Mithilfe eines Eggtimers lassen sich Eier ganz einfach nach Belieben kochen.

Eier kochen mit dem Eitimer - die unfehlbare Methode

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Ich benutze den Eggtimer schon lange, ist immer! zuverlässig, absolut narrrensicher und sein Geld wert.

Den Eitimer einfach zusammen mit den Eiern in den , entweder ins kalte oder ins kochende Wasser, legen.
Egal wie viele Eier ihr bereiten wollt und unabhängig wieviel Wasser sich im Topf befindet oder ob ihr die Eier im Kühlschrank aufbewahrt, diese Eieruhr ist einfach unfehlbar, denn sie misst nicht die Zeit, sondern die Hitze, die auch die Eier abbekommen. Sie enthält ein farbveränderndes Element, welches die Hitze genauso annimmt, wie ein Hühnerei.
Während des Kochvorgangs wechselt die Eieruhr ihre Farbe - von hellem zu dunklem Rot. An einer Markierung könnt ihr den Härtegrad der Eier ablesen.

Auf diese Weise könnt ihr selbstverständlich auch mehrere Eier nacheinander aus dem Topf nehmen und so jedem sein persönliches Ei servieren. Der Sensor und das Farbelement sind komplett in einen Kunststoffkörper eingegossen.  Die Eieruhr ist somit völlig wasserdicht, robust, spülmaschinenfest und hat zudem keine beweglichen Teile oder braucht auch keine Batterie. Einfach am selben Platz aufbewahren wie die Eier (also beispielsweise auch im Kühlschrank) und mitkochen.

ca. 7 Euro. zugegebener Nachteil: Die Versandkosten sind fast so hoch wie der Preis des Timers. Wenn ihr mehrere bestellt, wird's günstiger und ein praktisches Geschenk ist der Timer allemal! Tante Google sagt wo es den Timer gibt.

Also ran an die Eier :-)

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

32 Kommentare

Emojis einf├╝gen