Geschenkfotos, damit man sich richtig bedanken kann

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe bei der Bescherung immer meine Digicam dabei und mache ein Foto vom Inhalt von Paketen bzw. vom Inhalt eines verpackten Geschenkes. So kann ich mich in den nächsten Tagen ganz individuell und nicht einfach lieb- und gedankenlos "für das schöne Geschenk" bedanken. Bei Büchern und CDs kann ich dann in ein paar Wochen, wenn ich das Buch ausgelesen bzw. die CD genauer angehört habe, mich noch einmal bedanken. Sollte das Buch nicht so mein Geschmack gewesen sein, dann weiß ich auch, wem ich das Buch nicht weiterverschenken darf.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


-2
#1
27.12.10, 08:48
Wie viele Geschenke bekommst du, dass du dir nicht merken kannst, von wem was ist? O.o
1
#2
27.12.10, 18:39
Hat doch nix mit der Masse der Geschenke zu tun. Die Idee ist witzig. So kann sich Tante oder Onkel per Bildchen über ein Danke erfreuen.

Habe heute im Büro von meiner Nichte Weihnachtsgrüße per mail erhalten. Sie war in 10 verschiedenen Positionen im Schnee zu sehen. Das fand ich sehr schön und kreativ. Nicht die übliche langweilige Postkarte mit ner brennenden Kerze und ein Tannenzweig.
#3
27.12.10, 18:48
@Eifelgold: Genau, das ist es. Wenn der Schenker das Gefühl hat, dass seine Gabe, egal wie groß oder klein, richtig gut angekommen ist, dann hat er das, was wir "kleines Weihnachten" nennen, also sich darüber freuen, dass man jemanden erfreut hat.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen