Frischhalten von Radieschen

Frischhalten von Radieschen

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Radieschen schmecken nicht mehr, wenn sie lasch und weich sind. Mit folgendem Tipp hält man die Radieschen mindestens 4 Tage lang frisch und knackig: Direkt nach dem Einkauf entfernt man das Grün und legt sie in eine Schale mit Wasser. Diese bewahrt man im Gemüsefach des Kühlschranks auf. Täglich das Wasser wechseln. Das ist schon alles.

Von
Eingestellt am
Themen: Radieschen

46 Kommentare


#1
29.5.12, 08:11
ja so mache ich das auch, aber meist sind die ruckizucki verputzt
10
#2 kreativesMaidle
29.5.12, 08:52
ich lege die Radis geputzt, gewaschen, tropfnass in eine mit Küchentuch (zB Zewa ) ausgelegte Plastikbox mit Deckel (!) .
Hält auch länger ohne auszutrocknen und verwässert nicht.
Besser ist es allemal sie so frisch wie möglich zu essen- schon wegen der Vitamine. Aber das weiß sicher jede/r...
Liebe Grüße!
#3
29.5.12, 09:28
Danke für den Tipp, Ellaberta :-))

Hab mich immer geärgert über die pappigen Radieschen - jetzt wird das Grüne sofort enfernt und die Dinger ersäuft !
5
#4
29.5.12, 09:38
Du lässt sie im Wasser liegen?

hab ich kurzfristig gemacht, nach einem Tipp, sie werden dann ganz blass.

Ich halte es wie #2 kreativesMaidle, natürlich nach dem Einkauf sofort das Kraut entfernen.
19
#5 erselbst
29.5.12, 12:04
dieser tip ist nicht so gut. wenn die radieserl im wasser liegen verlieren sie schnell an farbe --und an geschmack. da wir radieserl immer in gößeren mengen einkaufen müssen, werden diese nach erhalt vom grün befreit und anschließend in feuchtes zeitungspapier ( oder küchenrolle) eingewickelt und im kühlhaus (- schrank) aufbewahrt. sie bleiben schön knackig und rot.

PS: warum sind die radieserl rot?--sie schämen sich,dass sie so klein und schon so scharf sind!!
13
#6 Cally
29.5.12, 12:35
Funktioniert prima und verwässert weder Geschmack noch aussehen:

Radieschen nur mit dem Grün (sozusagen über Kopf) in Wasser stellen, geht mit einem breiten Glas oder einer Schüssel. Das Grün nimmt genügend Wasser auf, die Radieschen bleiben knackig, aromatisch und tiefrot.
1
#7 wurst
29.5.12, 13:57
@kreativesMaidle: Genau so und nicht anders.
4
#8
29.5.12, 14:09
Ich warte noch , vieleicht kommen noch ein paar Tipps, bis jetzt gefällt
mir...das Grünzeug im Wasser.
6
#9
30.5.12, 16:11
@ kreatives Maidle: spitze dein Tipp!! frisch und gleich verzehrfertig. Stelle es doch als Tipp ein? Auf jeden fall schon einmal danke für diese Idee!
Man muss das Grün übrigens nicht unbedingt wegwerfen, sondern kann es auch sehr gut im Salat verwerten! Fein geschnitten gibt es eine leckere, würzige Note! LG
1
#10
30.5.12, 17:18
@Serafinaa: das ist das Wichtigste! das Grün von Radieschen, Möhren, Kohlrabi und Co. hat mehr Mineralien als was wir normalerweise essen. Macht Salate leckerer und gesünder oder in grüne Smoothies . . . lecker!
1
#11
30.5.12, 18:30
@Cally: genau so mach ich es auch und die Radieschen bleiben frisch und knackig.
3
#12
30.5.12, 18:39
@margaretha: Mein Mann hatte neulich viel zu viele Radieschen mitgebracht ( 3 Bunde ). In einer Plastiktüte, oben nur leicht zugedreht oder umgeschlagen und in den Kühlschrank gelegt, waren sie noch nach knapp 2 Wochen fast wie frisch gekauft.

Ansonsten lege ich sie mit oder ohne das Grün in eine Tupperdose und sie bleiben lange frisch.

In Wasser legen ist keine gute Idee, die Vitamine gehen weitgehend verloren.
#13
30.5.12, 19:37
@Lichtfeder: Na, ich mache das Grün ab und setze dann den Bud in eine Kompottschüssel- funktioniert super!
#14 lorenz8888
30.5.12, 19:47
Als Tipp habe ich irgendwo mal gelesen, daß man den Bund m i t d e n B l ä t t e r n in ein mit Wasser gefülltes Glas stecken soll. Ich mach das schon jahrelang so, funktioniert. Allerdings mache ich das nicht oft, weil selten etwas übrigbleibt bzw. zuviel ist.
1
#15
30.5.12, 20:19
@Cally: Ja, kopfüber im Wasser ist ok; nur schneide ich etwa ein Drittel des grünen Bundes ab (quasi wie beim Blumenanschneiden) Dann ist weniger Blattmasse da, die gammeln könnte und die Stiele zum Wasseraufnehmen sind auch besser prepariert. Wer weiß, vielleicht ist alles gleich gut? Aber ich komme mit meiner Methode gut klar.
#16
30.5.12, 20:23
@Serafinaa: tolle Idee - darauf bin ich noch nicht gekommen, das Radieschengrün mitzuessen! Sieh, das Gute liegt so nah...
2
#17
30.5.12, 20:25
@kreativesMaidle:so mach ichs auch. Aber neulich hatte ich dei Radieschen glatt vergessen und sie waren angeschrumpelt. Da hab ich sie wie Ellaberta ertränkt - und siehe da, sie haben ordentlich getankt und waren wieder prall und knackig!
(NEIN, ich habe Ellaberta NICHT ertränkt, nur die Radieschen! :-)))



1
#18
30.5.12, 20:39
Das Beste ist, wenn man sofort nach dem Kauf alles Grün entfernt. Denn durch das Grün verdunstet Flüssigkeit. Wenns weg ist, bleiben die Radieschen knackig. Kühl und dunkel aufheben. Hab alles andere probiert, das ist die einzige wirklich gute Methode.
#19
30.5.12, 21:25
Hier noch ein Tipp, wie Radischen lange frisch und knackig bleiben.
Gleich nach dem Einkauf alles Grünzeug entfernen, die Radischen ins Wasser, gut waschen und noch nass in eine Tupper- oder Lock & Lock Dose geben, Deckel drauf und ab in den Kühlschrank.
#20 pedogo55
30.5.12, 22:04
Habe die Radieschen auch immer ohne das Grün ins Wasser gelegt,war dann nach 2- 3 Tg. Matsche. Ich werde alle anderen Tipps mal ausprobieren.
#21
30.5.12, 22:57
Gewaschen und gerüstet in eine Schale und mit einem Blatt Küchenpapier bedeckt im Kühlschrank halten sie super! Ich habe gerne scharfe und knackige Radieschen.
#22 martha
30.5.12, 22:57
Vitamine sind bekanntlich wasserlöslich, von daher finde ich den Tipp nicht so gut. Ich mache es so: Nach dem Einkauf das Grünzeug entfernen und die Radieschen waschen, aber nicht abgetrocknen. So sind sie noch etwas feucht, kommen dann in eine Frischhaltedose, Deckel rauf und in den Kühlschrank. Bleiben so auch einige Tage knackfrisch.
#23 quitti
31.5.12, 00:01
@Cally: Ja du hast recht ich mache das schon seit eingen jahren so.
2
#24 Hester
31.5.12, 00:33
Ich schneide das Kraut ab, wasche die Radieschen und gebe sie dann in eine Frichhaltedose, die ein Siebboden enthält. So tropft das Wasserwelches noch an den Radieschen hängt ab und läuft unter den Siebboden. Die Radieschen halten so mehrere Wochen im Kühlschrank im unteren Fach. Ich stelle die Dose nicht in die Gemüseschale. Sie werden nicht schrumpelig und schmecken genau so frisch wie neu gekauft.
2
#25
31.5.12, 07:20
@Ellaberta: Kann man die Radischen auch in billigen Seifenschalen aufheben?

@ kreativesMaidle: Genau so ist es richtig und so mache ich es auch. Im Wasser aufbewart verlieren sie ihren Geschmack, eben verwässert wie Du schon schreibst. ;-)
#26
31.5.12, 07:24
@ kreativesMaidle: Genau so ist es richtig und so mache ich es auch. Im Wasser aufbewart verlieren sie ihren Geschmack, eben verwässert wie Du schon schreibst. ;-)
#27
31.5.12, 07:39
Bei Radieschen gibt's schon gute Lagermöglichkeiten. Aber wie kann ich Frühlingszwiebeln aufbewahren, dass sie nicht schon am zweiten Tag gammelig sind? Kennt jemand einen guten Tipp?
2
#28 Cally
31.5.12, 08:14
@kasper761:

Vorab: Ich mag deinen Humor und lache oft über deine Schnodder-Schnute.

Aber mit Witzeleien empfinde ich es so wie mit dem Salzen eines Gerichts. Man gibt Salz dazu, immer wieder ein Wenig, es hebt und hebt und hebt den Geschmack - aber nur EIN Prischen zu viel, und du kannst das ganze Zeug nicht mehr essen, weil's versalzen ist...
Nix für ungut ;o)


@sumsum:

Ich packe meine (bei uns: Schlodde) immer in einen Kunststoffbeutel, verschließe ihn (mit Luft) und lagere das Ganze im unteren Bereich des Kühlschranks. Für 3-4 Tage geht das.
#29 ferry
31.5.12, 09:12
@Cally:

Ja genau, das Grünzeug unbedingt dranlassen !
#30
31.5.12, 09:23
Hallo Cally,
vielen Dank für den Tipp, das probiere ich gerne aus.

Hab den Begriff "Schlodde" noch nie gehört. Aus welcher Region kommt denn das?
1
#31
31.5.12, 09:24
Die Blätter keinesfalls wegwerfen - solange sie noch richtig saftig grün sind zu einer leckeren Suppe verarbeiten. - Rezept habe ich für Euch bereitgestellt.
Wer das einmal ausprobiert hat wird es bestimmt mehrmals wieder kochen.
2
#32
31.5.12, 09:48
Ach bin ich froh, das ich immer alles 2x lese, hatte doch tatsächlich beim1.x
"Wer das einmal ausprobiert hat wird es bestimmt niemals wieder kochen" gelesen
Bin ich ein Dummchen. ;-P
#33 Cally
31.5.12, 10:03
@sumsum:
Isch bin e Hessemädsche :o)

@kasper761:
Ich auch... *lol*
#34
31.5.12, 13:41
Also ich kauf sie und leg sie in den Kühlschrank (mit Sackerl), wenn sie binnen 1-2 Tagen nicht gegessen sind entferne ich das Grünzeug und lass sie einfach im Gemüsefach liegen; ohne Probleme halten sie garantiert ne Woche :) jammjamm :)
#35 kreativesMaidle
31.5.12, 13:58
@sumsum:
genauso wie die radis...gesäubert, leicht feucht ,eintuppern... in irgendeine! eckige! Plastikdose.. ferdisch
#36
31.5.12, 15:11
@sumsum: mache ich auch wie kreativesMaidle,

oder die Lauchzwiebeln lose in ein feuchtes Küchentuch wickeln, im Gemüsefach aufbewahren.
#37
31.5.12, 17:37
Vielen Dank Euch allen für Eure guten Tipps, wie Frühlingszwiebeln ein paar Tage durchhalten ohne zu gammeln.
#38 Dora
31.5.12, 17:51
ich mache es ganz einfach: Grünzeug ab, waschen und ESSEN!
Täglich das Wasser zu wechseln wäre mir zu mühsam, da lieber gleich essen.
#39
1.6.12, 09:49
habe immer viele Radieschen im Garten.Die kommen abgewaschen(Wasser abschütteln) feucht mit Grün in eine Plastik-Tüte und dann in das Gemüsefach im Kühlschrank,hält sich mindestens 3-4Tage
1
#40
1.6.12, 10:32
@ReginaH: Sorry, bin manchmal (oder öfter?) etwas schwer von Begriff. Wenn doch Radieschen im eigenen Garten hast, warum nimmst dann nicht nur soviele raus wie Du gerade brauchst? Das ist doch das Beste. Ich hab das also immer so gemacht als noch Garten hatte.
1
#41
1.6.12, 12:43
@Cally: Deine Methode gefällt mir besser.Ich könnte mir vorstellen,daß das Einwässern die Vitamine auswäscht .
#42
1.6.12, 12:55
@kasper761:
habe keinen Garten am Haus,"nur" Kleingarten und da ich immer zu viel säe,muß ich,da ich in der Woche nicht im Garten bin,immer viele mitnehmen,die wir nicht immer gleich essen können,deswegen müssen sie immer irgendwie frisch und knackig bleiben,klappt gut ;-)
#43
1.6.12, 15:51
@Cally: stimmt genau, Cally, umgekehrt ist genau richtig. Die grünen Blättchen gehören ins Wasser und auch diese nur in einen kleinen Bodensatz voll Wasser. Da blühen und gedeihen sie wie ein Blumenstrauß, sind rotprall, bleiben frisch und schmecken vortrefflich. Man begeht oft den Fehler, die Knollen ins Wasser zu stellen! Dadurch nehmen sie gern einen leicht fauligen Geschmack an.
#44
18.3.14, 22:19
@Hester: Auch ich habe damit die beste Erfahrung.
#45
18.3.14, 22:22
@varicen: Bitte dürfte ich das Rezept für die Suppe haben?
#46
8.4.15, 17:37
=D lächerlich.
4 Tage halten Radisschen auch ohne jeglichen Aufwand so sehr gut. Ich mach mit denen gar nichts und find sie auch nach 1 1/2 Wochen noch gut

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen