Ein ganz leichtes Fruchtgelee: Fruchtgelee aus Saft und Gelatine.

Fruchtgelee aus Saft und Gelatine

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Hier ist ein ganz einfacher Vorschlag für ein ganz leichtes Fruchtgelee, das man statt Konfitüre auf Brot und Hörnchen streichen kann.

Zubereitung

Man nimmt Fruchtsaft- oder Fruchtsaftnektar, einen 1/4 Liter und erhitzt diesen. Dazu bieten sich auch Saftreste nach einer Feier an.

In kaltem Wasser weicht man 2 Blatt Gelatine ein, wenn sie schlabberig ist, drückt man sie aus und rührt sie in den Fruchtsaft.

Abkühlen lassen und in den Kühlschrank zum Gelieren.

Normalerweise nimmt man für einen 1/4 Liter Flüssigkeit 3 Blatt Gelatine, aber das wäre für ein festes Gelee. Wir möchten einen Aufstrich, der ein wenig flüssiger ist.

Das Gelee hält sich  ein paar Tage, eben so lange, wie auf der Saftflasche angegeben ist. Deshalb nur eine kleine Menge herstellen, die man in ein paar Tagen aufbraucht.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1
9.1.14, 17:41
Ich mache aus Fruchtsaft, meistens aus selbstgemachten Saft gesunden Wackelpudding.

Fruchtsaft nach Wahl, bei einem halben Liter 6 Blatt oder ein Pck Gelatine, Zucker nach Geschmack.
Gelatine in Fruchtsaft auflösen, im Kühlschrank gelieren lassen.. Ist genauso viel Arbeit wie die chemische Götterspeise vom Dr. aber viel gesünder.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen