Eier kochen

Eier kochen - ohne Raum und Zeit

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für Weicheier:

  1. Eier nicht anstechen. Da die Eier langsam erhitzt werden, platzen sie so auch nicht öfter, als mit anpieksen.
  2. Eier in einen Topf geben, mit kaltem Wasser knapp bedecken und Herd einschalten (am besten einen kleinen alten Topf nehmen, den man nicht spülen braucht und nur ab und zu mal entkalkt).
  3. Sobald das Wasser anfängt zu kochen, langsam bis fünf zählen (bis es richtig sprudelnd kocht) und dann den den Herd ausschalten. Bei Glaskeramikfeldern muss man etwa bis 20 zählen. Je nach Herd etwas mehr oder weniger - muss vielleicht einmal ermittelt werden.
  4. Sobald das Wasser nicht mehr kocht (keine, bzw. nur noch wenige kleine Blasen), den Topf vom Herd nehmen und die Eier wie üblich kalt abschrecken.

Diesen Tipp bekam ich vor ein paar Jahren tatsächlich von einer Mutti - er schlägt gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

Man braucht keinen Eierkocher, keine Eieruhr und spart sogar noch Energie. Die Anzahl der Eier und die Größe spielen praktischerweise auch keine Rolle.

Von
Eingestellt am


21 Kommentare


#1 christina
29.3.05, 09:32
Das wird ausprobiert und wenn es klappt kriegt Tichy einen Orden! Genial, bin aber noch skeptisch - morgen wird wieder gefrühstückt!
#2 Thomas
29.3.05, 23:34
Und wer sagt mir Bescheid, wann das Wasser kocht? :) Die Eieruhr...
#3 Valentin
30.3.05, 12:58
@ Tichy:
Die innovativsten Tipps beruhen offensichtlich oft auf Jahrhunderte langer Erfahrung....
Ich koche mit Gas und zähle bei kleinen Eiern bis 25, bei großen bis 40.
#4 ..das Ei ist hart..
30.3.05, 22:24
So koche ich seit Jahren - von meiner Mutti abgeguckt:-) Wann's Wasser kocht und wann's fertig ist mach man mit der Zeit auch mit Gefühl problemlos.
#5 Rainer
1.4.05, 05:44
Netter Tip Tichy, aber Geschmäcker sind verschieden. Der eine mag das Frühstücksei weich, der andere eben hart. Welchen Tip hast Du also für die Fraktion, zu der Du nicht gehörst?
#6 Klaus
1.4.05, 21:33
Und bei Gas ?
#7 Tichy
2.4.05, 13:09
@klaus
siehe kommentar von valentin (30.03.2005, 12:58)

@rainer
fuer etwas haertere eier ein klein wenig laenger warten, bis man den herd ausschaltet. bei herkoemmlichen kochplatten wuerde ich mal auf 20-40s tippen. an die optimale zeit tastet man sich schnell heran.
#8 Gerd
29.4.05, 14:27
Man muss aber daneben stehen bleiben bis das Wasser kocht !!!!!!!! Wichtig !!!!!!
#9 Tichy
5.5.05, 12:52
@Gerd
in der zeit kann man das fruehstueck vorbereiten und auch schon ab und an nach draussen laufen. mit der zeit hat man im gefuehl, wann die kritische zeit ist. auch kann man prima schonmal nebenher in der kueche aufraeumen, etc.

aber stimmt, ab und an passiert mir das auch, wenn man sich "mal kurz" an den rechner setzt und die zeit vergisst. ist wie mit dem tee :)
#10 Shifra
5.8.05, 01:07
Milchmädchenrechnung. Eier per Herd zu agaren ist immer Verschwendung. Geht doch nix über den Eierkocher, da muss ich weder zählen noch rechnen ;), sondern nur hören.
1
#11 Nicole
8.8.05, 01:39
Ich finde den Tipp gut und werde ihn morgen gleich mal ausprobieren. Unseren Eierkocher habe ich verschenkt. Es war mir immer zu umständlich. Und ob ein Eierkocher so viel energiesparender ist...
#12 ICH
26.8.05, 20:36
was tun, wenn man nicht so weit zählen kann?
#13 Sylvia
23.9.05, 13:48
ich wollte es ja nicht glauben,aber es hat echt funktioniert.Danke Tichy
#14 Marc
6.12.05, 11:38
mein herd is dafür wohl nicht geeignet ... meine wurden HART :(

vllt zu lang abgeschreckt :D ?

muhahaha -> der eier Erschrecker
#15 Sumpfdotterblume
12.1.06, 12:40
nochmal die......
#16
11.4.06, 01:29
2. in Zeiten der Vogelgrippe kein guter Tipp
3. was ist langsam? eine Zahl pro Sekunde?
#17 eusbär
11.4.06, 06:31
Wir nennen das Ogi-Eier. Der schweizerische Bundesrat Ogi hat dieses energiesparende Eierkochen der ganzen Schweiz via Presse beigebracht.
#18
29.8.06, 10:20
nach 3 min. sind die Eier weichgekocht, längere Einwirkungszeit ergibt logischerweise harte
#19 immerfidel@aol.com
31.8.06, 00:37
Lege die Eier immer in die Mikrowelle,sofort Spiegleeier
#20 HAYA
20.10.06, 11:37
Habs probiert funktioniert wunderbar!!! Habe mal irgendwo gelesen ein wenig Salz ins Kochwasser würde das Aufplatzen verhindern.
#21 kitana
3.11.07, 22:39
unglaublich, das hat jetzt tetsächlich geklappt. haben jetzt abends 10 und ich hab mir extra eier gemacht um mich zu überzeugen....überleg mir schon eewig, was ich erfinden könnte, um IMMER ein perkekt weiches ei zu kochen (etwa eier mit durchsichtiger schale??? geht aber nicht - fiel mir bald ein - da dass eisweiss undurchsichtig wird....). DANKE, endlich werden mir meine eier gelingen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen