30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

Haya Molcho (NENI), Lutz Gei├čler und viele andere verraten ihre Tricks
Dein Marmorkuchen schmeckt immer zu trocken und bleibt nicht lange frisch? Dann brauchst du unbedingt dieses Rezept.
3

Saftiger und lockerer Marmorkuchen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Das Rezept für diesen Marmorkuchen habe ich von meiner Mama, aber ich habe es ein wenig verändert, so bleibt mein Marmorkuchen länger locker und saftig.

Zutaten

  • 250 g Margarine (ich nehme bevorzugt Sanella)
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 400 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1/8 L Milch
  • Kakao, ca. 30 g, je nach Geschmack
  • Margarine und etwas Paniermehl für die Kuchenform

Zubereitung

  1. Zuerst werden Margarine, Eier, Zucker und Vanillinzucker ca. 10 Minuten glatt gerührt.
  2. Mehl und Backpulver mischen und löffelweise in den Teig geben.
  3. So lange rühren, bis man einen geschmeidigen  Teig hat. Die Milch wird in kleinen Portionen dem Teig beigefügt, während das Mehl eingerührt wird.
  4. Die Backform einfetten (macht jeder mit anderen Produkten).
  5. Ich nehme Margarine und einen Pinsel und bestreiche die Backform. Auf den Boden der Form gebe ich eine kleine Menge Paniermehl, damit der Kuchen nicht haften bleibt in der Form.
  6. Ich gebe dann 2/3 der Teigmenge in die Form. Zu der restlichen Teigmenge gebe ich Kakao, ca. 30 g. Ich kann die Menge nicht genau beziffern, da ich das nach Augenmaß mache. Sollte nicht zu dunkel sein, der Teig. Mit dem Rührgerät glatt rühren und in die Form geben.
  7. Damit der Kuchen ein schönes "Muster" bekommt, nehme ich einen Esslöffel und verrühre den Teig in der Form und streiche ihn dann glatt.
  8. Dann kommt er in den NICHT vorgeheizten bei 180 Grad für 45 Minuten. Das ist nur ein Erfahrungswert von mir und weicht ab vom jeweiligen Herdtyp. Ich nutze nur Oberhitze.

Die Kuchenform hat mein Vater vor über 70 Jahren in seiner Ausbildung als Former hergestellt und ich habe sie von meinen Eltern geerbt. Ich backe meinen Marmorkuchen nur in dieser Form, auch wenn sie schwer ist und ich zusätzlich noch Paniermehl brauche. Jeder Kuchen erinnert mich an meine Kindheit und ich werde diese Kuchenform für immer in Ehren halten.

Locker macht meinen Marmorkuchen, dass ich weniger Mehl, als im Rezept meiner Mama verwende und die Milch zufüge.

Letzten Sonntag habe ich ihn zuletzt gebacken und dabei an schöne Momente mit meiner Familie gedacht.

War sehr lecker!

 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

15 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter