Gemüse lose kaufen und sparen

Gemüse lose kaufen und sparen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zum einen ist der Kilopreis oft niedriger, als bei den abgepackten Sachen. Insbesondere bei Paprika. Bei Zwiebeln, Möhren und so, ist der Kilopreis meist gleich, aber dafür kann man jedes einzelne Teil auf seine Qualität prüfen und nur soviel nehmen, wie man wirklich braucht.

Zum anderen befindet sich in abgepackten Netzen, Tüten etc. doch fast immer auch etwas matschiges, vergammeltes oder gar schimmeliges, was am Ende im Müll landet. Und man hat es unnötigerweise mitgezahlt.

Das Gleiche gilt für die Mengen, die man evtl. gar nicht benötigt und dann am Ende auch nicht weiter verwerten kann. Wieder Endstation Müll.

Diese in Plastik verpackten Paprika sind fast immer teuerer, als die lose Ware. Zudem kann man auch am Verpackungsmüll sparen.

Ich packe lange nicht alles in die Wiegebeutel. 3 Paprika kann die Kassiererin auch so wiegen ... Ich hoffe, hier wurde dieses Thema nicht schon behandelt.

Ich bin neu hier und habe keinen ähnlichen Beitrag gefunden. Viel Spaß beim Umsetzen und Danke fürs Lesen :-)

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


4
#1 Upsi
20.8.13, 10:30
eine gute Einstellung, die man gerne weitergeben sollte. Du hast vollkommend recht, Augen auf beim Kauf, man wird eh genug abgezockt und die Qualität läßt sich beim kaufen von nicht abgepackten eh besser beurteilen. Daumen hoch für deinen Tipp.
14
#2
20.8.13, 10:40
Ich habe das Gegenteil fest gestellt, nämlich das abgepackte Ware preiswerter als lose Ware ist. Das ist beim Gemüse, so wie beim Obst so. Ich kaufe aber trotz dem nur lose Ware, denn so kann ich jedes Teil auf Qualität prüfen
8
#3 peggy
20.8.13, 10:41
Ich schaue auch gerne bei losen Obst und Gemüse nach Qualität,
finde ich aber abgepacktes in gleicher Qualität ist es meistens günstiger .Matschiges Obst sehe ich trotz Netz und meide es .
Bei der Wahl der Menge hast du natürlich recht,so eine Packung hat oft 1 kg, da muß man schon eine ausreichnede Kühlung haben oder eben mehr als 2 Personen sein ;-))
Ich finde Abgepacktes um einiges günstiger.
Die Netze haben auch noch eine Funktion, sie sind zusammengenotet gute Einwegtopfkratzer.
1
#4 peggy
20.8.13, 11:43
Ups, ich meine natürlich zusammemgeknotet...im letzten Satz

Sigen können diese Netze manchmal sicher auch ein Lied...
aber ihr Lied bleibt uns verborgen, :-)
#5 Upsi
20.8.13, 11:54
@peggy: hihi :-) :-) :-)
3
#6
20.8.13, 11:56
Interessant, die Preispolitik scheint nicht in allen Läden gleich zu sein. Hier kostet momentan die abgepackte und meines Erachtens nach schlechtere Paprika ca. € 3,49/kg, die lose jedoch nur € 2,49/kg. Diese ist fleischiger und selten innen vergammelt. Das habe ich schon oft bei der abgepackten erlebt. Wenn ich Netze kaufen muss überprüfe ich diese natürlich auch auf schlechte Ware. Ich mache neben dem optischen auch einen Riechtest. Danke für Euer Feedback :-)
7
#7
20.8.13, 12:36
Ich kaufe nach Bedarf. Mal lose, mal verpackt. Bei Möhren habe ich festgestellt, daß die verpackten preiswerter und in der Qualität auch manchmal besser sind. Die Verpackten prüfe ich natürlich und wenn in einem Beutel faule Ware ist, wirds nicht gekauft.
6
#8
20.8.13, 12:50
Peggy.. sei froh dass du nur das "k" und nicht das "n" vergessen hast...
4
#9 donnawetta
20.8.13, 12:50
Daumen hoch - vor allem, wenn es gelingt, das Gemüse nicht in Plastiktüten zu verpacken, sondern lose zur Kasse zu tragen (bei Kopfsalat, Kürbis, Melone, Gurke, Sellerei etc. ist das ja wirklich kein Ding). Alternativ kann man die Tüten zumindest mehrmal verwenden. In unserem Supermarkt gibt es diese altmodischen, dreieckigen Papiertüten zum Einpacken - und selbst die kann man zwei- bis dreimal nutzen. Viele Geschäfte haben auch ein offenes Ohr für Kundenwünsche - ich hab mich in einem Riesenmarkt (Globus) mal darüber beschwert, dass der Knoblauch weiter gereist sei als ich, ab da gab es auch deutschen und polnischen Knoblauch. Das gleiche gilt für die Tüten, wenn sich genug Leue Papiertüten wünschen, hängen sie vielleicht irgendwann auch da. Jedenfalls ein toller Tipp, der nicht nur die Umwelt, sondern auch das Portemonnaie schonen kann!
3
#10
20.8.13, 13:01
@LadyStubborn

Herzlich Willkommen bei FM
1
#11
20.8.13, 13:20
@Teddy => Vielen Dank!
2
#12 peggy
20.8.13, 14:46
@pusteblumepuste: oh weh, hier muß man ja verdammt aufpassen... In der Berichtigung schon wieder ein ,,n,, vergessen.
rot werde

Ich war schon immer so ein Rechtschreibwunder mit vielen Schusseligkeitsfehlern ;-(
1
#13
20.8.13, 15:20
peggy... ich glaub ganz fest, dasses einfach nur an der Tastatur liegt... in "Singen" isses nämlich auch wieder untergegangen :-))
1
#14 marasu
20.8.13, 16:53
@peggy: Du könntest uns einfach eine Reihe von "n"s zur Verfügung stellen, wir setzen sie dann bei Bedarf ein.
5
#15
20.8.13, 16:59
"eigentlich" ein guter tipp, ich habe es heute noch gesehn, lose pflaumen wesentlich günstiger als die abgepackten. es ist aber nicht immer so, man sollte halt auf den kilo-preis schauen. trotzdem muß ich noch eine anmerkung loswerden: ich nehme eigentlich lieber abgepackte ware. wenn ich sehe, wie manche leute 7 äpfel oder birnen anfassen, um dann 3 davon zu kaufen, dann vergeht mir der appetit. soll ich obst kaufen, das vorher schon 10 leute in der hand hatten und womöglich für nicht gut genug befunden haben.....??
3
#16 peggy
20.8.13, 17:26
Ach ihr Lieben, wenn ich euch nicht hätte...
hab wieder herzlich lachen können, danke, pusteblume und marasu.
Ihr seit doch die verständnisvollsten Menschen der Welt.
Ich lache immer noch über die 2 Kommentare.
;-))
5
#17
20.8.13, 18:39
Ich vergleiche immer den Kilopreis und die Frische bei abgepackter und frischer Ware und kaufe dann entsprechend ein. Was gerade günstig ist ,ist oft sehr unterschiedlich, mal abgepackte Ware, mal unverpacktes.
3
#18 xldeluxe
20.8.13, 22:03
Endstation Müll gibt es bei mir nicht:

Was übrig bleibt, wird eingefroren!
6
#19
21.8.13, 06:53
Das stimmt längst nicht immer! Grundsätzlich loses Obst und Gemüse zu kaufen ist nicht die Lösung, sondern Preise zu vergleichen. In den Supermärkten zahlt man z.B. für lose Paprika nicht selten 4-5€/kg, während sie in der Packung 3€/kg kosten. Champignons kosten hier im Verbund 3,63€/kg, lose hingegen 4,99€/kg. Äpfel kosten lose 2,50-3€/kg, in der Verpackung 1,99€/kg usw.

Wenn man seine Mahlzeiten entsprechend plant, bleibt auch nichts übrig. Wenn ich z.B. gefüllte Paprika mit Frühlingszwiebeln, Tomaten etc. mache, gibt's eben am nächsten Tag eine Gemüse-Reis-Pfanne o.ä., so kann ich den restlichen Reis ebenso verwerten wie das Gemüse.
3
#20 mayan
21.8.13, 08:46
In der Regel ist abgepacktes Obst oder Gemüse keineswegs teurer als loses, und bei einem entsprechend großen Haushalt verkommt auch nichts. Für eine Einzelperson kann es allerdings tatsächlich billiger sein, eine einzige Paprika zu kaufen statt 3 abgepackte, wobei 2 dann schimmelig werden.
Das Anfassen sehe ich nicht so schlimm. Man wäscht oder schält ja alles, was man isst. Die Tüten beim abwiegen nehme ich aber grundsätzlich mit - die werden danach noch einer sinnvollen Verwendung als Müllbeutel im Bioeimer oder Kosmetikeimer zugeführt.
4
#21
21.8.13, 11:56
Natürlich muss man immer vergleichen und ich habe ja auch nicht gesagt, daß es generell billiger ist. Heute z.B. kosten die losen Zwiebeln nur € -,99/kg und die im Netz € 1,29/kg. Bis gestern waren sie gleichpreisig. Man muss also täglich aufs Neue vergleichen... Die Qualität versuche ich in der Regel auch optisch zu erfassen und daddel nicht alles an. Einfrieren tue ich nicht, da mein Supermarkt direkt gegenüber liegt und ich die für mich einfrieren lasse ;-)

Man sieht, jeder Haushalt wird individuell geführt und es lässt sich schwer verallgemeinern.

Aber ich freue mich, daß es doch für den ein oder Anderen eine Anregung war, denn viele denken generell, daß abgepackte Ware die preiswertere ist. Und nicht alles ist im Netz und läßt eine zuverlässige Qualitätskontrolle zu.

Danke für den schönen Austausch! :-D
1
#22
23.8.13, 11:25
Leider stelle ich nicht immer, aber immer öfter, fest, dass lose Ware inzwischen teurer ist als abgepackte Ware - sofern überhaupt noch lose Ware angeboten wird. Das war bis vor einigen Jahren anders, meine ich. Allenfalls auf dem Wochenmarkt kann man u. U. noch günstig lose Ware kaufen. Im Geschäft immer seltener.

Dort kostet ein 3er-Pack Paprika meist um 1,- EUR herum, während ich für eine einzelne Paprika 0,53 EUR bezahlen durfte. Aber ich brauchte als Single halt nicht mehr. Auch ein Netz mit 1 kg Zwiebeln kostet oft weniger als eine Handvoll loser Zwiebeln. Ich brauche sie wirklich nur sehr selten, dann ist die Frage: Geld sparen und Gemüse wegwerfen - oder teurer passend einkaufen? Leider ... :(
1
#23
19.9.13, 12:58
Wollte es erst nicht glauben, habe es dann aber selbst getestet. Und: Du hast vollkommen recht! Danke für den Tipp, so kann man auf jeden Fall den ein oder anderen Cent bis Euro sparen :)
2
#24
11.11.13, 08:15
Es hilft auch viel, Rezepte zu sammeln. Manchmal hat eine Gemüsesorte nicht nur "Saison", sondern z. B. Blumenkohl "schießt ins Kraut", so daß er fast überall im Sonderangebot verkauft wird.
Wenn man dann dieses Gemüse auf mehrere unterschiedliche Arten zubereiten kann, kann man solche Angebote besser ausnutzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen