Marmorkuchen mit Schokoglasur

Marmorkuchen mit Schokoglasur
8
Fertig in 

Für einen leckeren Marmorkuchen mit Schokoglasur nehme ich gerne die Kraft der Küchenmaschine in Anspruch. Und wie immer mische ich auch Dinkelvollkornmehl dazu.

Ich bereite meistens das 1,5-fache der Menge zu, damit man noch Kuchen zum Einfrieren hat. Ein kleiner Trick, damit auch ein schön lockerer, saftiger Marmorkuchen entsteht, ist 100 g Magerquark mitzuverarbeiten.

Zutaten

10 Portionen

Für den hellen Teig

  • 350 g Margarine
  • 320 g Zucker
  • 5 Eier
  • 600 g Mehl
  • 120 g Dinkelmehl
  • 30 g Speisestärke
  • 1,5 Pck. Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100 g Magerquark
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise(n) Salz
  • 200 ml Milch

Für den dunklen Teig

  • 4 EL Kakao
  • etwas Milch
  • 3 EL Rum

Für die Schokoglasur

  • 1 Port. Kuvertüre
Nährwerte pro Portion
Proteine:15 g
Kohlenhydrate:99 g
Fette:38 g
Kalorien:802 kcal

Die beschriebene Menge ergibt bei mir einen Marmorgugelhupf und einen Marmorkuchen in Kastenform, die man gleichzeitig in den schieben kann.

Zubereitung

Hellen Teig zubereiten

  1. Margarine schaumig schlagen und nach und nach Zucker, Eier, Gewürze, Mehl, Milch und Quark dazugeben.
  2. In die bereits gefetteten und mit Semmelbröseln ausgekleideten Backformen 2/3 des hellen Teiges einfüllen.
    Zuerst stelle ich für den Marmorkuchen einen hellen Teig her. Zwei Drittel davon kommt dann portionsweise in eine Kuchenform.

Dunklen Teig zubereiten

  1. Zu dem restlichen Teig werden nur noch Kakao, etwas Milch und Rum untergemischt.
  2. Dieser dunkle Teig kommt nun in die Zwischenräume.
    Unter den restlichen Teig wird noch Kakao und etwas Milch gemischt und nochmal gut verrührt.
  3. Anschließend mit einer Gabel die beiden Teige leicht verquirlen, damit die schöne Marmorierung entstehen kann.
    Der helle Teig wird mit dem dunklen Teig mithilfe einer Gabel etwas verquirlt, sodass die typische Marmorierung entsteht.
  4. Dann schiebt man den/die Marmorkuchen in den Backofen bei 190°, 1. Stufe von unten. Eine Stunde backen und Stäbchenprobe machen.

Schokoglasur zubereiten

  1. Kuvertüre in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Darauf achten, dass kein Tropfen Wasser in die Schokolade kommt.
  2. Mithilfe eines Pinsels die Kuvertüre auf den Marmorkuchen auftragen. Derjenige von den Kuchen, der eingefroren wird, bekommt noch keine Glasur.Für die Kuvertüre habe ich mir extra einen Kuvertüreausgießer zugelegt. Er hat einen langen Griff.

Wenn man sich an meine Anleitung hält, bekommt man einen wunderbar saftigen Marmorkuchen. Für mich ist auch immer wichtig, dass man den/die Kuchen im Backofen beobachtet und evtl. zum Ende hin mit Backpapier abdeckt, denn es wäre ewig schade, wenn der schöne selbstgebackene Marmorkuchen oben schwarz wird.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Hasenkuchen - ein Überraschungskuchen zu Ostern
Nächstes Rezept
Zupfkuchen aus eckiger Spingform
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
3 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!