Fischstäbchen-Variante (Curry, scharf)

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn beim großen A Chinawochen sind, bekommt man i.d.R auch immer Currypaste.

Warten, bis die Pfanne erhitzt ist, wie gehabt einen dicken Esslöffel Öl zugeben, einen gestrichenen Teelöffel Currypaste hinzugeben und die Paste gut im Öl auflösen. Nicht den Teelöffel abschlecken!

Dann wie gehabt die Fischstäbchen braten.

Wem die Fischstäbchen beim Braten regelmäßig kaputt gehen, dem sei an Herz gelegt nie alle 15 Fischstäbchen zu gleich in die Pfanne zu geben und eine Teflonpfanne zu benützen. Ich brate immer nur maximal acht Fischstäbchen auf einmal, dann kann man sie mit einem breiten Holzschaber besser hin- und schieben und vor allem wesentlich besser wenden. Die Pfanne regelmäßig zu schwenken hilft ungemein wenn man am Öl gespart hat.

Von
Eingestellt am
Themen: Fisch, Curry


4 Kommentare


#1
9.3.06, 23:10
Außerdem nur auf mittlerer Hitze braten und selten wenden. Dann löst sie die Panade auch nicht so schnell.
#2 Rudolf
14.3.06, 19:52
Und nicht mit scharfkantigen Gegenständen in der Pfanne rumkratzen, sonst löst sich die Beschichtung!
#3 Petra
25.6.08, 13:38
Ich mußte ein bischen über das grosse A nachdenken, aber bin dann schlußendlich doch dahinter gekommen.
#4
16.9.11, 18:28
Diese "Wochen" hat das große "L" auch. Ich geh da selten hin. Ich habe zwar immer ein paar Fischstäbchen im Tiefkühler, aber Fisch esse ich lieber frisch.

Man kann das durchaus so machen, wie im Tip beschrieben. Das mag auch schmecken. Sogar sehr gut.

Aber bitte prügelt mich nicht gleich wieder durchs Forum, wenn ich schreibe, dass man das auch (mit wenig mehr Zeitaufwand) vielleicht besser machen kann.

Hier mein Vorschlag (ist nur so ne Idee):
Schwitzt ein fein geschnittenes Zwiebelchen an. In guter Butter. Dann mit etwas Mehl abstäuben. Brühe (Fisch - oder Gemüsebrühe; notfalls auch aus dem Glas) dazu, etwas Sahne. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann Curry (probiert mal den seblstgemachten aus dem Rezept hier) dazugeben - je nach Geschmack. Oder eben Feinkost Albrechts Currypaste - das bleibt euch überlassen. Nun fehlt noch was, was das Sößchen interessant macht, denn bis hierhin ist es nur eine profane "Soße". Wie wärs mit ein paar Mandarinenstücken? Oder Ananas und Kokosmilch? Oder vielleicht Artischockenherzen? Sagt bitte nicht, das würde nicht zu Fischstäbchen oder panierten Fischfilets schmecken.

Das war nur so ein Gedanke, wie man den Tip oben mal wieder "aufpeppen" kann - keim "MUSS" oder eine Belehrung.

Probierts mal...... ich werds auch tun......

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen