Garnieren mit Götterspeise Fruchtschnitten
3

Garnieren mit Götterspeise-Fruchtschnitten

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Götterspeise-Fruchtschnitten als Garnitur für Obstsalate, Kuchen o.ä.

Zubereitung

  1. Man kocht eine rote und eine grüne Götterspeise nach Vorschrift, lässt diese abkühlen.
  2. In der Zwischenzeit wäscht man Bioorangen sehr gut mit heißem Wasser.
  3. Die Orangen werden danach längs halbiert. Mit Hilfe eines Teelöffels löst man vorsichtig das Fruchtfleisch aus und setzt die Orangenhälfte auf ein Glas o.ä.
  4. Jetzt wird die Götterspeise in die Orangenhälften gefüllt und in den Kühlschrank zum Erstarren gestellt.
  5. Wenn die Götterspeise ganz fest ist, kann man Schnitten davon schneiden.
  6. Wer nur zwei Orangenhälften füllen möchte, kann den Rest der festen Götterspeise in Würfel schneiden, dekorativ in Gläsern anrichten und mit Vanillesoße anbieten.

P.s. An den Bildern sieht man leider, dass ich die Zeit nicht abwarten konnte und die Götterspeise noch nicht so fest war, wie es eigentlich sein soll. Sorry!

Ohne Erstarrzeit dauert die Herstellung ca.15 - 20 Minuten

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


10
#1
19.6.14, 12:58
Ein Tipp: Die Götterspeise NICHT nach Packungsanweisung zubereiten, sondern mit 10-20% weniger Wasser zubereiten, also z.B. mit 450ml Wasser statt 500ml.
So wird die Götterspeise fester und lässt sich besser schneiden und bleibt in Form.
1
#2
19.6.14, 14:03
Sieht interessant aus. Kann ich mir super als Eyecatcher auf einem Buffet vorstellen oder für Kinder, die mit einem Löffel noch nicht ganz sauber umgehen können. Sicherlich nichts für jeden Tag aber was schönes Besonderes, gute Idee :)
8
#3
19.6.14, 14:07
Ich mache Götterspeise aus jedem beliebigen Fruchtsaft ohne Konservierungsstoffe, Farbstoffe und künstlichem Aroma.
Ist genauso schnell gemacht, wie die Tüten Götterspeise und sogar noch gesund.

500ml Fruchtsaft, egal welchen, noch besser natürlich selbst gemacht
1 Tütchen gemahlene oder 6 Blatt Gelatine, Zucker nach Geschmack
Gelatine einweichen, in heißem, nicht mehr kochenden Fruchtsaft auflösen, erkalten lassen, fertig.

Für etwas festere Götterspeise nimmt man 400ml Saft.
1
#4 nenne
19.6.14, 14:55
moin,
zu # 3
hy silverlady

das ist nicht das selbe!

götterspeise MUSS dieses spezielle rot oder dieses spezielle grün haben!

gab es bei meinen kindern nur sehr selten, wie auch rote und grüne brause, nur zum geburtstag.
1
#5
19.6.14, 15:47
@nenne, Wenn es unbedingt rot sein muss, nimm roten Johannisbeersaft, roten Himbeersaft oder roten Kirschsaft und für die grüne Farbe musst Du halt das künstliche nehmen.

Aber wahrscheinlich muss es auch diesen künstlichen Geschmack haben. Da kann ich Dir natürlich keine Alternative anbieten.
1
#6
19.6.14, 16:04
Das sieht toll aus!!!!
1
#7 nenne
19.6.14, 16:30
moin,
zu # 5
richtig
wie bei gummibärchen.
fruchtgummibären haben eben auch nicht den gummibärchengeschmack.
1
#8 xldeluxe
20.6.14, 01:12
Das sieht hübsch aus und ist mal was anderes.
#9
20.6.14, 16:01
ungeschnitten wäre auch was, kann man raus löffeln
#10
21.6.14, 06:24
@nenne:

Hihi, da muß ich Dir zustimmen! WENN mal sowas, dann richtig.

Vor ein paar Tagen, zu meinem Geburtstag (hab gerundet), habe ich Jellyshots gemacht, die gab´s, als ich noch jung war, auf jeder Fete. Hatte sie 2 Jahrzehnte nicht mehr gesehen.

Jellyshots sind Götterspeise mit halb Wasser, halb Wodka zubereitet. Dann kommen sie in diese kleinen Plastikpinnchen für Schnaps. Sie dann mit der Zunge "herauszupulen" ist, gerade wenn schon ein erstes Ründchen geflossen ist, ein ziemlicher Spaß (durch den Wodka bleibt die Götterspeise aber recht weich).

Es sollte eigentlich nur ein Gag sein, aber die Dinger waren der Hit! Alle hatten riesigen Spaß damit, und sogar die Ahoj-Brause wurde links liegen gelassen.

Den eigentlichen Tipp hier finde ich super, gerade mit schönen Farbunterschieden (Zitrone mit grün, Orange mit rot, Limette mit gelb) sieht das bestimmt sehr schön aus, ich bin Fan von Knallfarben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen