Sonnentau

Fruchtfliegen loswerden mit Sonnentau (Drosera)

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nachdem auf meinem Fensterbrett ein kleiner Sonnentau (Drosera) steht, gibt es bei mir so gut wie keine Fruchtfliegen mehr. Sie werden von den Klebetropfen angezogen und innerhalb weniger Tage von der Pflanze verdaut.

Der Nebeneffekt: durch diesen natürlichen Dünger hat sie die Größe des Sonnentaus in einem Monat verdoppelt.


Eingestellt am


22 Kommentare


#1 carlotta
30.5.06, 11:02
Werd ich mal ausprobieren, Fruchtfliegen gibt es in Spanien ja mehr als genug, ob es die gleichen sind? Dke
#2 siglreithmayer robert
30.5.06, 11:26
das mach ich auch so sschon seit längerem mit erfolg, hab auch ein fettblatt gekauft, sonnentau brauchts sehr feucht und überlebt nicht jede luftfeuchtigkeit. das fettblatt (Pinguicula moranensis)ist da problemloser.
#3 bubu
30.5.06, 14:52
ein Glas mit etwas essig und honig mit Wasser aufgefüllt hilf auch sehr gut !!!
#4 Mechi
30.5.06, 15:44
Ja und dazu einen Tropfen Spülmittel das nimmt die Spannung im Wasser und die Fiecher müssen ersaufen.
#5 schlumpfine
30.5.06, 18:55
Hi hi, den Tipp gebe ich auch dauernd (hab auch Sonnentau, Fettkraut, Venus Fliegenfalle, Nepenthes usw...). Ich hab wirklich keine Probleme mit Fliegen!!!

Also: Super Tipp!!!
#6
31.5.06, 19:47
Gute Idee, sofern es mit der Kultur der Drosera klappt. Tobe
#7
2.6.06, 19:45
eierbecher, wasser, essig spüli > hilft garantiert
#8 mestre
2.6.06, 22:42
Fruchtfliegen leben von angegammelten Früchten und moderndem Saft/Wein/Bier.
Bringt die leeren Flaschen weg und werft das angegammelte Obst in den Mülleimer.
Wenn nichts vergammeltes mehr herumsteht, seid ihr auch die Fruchtfliegen los. Ist das so schwer zu kapieren?
#9
5.6.06, 10:27
hab ich einmal ne fleischfressende pflanze, muss ich sie auch füttern, wenn die fliegen weg sind. also immer genug obst gammeln lassen... :-)
#10 ich hab recht
5.6.06, 10:52
@ mestre , fruchtfliegen kommen nicht nur vom obst sondern auch von der blumenerde!!!!!!
1
#11 lena
5.6.06, 11:09
@ 05.06.06. - 10.27h
Da liegst du völlig daneben. Fleischfressende Pflanzen verhungern nicht so schnell. Du brauchst also wirklich genug Obst gammeln zu lassen. Das wäre ja auch - pardon! - Hirnriß!
1
#12 Jolanthe
5.6.06, 22:00
@ich hab recht

Du hast nicht recht. Fruchtfliegen, auch Obst- Essig- oder Taufliegen (lat. Drosophilidae) genannt, ernähren sich von
angefaultem Obst.
Was du meinst, sind Trauermücken (lat. Sciaridae). Sie ernähren sich von Pilzen, die in der Blumenerde leben.
#13 Jolanthe
5.6.06, 22:04
Trauerfliegen ernähren sich von Schimmelpilzen, die in zu nasser Blumenerde wachsen. Abhilfe: Umtopfen und angemessen gießen.
#14 kiwi
5.9.06, 11:04
hilft echt!!!!!!!!!!
sehr guter tipp!!!! 1a!!!
weiter so!!!! :=)
1
#15 nikaragua
4.10.06, 15:19
Fruchtfliegen sind durchaus NICHT nur dort, wo Obst und Früchte sind. Wir haben gerade ein neues Haus bezogen, es sind noch keinerlei Lebensmittel vorhanden und es wimmelt im und vorm Haus von Unmengen an Fruchtfliegen. Sämtliche hier beschriebene Tipps haben kaum Besserung gebracht.
#16 daywalker
8.10.06, 16:10
Eine Schale mit Bier und einen Tropfen Spüli funktioniert auch super
#17 Fruchti
6.8.08, 12:35
mestre, das ist leider Blödsinn und hilft bei aktuellem Befall nicht, und man muß die Dinger auch erst mal wegbekommen. Gerade der Mülleimer ist einer deren Lieblingsplätze.
#18
10.10.10, 14:57
guter Rat, beherzige ich auch seit einiger Zeit. Ich hab auch ein DICKBLATT
#19
25.8.11, 00:41
Wenn Fruchtfliegen/Obstfliegen wie-auch-immer nur bei Obst sind, wieso hab ich dann welche in meiner Wohnung?
Mein kompletter Obstvorrat befindet sich im Kühlschrank. Es stehen weder leere noch offene Flaschen oder Schalen mit Obst herum. Mülleimer wird auch regelmäßig geleert (wobei die Viecher nicht mal am Müll sind...)

Trauerfliegen oder so ein Insektarium gibt es bei mir nicht. Ich habe alle Pflanzen in Seramis gepflanzt, da war NIE was.

Liebe Grüße

Eine ratlose Fliegengeplagte
#20
18.9.12, 14:23
@Melimutti87: Schon mal geschaut, was die Wurzeln in den Seramis-Eimern so machen? Das Problem hatte ich nämlich mal und musste feststellen, dass die Wurzelenden total verfault waren. Gerade so viel, dass man den Pflanzen nichts ansah. Bei sämtlichen Palmenarten und bei manchen Farnen passiert das ganz gerne mal.

Ich habe die Dinger dann in normale Erde umgetopft, den Seramis-Quatsch in die Tonne gekloppt und seither ist gut.
#21
18.9.12, 14:32
Ob das Problem von Melimutti noch besteht? Im August 2011 war es jedenfalls noch so. Mein Tipp in Sachen Seramis (ich glaube, ich kann da mitreden, ich bin ein Verwender der ersten Stunde und habe alles, bis auf Orchideen in Seramis) der Trick ist, glaube ich, dass man das Granulat zwischendurch immer wieder ganz abtrocknen lassen muss. Wenn man immer wieder nachgießt und die Wurzeln auf diese Weise immer im Wasser stehen, faulen die, egal ob in Erde oder Wasser. Besser abrocknen lassen, dann wieder richtig gut angießen und warten, bis es aufgebraucht ist. Aber da Du kein Seramis mehr hast, kommt dieser Tipp zwar wohlgemeint, aber vielleicht ein bißchen spät...
#22
26.8.13, 21:10
Fruchtfliegen lieben Weißwein!
Aus eigener Erfahrung:
- Essiglösung (mit und ohne Zucker) - kein Interesse
- Bier: kein Interesse
- Apfelsaft: kein Interesse
- käufliche Fruchtfliegenfalle: weggeschmissenes Geld
- Rotwein: na ja, mäßiges Interesse; ein paar wenige ertränken sich
- Weißwein: die Biester stürzen sich darauf - und in den Tod, falls mit Spüli

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen