht abgeschreckt werden, wenn sie älter als 4 Tage sind.
#26 magda
3.2.05, 13:51
dat funktioniert alles net so wie ick det mag!!! scheiß tipp..
2
#27 Garfield
9.9.05, 14:28
Das Abschrecken mit kaltem Wasser dient nicht dazu, dass sich die Schale besser vom Ei löst, sondern nur dafür, dass der Kochprozess im inneren des Eis gestoppt wird. Ob sich die Schale gut vom Ei löst hängt einzig und allein vom Alter des Ei ab. Je frischer ein Ei ist um so schlechter löst sich die Schale. Das ist Lebensmittelchemie!
#28
19.9.05, 08:04
ich bi de ege aus tîrol
#29 ich
31.10.05, 15:59
Danke das sind dann die perfeckten Frühstückseier
#30 jürgen
4.11.05, 14:10
gute zeitangabe,auch wenn man immer die eigrösse beachten muss!!ein S-ei und einXL-ei
dauern halt nich gleich lang und sorre aber dass mit dem"abschrecken" unter kalten wasser wegen dem besseren ablösen der schale ist blödsinn!!!! es kommt immer aufs alter an wie gut oder schlecht sich ein ei schälen lässt!!gruss jürgen
#31 Hilly
16.11.05, 20:49
Hallo!
Beim Lidl gibts jetzt wieder die Eierkocher für den Microwellenherd. Platz für 1 - 4 Eier. Ich habe die besten Erfahrungen damit gemacht.
Gruss
#32 M
29.11.05, 23:22
Danke hat mir viel weiter geholfen...;-}
1
#33 Caro
3.12.05, 15:42
Ob sich die Schale gut oder schlecht ablösen lässt, hängt vom Alter der Eier ab, das Abschrecken verhindetr nur, das ein Eier härter wird, bevor man es verspeist! (danke Galileo )
#34 Thomas
15.12.05, 08:19
Ich find der Tipp mit dem Abschrecken ist falsch,,, denn wenn man die Eier nicht abschreckt lässt sich die Schale um ein vielfaches besser abschälen...
#35 Chris
4.3.06, 11:45
Funktioniert perfekt - war lecker, THX !
#36 eisbär
4.3.06, 13:56
Ein Stromspartipp: ca 1 cm Wasser in die Pfanne. Die Eier ins kalte Wasser legen und Deckel drauf. Nun das Wasser zum kochen bringen. Sobald es siedet, die Platte abstellen und solange wie gewünscht kochen lassen.
#37
14.4.06, 02:19
danke, hat mir noch um diese Uhrzeit geholfen ! :-D
#38 Mark
26.5.06, 04:44
schale aufpieksen und abschrecken ist schlecht, wenn man die eier länger halten will (durch das abschrecken zieht die schale das kalte wasser rein, welches keime enthält).. bleibt die schale aber intakt halten hartgekochte eier einige wochen..
wenn es um sofortigen verzehr geht, ist der tip ok! :)
#39 eiei
30.5.06, 13:47
Von wegen 8 Minuten für ein hartes Ei, Eier kommen heutzutage aus dem Kühlschrank und sind nach 8 Minuten noch so weich, dass die Soße aus dem Eierschneider tropft wenn man die Eier damit bearbeitet.
#40 Katja
30.5.06, 15:54
wer's genau wissen will: http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChst%C3%BCcksei
#41 Ahnungsloser
27.6.06, 11:21
was tun ohne eierpieckser?
#42
27.6.06, 12:21
@Ahnungsloser:
Pinnwandnadel geht auch.
#43 gwendolyn
5.7.06, 22:59
das ist falsch! weiche eier (dotter weich, eiklar fest) dauert exakt 6,5 minuten. hartgekochte eier exakt 13 minuten. dann bekommt der dotter keinen grauen rand.
#44 gert
5.7.06, 23:13
@ gwendolyn
Ich muß dir ein klein wenig widersprechen.
Wir kochen - die Größe ist nicht ganz unwesentlich! - mittelgroße (Bio-)Eier
exakt 5 Min.: Ergebnis: Dotter weich und ohne grauen Rand, Eiklar fest.
#45
6.7.06, 07:59
@gwendolyn: so pauschal kann man das nicht sagen. Pro 1000 Höhenmeter erhöht sich die Kochzeit um 1 Minute. D.h. ein Ei in Hamburg braucht schonmal mindestens eine Minute weniger als ein Ei im Schwarzwald
#46 Inessa
6.7.06, 09:20
also ich koch mein Ei 6:30 Min und dann ist es nicht hart sondern das gelbe noch weich.
#47 Kaldonia
15.7.06, 09:52
Laut Galileo ist Abschrecken Unsinn. Die Pellbarkeit von Eiern hängt nur vom Alter ab.
#48 Norbert
15.7.06, 10:25
Meine Eier sind immer noch so hart. Das erlebe ich jeden Morgen beim Frühstück. Hätte gerne ein weiches Ei...
#49 Mönchen
9.8.06, 06:48
Wie ich die Eier kochen soll, weiß ich jetzt! ...und wie muss ich sie nach "Knigge" essen? Bekannte behaupten, es gäbe dafür extra Eierlöffel (Plastik !). Ist das so????
#50 Icki
9.8.06, 12:51
Ja, das stimmt, und mir persönlich schmecken sie auch nur von Plastikeierlöffeln
Mmh, naja, das ist vielleicht übertrieben, aber sie schmecken mir am besten von Plastikeierlöffeln.
#51
1.9.06, 20:46
Genauso und nicht anders!
#52 Haribo HHCB26
7.9.06, 15:58
Welche Eier verwendet Ihr da? Die Eier von
meinem Bauernhof werden bei 6 min. weich
für hartgekochte benötige ich 11-12 min.
#53
17.9.06, 09:22
und was ist die stumpfe seite
#54 Andy
25.9.06, 12:13
HAllo,
wenn man gekochte Eier (z.B. Ostereier) für längere Zeit aufheben möchte, Sticht man sie nicht mehr an! Die Eier PLatzen auch nicht!
Grüße Andy
#55 Eiermann
6.11.06, 18:12
Die Stumpfe seite bfindet sich entgegengesetzt zu der Spitzen seite.
#56 Miracoli
7.11.06, 15:49
Eier muss man nicht abschrecken. Dies dient nur dazu, sich die Finger nicht zu verbrennen. Wenn sich die Schale nicht leicht lösen lässt, ist es ein ganz frisches Ei. Je älter das Ei, desto leichter löst sich die Schale. ich finde das musste mal gesagt werden. Sonnigen Gruß!
#57 Der mit dem Ei tanzt
17.1.07, 01:05
dicke Eier weihnachtsfeier
#58 linkesei
3.5.07, 14:44
Auch ´ne tolle Seite rund ums Ei:
www.eierkiste.de

Gruß
linkesei
#59
21.9.07, 09:21
Wenn man ein Ei schnell schälen wil, muss man es längst auf den Tisch legen, drücken und hin- und her rollen. Klappt aber nur, wenn sie hart gekocht sind.
#60 yakuza90
9.10.07, 11:56
Vielen Dank!!!!
#61 Banshee
20.10.07, 23:09
leider war das weiche Ei zu weich, das wachsweiche weich, das harte wachsweich. Also stimmt leider nicht ganz. :-(
#62
29.10.07, 20:16
klasse
#63 muttersöhnchen
5.11.07, 11:31
vielen dank, für nen küchengastarbeiter wie mich sehr hilfreich ;)
#64
19.12.07, 15:33
passend zum Thema: http://www.eirechner.de - inklusive Eier Uhr :)
#65 anne
29.12.07, 18:01
also... das mit dem kalt abschrecken hat überhaupt nichts mit besserem abpellen der Eier zu tun..hab ich jetzt schon des öfteren von Profis gehört
#66 Eiermann
12.1.08, 12:33
Das Abschrecken erleichtert nicht das Schälen (das ist von der Frische der Eier abhängig), verhindert aber ein nachgaren.
#67 mark
25.4.08, 10:01
hallo, eure seite finde ich echt super, da ich als mann nicht unbedingt ein super koch bin, hab ich hier die nützlichen tipps! DANKE!!!!!
#68 Mel
12.5.08, 13:05
einen kleinen Tipp habe ich noch für die, die gerade ausgezogen sind, und noch keinen Eierpiekser haben. Vorsichtig mit einem Korkenzieher beigehen funktioniert auch ;)
#69 Rebi
3.8.08, 13:03
thx für den tipp hat mir geholfen

lg becci
#70 Chicxi
26.8.08, 13:06
Das Abschrecken dient nicht wie allgemein vermutet zum leichteren Abpellen der Eier, sondern soll verhindern, dass die Eier weiter nachgaren
#71 kann-nich-kochen
15.11.08, 11:01
Also ich leg die Eier immer schon ins kalte Wasser. Und wenns dann kocht. Wart ich gaaaaanz lange. mindestens 15 maximal 30 minuten. dann bin ich mir sicher, das sie richtig fest sind.
#72 Ewald
17.12.08, 10:57
Ab wann wird gerechnet ? Bei 10 Eiern kocht das Wasser nicht mehr, wenn sie drinn sind. Dann dauerts allein schon 5 Min. bis das Waser wieder kocht. Ab dann die Zeit nehmen oder von den vorrausgegangenen Min. was zurechnen ???
#73 Fragt Opa!
18.12.08, 17:36
Ach, ihr jungen Leute! Ihr macht doch sonst jeden modischen Schnickschnack mit. Aber den elektrischen Eierkocher, der immer noch am sichersten das gewünschte Ergebnis bringt, beachtet ihr nicht! Dabei ist das wirklich keine neue Erfindung. Spart Zeit und Strom - es wird ja nur Wasser im Schnapsglasbereich erhitzt, je nach Menge und Härtegrad. Und, o Wunder - je mehr Eier, desto weniger - staun!
#74 Ewald
31.12.08, 06:12
@Fragt Opa!

Vielen Dank für den unnützen Tip! Ich hab mir einen solchen Eierkocher besorgt. Modell: "cloer" , Art. Nr. 6099 .
Hab dort 6 Eier rein getan und das Wasser für "weiche Eier" -> exakt abgemessen auf der Messbecherscala "soft" ... und bekahm -> "Ostereier" a la Steinhart! Damit kann ich Leute erschlagen und bekomm solche Marmormurmeln auch allein im Kochtopf hin, ohne 30 Eur für so einen Kinkerlitz auszugeben ... aber ich habs ja! Mir fällt das Geld nur so aus den Ärmeln! Was verbrech ich nur auf der Suche nach einer Garmethode für weiche Eier ??? Für den technischen Schnickschnack von "Opa" bekähm ich 30 Packungen Eier -> genug ums selbst rauszufinden, ab welcher Zeit die Eier "richtig" sind!

... nur mal so viel dazu, zu altklug dahergerede!

Zwischenzeitlich erklärte mir ein Koch (also Fachkraft) , daß ich die Eier auch kalt ansetzen kann. Gerechnet wird ab dem Moment, wo das Wasser kocht -> DAß ist mal ne Aussage!

Mit Kopfschütteln Dankeschön für nichts bzw. für 30 Eur Verlust !!!

Ewald
#75 Ach-komm-schon-Ewald !
31.12.08, 21:35
@ Ewald, ach Mensch, warum kaufst du auch so´n teures Ding ?. Mein Eierkocher ist von Al.. und hat 5,99 € gekostet und macht hervorragende weichgekochte Eier. Beim nächsten Mal nimmst halt noch ein bissl weniger Wasser und kürzere Zeit, dann wird das schon. Deshalb brauchste dich doch nicht so aufregen, gell !
#76 Lea_lynn
20.4.09, 22:47
...na.. dann will ich mal schauen...werde es mit 7 Minuten...und kochendem Wasser probieren (hätte sie gerne mittel)...vielleicht auch ne Minute wenigter...weil ich in der Nähe von Hamburg wohne...lieben Dank an Sunny---hat echt Spaß gemacht diese Tipps zu lesen...*smile*
#77 Laura
10.5.09, 10:35
CooL danke hat geklappt habe meiner mutti zum muttertag ein frühstück gemacht die eier waren sehr lecker
#78 basti
10.8.09, 19:01
danke
#79
21.9.09, 12:48
hä ?
#80
31.10.09, 18:59
Ich lege die Eier ins Wasser und stelle sie auf einen Induktionskocher.
Wenn das Wasser kocht, stelle ich die Zeit (ca. 4 - 5min je nach Größe) ein und brauche dann nur noch kurz abschrecken.Das mache ich aber nur deshalb,dass ich nicht meinen
Mund verbrenne.
#81 boney
17.11.09, 06:38
Das Abschrecken von einem Ei hat nichts mit dem Pellen zu tun.Ob sich ein Ei gut oder schlecht pellen lässt,hängt allein vom PH-Wert der Schale ab.Ein frisch gelegtes Ei lässt sich immer schlecht pellen,ein paar Tage altes Ei dagegen gut.Das Abschrecken beendet lediglich den Kochvorgang und man kann es besser anfassen.
#82 Rick
30.11.09, 01:26
Also ihr macht euch gedanken! Leute Eier Abkochen und fertig... ihr redet ja darüber als ob es ein weltuntergang sein würde!
#83
2.12.09, 13:51
Also, liebe Sunny,
was du schreibst ist ja schön und gut, aber du hast etwas falsches geschrieben.
Die Eier brauchen 7 bis 8 Minuten um weich (weßes hart, gelbes weich) zu werden.
Liebe Grüße
Innaaj
#84
25.2.10, 16:58
Deutschland einig Eierland :)
5:30 in bereits kochendes Wasser, Eiergröße M, und sie werden wachsweich
#85 Ditta53
6.4.10, 16:07
Die Eier lassen sich nicht besser Schälen wenn man sie abschreckt!
Das Abschrecken dient nur dazu den Kochprozesss zu unterbrechen
#86 mausepups
8.4.10, 17:33
also eier abschrecken damit sich die schäle gut ablöst oder wie?! ;) wurd hier ja erst an die 100 mal erklärt^^
#87 mellu
7.8.10, 14:09
@Hansi: ja das ist super mache ich auch immer so.
#88 Schnuff
22.8.10, 20:31
Habe mich schrecklich amüsiert , über die vielen Vorschläge , wie man ein perfecktes Ei kocht. Wenn man kaltes Wasser nimmt , ist es egal , wie viele Eier in den Topf kommen. Sobald die Eier gleichmäßig im Topf klopfen , (das Wasser kocht ) , die Eieruhr auf 3 bzw 5 Min. stellen und alles ist perfeckt. Die Uhr heißt auch Kurzzeitmesser für Leute , die es genau wissen wollen.
#89 pinky
4.9.10, 09:57
Wie leicht sich die Schale vom Ei löst, hängt vom Alter ab. Abschrecken nützt da gar nichts....
#90 eimmm85857
12.9.10, 18:28
echt cool ich kan jetzt kochen
-1
#91
5.3.11, 10:01
Was Eier kann man Kochen!!??Ich steche ein kleines Loch an der spitzen Seite,presse meine Lippen um die Öffnung und schlürfe die Eier-Schlonze genüsslich rein!!Spart Zeit und Energie und mit Pellen hat man auch nichts mehr am Hut! Keine Angst vor Salmonellen,denn wer Salmonellen hat ist nie alleine!
#92
27.6.11, 19:24
...... Und das Ganze mal physikalisch:

http://kochen.exp.univie.ac.at/Ostern_Ei.html

SO und nicht anders wird das Eierkochen erklärt ;-)
-1
#93 Oma_Duck
28.6.11, 11:39
@Horst-Johann Lecker: Tut mir leid, bei "so und nicht anders" regt sich mein Widerspruchsgeist.
Das Thema weiches Frühstücksei ist für mich erledigt, seit ich einen elektrischen Eierkocher (ganz billig von ALDI) benutze - NIE wieder hatte ich das Problem "zu weich oder zu hart", sie sind immer genau richtig und nicht nur rein zufällig, wie bei Loriots nervender Hausfrau.
Das Anpieksen ist übrigens überflüssig, wie Ranga Yogeshwar bewiesen hat, in einem Großversuch mit tausenden Teilnehmern: Ob mit oder ohne Pieks, der Prozentsatz der geplatzten Eier war gleich.
-1
#94
28.6.11, 20:47
Oma Duck, irgendwas haste wohl gegen mich...... Du solltest wirklich mal LESEN, was ich schreibe: SO und nicht anders wird das Eierkochen ERKLÄRT. Die Betonung liegt auf dem Wort ERKLÄRT und bezieht sich auf den Link, den ich gesetzt habe.
#95
25.7.11, 17:30
Du schreibst nicht ob die Eier aus dem Kühlschrank (+2°C - +4°C) kommen oder ob sie Zimmertempratur (ca. 21°C) haben. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht!
Dann vergißt Du zu erwähnen, wie groß die Eier sind M , L , oder XL. Deine Festlegung für die Kochzeiten sind total falsch. Du solltest die schleunigst abändern. http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChst%C3%BCcksei
Hier noch eine Formel (nach Gewicht der Eier).Eine weitere Formel hat der Physiker Charles D.H. Wiliams aufgestellt.[12] Bei dieser Formel wird als Grundlage nicht der Durchmesser des Eis sondern das Gewicht des Eis in Gramm (M) benutzt. Dies erleichtert das Anwenden einer Formel auf das Eierkochen erheblich, da eine Küchenwaage im Gegensatz zu einem Maßband meistens in der Küche zu finden ist. Sei M das Gewicht des Eis in Gramm, ln der natürliche Logarithmus und seien wieder Tx die jeweils vorherrschenden Temperaturen in Grad Celsius (TWasser: Temperatur des kochenden Wassers [≈ 100 °C bei 0 MüM]; TStart: Temperatur des Eis bei Beginn des Kochvorgangs [Kühlschrank ≈ 4 °C … Zimmertemperatur ≈ 20 °C]; TInnen: Temperatur des gekochten Eigelbs im gewünschten Zustand), so erhält man die Zeit t in Minuten, nach der man das Ei im gewünschten Zustand dem kochenden Wasser entnehmen kann:

Zu beachten ist bei beiden Formeln: Der Siedepunkt für Wasser ist stark abhängig von der Höhe über dem Meeresspiegel.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen